Die Zeit der Weihnachtsschwestern
 - Sarah Morgan - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Liebesromane
776 Minuten
ISBN: 978-3-96109-164-5
Ersterscheinung: 06.12.2019

Die Zeit der Weihnachtsschwestern

Ungekürzt
Gelesen von Nora Schulte

(9)

Suzanne McBride hat nur einen Weihnachtswunsch: ihre drei Töchter in ihrem Haus in den schottischen Highlands bei sich zu haben. Und tatsächlich: Posy, Hannah und Beth - so unterschiedlich wie die Plätzchen in der Keksdose - wollen sich wieder unter einer Tanne treffen. Suzanne ist entschlossen, ihnen das perfekte Weihnachtsfest zu bescheren … bis eine Grippe sie ans Bett kettet. Jetzt müssen die Schwestern einspringen. Während die eine oder andere dabei das Fest der Liebe sogar von seiner romantischen Seite kennenlernt, treten bei allen verborgene Geheimnisse und Konflikte ans Tageslicht. Bald wird ihnen klar: Wenn Weihnachten gelingen soll, müssen die McBride-Frauen erst das verlorene Band ihrer Familie wiederfinden …
  • Hörbuch (Download) ungekürzt
    7,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Tuelpchen1987 Tuelpchen1987

Veröffentlicht am 27.12.2019

Viele Emotionen - Überzeugende Familiengeschichte

Das Buch hat mich irgendwie direkt angesprochen. Die schöne Schrift mit diesem Winterlichen Cover hat mich angezogen.

Ich habe mir eine winterliche, festliche und etwas kitschige Liebesgeschichte vorgestellt. ... …mehr

Das Buch hat mich irgendwie direkt angesprochen. Die schöne Schrift mit diesem Winterlichen Cover hat mich angezogen.

Ich habe mir eine winterliche, festliche und etwas kitschige Liebesgeschichte vorgestellt. Doch das Buch war ganz anders und soviel besser.

Das Buch liest sich aus unterschiedlichen Sichtweisen. Man liest abwechselnd aus der Sicht der Schwestern und ihrer Mutter. Zusätzlich gibt es immer wieder ein paar Rückblenden auf das Ereignis vor vielen Jahren, das alles veränderte. Mich hat dieser Sichtwechsel überhaupt nicht gestört oder verwirrt. So konnte man herausfinden wie die einzelnen Protagonisten ticken und was gerade in ihrem Leben los ist.

Die drei Schwestern sind total unterschiedlich und leben ihre Leben auf verschiedene Arten. Jede von Ihnen verarbeitet den Schicksalsschlag von damals auf ihre eigene Art und Weise.

Sarah Morgan hat hier ganz wunderbare, unterschiedliche Protagonisten erschaffen. Die ganze Familie habe ich in mein Herz geschlossen, ganz genau so wie sie sind. Es sind so liebenswerte, herzliche und authentische Personen mit Ecken und Kanten und ihren bösen Geistern die sie begleiten.

Dieses Buch ist keine weihnachtliche, romatische, kitschige Weihnachtsgeschichte. Dieses Buch ist viel mehr. Es ist eine Familiengeschichte die berührt. Voller Gefühle, Ängste und Liebe. Die Geschichte steckt voller Emotionen, Geheimnissen und Spannung. Es geht um Zusammenhalt, Vertrauen, Verlust und Geborgenheit.

Dieses Buch ist noch schnell zu meinen Jahreshighlights hinzugehüpft!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pinky13 pinky13

Veröffentlicht am 08.10.2019

Der ganz normale Familienwahnsinn verpackt in einer wunderbaren Geschichte-Empfehlenswert!

Zum Buch
Jedes Jahr zu Weihnachten treffen sich die McBride Schwestern daheim im schottischen Glensay, um die Feiertage miteinander zu verbringen. Ihre Mutter Suzanne kann es kaum erwarten ihre Mädels ... …mehr

Zum Buch
Jedes Jahr zu Weihnachten treffen sich die McBride Schwestern daheim im schottischen Glensay, um die Feiertage miteinander zu verbringen. Ihre Mutter Suzanne kann es kaum erwarten ihre Mädels und die Enkelinnen wiederzusehen und überschlägt sich fast, um alles weihnachtlich behaglich zu machen. Doch es kommt anders als gedacht. Die ältesten Töchter treffen plötzlich eine Woche früher zu Hause ein und auch die jüngste Tochter hat eine Überraschung für sie bereit. Spannungen liegen in der Luft und längst überfällige Geheimnisse wollen endlich ans Tageslicht. Als Suzanne dann auch noch krank wird, überschlagen sich die Ereignisse und man muss sich fragen, ob die Feiertage noch gerettet werden können....

