Vicious Love
 - L. J. Shen - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Liebesromane
668 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-8859-3
Ersterscheinung: 03.05.2019

Vicious Love

Ungekürzt
Gelesen von Karen Kasche, Sebastian Walch
Übersetzt von Patricia Woitynek

(230)

Die Erfolgsreihe aus den USA - endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron „Vicious“ Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten...

Mitreißend, verboten, sexy - die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!

Rezensionen aus der Lesejury (230)

erotik-geschichten-buchtipps erotik-geschichten-buchtipps

Veröffentlicht am 06.08.2020

Eine Liebesgeschichte voller Besessenheit und purer Verzweiflung

Die Stimmung ist durchgehend erdrückend, denn Vicious ist ein junger Mann aus extrem reichem Hause, der von Emilia besessen ist. Ihre mittellosen Eltern arbeiten für Vicious‘ Familie und wohnen auf deren ... …mehr

Die Stimmung ist durchgehend erdrückend, denn Vicious ist ein junger Mann aus extrem reichem Hause, der von Emilia besessen ist. Ihre mittellosen Eltern arbeiten für Vicious‘ Familie und wohnen auf deren Grundstück, gemeinsam mit den beiden Töchtern. Im Roman gibt es 2 Zeitebenen: Die Gegenwart und 10 Jahre zuvor.
Beide Protagonisten entsprechen nicht dem alltäglichen Durchschnitt: Während Vicious steinreich, voller Wut und Hass ist, stellt Emilia eher das Mobbing-Opfer dar - zwei junge Menschen, denen wir uns im realen Leben kaum nähern würden. Denn beide habe eine abweisende Art, die man nicht überwinden kann:
Vicious nahe zu kommen bedeutet, dass er einen ausnutzen und links liegenlassen wird. Emilia als Freundin zu haben führt dazu, dass man selber in große Schwierigkeiten kommen wird. Wo auch immer Emilia hingeht, Vicious folgt ihr und wird sie niemals gehen lassen.
Diese Hassliebe zwischen den beiden sorgt für extrem erotische Momente!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rox3y rox3y

Veröffentlicht am 04.08.2020

etwas weit hergeholt

Vicious – Sinners of Saint

Seitenanzahl: 338

Weiterempfehlung: ja


Klapptext:

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. ... …mehr

Vicious – Sinners of Saint

Seitenanzahl: 338

Weiterempfehlung: ja


Klapptext:

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ...



Mir hat mir die Schreibweise der Autorin gut gefallen. Geht insgesamt sehr in Richtung „50 Shades“, also für LeserInnen, die diese Art von Geschichte mögen, absolut empfehlenswert. Eigentlich hat mir das Buch bis kurz vor dem Schluss gut gefallen. War leicht zu lesen und immer wieder spannend. Ich hab‘ nur zum größten Teil weder Emilia in ihren Reaktionen noch Vicious in seinen Handlungen verstanden. Schon weit hergeholt meiner Meinung nach aber ganz ok bis hin zur Reaktion von Emilia auf das Geheimnis von Vic – absolut unverständlich. Außerdem mag ich den starken Drogen-Konsum nicht.

Das Ende des Buches (2 Monate später) war dann leider auch sehr…naja, sagen wir mal so: meine Augen haben sich nur schwer vom Überdrehen erholt. Für mich hätte das Buch besser gepasst, wenn die Autorin auf den letzten Teil verzichtet hätte.

Ich möchte den zweiten Teil dennoch auf jeden Fall noch lesen. Zwar kommt mir die Story lt. Klapptext 1:1 mit dem von Emilia und Vic vor, dennoch war mir Dean immer sehr sympathisch und bin gespannt auf die weitere Entwicklung.



Zudem einige Zitate aus dem Buch, die mir sehr gut gefallen haben:

„Lust ist, wenn der andere dafür sorgt, dass du dich gut fühlst. Liebe ist, wenn du dafür sorgen willst, dass der andere sich gut fühlt.“

„Nur weil er das Herz nicht auf der Zunge trug, hieß das nicht, dass er keines besaß.“

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miss_lovingbooks miss_lovingbooks

Veröffentlicht am 28.07.2020

Hot, hotter, Vicious Spencer !


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das ... …mehr


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das nur für ein Buch!

Wow. Mir fehlen fast die Worte.


