Feel Again
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
New Adult
423 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-8638-4
Ersterscheinung: 28.06.2017

Feel Again

Gelesen von Milena Karas

(221)

Er sollte nur ein Projekt sein.
Doch ihr Herz hat andere Pläne.
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...
Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Die Again-Reihe:
1. Begin Again
2. Trust Again
3. Feel Again

Rezensionen aus der Lesejury (221)

Anja95 Anja95

Veröffentlicht am 02.10.2019

Feel Again

Inhalt:

Für ihr Abschlussprojekt an der Universität hat sich Sawyer zur Aufgabe gemacht den schüchternen Nerd Issac in einen Bad Boy zu verwandeln. Sie hilft ihm dabei Selbstbewusstsein aufzubauen und ... …mehr

Inhalt:

Für ihr Abschlussprojekt an der Universität hat sich Sawyer zur Aufgabe gemacht den schüchternen Nerd Issac in einen Bad Boy zu verwandeln. Sie hilft ihm dabei Selbstbewusstsein aufzubauen und bringt ihm bei wie man richtig mit Frauen flirtet. Womit Sawyer jedoch gar nicht gerechnet hat sind die plötzlichen Gefühle die sie für Isaac entwickelt.

Meine Meinung:

Um ehrlich zu sein hatte ich einige bedenken was "Feel Again" angeht. Nicht nur weil mich der zweite Band leider komplett enttäuscht hat, sondern vor allem weil ich befürchtet habe das diese Geschichte sehr oberflächlich ist und dem Leser die Message vermitteln könnte, dass man sich verbiegen muss um anderen zu gefallen und bloß nicht man selber sein darf. Hier hat Mona Kasten zum Glück alles richtig gemacht und schnell waren diese Zweifel vergessen. Das Buch vermittelt nämlich genau das Gegenteil. Sei immer du selbst und verstell dich nicht um andere zu gefallen.

Wie der Titel des Buches schon sagt, geht es hier um Sawyer die lernt endlich wieder Gefühle zu zulassen, obwohl genau das ihr eine Heidenangst einjagt. Nachdem schrecklichen Tod ihrer Eltern hat sie komplett dicht gemacht und nie jemanden an sich heran gelassen. Durch ihren einzigartigen Style ist sie auch eher eine Außenseiterin und bei den Jungs der Woodshill University unter dem "Mädchen für eine Nacht" bekannt. Bis jetzt hatte sie auch nie ein Problem damit. Das ist das was sie wollte. Ihren Spaß haben und alle schrecklichen Gefühle die in ihr wüten betäuben. Die Mauer die sie sich über all die Jahre aufgebaut hat bloß nicht zum einstürzen bringen.Es ist kein Spoiler wenn ich sage das dies nicht mehr lange klappen wird. Und so versucht sie sich mit all dem auseinander zu setzen und langsam aber sicher vertrauen zu den Menschen aufzubauen die ihr genau das entgegen bringen.Die einzige Person der sie je voll und ganz vertraut hat ist ihre ältere Schwester. Gemeinsam haben sie ihre schreckliche Vergangenheit überstanden und jedes Hindernis, dass das Leben ihnen in den Weg gestellt hat gemeistert. Die Liebe die, die beiden zu einander haben war deutlich spürbar und hat mich daran erinnert wie stark das band zwischen Geschwistern sein kann.

Ich muss gestehen das ich beim Lesen Sawyers Vergangenheit gar nicht hinterfragt habe. Von Anfang an ist klar das ihre Eltern verstorben sind, aber ich habe mich nie gefragt woran. Als sie Isaac dann aber von ihrer Vergangenheit erzählt hat musste ich mir die ein oder andere Träne verkneifen. Generell habe ich mich oft in Sawyer wieder erkannt, was ein bisschen unheimlich war, aber meine Sicht der Dinge vielleicht doch ein bisschen verändert hat.

Isaac ist der typische Bilderbuch Nerd,mit Brille, Hosenträger, Hemd und Fliege. Schnell merkt man aber das hinter dem schüchternen Jungen Mann noch soviel mehr steckt als ein Nerd der sich nicht traut Mädchen an zusprechen. Ihn als Protagonisten mochte ich unglaublich gerne. Seine gesamte Art ist einfach Herz allerliebst. Wenn er Menschen mag tut er alles dafür um sie glücklich zu sehen. Er scheint auch der einzige zu sein dem es gelungen ist hinter Sawyers eiskalte Fassade blicken zu können, was verdeutlicht wie viel Empathie in ihm steckt. Auch das er sich sofort auf den Deal mit Sawyer eingelassen hat fand ich bewundernswert, ich glaube nicht das ich das persönlich gekonnt hätte, egal was für mich dabei raus springt.

Was mir hier jedoch ein bisschen gefehlt hat waren Ally und Kaden. Ich kann schon verstehen warum es so war, schließlich sind Ally, Kaden und Sawyer nicht die dicksten Freunde,aber dennoch,mein Herz für Kaden hat ein bisschen gelitten.

