The Stranger Times
 - CK McDonnell - Hörbuch

ab
30.09.2021
erhältlich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Literarische Unterhaltung
434 Minuten
ISBN: 978-3-8387-9943-8
Ersterscheinung: 30.09.2021

The Stranger Times

Was, wenn die seltsamsten News die wirklich wahren wären
Gelesen von Sascha Icks

(8)

Dunkle Kräfte sind am Werk - und The Stranger Times geht ihnen auf den Grund. Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ... 
Gleich in Hannah Willis' erster Arbeitswoche bei der Zeitung tritt eine Tragödie ein, und The Stranger Times ist gezwungen, tatsächlich investigativen Journalismus zu betreiben. Hannah und ihre Kollegen kommen zu einer schockierenden Erkenntnis: Einige der Geschichten, die sie zuvor selbst als Unsinn abgetan hatten, sind furchtbar real.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Dorothea Dorothea

Veröffentlicht am 22.09.2021

Nichts ist unmöglich

Verrückt. Durchgeknallt. Schräg. Witzig. Very British.

Eine aberwitzige Geschichte. Mir hat sie viel Spaß gemacht, wenn sie auch nicht immer leicht zu lesen war.

Hannah Willis hat großes Glück, meint ... …mehr

Verrückt. Durchgeknallt. Schräg. Witzig. Very British.

Eine aberwitzige Geschichte. Mir hat sie viel Spaß gemacht, wenn sie auch nicht immer leicht zu lesen war.

Hannah Willis hat großes Glück, meint sie jedenfalls. Sie darf für die Wochenzeitung The Stranger Times arbeiten. Einen Tag später ist sie sich nicht mehr so sicher. Es passieren unerklärliche Dinge. Ein Mord geschieht und nun müssen sie versuchen diesen Mord aufzuklären, denn die Polizei versucht diesen Vorfall herunterzuspielen. Es stellt sich heraus das es wirklich dunkle Mächte gibt…

Hier werden viele verschiedene Genres durcheinander gewürfelt. Sei es Krimi, Fantasy, Mystery oder reine Berichterstattung. Auf jeden Fall durchzieht viel schwarzer Humor die Seiten. Der Schnitt ist tiefschwarz. Ab und zu habe ich mir meine Finger angeschaut, zum Glück färbte nichts ab.

Und noch ein Tipp, lest bitte die Danksagung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Azyria_Sun Azyria_Sun

Veröffentlicht am 19.09.2021

Spannend, amüsant, kurzweilig und mystisch – eine wirklich strange Geschichte

Worum geht’s?
The Stranger Times ist die Außenseiterzeitung für das Unerklärliche. Als Hannah nach der Trennung von ihrem Mann Geld braucht und sich auf Jobsuche macht, landet sie dort eher zufällig. Als ... …mehr

Worum geht’s?
The Stranger Times ist die Außenseiterzeitung für das Unerklärliche. Als Hannah nach der Trennung von ihrem Mann Geld braucht und sich auf Jobsuche macht, landet sie dort eher zufällig. Als stellvertretende Chefredakteurin. Zunächst hält sie die Inhalte der Zeitung für Unsinn – bis plötzlich seltsame Ereignisse und Kreaturen auftauchen, die sie ihr bisheriges Weltbild infrage stellen lassen.

Meine Meinung:
Unter dem Pseudonym C.K. McDonnell startet der britische Comedian Caimh McDonnell mit „The Stranger Times“ eine Trilogie, in der sich britischer Humor, Mystik, Spannung und Kurioses gekonnt vermischen. Ein bisschen wurde ich beim Lesen an Christopher Moore erinnert. Genauso gekonnt bringt auch C.K. McDonnell unerklärliche Phänomene mit der Realität in Einklang, sodass sie beim Lesen real wirken. Das Buch ist von Anfang an spannend und ist mit dem schwarzen Schnitt zudem noch ein absoluter Hingucker.

Auch die Charaktere sind einfach einmalig. Hannah, die sich von ihrem reichen Ehemann trennt und einen Job bei The Stranger Times findet. Die ganz ihre Frau steht und sich nicht unterkriegen lässt. Grace, die eigentliche Chefin der Zeitung, die schon ewig da ist und alle im Griff hat. Ox und Reggie, die Journalisten der Zeitung, die so gegensätzlich sind, wie sie sich perfekt ergänzen. Stella, der jüngste Part der Truppe mit ihren grünen Haaren. Manny aus der Druckerei – der von sich selbst in der Mehrzahl und dritten Person spricht und nicht zuletzt Banecroft, der Chefredakteur, der irgendwie mit dem Leben abgeschlossen zu haben scheint und dann auch wieder nicht. Eine Truppe, wie man sie sich nicht kurioser vorstellen könnte und die absolut genial und einmalig ist und die ich unbedingt weiter kennenlernen möchte.

