Save You
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
New Adult
451 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-8781-7
Ersterscheinung: 25.05.2018

Save You

Gelesen von Milena Karas, Michael-Che Koch

(338)

»Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.«

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück – als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen...

Teil 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Rezensionen aus der Lesejury (338)

ceraunophiliea ceraunophiliea

Veröffentlicht am 22.02.2020

Gutes Buch

Allgemeine Informationen:
Autor/in: Mona Kasten
Genre: New Adult
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 25.05.2018
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Preis: 12,90€

Klappentext:
Ruby ist am Boden zerstört. Noch ... …mehr

Allgemeine Informationen:
Autor/in: Mona Kasten
Genre: New Adult
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 25.05.2018
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Preis: 12,90€

Klappentext:
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück - als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Zeil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles dransetzt, sie zurückzugewinnen...

DIESE REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN!

Cover:
Das Cover finde ich total schön. Es sieht aus als würde es glitzern und die eingestanzte Schrift passt total dazu. Das die Reihe die gleichen Cover, aber andere (passende) Farben hat, macht es noch perfekter.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen. Dadurch, dass es aus den Sichten von mehreren Personen - Ruby, James, Ember und Lydia - geschrieben wird, findet man sich mehr in deren Rollen ein. Man empfindet mehr, weil es persönlicher ist.

Charaktere:
Ruby: Ruby ist so eine motivierende und bewundernswerte Frau. Sie versucht alles und lässt sich nicht runterkriegen. Umso weniger kann man es ihr verübeln, als sie wegen James unter sehr starkem Liebeskummer leidet.
Dass sie James verzeiht und dass sie trotz der Schmerzen nett zu ihm ist und für ihn da ist, zeigt wie gross ihr Herz ist.

James: James ist einfach toll. Er bereut seine Fehler wie niemand anderes und versucht zu kämpfen, wie ich es noch nie erlebt hab.
Ich konnte mit ihm mitfühlen und habe so mit ihm gehofft, dass er wieder mit Ruby zusammenkommt.
Leider kamen am Ende diese Fotos aus "Save me" raus, die James gemacht hat..

Fazit:
Das Buch ist viel besser gewesen als der erste Teil. Ich konnte mich besser in die Protagonisten hineinversetzen und es ist nicht zu viel passiert.
Leider aber habe ich nicht das Bedürfnis den Rest zu erfahren. Es nimmt mich nicht so heftig mit, wie ich es von einem Buch erwarte.
Dennoch ist die Handlung gut und den dritten Teil werde ich auch noch lesen.
Übrigens war der Cliffhanger war schon ziemlich gemein.

Meine Sternenbewertung:
4/5 ⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pebbles132 Pebbles132

Veröffentlicht am 19.02.2020

Eine Geschichte zum Verlieben!

Nach dem zweiten Mal lesen hat mir dieses Buch noch viel besser gefallen!
Mir gefallen Ruby und James sehr gut und ich verfolge deren Geschichte unheimlich gerne. Es passt natürlich, dass alles auch noch ... …mehr

Nach dem zweiten Mal lesen hat mir dieses Buch noch viel besser gefallen!
Mir gefallen Ruby und James sehr gut und ich verfolge deren Geschichte unheimlich gerne. Es passt natürlich, dass alles auch noch in England spielt, da blüht mein Herz regelrecht auf! Ich kann mich in die Handlungen viel besser reinversetzen und nachvollziehen als beim ersten Mal.
Jedoch fand ich, dass bei der gewünschten Aussprache von Ruby nach New Years deutlich mehr hätte kommen müssen. Dafür, dass sie unbedingt eine Aussprache wollte, waren diese 5 Sätze nicht gerade viel und sie hat James nicht mal richtig zu Wort kommen lassen, obwohl das meines Erachtens zu einer Aussprache dazugehört.
Und ich hätte mir noch ein bisschen mehr gewünscht in dem Ruby beschlossen hat ihm wieder zu verzeihen. Das kam mir dann doch etwas plötzlich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookfairy95 bookfairy95

Veröffentlicht am 19.02.2020

Nicht so gut wie Band 1

"Und solange auch nur ein Funke Hoffnung für uns existiert, werde ich nicht aufgeben." 😍❤
____________________

3,5 *

Im zweiten Teil hat mir erstmal sehr gut gefallen, dass auch Lydia und Ember eine ... …mehr

"Und solange auch nur ein Funke Hoffnung für uns existiert, werde ich nicht aufgeben." 😍❤
____________________

3,5 *

Im zweiten Teil hat mir erstmal sehr gut gefallen, dass auch Lydia und Ember eine Perspektive bekommen haben. Es war interessant die Geschehnisse aus Sicht der beiden zu erleben.