Allein das Cover ist ein Traum. Ich liebe weiße, schlichte Buchcover und dann mit dem schwarzen Rauch und der rosanen Metallicschrift. MEINS!

Da ich bereits ein Buch von L.J. Shen gelesen hatte, wusste ich worauf ich mich hier einlassen würde. Kein Zimt-Zucker-Rote-Rosen-Liebesroman, Nein. Diese Frau kreiert dermaßen kaputte Charaktere. Ich glaube ich habe noch nie so einen bösen und gemeinen Prota kennengelernt. Im Laufe der Geschichte findet man auch seinen Ursprung dafür. Aber man, trotzdessen, dass er so war, wie er war, bin ich dahingeschmolzen.

Wenn Emilia schon keine Chance hatte, & die Frau ist ständig auf Kontra und Provokation aus, dann ich definitiv auch nicht. Nicht in diesem Leben.

Um meine buddyreadpartnerin zu zitieren „Schmacht, schmacht, schmacht!“ :D

Dieses Buch ist definitiv nicht für Jeden etwas, denn auch hier ist die vulgäre Sprache, das ganze Buch über vertreten und auch einige Situationen, die unter der Gürtellinie waren.

Emilia, die kleine Schüchternheit wohnt mit ihrer Familie, die für die Spencers arbeiten in der Dientsbotenwohnung. Eigentlich sollte sie Baron (Vicious) für ihre Eltern fragen, ob sie ihren Lohn etwas früher bekommen könnten, um die Medikamente für ihre Schwester zu holen. Dass Vicious ihr von dem Moment, an dem sie sich das erste Mal gegenüberstehen das Leben zur Hölle machen würde und Millie auch noch ihr Herz dabei verliert, hätte sie nicht gedacht.

Die Kapitel waren aus der Sicht von Vicious und Emilia geschrieben, jeweils in der Vergangenheit und der Gegenwart. Der Schreibstil war auch hier wieder wunderbar. Hätte ich keinen Job, der mich morgens um 6 aus dem Bett ziehen lässt, hätte ich bestimmt bis nachts weitergelesen.

Ich mochte es, sehr wie sich die Beiden während der Geschichte weiterentwickelt haben. Vor allem Vicious, der immer mehr seine Gefühle erkennt, die er doch so wahnsinnig versucht hat zu unterdrücken.
Zum Glück, es gab nämlich oft genug, in dem ich mir dachte „Nein, sei doch nicht so ein Ar***, du machst mir mein Happy End nicht kaputt Vicious!“

Die beiden haben sich einfach ergänzt. Anfangs haben sich beide eher zerstört, bevor sie dann doch endlich zu einer Einheit wurden.
Das Buch baut unentwegt Spannung auf und ich fieberte schon den nächsten Kapiteln entgegen, weil ich unbedingt wissen musste, was als Nächstes passiert. Vermasselt er es? Kehrt sie ihm den Rücken ? Was ist mit der Stiefmutter ? Überlebt ihre Schwester ?

Es war einfach grandios und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände!

Klare Leseempfehlung für alle, die auch ohne rosa Blümchen und Romantik auskommen. ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book-wide book-wide

Veröffentlicht am 27.07.2020

Überzeugender Einstieg

Zum Inhalt:

Schon seit Emilia denken kann, wird sie von Vicious, dem Sohn der Arbeitgeber ihrer Eltern schikaniert. Als sie mit dem besten Freund von Vicious zusammenkommt, spürt sie jedoch den wahren ... …mehr

Zum Inhalt:

Schon seit Emilia denken kann, wird sie von Vicious, dem Sohn der Arbeitgeber ihrer Eltern schikaniert. Als sie mit dem besten Freund von Vicious zusammenkommt, spürt sie jedoch den wahren Hass und muss mit ungeahnten Konsequenzen leben ...

