Wenn Donner und Licht sich berühren
 - Brittainy C. Cherry - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
New Adult
545 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9133-3
Ersterscheinung: 29.05.2019

Wenn Donner und Licht sich berühren

Ungekürzt
Gelesen von Yesim Meisheit, Nicolás Artajo
Übersetzt von Katja Bendels

(217)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

Rezensionen aus der Lesejury (217)

Soul_of_Books_03 Soul_of_Books_03

Veröffentlicht am 12.01.2020

So herzzzerreisend schön

Wenn Donner und Licht sich berühren ist ein wunderschöner New Adult Roman von Brittany C Cherry.
Im allgemeinen geht es um Jasmine Green und Elliot.
Elliot ist der unbeliebt Junge und Jasmine das coole ... …mehr

Wenn Donner und Licht sich berühren ist ein wunderschöner New Adult Roman von Brittany C Cherry.
Im allgemeinen geht es um Jasmine Green und Elliot.
Elliot ist der unbeliebt Junge und Jasmine das coole neue Mädchen.
Die beiden fühlen sich durch die Musik verbunden.
Doch Jasmines Mutter beschließt, dass Jasmine ihre Karriere vorantreiben muss.
Darum zieht sie um und verlässt damit Elli, der nun wieder alleine ist.
Nach Jahren treffen die beiden sich wieder, aber es ist alles nicht mehr so wie es war.

Meiner Meinung nach war dieses Buch so herzzerreisend schön.
Ich musst einfach mit Elliot mit leiden.
Für mich war er der Stärkste Karakter den es in einem Buch je gab.
Er stand immer über allem und war einfach er selbst.
Er stand klar für den starken Menschen, der immer zu sich selbst stehen würde.
Jasmine dagegen wollte so unbedingt ihrer Mutter gefallen, dass sie sich selbst nicht mehr treu war.
Elliot war wie ein Vorbild für sie. Er hat sie dazugebracht einfach zu sich selbst einzustehen.
Aber dadurch, dass sie ihrem Idol helfen wollte hat sie sich selbst erniedrigt und unglücklich gemacht.
Ray war das beste in ihrem Leben (ich liebe Ray dafür, dass er so für sie da war).
Bis hier hin war das Buch so unendlich gut.
Aber als die beiden sich Dan nach ein paar Jahren wieder gesehen haben, fand ich es etwas, nun ja, schlechter.
Elliot war nicht mehr wie der wundervolle Junge.
Mir hat der Elliot gefehlt, der einfach so unglaublich toll war.
Der immer alles an sich hat aprallen lassen und der alles für die Musik getan hätte.
Aber nun ja es gibt immer mal Wendungen die einem nicht so gefallen.
Schlussendlich war das Buch trotzdem sehr gelungen.
Brittany C Cherry kann einfach mit Worten um gehen.
Yesim Meisheit und Nicolás Artajo habe es so unglaublich gut gelesen.
Nicolás Artajo hat Elliot so gut rübergebracht. Ich konnte die Emotionen total fühlen und auch Yesim war wundervoll.
Ich hoffe die beiden noch öfter zu hören

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kleinebuecherwelt kleinebuecherwelt

Veröffentlicht am 12.01.2020

Voller Gefühl!

Wenn Donner und Licht sich berühren ist mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry gewesen und ich bin begeistert, denn die Geschichte ist besonders, gefühlvoll und unvergesslich. Brittainy C. Cherry besitzt ... …mehr