Tatsächlich mochte und verstand ich auch Cyril ein bisschen mehr. Alles was er wollte, war, James zu beschützen (vor einer Goldgräberin wie er es nennt) und ich denke dadurch sieht man, dass er ein sehr guter Freund für James ist. Generell hat man James' Freunde im diesem Band teilweise mal aus einem anderen Licht gesehen. Keshav war für mich z.B. zur positiven Seite "gewechselt" da er den Alkohol hat verschwinden lassen und sich um James gesorgt hat - alle haben das.
Es war auch unglaublich herzzerreißend wie James geweint und trotz des ganzen Alkohols realisiert hat, dass er Mist gebaut hat. Die Reue, die er in dem Moment empfunden hat, ist nicht immer selbstverständlich (besonders in Romanen um des Dramas Willen).

Aber auch Lydia hat es definitiv nicht leicht. Lydia hat einfach niemanden an den sie sich wenden kann für Fragen oder so.. Also zumindest keine weibliche Person.

Der Vater der beiden ist wirklich furchtbar. An ihn könnte sie sich auch niemals wenden, wenn sie Rat braucht. Und das ist wirklich schade, denn ein Vater sollte für sowas eigentlich genau so da sein wie eine Mutter.
Und was er auf der Beerdingung gebracht hat war ja wohl die Höhe! Lydia darf noch nicht mal zu ihrer Tante gehen und sie begrüßen oder umarmen. Das ist die Beerdingung ihrer Mutter und das ist die Schwester ihrer Mutter. Dann darf man sich ja wohl mal gegenseitig Trost spenden?! Selbst wenn die Familie verkracht ist, sollten solche Ereignisse eine Familie normalerweise zusammen bringen.
Auch dieses "Es ist nicht erlaubt irgendwelche Emotionen zu zeigen." Das ist einfach so dumm und übertrieben. Soll die Presse doch darüber berichten, dass die Tochter geweint hat. Ich glaube es würde schlimmer rüberkommen, wenn die eigenen Kinder nicht auf der Beerdingung weinen. So zeigen sie wenigstens Gefühle. Deswegen fand ich es auch sehr gut, dass James sie direkt in den Arm genommen hat, sie beschützt hat vor den Blicken der anderen und meinte "Scheiß auf Dad, wenn du weinen musst, dann wein." Das war eine wirklich ergreifende Szene.

Die Entwicklung zwischen Lydia und Ruby hat mir auch wirklich gut gefallen. Zuerst findet sie Lydia auf der Toilette wieder. In dieser Szene dachte ich dann auch erstmal nur "Also wenn du jetzt immer noch nicht verstehst, dass Ruby ein guter Mensch ist und niemals etwas verraten würde, weiß ich wirklich nicht was ich mit dir machen soll, Lydia."
Umso mehr hat es mich gefreut, dass die beiden sich mit der Zeit ebenfalls angefreundet haben. Und als dann irgendwann auch noch Lin und Ember mit dazu kamen war das wirklich klasse! Lydia war dann auch einfach irgendwann unabhängig von James für Ruby da und das wäre denke ich auch so geblieben, wenn es dann nicht mehr geklappt hätte.
Ich muss allerdings auch sagen, dass ich es etwas meh fand, dass Ruby so stur gegenüber James war nach dem er deutlich gemacht hat, dass er um sie kämpfen will. Einerseits war gut, dass er sich so etwas anstrengen musste, andererseits fand ich es jedoch auch völlig überflüssig, weil Ruby sich ihrer Gefühle ja sowieso die ganze Zeit bewusst war. Bei ihr spielt da wirklich hauptsächlich die Logik eine Rolle, bzw so habe ich es empfunden. 🤷🏼‍♀️

Nun einmal kurz zu einem etwas negativen Punkt: Ember. Ich kann beim besten Willen nicht 100%ig erklären warum sie mir so sehr auf den Nerv geht/ ging, aber so ist es einfach. So geht mir tierisch auf die Nerven. Das war am Ende des ersten Bandes schon so, das ist jetzt immer noch so und das hat auch im dritten Band (den ich mittlerweile ebenfalls bereits gelesen habe) nicht aufgehört. Ich meine, warum kann sie denn nicht einfach auf den Rat ihrer Schwester hören? Ruby will immerhin nur ihr bestes, denn sie hat bereits ihre eigenen Erfahrungen gemacht. Aber nein. Ember ist auch noch sauer auf Ruby, weil sie sie beschützen möchte. (Ich finde übrigens auch den charakterlichen Wandel von IHM im dritten Band etwas unrealistisch, aber dazu in der nächsten Review (hoffentlich denke ich daran) mehr.

Gegen Mitte/ Ende, als sich dann endlich wieder alles normalisiert hatte (was ich übrigens auch etwas zu langgezogen fand, denn ich hatte das Gefühl in der ersten Hälfte passiert kaum etwas), fand ich dann total süß wie James in Gegenwart/ mit Rubys Familie ist! ☺
Oder wie die beiden in der Schule händchenhaltend rumgelaufen sind! Das war aich einfach so putzig!

