Lady Arrington und die tödliche Melodie
 - Charlotte Gardener - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Krimis
508 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9457-0
Ersterscheinung: 28.07.2020

Lady Arrington und die tödliche Melodie

Ein Kreuzfahrt-Krimi
Ungekürzt
Teil 2 der Serie "Ein Fall für Mary Arrington"
Gelesen von Gabriele Blum

(45)

Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli mit einem vollkommen falschen Lied übertönt. Noch in derselben Nacht wird der Musiker tot aufgefunden – erdolcht an seinem Klavier! Erneut steckt Krimi-Autorin Mary mitten in einem echten Mordfall – und gerät diesmal selbst ins Visier des Mörders. Zum Glück kann sie sich diesmal nicht nur auf die tatkräftige Hilfe ihres Zimmermädchens Sandra und ihres Lektors Mr. Bayle verlassen – sondern auch auf die des attraktiven Kapitäns.

Nach "Lady Arrington und der tote Kavalier" der zweite Krimi mit Mary Elizabeth Arrington! Ein klassischer Whodunit-Krimi auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff vor herrlich maritimer Kulisse! Hier trifft "Mord ist ihr Hobby" auf "Traumschiff".

Rezensionen aus der Lesejury (45)

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 08.12.2019

Sehr musikalisch

🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬

Rezension zu "Lady Arrington und die tödliche Melodie"
am 08.12.2019

Marry Arrington liebt Schiffsreisen sehr. Ganz besonders gefällt es ihr dabei auf der Queen Ann, wo zuerst ein besonderes ... …mehr

🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬

Rezension zu "Lady Arrington und die tödliche Melodie"
am 08.12.2019

Marry Arrington liebt Schiffsreisen sehr. Ganz besonders gefällt es ihr dabei auf der Queen Ann, wo zuerst ein besonderes Eröffnungskonzert stattfindet und die berühmte Opernsängerin Anastasia mit dabei ist. Sie singt dabei eine wunderschöne Arie - welche aber von dem Klavierspieler mit einer falschen Melodie übertroffen wird - was etwas zu denken gibt. Der späte Abend kommt und der Klavierspieler wird nicht lebend aufgefunden.....

Was ist mit ihm passiert???🤔🤔🤔
Wird Marry etwas herausbekommen??😁😁😁

Ich finde dieses ebook sehr schön, ruhig, musikalisch und auch sehr angenehm zugleich.

Die Opernmusik darin hat mich dabei sehr fasziniert, sie hört sich wirklich sehr hervorragend an. Die falsche Melodie klang dabei in meinen Ohren auch etwas schräg. Das fiel mir hierbei ins Auge. Ich liebe die Musik nämlich über alles.

Mary finde ich von Anfang an sympathisch. In meinen Augen hat sie dabei auch eine sehr gute Intuition und Auffassungsgabe in sich.

Meine volle Sympathie hat dieses nette ebook daher wirklich gewonnen.😁😁😁

Ich komme nun von meinem Liegestuhl runter und gebe diesem netten ebook sehr gerne die vollen 5 Sterne Plus ein Lob dazu an den sehr netten und lieben Verlag und allen daran Beteiligten.🍍🍍🍍🍍

🍩🍩🍩🍩🍩🍩🍩🍩🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stellaclara stellaclara

Veröffentlicht am 18.10.2020

Unterhaltsamer Cosy Crime Roman

Die Krimiautorin Lady Mary Arrington hat eine Schreibblockade - was läge da näher als eine kleine Reise, um wieder neue Inspiration zu finden? Obwohl es bei ihrer letzten Kreuzfahrt zu einem Mord kam (den ... …mehr

Die Krimiautorin Lady Mary Arrington hat eine Schreibblockade - was läge da näher als eine kleine Reise, um wieder neue Inspiration zu finden? Obwohl es bei ihrer letzten Kreuzfahrt zu einem Mord kam (den Mrs. Arrington selbstverständlich aufklären konnte), kann Mrs. Arrington der Versuchung nicht widerstehen, erneut auf dem Luxus-Kreuzfahrtschiff _Queen Anne_ einzuchecken. Zu ihrer Freude trifft sie dort alte Freunde (aus dem vorherigen Band) wieder und macht schnell Fortschritte mit ihrem Roman. Allerdings verhält sich der Pianist des Schiffs seltsam und als dieser kurze Zeit später erstochen aufgefunden wird, bietet Mrs. Arrington natürlich wieder ihre Hilfe an...

