Wenn Donner und Licht sich berühren
 - Brittainy C. Cherry - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
New Adult
545 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9133-3
Ersterscheinung: 29.05.2019

Wenn Donner und Licht sich berühren

Ungekürzt
Gelesen von Yesim Meisheit, Nicolás Artajo
Übersetzt von Katja Bendels

(267)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

Rezensionen aus der Lesejury (267)

Nathaluffl Nathaluffl

Veröffentlicht am 25.05.2020

Wenn Donner und Licht sich berühren

Inhalt: Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts ... …mehr

Inhalt: Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.

Meinung: Dies ist das erste Buch, welches ich von Brittainy C. Cherry lese und ich muss ehrlich sagen, ich verstehe den Hype um dieses Buch nicht. Ich wurde mit den Charakteren nicht wirklich warm und ich hatte das Gefühl, dass Jess und Elliot nur wegen der Musik zusammen sind. Es gab ein paar Stellen, die echt krass waren, aber mehr auch wieder nicht. Ich werde mir auf jeden fall noch ein Buch von ihr kaufen, aber ich hoffe, dass dieses besser wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miss_lovingbooks miss_lovingbooks

Veröffentlicht am 24.05.2020

Sehr schöner Schreibstil, viele Gefühle & tiefe Emotionen.

Das Cover ist mit wunderschön Pastellfarben gestaltet und harmoniert wunderbar mit dem Titel.

Der Schreibstil war wirklich wundervoll & war der Grund, warum ich es zu Ende gelesen habe. Die Geschichte ... …mehr

Das Cover ist mit wunderschön Pastellfarben gestaltet und harmoniert wunderbar mit dem Titel.

Der Schreibstil war wirklich wundervoll & war der Grund, warum ich es zu Ende gelesen habe. Die Geschichte selbst hat mir nämlich leider gar nicht gefallen.

Das liegt nicht daran, dass die Story oder die Figuren schlecht schlecht umgesetzt sind, mir persönlich war es aber einfach über das ganze Buch hinweg zu ernst und oft zu negativ.

Auch der Klappentext für mich unverständlich. Ich habe mit mehr Problemen um die Jasmine gerechnet, aber es ging eigentlich 85% um Elliots inneren Kampf mit sich selbst & wie er alle Menschen von sich stößt.

Es wird ein Mutter-Tochter-Konflikt auf den Tisch gebracht, bzw. die seelische Abhängigkeit von Jasmine zu ihrer Mutter. Dieser wird im ersten Drittel behandelt & schließlich am Ende noch einmal, in dem sie sich nun auch seelisch von ihrer Mutter abwendet (etwa 10 Seiten) Aber das war es dann auch leider schon, denn die meiste Zeit versucht sie sich um Elliot zu kümmern, wenn er sie lässt. (Mein Eindruck)

Ich hatte das Gefühl die Geschichte zieht sich sehr oft, sodass ich wirklich Probleme hatte das Buch zu lesen und oft gar keine Lust hatte. Die letzten 100 Seiten waren für mich endlich spannender und auch ergreifender.

Die Figuren sind schön klassisch gewählt. Jasmine, das beliebte Mädchen an der Highschool und Elliot, der stotternde Junge. Ich konnte mich dennoch weder in die eine, noch in die andere Figur richtig hineinversetzen.

Wie schon gesagt, das Buch ist nicht schlecht, die Geschichte dahinter wirklich sehr schön. Ich habe nur gemerkt, dass diese Art Geschichten mir leider nicht gefällt, warum weiß ich nicht genau. Vielleicht weil das Leben so schon ernst genug ist, wer weiß.

Wer Geschichten voller Gefühle, tiefer Emotionen und mit wenigen Aktionen mag, wird dieses Buch allerdings lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lindiii Lindiii

Veröffentlicht am 23.05.2020

Wenn Donner und Licht sich berühren

Ein so wunderschönes Buch!!!

So viele Emotionen in nur einem Buch. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Ich hatte meine wahre Freude an dem Buch, konnte lächeln und auch weinen. Es hat mich wirklich ... …mehr

Ein so wunderschönes Buch!!!