Was das Drama in "Feel Again" angeht, gab es davon auch einiges, jedoch nicht so übermäßig viel das man das Gefühle hatte es ist übertrieben. Die Situationen waren realistisch dargestellt und auch die Handlungen der Protagonisten durchaus verständlich.

Mein Fazit:

Ein durch und durch gefühlvoller Roman mit einer wunderbaren Message und super sympatischen Charakteren. Bis jetzt mein liebster Teil der Again Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 02.10.2019

Bis jetzt mein Lieblingsband der Reihe

*Inhalt*
Sawyer ist eine Einzelgängerin, lässt niemanden an sich heran und verbringt fast jede Nacht mit einem anderen Kerl, weswegen ihr Ruf ihr schon voraus eilt. Dann lernt sie Isaac kennen, der überhaupt ... …mehr

*Inhalt*
Sawyer ist eine Einzelgängerin, lässt niemanden an sich heran und verbringt fast jede Nacht mit einem anderen Kerl, weswegen ihr Ruf ihr schon voraus eilt. Dann lernt sie Isaac kennen, der überhaupt nicht in ihr Beuteschema passt und der klassische Nerd ist. Sawyer und Isaac stellen fest, dass sie sich gegenseitig helfen können. Sawyer will Isaac optisch verändern, ihm helfen mit Frauen ins Gespräch zu kommen und so zu einem Date verhelfen. Als Gegenleistung will Sawyer für ihr Abschlussprojekt die Veränderungen in einer Fotostrecke festhalten. Doch dann merkt Sawyer, dass Isaac Gefühle in ihr weckt…

*Meine Meinung*
Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Ich hatte ja schon hohe Erwartungen aufgrund der beiden Vorgänger-Bände der Reihe, aber diese worden von „Feel Again“ noch einmal übertroffen.

Es war schon in Band 2 faszinierend, wie Sawyer sich weiter entwickelt hatte. Jetzt ein Buch aus ihrer Perspektive und generell ihre Geschichte zu erleben fand ich einfach toll. Sie ist ein sehr interessanter und vielseitiger Charakter, der einiges durchmachen musste und nun versucht, einfach nur ein glückliches Leben zu leben. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und gebangt, dass sie ihr Happy End bekommt.
Die Handlung hält die eine oder andere Überraschung für einen parat und hatte eine tolle Mischung zwischen romantischen, spannenden und dramatischen Momenten. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auch die Gefühle und Atmosphäre kamen wunderbar beim Leser an, sodass man berührt wurde und komplett in die Geschichte eintauchen konnte.
Außerdem hat mir die Dynamik zwischen Isaac und Sawyer richtig gut gefallen. Besonders toll fand ich einfach, dass Isaac nicht der klassische Bad Boy ist, oder der klassische Typ, der dem Mädchen eigentlich gar nicht gut tut. Das fand ich richtig erfrischend und abwechslungsreich.
Schön fand ich auch, dass man auch die bereits bekannten Figuren wieder gesehen hat und auch miterleben durfte, wie sich deren Beziehung zu Sawyer weiterentwickelt hat. Außerdem fand ich schön zusehen, wie es ihnen bisher so ergangen ist.

Der Schreibstil ist, wie man ihn auch schon kennt, einfach und flüssig gehalten, sodass man gut voran gekommen ist. Trotzdem kamen die Gefühle und Emotionen beim Leser an, sodass man sich auch gut in Sawyer hineinversetzen und einfühlen konnte.

Insgesamt ein wirklich lesenswerter dritter Teil, der meine Erwartungen übertroffen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Akeyna0501 Akeyna0501

Veröffentlicht am 20.09.2019

Ich konnte es nicht weglegen..

Feel again war auch eines der besten Geschichten die ich von Mona Kasten gelesen habe. Sehr gefühlvoll witzig und spannend zugleich. Kann ich jedem nur empfehlen.

Es geht um die junge, rebellische Sawyer ... …mehr

Feel again war auch eines der besten Geschichten die ich von Mona Kasten gelesen habe. Sehr gefühlvoll witzig und spannend zugleich. Kann ich jedem nur empfehlen.

Es geht um die junge, rebellische Sawyer Dixon deren grosses Hobby die Fotografie ist. Während sie auf der Suche nach einer geeigneten Idee für ein Schulprojekt ist lernt sie durch zufall den schüchternen und ruhigen Isaac kennen.

Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...