_Lady Arrington und die tödliche Melodie_ ist ein typischer Cosy Crime-Roman mit einer klugen, sympathischen Amateur-Detektivin in der Hauptrolle, die zwar schon ein wenig älter ist, aber körperlich und geistig fitter ist als so manche andere, jüngere Figur. Die kurzen Kapitel verführen zum schnellen Weiterlesen und der Schreibstil ist prägnant und bildhaft, d.h. das Aussehen der Figuren und die Settings werden detailliert beschrieben, so dass man sie sich gut vorstellen kann, aber dabei wird nicht so sehr übertrieben, dass von der Handlung abgelenkt wird. Der Kriminalfall ist interessant und auch die Auflösung wirkt schlüssig. Schön fand ich auch die Einbindung klassischer Musik (zwischendurch habe ich die erwähnten Lieder im Hintergrund laufen lassen, um richtig in die Atmosphäre einzutauchen) und die Beschreibungen der norwegischen Landschaften. Insgesamt kann ich _Lady Arrington und die tödliche Melodie_ bedenkenlos an Cosy Crime-Fans weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Seraphinablack Seraphinablack

Veröffentlicht am 13.08.2020

die Lady ist zurück auf der Queen Anne


Zum Buch
Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der ... …mehr


Zum Buch
Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli mit einem vollkommen falschen Lied übertönt. Noch in derselben Nacht wird der Musiker tot aufgefunden - erdolcht an seinem Klavier! Erneut steckt Krimi-Autorin Mary mitten in einem echten Mordfall - und gerät diesmal selbst ins Visier des Mörders.


Meine Meinung :

Das Cover mit dem hölzernen Deckchair die Aussicht über die Reling auf das Meer und die fliegenden Möwen lassen in mir eine nostalgische Stimmung aufkommen.
Dieses Gefühl hatte ich auch beim lesen des Buches und es überraschte mich immer wieder, dass die Story nicht in der Vergangenheit sondern in der Gegenwart spielt.

„Lady Arrington und die tödliche Melodie „ ist der zweite Band einer Krimireihe.Dies ist mein erster Band mit der Ermittlerin und Krimi Autorin Lady Arrington, jedoch fiel mir der Einstieg leicht und die Akteure wurden wundervoll eingeführt.
Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir entscheidende Informationen aus dem ersten Band gefehlt haben.
Der Schreibstil ist flüssig und der Sprachstil ist der Story und der Lady angepasst.

Die Hauptfigur ist die Autorin Mary Arrington, eine junggebliebene und fitte über 60 jährige Witwe die an einer Schreibblockade leidet , deswegen wird von ihrer Freundin und Bediensteten Greta aufgefordert die Einladung des Kreuzfahrtschiffes Queen Anne anzunehmen. Entgegen des Rates ihres Lektors Mr Bayle tritt sie die Reise nach Norwegen an.
Bereits an Bord des Schiffes löst sich ihre Schreibbockade, jedoch muss sie durch den Mord nicht nur in Real Life ermitteln, sondern auch noch um Ihre Gesundheit fürchten.
Zuviel kann ich ohne zu spoilern nicht erzählen.

Es gibt einige toll gezeichnete Figuren:
Der gutaussehende, aber sehr selbstverliebte Offizier de Jong.
Der begnadete Pianist Winkler der leider sehr bald das zeitliche segnet.
Die Operndiva Anastasia Botticelli ; sehr selbstverliebt und in anderen Sphären schwebend.
Einen unglaublich kotzbrockigen Kritiker Gladwell.
Bei dem überspitzt bösartig beschriebenen Schiffsarzt Dr. Germer ( köstlich/österreichisch) hatte ich das Gefühl die Autorin kennt ein -ihr verhasstes - lebendes Exemplar dieser Gattung.
Bei dem Zimmermädchen Sandra hat mir jedoch nicht gefallen, dass sie so gar nicht wie ein Zimmermädchen agiert hat.
Kapitän MacNeill ist ein wunderbarer Seebär mit dem Mary dann den Fall lösen muss.