So viele Emotionen in nur einem Buch. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Ich hatte meine wahre Freude an dem Buch, konnte lächeln und auch weinen. Es hat mich wirklich zutiefst berührt.

Zwei geschundene Seelen, die sich finden und die so viel verbindet. Jasmine und Elliott gehören einfach zusammen. Endlich finden sie zueinander und dann auf einmal werden sie auseinander gerissen. Als sie sich endlich wiederfinden ist nichts wie vorher.

Eine wahre Achterbahn der Gefühle, die dieses Buch in mir ausgelöst hat. Ich kann es kaum in Worte fassen, wie gut mir das Buch gefallen hat!

Ein absolutes Highlight und ein MUSS im Bücherregal, dass neben seinem schönen Cover auch mit seinem wirklich schönen Schreibstil und der kompletten Geschichte einfach überzeugt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 11.05.2020

Emotionale Geschichte

Ich kann verstehen, was viele an der Autorin lieben. Ihr Schreibstil ist einfach der Wahnsinn. Von der ersten Seite an hat mich in seinen Bann gezogen und bis zum Ende hin auch nicht mehr losgelassen. ... …mehr

Ich kann verstehen, was viele an der Autorin lieben. Ihr Schreibstil ist einfach der Wahnsinn. Von der ersten Seite an hat mich in seinen Bann gezogen und bis zum Ende hin auch nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat viele Emotionen damit transportieren können, die alle bei mir angekommen sind. Ich bin praktisch durch das Buch gerannt, weil ich einfach nicht aufhören konnte.
Auch die Story hat mich begeistern können - Elliott und Jasmine könnten nicht unterschiedlicher sein und ihre Probleme könnten sich wohl auch nicht weiter voneinander unterscheiden. Und dennoch finden sie miteinander die schönste Zeit, die man haben kann. Ich fand ihre Geschichten berührend, allen voran die von Elliott. Es tat mir in der Seele weh zu lesen, wie es im ergangen ist und wie es sich deswegen verändert hat. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an berührt und auch bis zum Ende hin nicht mehr losgelassen. Zum Ende hin hat mich das Buch auch nochmal überraschen können, was bei dem Genre sehr selten der Fall ist.
Am besten hat mir Elliott gefallen ... von Anfang an hatte er einen Platz in meinem Herzen und es hat mich traurig gemacht, wie er leiden musste. Und dennoch hat er mich überzeugt, weil er eben in den richtigen Momenten auf seine Art da war.
Mit Jasmine hatte ich anfangs ein bisschen meine Probleme, manche ihrer Entscheidungen hab ich nicht ganz nachvollziehen können. Aber mit jeder Seite konnte sie mich mehr von ihr überzeugen und hat bewiesen, dass auch sie es verdient, geliebt zu werden.
Die Nebencharaktere haben mir auch super gut gefallen, sie haben die Story zu dem gemacht, was sie war. Sei es TJ, Katie, Jasper, Laura, Ray ... keinen von ihnen hätte ich vermissen wollen.
Warum gebe ich dann nur 4 Sterne, wenn ich doch so begeistert bin?
Weil ich immer was zu meckern habe^^ das Buch wird wechselnd aus der Sicht von Jasmine und Elliott erzählt, wobei Jasmine den größeren Anteil hat. Das fand ich ein bisschen schade, da sich doch der Großteil der Geschichte eher um Elliotts Dramen dreht und er mir da einfach zu wenig zu Wort kam. Wiederum wurden Jasmines Probleme am Ende relativ kurz aufgelöst, da hätte ich mir auch mehr gewünscht. Insgesamt kamen ihre Probleme auch nicht so richtig zum tragen.

Mein Fazit
Mein erstes Buch der Autorin und es wird sicher nicht das letzte sein. Der Schreibstil ist fesselnd und trägt so viele Emotionen. Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen und allen voran Elliott habe ich in mein Herz geschlossen. Ich hab das Buch in einem Rutsch verschlungen und mit den Charakteren gemeinsam mitgefiebert. Ein bisschen mehr aus Elliotts hätte ich mir noch gewünscht und ein wenig mehr Details bei Jasmines Problemen, aber insgesamt hats mir wirklich gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Svenja_Plocher98 Svenja_Plocher98

Veröffentlicht am 09.05.2020

Brittainy C. Cherry enttäuscht mich zum ersten mal..