Meine Meinung

"Vicious Love" ist der erste Band der vierteiligen Sinners of Saint - Reihe von L.J. Shen. Alle Bände lassen sich unabhängig voneinander lesen, doch die richtige Reihenfolge verhindert kleinere Spoiler. Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig gut. Sie schafft es ein Buch immer am höchsten Spannungspunkt zu halten. Mir wurde kein einziges Mal langweilig beim lesen und ich liebte den flüssigen Schreibstil. Geschrieben wird der Roman abwechselnd aus den Sichtweisen von Vicious und Emilia, was ich liebte. Vicious ist einer der interessantesten und spannendsten Charaktere gewesen, über den ich seit langer Zeit gelesen habe. Er ist düster, gezeichnet durch seine Vergangenheit und wahnsinnig arrogant. Er war durch und durch "Bad Boy" und man hat es ihm abgekauft! Emilia ist das typische Mauerblümchen, jedenfalls zu Anfang der Geschichte. Sie setzt die Bedürfnisse anderer immer vor ihre, ist sehr ehrgeizig und war mir sympathisch. Trotz, oder gerade weil Vicious und Emilia so verschieden waren, ist es spannend gewesen, die Leben beider und wie sie immer wieder aufeinandertreffen, mitzuverfolgen. Es hat mir viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen, vor allem, weil alles schlüssig und detailliert ausgearbeitet wurde. Zwischen Familiengeheimnissen, zweifelhaften Freundschaften und teils ungeahnten Wendungen, entstand ein sehr mitreißender Roman. Während der Geschichte von Vicious wurde man auch neugierig auf die anderen Charaktere, welche in den Folgeromanen eine große Rolle spielen. Kleine negative Punkte fand ich in teilweise vorausschaubaren Handlungen und einem recht unspektakulärem Finale. Auch Vicious veränderte sich zum Schluss meiner Meinung nach zu sehr.

Fazit:

Hiermit bekommt ihr eine Leseempfehlung. L.J Shen schreibt unfassbar gut, die Charaktere sind spannend mitzuverfolgen und das Drama passt perfekt in die Story hinein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Charlotte Charlotte

Veröffentlicht am 15.07.2020

Vicious

Good Girl, very bad guy

Nachdem mein Lesebuddy so begeistert von diesem Buch war, habe ich mich entschieden, es als Hörbuch zu hören und habe es nicht bereut.

Barron Spencer, genannt Vicious, ist genau ... …mehr

Good Girl, very bad guy

Nachdem mein Lesebuddy so begeistert von diesem Buch war, habe ich mich entschieden, es als Hörbuch zu hören und habe es nicht bereut.

Barron Spencer, genannt Vicious, ist genau dieses: gemein. Er ist reich, sehr reich sogar, gutaussehend und bösartig. Er hat Emilia schon in der Highschool das Leben zur Hölle gemacht und ausgerechnet ihn trifft sie an einem der schlimmsten Tage ihres Lebens Jahre später wieder. Und einmal wiedergesehen lässt er ihr keine Ruhe, denn er braucht sie.

So beginnt der erste Band der Reihe „Sinners of Saint“ über die sogenannten Hot Holes, die vier A****löcher, die nicht nur stinkreich, sondern auch mega sexy sind.

Nachdem ich etwas Mühe hatte, mich an die Stimmen der Sprecher zu gewöhnen, besonders die männliche Stimme passt meiner Meinung nach so gar nicht zu der männlichen Hauptfigur, wurde ich total in die Geschichte hineingezogen. Es war wie eine Sucht. Die Story lässt einen einfach nicht mehr los.
Gut gemachte, erotische Unterhaltungslektüre für alle die, die dieses Genre lieben.
100 % empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren

Sprecherin

Karen Kasche

Die Sprecherin Karen Kasche hat schon zahlreiche Hörbücher eingesprochen, wie die Hörbuchserien Shadows of Love und Collide. Sie begeistert die Hörer mit ihrer warmen und sinnlichen Stimme.

Mehr erfahren

Sprecher

Sebastian Walch

Sebastian Walch - Sprecher
© Sebastian Walch

Sebastian Walch ist professioneller Schauspieler und Sprecher und lebt in Berlin- Lübars. 1968 in Berlin geboren hat er in über 70 Theaterstücken und verschiedenen TV Serien mitgespielt. Seit 1995 ist er freischaffend auch als Sprecher tätig und hat in unzähligen synchronisierten Filmen, Hörspielen, Dokumentationen, Hörbüchern und Audiobooks mitgewirkt. Einem breiten Publikum ist er auch als Stationvoice von Radio und TV Sendern vertraut wie zB in der ARD, Radio NRW oder SR1. In seiner …

Mehr erfahren
Alle Verlage