Obwohl ich es mit mystischen Romanen nicht so habe, hatte mich der Autor mit der Geschichte doch sofort gefesselt. Es gab Szenen, die einfach nur zum Schmunzeln waren. Und immer, wenn es zu mystisch für mich wurde, war es dennoch zugleich so spannend, dass es wieder absolut der Hammer war. Ich konnte nicht aufhören zu lesen! Es war so fantasievoll und lebendig, das Buch hat mich wirklich begeistert. Die Story selbst war so unglaublich wie außergewöhnlich und hatte am Ende – wie ein guter Thriller – einen fulminanten Showdown, der auch ein Ende hätte sein können, wenn man nicht wüsste, dass es sich um eine Trilogie handelt. Umso mehr kann ich mich nun auf den zweiten Teil freuen und hoffe, dass dieser nicht zu lange auf sich warten lässt.

Fazit:
Mit „The Stranger Times“, dem ersten Teil seiner Trilogie, lässt C.K. McDonnell das Unmögliche und Mystische wahr werden. Die Story hatte mich sofort gepackt. Die Charaktere waren einfach nur genial. Es war spannend und mitreißend, amüsant und unglaublich. Ein Buch, das Fantasie, Magie und Thriller in sich vereint – und mich auch ein bisschen an die Bücher von Christopher Moore erinnert hat. C.K. McDonnell hat mit diesem Buch einen sehr gelungenen Auftakt geschaffen, mich zum Lachen, zum Mitfiebern und zum immer Weiterlesen gebracht.

5 Sterne von mir für dieses ungewöhnliche aber auch außergewöhnliche Buch mit den großartigen Figuren, die ich unbedingt wiedertreffen möchte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nesa8486 Nesa8486

Veröffentlicht am 17.09.2021

Ein (wahn)witziger Mix aus Fantasy und Krimi!

Ich las die Leseprobe und sie hatte mich bereits ab Anfang des zweiten Kapitels. Es beginnt unglaublich skurril und mit sehr schwarzem Humor – Genau mein Ding! Ich wusste, ich muss dieses Buch haben und ... …mehr

Ich las die Leseprobe und sie hatte mich bereits ab Anfang des zweiten Kapitels. Es beginnt unglaublich skurril und mit sehr schwarzem Humor – Genau mein Ding! Ich wusste, ich muss dieses Buch haben und wurde nicht enttäuscht. Zwar verschwindet der Humor mit zunehmender Seitenzahl ein wenig mehr von der Bildfläche bzw. er wechselt sich kapitelweise ab – die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, von denen die Kapitel mit Moretti eher ernster angehaucht sind, die Kapitel rund um die Stranger Times bleiben allerdings stets absolut lustig und verrückt -, dafür wird es sogar richtig spannend.
Der Schreibstil ist flüssig, passt zu den Figuren, die ich allesamt wirklich gut dargestellt finde. Jeder hat so seine Eigenheiten und sogar Banecroft wuchs mir mit der Zeit richtig ans Herz. Bei Hannah hatte ich während der Leseprobe etwas Bedenken, ob sie mir in dem ganzen Haufen von skurrilen Figuren nicht etwas zu langweilig bleiben würde, aber auch diese Bedenken wurden immer mehr weggefegt: Dieses Mädel ist richtig taff und hat den ein oder anderen guten Konter auf Lager!
Es ist ein absoluter Genremix, was es mir, die ihre Bücher nach Genre sortiert hat, ziemlich schwer macht. Das Buch hat Fantasy- und Krimielemente und ist humortechnisch natürlich auch noch ganz weit vorn. Ein absolut gelungener Mix – für die, die eher schwarzen, zynischen Humor bevorzugen. Ich bin ziemlich happy, dass das eine Trilogie wird und man somit bald noch mehr von den Menschen rund um die Stranger Times lesen kann. Außerdem bin ich natürlich mega gespannt, wie es allgemein mit der Handlung weitergehen wird! Das Ende macht schon verdammt neugierig auf Band 2.
Absolute Empfehlung für Fans von schwarzem Humor und einer guten Prise spannender Fantasy!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarTina MarTina

Veröffentlicht am 16.09.2021

humorvoll und spannend

Hannah hat es gerade nicht leicht. Ihr reicher Exmann war nicht der treueste Gatte und ihre wütende Reaktion darauf entwickelte sich leider anders als gedacht. Nun braucht sie dringend Geld und damit einen ... …mehr

Hannah hat es gerade nicht leicht. Ihr reicher Exmann war nicht der treueste Gatte und ihre wütende Reaktion darauf entwickelte sich leider anders als gedacht. Nun braucht sie dringend Geld und damit einen Job. Vor Verzweiflung bewirbt sie sich sogar bei The Stranger Times, einer Zeitung, die über Ufos, Geister und andere außergewöhnliche Vorkommnisse berichtet. Hannah ist sich sicher, dass davon nicht der Wahrheit entspricht. Doch dann stellt sich heraus, dass sie damit nicht richtig liegt ...

Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und verrückt. Schon die Mitarbeiter der Zeitung sind ganz eigene Gestalten. Während die Büroleiterin Grace einen ganz vernünftigen, ersten Eindruck hinterlässt, ist der Chef Vincent Banecroft genau das Gegenteil. Er nicht unbedingt ein Menschenfreund, Alkoholiker und somit nicht leicht zu ertragen. Auch die anderen Mitarbeiter haben schräge Eigenheiten. Mit dieser Truppe wird es somit auch nicht langweilig.

Da auch mehrere seltsame Morde passieren, fängt das Zeitungsteam an, hier zu ermitteln. Die Polizei sieht dies natürlich nicht gerne. Aber auch diejenigen, die für die Taten verantwortlich sind, haben etwas gegen zuviel Neugier. Daher gerät das Team bald in Gefahr.

Fazit:

Mir hat das Lesen großen Spaß gemacht. Es war durchgehend humorvoll, aber auch spannend. Außerdem wusste man nie, was als Nächstes passiert. Insgesamt also ein toller und sehr unterhaltsamer Auftakt, bei dem man sich sehr auf die Fortsetzung freut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 14.09.2021

Eine interessante Zeitung

Eine interessante Zeitung, die ohne zu bewerten berichtet was ihr Zeitzeugen berichtet. Egal ob es die Liebe zu einem Huhn oder zu einer Maschine ist, ob Elvis als Reinkarnation bei ihnen lebt, ... …mehr

Eine interessante Zeitung, die ohne zu bewerten berichtet was ihr Zeitzeugen berichtet. Egal ob es die Liebe zu einem Huhn oder zu einer Maschine ist, ob Elvis als Reinkarnation bei ihnen lebt, es kann sein das sie von Außerirdischen entführt wurden oder diese ihre Nachbarn sind. Die Mitarbeiter sind ebenfalls besonders. In einigen Fällen recherchieren sie und riskieren dabei ihr Leben. Nun wird aus den eigenartigen Meldungen eine wahre Geschichte.
Britischer Humor ist besonders, ich konnte jedenfalls herzlich lachen. In diesem Buch ging es nicht, wie öfter bei dieser speziellen Art von Spaß, unter die Gürtellinie sondern es waren einfach witzige Sprüche oder auch mal Situationskomik. Das Thema an sich ist schon lustig, hätte leicht in Klamauk abrutschen können aber diese Kurve hat der Autor gut hinbekommen indem er ernste Themen darunter gemischt hat, zwar nur kurz angerissen aber dadurch waren die einzelnen Charaktere glaubhaft. Die Figuren waren skurril, eine Empfangsdame die Schimpfwörter zählt, ein Drucker der in der dritten Person spricht oder eine Auszubildende die Multitasking in Höchstform beherrscht. Zwischen der eigentlichen Geschichte waren Zeitungsartikel eingestreut so das man einen guten Eindruck von der Zeitung bekommen konnte.
Der Humor war ein echter Höhepunkt, sehr pointiert gesetzt, habe ich bei jedem Absatz gewartet, was kommt jetzt. Was mir sehr gut gefallen hat, es war zu keinem Zeitpunkt albern oder beleidigend.
Ein kurzweiliges Buch von denen es gerne mehr geben darf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

CK McDonnell

CK McDonnell - Autor
© Carla Speigh

CK McDonnell ist das Pseudonym von Caimh McDonnell, einem preisgekrönten irischen Stand-up-Comedian und Bestsellerautor der Dublin Trilogy. Bis heute hat er über 200.000 Bücher verkauft, davon allein im letzten Jahr über 110.000. Seine Bücher wurden als "eine der lustigsten Krimireihen, die Sie jemals gelesen haben" (The Express) und "ein brillanter humoristischer Thriller" (The Irish Post) bezeichnet. McDonnell lebt und schreibt in Manchester.

Mehr erfahren

Sprecherin

Sascha Icks

Sascha Icks - Sprecher
© Manja Herrmann

Sascha Maria Icks, geboren in Düsseldorf, erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Neben zahlreichen Engagements in Wiesbaden, Frankfurt und Bremerhaven arbeitet sie auch als Sprecherin für Radiosender und Hörbuchverlage. Ihre leicht spröde Stimme und ihre intelligente Interpretation der Texte machen jede ihrer Lesungen besonders.

Mehr erfahren
Alle Verlage