Cover
Als Erstes sticht das wunderschön und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Cover ins Auge.
Es wirkt schon beim Anschauen äußerst romantisch und durch die winterlichen und weihnachtlichen Details sieht es sehr harmonisch aus und passt daher auch hervorragend zur Story.

Meine Meinung
Die Geschichte wird aus Sicht der 4 McBride Frauen geschildert.und zwar in der 3. Person und in der Ich-Form. Über jedem Kapitel steht der jeweilige Name, sodass man immer genau weiß, wer gerade erzählt. Bereits die energiegeladene und gefühlsbetonte Eröffnungsszene hat mich direkt in ihren Bann gezogen, und ließ mich immer weiter lesen.
Anfangs durchschaut man manche Situationen noch nicht, sondern ist einfach nur neugierig. Viele verschiedene Handlungsstränge sind hier verwoben und münden zum Schluss in ein wunderbares Ende. Dadurch zieht sich der Spannungsbogen wie ein roter Faden durch das komplette Buch.

Die Autorin hat einen wunderbaren authentischen Schreibstil. Sie schreibt in ihren anderen Liebeskomödien flockig leicht und jugendlich modern mit viel Humor. Sie kann aber auch noch mehr. Nämlich tiefgründig schreiben, sodass man auch ernste Töne heraushört, aber vor allem merkt man, mit wieviel Herzblut sie diesen Roman geschrieben hat. Es ist ein Buch der leisen Töne, gespickt mit vielen Lebensweisheiten und manchem Spruch, der einem die Tränen vor Rührung in die Augen treibt. Dann wiederum gibt es so süße oder romantische Momente, das man fast dahinschmelzen möchte. Also ein wirklich emotionaler, bewegender und wunderschöner Roman.

Charaktere und Handlung
Jeder der einzelnen Charaktere ist realistisch dargestellt und mit Ecken und Kanten versehen. Es sind Menschen, die man genauso kennt und mit denen man sich identifizieren oder zumindest sie verstehen kann.

Die älteste Tochter ist Hannah. Sie lebt ebenso wie Beth in New York. Sie ist super intelligent und hat einen stressigen Beruf als Unternehmensberaterin. Sie glaubt nicht an die Liebe und will nur emotionale Sicherheit. Zu sehr ist sie als Kind enttäuscht worden und hat daher eine Schutzmauer um ihr Herz gebaut. Sie ist kühl, ehrgeizig und verletzt oft die Gefühle anderer. Sie vertraut niemandem außer sich selbst. Da passt es ihr überhaupt nicht, dass ihre Affäre mit Adam sich zu einer Beziehung entwickelt. Liebe macht verletzlich, und daher fliegt sie Hals über Kopf eine Woche früher nach Schottland. Außerdem hat sie ein Geheimnis. Und Adam ist fast zu gut um wahr zu sein.
Wird Adam weiterhin Geduld mit ihr haben und kann Hannah über ihren Schatten springen???

Beth ist die mittlere Tochter und als einzige verheiratet. Ihr Mann Jason ist ein Workaholic und lässt sie oft mit den beiden kleinen Töchtern alleine. Er liebt zwar seine Familie, hat aber kaum noch Zeit für sie. Trotzdem möchte er noch ein drittes Kind. Beth hat für ihre Familie ihren gut bezahlten Job aufgegeben und sehnt sich nach Erwachsenengespräche. Die Erziehung der Mädchen überfordert sie und sie entwickelt so langsam Minderwertigkeitsgefühle. Da bekommt sie ein Jobangebot und ist begeistert. Ihr Mann dagegen nicht und es kommt deswegen zu einem fürchterlichen Streit. Auch sie lässt alles stehen und liegen und fliegt früher, und ohne Mann und Kinder, nach Schottland.
Wird Jason ihr folgen und verzeihen oder ist es das Aus ihrer Ehe?