Mein Fazit:
Die Geschichte hatte einige überraschende Twists und die Auflösung des Mordes war mir etwas zu konstruiert und überraschend.
Jedoch freue ich mich bereits auf Band 3 der Hobbyermittlerin.
Dieses Buch ist ein wunderbarer Cosy Kreuzfahrt Krimi der sich sehr flüssig lesen lässt.
Von mir gibt es für dieses kurzweilige Buch 4,5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karin1966 karin1966

Veröffentlicht am 12.08.2020

Lady Arrington

Das Buch hat mich sofort durch den Titel und den Klappentext angesprochen, versprechen sie doch beide einen amüsanten Krimi.
Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gehört und gelesen. Der Schreibstil ... …mehr

Das Buch hat mich sofort durch den Titel und den Klappentext angesprochen, versprechen sie doch beide einen amüsanten Krimi.
Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gehört und gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Ich kann mir die Charaktere bildlich vorstellen.
Es ist der zweite Band der Kreuzfahrt Krimi Reihe, er ist aber in sich abgeschlossen, so dass man keine Probleme hat, dem Geschehen zu folgen, auch wenn der erste Band unbekannt ist.
Zur Geschichte, Mary Arrington hat eine Schreibblockade, um diese zu brechen, geht sie zur Erholung auf ein Kreuzfahrtschiff. Doch die Erholung ist nur von kurzer Dauer. Ein mysteriöser Mord an dem Bord Klavierspieler geschieht und Lady Arrington findet sich sofort in der Ermittlerrolle. Ob es ihr gelingt, den Mord aufzulösen, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein leichter, lockerer Krimi, der mich sehr gut unterhalten hat. Ich bin schon gespannt, auf den nächsten Band er Reihe und werde ihn mit Sicherheit lesen.
Absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

siko71 siko71

Veröffentlicht am 03.11.2021

Miss Marple & Colombo

Klappentext:

Krimi-Autorin Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er ... …mehr

Klappentext:

Krimi-Autorin Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli mit einem vollkommen falschen Lied übertönt. Noch in derselben Nacht wird der Musiker tot aufgefunden - erdolcht an seinem Klavier! Erneut steckt Krimi-Autorin Mary mitten in einem echten Mordfall - und gerät diesmal selbst ins Visier des Mörders.

Ein Krimi, der mich etwas an Miss Marple erinnert. Mit einfachen Methoden den Täter überführen. Und die Fragestellung ala Colombo ist ebenfalls top. Der Schreibstil ist humorvoll und flüssig. Die Handlung hätte noch etwas rafinierte ausfallen können, aber ich hatte trotzdem ein wunderbares Lesevergnügen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Charlotte Gardener

Charlotte Gardener ist eine englische Autorin. Nachdem sie mehr als dreißig Jahre in London am Theater gearbeitet hat, ist sie nun ins wunderschöne Brighton zurückgekehrt, den Ort ihrer Kindheit. Hier hat sie auch endlich die Ruhe gefunden, um ihr Hobby zum Beruf zu machen: Das Schreiben von Kriminalromanen. Und wenn sie nicht gerade in einem kleinen Café an einem ihrer Romane tüftelt, liebt sie es, mit ihrem Hund Scofield lange Spaziergänge am Strand zu unternehmen.

Mehr erfahren

Sprecher

Gabriele Blum

Gabriele Blum - Sprecher
© Matthias Scheuer

Gabriele Blum machte ihr Schauspiel- und Regiediplom am Mozarteum Salzburg und war neben vielen anderen Engagements Mitbegründerin der renommierten Bremer Shakespeare Company sowie des TaB (Theater aus Bremen). Sie arbeitet als Sprecherin für viele deutschen Sendeanstalten, liest Hörbücher für Erwachsene und Kinder, unterrichtet Darstellung (u.a. an der Westfälischen Schauspielschule Bochum), schreibt und spielt Theaterstücke und arbeitet beim Fernsehen - vor der Kamera als Schauspielerin …

Mehr erfahren
Alle Verlage