Eine gefühlvolle Geschichte mit Höhen und tiefen die sich sehr schnell liesst und durchgehend spannend bleibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xx_yy xx_yy

Veröffentlicht am 14.09.2019

Not broken just bent

*Inhalt*
Sawyer ist alleine. Sie ist mit niemandem außer Dawn befreundet, und das auch nur, weil Dawn sie mehr oder weniger dazu gezwungen hat. Sawyer kommt super ohne Gefühle zurecht. Sie lässt nichts ... …mehr

*Inhalt*
Sawyer ist alleine. Sie ist mit niemandem außer Dawn befreundet, und das auch nur, weil Dawn sie mehr oder weniger dazu gezwungen hat. Sawyer kommt super ohne Gefühle zurecht. Sie lässt nichts und niemanden an sich heran. Eine Beziehung ist für sie undenkbar, stattdessen stürzt sie sich in viele bedeutungslose One-Night-Stands. Es gibt nur eine Person, die alles über sie und ihre Vergangenheit weiß. Und das ist ihre Schwester, die letzte Person ihrer Familie, die noch lebt. Da Sawyers Kindheit sehr niederschmetternd war, fällt es ihr schwer, sich jemanden anzuvertrauen und zu ihren Gefühlen zu stehen. Doch all das ändert sich, als sie mit Isaac einen Deal abschließt. Sie bringt ihm bei, selbstbewusster zu sein und mit Mädchen zu flirten. Als Gegenleistung dient er Sawyer als Fotoobjekt für ihre Abschlussarbeit. Sawyer beginnt, sich zu verlieben, auch wenn sie es nicht wahr haben will. Doch sie ahnt nicht, welche Probleme das mit sich bringt. Zumal nicht nur ihre sondern auch Isaacs familiäre Lage kompliziert ist.

*Meinung*
Auch der dritte Teil der Again-Reihe hat mich umgehauen. Er war wie die andern beiden wunderschön. Auch wenn man hier wieder das typische Muster erkennen kann, - beide hatten eine schwere Vergangenheit und dennoch beginnen sie, sich ineinander zu verlieben, auch wenn sie sich dagegen wehren - ist es eine einzigartige Geschichte. Und auch in diesem Teil passt wieder das Zitat aus dem ersten Teil: "not broken just bent".
Ich liebe Sawyer. Sie ist so selbstsicher und steht zu allem, was sie tut. Aber auch Isaac ist toll. Er möchte für alle nur das Beste, und trotzdem möchte er nicht das tun, was alle von ihm erwarten. Er ist ein komplizierter und doch grandioser Charakter.

Ich kann das Buch nur genau wie der ersten beiden Teile empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherwurm94 buecherwurm94

Veröffentlicht am 06.09.2019

Unfassbar schön

Sawyer hatte es nicht leicht im Leben. Ihre Vergangenheit hat sie zu einer verschlossenen Einzelkämpferin gemacht. Sie lässt niemanden an sich heran, hält alle auf Abstand - bis sie Isaac trifft. Isaac ... …mehr

Sawyer hatte es nicht leicht im Leben. Ihre Vergangenheit hat sie zu einer verschlossenen Einzelkämpferin gemacht. Sie lässt niemanden an sich heran, hält alle auf Abstand - bis sie Isaac trifft. Isaac ist der Inbegriff eines schüchternen Nerds. Sawyer beschließt kurzerhand, ihn zu ihrem Projekt zu machen. Sie will ihm helfen, bei Frauen zu landen, und seinen Veränderungsprozess mit Fotos dokumentieren, die sie für ihr Studium braucht. Dumm ist nur, dass ihr Herz nicht verstanden hat, dass Isaac nur ein Projekt ist.

Ich finde es sehr erfrischend, dass es in diesem Band nicht schon wieder um einen Bad Boy geht, der von einem scheuen Mauerblümchen bekehrt wird.
Hier ist Sawyer das Bad Girl, das wahllos mit Typen schläft, um sich besser zu fühlen. Allerdings wirkte sie auf mich nie "schlampig" oder unsympathisch, sondern ich konnte sie verstehen.
Ich kam nicht umhin, Sawyer für ihre Gleichgültigkeit zu bewundern. Ich neige dazu, mir alles sehr zu Herzen zu nehmen, und Sawyer schafft es irgendwie, alles an sich abprallen zu lassen.
Isaac ist das genaue Gegenteil: So schüchtern, dass es schon fast an eine Behinderung grenzt, sehr zurückhaltend, geringes Selbstbewusstsein. Ihm tut das Zusammensein mit Sawyer gut, sie lockt ihn aus seinem Schneckenhaus, seiner Komfort-Zone. Im Gegenzug wird Sawyer offener, zugänglicher. Ich finde den Titel wirklich sehr gut gewählt, denn man spürt die Verwandlung, man merkt, dass Sawyer immer mehr Gefühle zulassen kann.
Im Buch gibt es ziemlich viele schöne Momente zwischen Sawyer und Isaac, aber meine liebsten Szenen waren mit Isaac und seiner Familie. So rührend, wirklich, ich hatte Tränen in den Augen und musste unwillkürlich an meine eigene Familie denken.

Mein Fazit:
Das ist eines meiner absoluten Lieblinge, weil die Geschichte unheimlich gefühlvoll und echt geschrieben ist. Man kann sich vorstellen, dass die Story tatsächlich so abgelaufen ist. Sawyer und Isaac sind kein typisches New Adult Paar, was sie in meinen Augen sehr viel spannender und interessanter macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren
Alle Verlage