Die jüngste und sympathischste im Bunde ist Posy. Sie lebt als einzige in der Nähe ihrer Eltern und arbeitet im elterlichen Familiencafe. Zusätzlich hilft sie mit ihrer Hündin bei der Bergrettung. Sie ist eine exzellente Bergsteigerin. Ihr großer Traum ist es, als Bergführerin zu arbeiten, und die Welt zu bereisen. Sie ist so abenteuerlustig, bleibt aber aus Rücksichtnahme und Schuldgefühlen im Ort. Ihr Leben fühlt sich deprimierend und vorhersehbar an. Als Luke in ihr Leben tritt, verliebt sie sich in ihn, denn er ist all das was sie nicht ist. Er ist Weltenbummler, Bergführer und Autor und sucht im Ort nach Ruhe für seinen neuen Roman. Aber auch er hat ein großes Geheimnis. Wird es sie entzweien, wenn sie es erfährt? Und wird sie sich endlich für das Leben entscheiden, dass sie sich ersehnt?

Auch die Geschwister haben Spannungen und Streitigkeiten untereinander. Schaffen sie es, sie auszuräumen und sich gegenseitig zu verzeihen und sich ihre Probleme einzugestehen?

Suzanne und ihr Ehemann Steward haben wegen der 3 Mädchen ihr ganzes Leben geändert, ihre Zukunftspläne geopfert und sind damals von Amerika nach Schottland gezogen. Sie führen seit vielen Jahren eine glückliche Ehe und vor allem Suzanne kümmert sich rührend um alle. Fast schon zu viel. Dabei leidet sie selber unter ihrer Vergangenheit, hat Schuldgefühle und Albträume. Kann sie aus ihrer Haut und sich selber verzeihen?

Fazit
Eingebettet in die Schneelandschaft des schottischen Hochlandes ist Sarah Morgan ein wunderbarer Roman gelungen: voller Emotionen, bewegender Momente und heiteren Dialogen. Es ist eine Geschichte über Verlust, Schuldgefühlen und Ängste. Aber auch von Freundschaft, Zusammenhalt, Verzeihen und Liebe. Ich habe diesen Roman in einem Rutsch verschlungen, und das einzige negative ist, dass es keine Fortsetzung gibt.

Daher vergebe ich 5 absolut verdiente Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim MTB Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zitroenchen zitroenchen

Veröffentlicht am 20.09.2019

Die Zeit der Weihnachtsschwestern

Suzanne McBright freut sich, daß dieses Jahr ihre drei Mädchen zu Weihnachten wieder nach Hause kommen. Die ganze Familie gemeinsam unter einem Dach. Doch dann erwischt Suzanne die Grippe, außerdem reisen ... …mehr

Suzanne McBright freut sich, daß dieses Jahr ihre drei Mädchen zu Weihnachten wieder nach Hause kommen. Die ganze Familie gemeinsam unter einem Dach. Doch dann erwischt Suzanne die Grippe, außerdem reisen Hannah und Beth auch noch früher an.
Für die ganze Familie ist diese Zeit eine schöne, aber auch emotional anstrengende Zeit - und diese Jahr besonders...

Der Roman ist abwechselnd aus der Sicht der vier Frauen geschrieben. Der Leser erfährt sehr viel über das Jetzt, die Vergangenheit und das Gefühlsleben.

Ein wunderschöner Weihnachtsroman, mit ganz viel Romantik, Gefühl und Liebe. Die Familie und der Zusammenhalt steht im Vordergrund.

Das alles in der wunderschönen Landschaft der Schottischen Highlands.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alphafrau Alphafrau

Veröffentlicht am 06.09.2019

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder schenkt die britische Schriftstellerin Sarah Morgen ihren begeisterten Leserinnen einen anrührenden zeitgenössischen Weihnachtsroman, der zielsicher auf Platz 1 der Bestseller-Liste ... …mehr

Alle Jahre wieder schenkt die britische Schriftstellerin Sarah Morgen ihren begeisterten Leserinnen einen anrührenden zeitgenössischen Weihnachtsroman, der zielsicher auf Platz 1 der Bestseller-Liste klettert.