Die Rezension dieses Buches bezieht sich auf die ersten 150 Seiten. Kann Spoiler enthalten.

Meinung:

Das Erste was ich Empfand als ich sah, dass es Nachschub von Brittainy C. Cherry gibt, war pure Freude. ... …mehr

Die Rezension dieses Buches bezieht sich auf die ersten 150 Seiten. Kann Spoiler enthalten.

Meinung:

Das Erste was ich Empfand als ich sah, dass es Nachschub von Brittainy C. Cherry gibt, war pure Freude. Mich hat jedes ihrer Bücher richtig tief im Herzen berührt und bei zwei musste ich sogar weinen (was mir sonst noch nie passiert ist). Der Klappentext klang auch sehr vielversprechend und damit war die Sache klar – das Buch wird sofort gekauft. Denn bei so einer Autorin macht man ja nichts falsch. Doch als ich mit dem Buch anfing wusste ich schon, dass ich mit diesem nicht warm werden würde.

Aber zunächst auf Anfang:

Das Cover ist wie immer ein Traum, aber was anderes erwartete man ja auch nicht vom Lyx Verlag. Es ist zwar doch eher schlicht gehalten mit den Wolken im Hintergrund, aber diese wunderschönen Farben springen einen sofort ins Auge.

Kommen wir jetzt zum Inhalt des Buches...

Wenn ich ehrlich bin weiß ich gar nicht, wie ich meinen Frust in Worte fassen soll.

Schon gleich am Anfang fand ich die Protagonistin eher nervig. Jasmine erinnerte mich an einen Hundewelpen der seiner Mama nachläuft. (Im Laufe der Zeit konnte ich Mama einfach nicht mehr lesen. Dieses Wort wurde meiner Meinung nach bis zum geht nicht mehr verwendet.)

Alles was sie macht, macht sie eigentlich nur für ihre Mutter. Sie besucht u.a. Ballett Unterricht (Mama möchte es ja so). Außerdem gehört sie (in kurzer Zeit) zu den beliebtesten Schüler in ihrer neuen Schule.

Sie ist also die perfekte Tochter, was ihre Mutter natürlich nicht so sieht.

Elliot ist das genaue Gegenteil von Jasmine. Er ist in der Schule der Loser und wird täglich schikaniert, von einem Jungen namens Todd. Dazu kommt, dass er stottert. Die Einzige die zu ihm hält, ist seine ältere Schwester Katie.

Die Beziehung von Elliot und Jasmine konnte ich einfach nicht greifen. Sie war nicht wie sonst spürbar und hat mich kalt gelassen.

Während man Elliot einfach nur in den Arm nehmen und trösten möchte, kam mir bei Jasmine einfach nur ein genervtes stöhnen raus(Ich stand kurz davor das Buch gegen die Wand zu klatschen).

Vielleicht lag es auch teilweise am Schreibstil. Ich weiß ehrlich nicht warum, aber es war hier ganz anders, als ich von den anderen Bücher von ihr gewohnt bin. Ich fand ihn eher anstrengend und holprig, als flüssig zu lesen.

Als ich nach 150 Seiten immer noch genervt war, bin ich durch paar andere Rezensionen gestöbert, um zu wissen wie es weitergeht. Und als ich paar Spoiler gelesen habe, kam ich zum Schluss, dass ich das Buch abbreche. Ich finds Schade, aber wenn ich mich zum lesen zwingen muss, hat das Ganze einfach keinen Sinn.

Da ich es abgebrochenen habe gibt es von mir auch keine Wertung.

____________________________________________________

Fazit:

Ich habe mich so auf ihr Buch gefreut, aber hier kam es mir so vor als wäre eine andere Autorin am Werk gewesen. Ich mochte weder den Schreibstil noch die Protagonisten. Es ist zwar schade und eigentlich bin ich kein Fan von abbrechen, aber hier konnte ich es einfach nicht durchziehen. Ich hoffe das nächste Buch von Brittainy C. Cherry wird besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren

Sprecherin

Yesim Meisheit

Yesim Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren
Alle Verlage