Gegen Ende fand ich das dann einfach nur furchtbar, dass Rubys eigene Mutter ihr nicht geglaubt hat. Ruby ist einfach der ultimative Vorzeigemensch und die Mutter sieht ja auch wie hart Ruby sich abrackert um ihren Traum zu erreichen. Ihr dann einfach nicht zu glauben und lediglich zu sagen wie ENTTÄUSCHT sie doch von ihr ist... Das geht GAR NICHT. Da war ich richtig sauer gegen Ende, aber auch total hilflos, weil ich richtig fühlen konnte, dass Ruby keinen Ausweg weiß und das in diesem Moment alles um sie herum eingestürzt ist.

Alles in allem fand ich den 2. Band nicht so gut wie den ersten, was hauptsächlich jedoch daran lag, dass gegen Anfang nicht sehr viel passiert ist.

P.S. Das Einbeziehen von Goodreads fand ich super und auch dass Mona so kleine Insider Informationen (Death Note) eingebaut hat und NICHT gespoilert hat - genial!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookxn_belly bookxn_belly

Veröffentlicht am 18.02.2020

Die Nebenfiguren bekommen einen Charakter

Der Schreibstil ist wieder absolut klasse und das Buch lässt sich somit flüssig lesen. Das Cover ist wie bereits im ersten Teil ganz einfach gehalten, aber trotzdem wunderschön. Ich liebe das Schimmern ... …mehr

Der Schreibstil ist wieder absolut klasse und das Buch lässt sich somit flüssig lesen. Das Cover ist wie bereits im ersten Teil ganz einfach gehalten, aber trotzdem wunderschön. Ich liebe das Schimmern der verschiedenen Goldpartikel ungemein. Dieser Teil hat mir etwas besser gefallen als der erste. Der Anfang des Buches geht direkt aufregend weiter. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass man etwas mehr über Lydia und auch Ember erfahren hat, da sie mir super sympathisch sind. Nur irgendwie geht Lin im zweiten Teil total verloren. Mir kommt es so vor wie als würde Sie gar keine Rolle mehr in Ruby´s Leben spielen. Zudem hätte man an manchen Stellen die Gefühle und Ängste der einzelnen Personen etwas besser beschreiben können. Das Ende der Geschichte kam dann völlig unerwartet und hat mich wie bereits bei „Save me“ komplett umgehauen. Ich bin unheimlich gespannt wie es weiter gehen wird. „Save us“ habe ich mir schon besorgt von daher kann es sofort weiter gehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

x_letters_and_pages_x x_letters_and_pages_x

Veröffentlicht am 13.02.2020

Wunderschöne Cover - wunderschöne Geschichte

Hauptpersonen in diesen Büchern sind Ruby Bell, die durch ein Stipendium am renommierten Maxton Hall College aufgenommen wurde und so ihrem Traum, an der Oxford University zu studieren, einen Schritt näher ... …mehr

Hauptpersonen in diesen Büchern sind Ruby Bell, die durch ein Stipendium am renommierten Maxton Hall College aufgenommen wurde und so ihrem Traum, an der Oxford University zu studieren, einen Schritt näher kommt sowie James Beaufort, Erbe des Modeimperiums Beaufort und heimlicher Anführer des Colleges. Ruby versucht, für ihre Mitschüler und ganz besonders für James und seine Clique unsichtbar zu bleiben. Dieser Plan scheitert jedoch, als sie durch Zufall ein Geheimnis der Beaufort-Familie aufdeckt. James setzt alles daran, damit dieses Geheimnis nicht an die Öffentlichkeit gelangt, doch bald merkt er, dass Ruby nicht wie die anderen Mädchen in Maxton Hall ist...

MEIN FAZIT

Eine außergewöhnliche Bücherreihe mit wunderschönen Covern. Die Kapitel im Buch sind so aufgebaut, dass immer aus der Sicht von einem anderen Charakter geschrieben wird. Im ersten Buch wechseln sich nur Ruby und James ab, in den zwei nachfolgenden Büchern kommen auch ihre Freunde und Familie zu Wort. Diesen Aufbau fand ich sehr interessant und das macht es meiner Meinung nach auch spannend, da jeder Charakter auch seine eigene Geschichte mitbringt, die sich im Laufe der Bücher entwickelt. Außerdem war ich von der Schreib- und Ausdrucksweise von Mona Kasten völlig fasziniert. Ich habe geweint, gelacht und war Seite für Seite mehr aufgeregt darüber, wie es mit Ruby und James weitergeht. Meiner Meinung nach eine wunderschöne Liebesgeschichte und definitiv eine Weiterempfehlung wert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren

Sprecher

Michael-Che Koch

Michael-Che Koch, Jahrgang 1973, hat an verschiedenen deutschen Bühnen gespielt (u.a. Schauspiel Düsseldorf, Schauspiel Bonn) und bei diversen Filmen und Serien mitgewirkt. Vor allem aber arbeitet er als Sprecher für verschiedene TV-Stationen, synchronisiert Filme, Serien und Computerspiele, ist die Station-Voice mehrerer Sender und in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern zu hören.  

Mehr erfahren
Alle Verlage