In ihrem neuen Roman "Die Zeit der Weihnachtsschwestern" hat Suzanne McBride nur einen Weihnachtswunsch: ihre drei Töchter in ihrem Haus in den schottischen Highlands bei sich zu haben. Und tatsächlich: Posy, Hannah und Beth - so unterschiedlich wie die Plätzchen in der Keksdose - wollen sich wieder unter einer Tanne treffen. Suzanne ist entschlossen, ihnen das perfekte Weihnachtsfest zu bescheren … bis eine Grippe sie ans Bett kettet. Jetzt müssen die Schwestern einspringen. Während die eine oder andere dabei das Fest der Liebe sogar von seiner romantischen Seite kennenlernt, treten bei allen verborgene Geheimnisse und Konflikte ans Tageslicht. Bald wird ihnen klar: Wenn Weihnachten gelingen soll, müssen die McBride-Frauen erst das verlorene Band ihrer Familie wiederfinden …

Das zurückhaltend-stilvolle Cover ist harmonisch auf den Inhalt des Romans abgestimmt. Der Betrachter sieht drei warm eingemummelte Gestalten durch eine verschneite Winterlandschaft stapfen. Auch der Titel ist gut gewählt. Denn er macht deutlich, dass es sich hier nicht um eine romantische Liebesgeschichte, sondern um einen Famiien-Roman handelt, der von drei gegensätzlichen Schwestern handelt.

Der Plot macht auf das Buch neugierig, und das Setting in einem winzigen Dorf mitten in den verschneiten schottischen Highlands könnte nicht besser gewählt sein. Hier gibt es wenig Ablenkung von außen, man lebt ein ruhiges Leben in einer harmonischen Gemeinschaft im Einklang mit der Natur.

Das Geschehen wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Auf diese Weise kann sich der Leser in die Gedankenwelt jeder einzelnen Protagonisten einfühlen und ihre jeweilige Handlungsweise nachempfinden. Im Mittelpunkt stehen die drei Schwestern Posy, Beth und Hannah, aber auch ihre (Adoptiv-) Mutter Suzanne kommt zu Wort. Alle vier Protagonistinnen sind starke Frauen, die ein schlimmes Unglück in der Vergangenheit erlebt und schwere Traumata erlitten haben. Im Laufe der Zeit sind sie sich fremd geworden und haben eine distanzierte Beziehung zueinander entwickelt. Bis sie sich wieder annähern, über die lange zurückliegenden Ereignisse sprechen und das Fest der Liebe feiern können, müssen sie einen weiten Weg zurücklegen.

Sarah Morgan ist ein berührender, emotionaler, vielschichtiger Familien-Roman gelungen, der ihre Leserinnen verzaubern und den Geist von Weihnachten lehren wird. Deshalb gibt es von mir 5 Sterne - und eine klare Lese-Empfehlung als perfekte Lektüre zum Fest der Liebe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aloegirl Aloegirl

Veröffentlicht am 05.09.2019

tolles Buch

Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben.
Suzanne war Mutter von drei erwachsenen Kindern Jonnah, Beth und Posy hießen ihre Töchter ... …mehr

Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben.
Suzanne war Mutter von drei erwachsenen Kindern Jonnah, Beth und Posy hießen ihre Töchter die sie adopptierte. Leider hatte sie wieder einen Alptraum. Stewart holte sie aus dem Alptraum raus. Beth hatte zwei süße Mädchen. Suzanne hatte alle wie immer zu Weihnachten eingeladen. Sie musste nur schauen damit sie mit allenfertig war, wenn die Kinder kommen damit sie Zeit mir ihnen verbringen konnte. Jedes der drei Kinder hatte einige Probleme, aber sie redeten nicht darüber. Auch die Schwestern untereinander redeten und sahen sich nicht viel. Als alle bei Suzanne waren, schickte sie die drei nach einiger Zeit gemeinsam weg, damit sie sich aussprachen.
Wie geht es weiter? Werden sich die drei Schwestern wieder zueinander finden?
Es ist ein wunderschönes Buch, wo ich einige Tränchen vergossen habe. Es lohnt sich auf alle Fälle es zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarah Morgan

Sarah Morgan - Autor
© Rosanna Hancock Photography

Sarah Morgan steht regelmäßig auf den Bestseller-Listen der USA Today. Ihre Romances wurden weltweit über 11 Millionen mal verkauft. Drei Jahre in Folge wurde sie für den RITA Award nominiert, den sie in den Jahren 2012 und 2013 erhielt. Außerdem gewann sie 2012 den “RT Reviewers’ Choice Award”. Bereits als Kind träumte Sarah Morgan von einer Karriere als Schriftstellerin, damals verfasste sie die Autobiografie eines Hamsters. Nach der Geburt ihres ersten Kindes begann sie erneut zu …

Mehr erfahren
Alle Verlage