Wenn Donner und Licht sich berühren ist mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry gewesen und ich bin begeistert, denn die Geschichte ist besonders, gefühlvoll und unvergesslich. Brittainy C. Cherry besitzt einen sehr poetischen Schreibstil, in den ich mich sofort verliebt habe. Sie erzählt mit viel Gefühl und berührt mit ihren Worten, sodass man komplett in der Geschichte verloren geht und mitfühlt.
Jasmine ist mir sehr sympatisch gewesen und durchläuft eine starke Entwicklung. Sie hat es nicht leicht mit ihrer Mutter, die aus ihr eine Popsängerin machen möchte, obwohl Jasmines Herz für Soulmusik schlägt. Ich finde, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist ihr Innenleben und ihre Zerrissenheit darzustellen. Zudem finde ich es bewundernswert, dass sie sich nichts auf ihre erste Beliebtheit an der Schule einbildet, sondern für Elliott einsetzt. Mit ihrem guten Herz konnte sie mich sofort begeistern - genauso wie mit der Stärke, die sie im Verlauf der Geschichte präsentiert.
Elliott hat sich ebenfalls in mein Herz geschlichen. Er ist schüchtern und stottert, weshalb er von seinen Mitschülern gemobbt wird. Jedoch spielt er leidenschaftlich Saxofon und besitzt einen guten Charakter. Bei ihm habe ich es vor allem schön gefunden zu sehen, wie viel Rückhalt er von seiner Familie erhält.
Die Liebesgeschichte ist einfach wunderschön. Sie entwickelt sich langsam und im richtigem Tempo. Man spürt einfach, dass die beiden zusammengehören und alle Funken zwischen ihnen.
Mir hat der erste Teil, der zu der Zeit spielt, als Jasime und Elliot sechzehn sind somit sehr gut gefallen, weil einfach alles gestimmt hat. Der zweite Teil spielt sechs Jahre später und auch dieser hat mir gut gefallen. Die Autorin knüpft hier perfekt an die Vergangenheit an, zeigt aber auch, dass sich beide aufgrund von schwierigen Erlebnissen verändert haben. Vor allem Elliott ist ein anderer, auch wenn er immer noch ein großes Herz besitzt. Ich finde, dass die Handlung sechs Jahre danach immer noch realistisch erzählt wird. Allerdings gibt es einige Längen und der Teil geht weniger flüssig als der erste Teil voran, weshalb ich den zweiten Teil etwas schwächer finde.
Besonders gut an Wenn Donner und Licht sich berühren gefallen hat mir, dass es in dem Buch auch um die Bedeutung von Musik geht und diese eine große Rolle spielt. Viele dazugehörige Stellen haben mich berührt, weil auch mir Musik viel bedeutet.
Ich habe das Hörbuch zu Wenn Donner und Licht sich berühren angehört und kann dazu sagen, dass ich dieses sehr gut eingesprochen finde. Beiden Sprechern gelingt es Jasmine und Elliott nahbar und gefühlvoll zu präsentieren, wodurch man beim Anhören komplett in die Geschichte tauchen kann.
Abschließend kann ich sagen, dass mich Wenn Donner und Licht sich berühren vor allem wegen der großen Gefühle begeistert hat und ich jetzt auf jeden Fall noch mehr Büchern der Autorin eine Chance geben werde.

Fazit: Einzigartig und voller Gefühl! Wenn Donner und Licht sich berühren trifft mitten ins Herz und lässt einen nicht mehr los.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 12.01.2020

Kann die Zeit wirklich alle Wunden heilen?

*"Das Leben war manchmal hart, aber vielleicht hatte Gott uns die Musik gegeben um sich dafür zu entschuldigen." (Buchauszug)*
Die 16-jährige Jasmine Greene wollte immer nur eines in ihrem Leben eine ... …mehr

*"Das Leben war manchmal hart, aber vielleicht hatte Gott uns die Musik gegeben um sich dafür zu entschuldigen." (Buchauszug)*
Die 16-jährige Jasmine Greene wollte immer nur eines in ihrem Leben eine Mutter, die sie liebt, so wie sie ist. Stattdessen drängt sie Jasmine in ein Leben hinein, das sie nicht möchte. Umso mehr freut sich Jasmine, dass sie in New Orleans endlich eine Schule besuchen darf, statt dem sonstigen Privatunterricht. Dort lernt sie dann den schüchternen, verängstigten Elliot kennen, den sie als Straßenmusiker entdeckt hatte. Selbst sein Stottern ist ihr egal, den sie spürt, das Elliot ein Seelenverwandter ist. Elliot hat kein einfaches Leben, er wird von einigen Schülern, gemobbt, drangsaliert und misshandelt. Doch dann trennen sich die Wege der beiden, weil ihre Mutter wieder einmal eine Musikkarriere in England für ihre Tochter anstrebt. Als sich Jasmine und Elliot nach Jahren wiedersehen, ist alles anders als zuvor. Können sie sich gegenseitig ihre Wunden heilen und einen Neuanfang finden?


*Meine Meinung:
Das schöne wolkenverhangene Cover ist mir schon recht früh aufgefallen, allerdings konnte ich mit dem Klappentext wenig anfangen. Den dieser spiegelt in meinen Augen viel zu wenig wider, was hinter dieser berührenden, emotionalen Geschichte steckt. Trotzdem machte mich das Buch neugierig, sodass ich mehr erfahren wollte. Die beiden Sprecher Yesim Meisheit und Nicolás Artajo machen dieses Hörbuch zu einem wahren Erlebnis. Besonders die warmherzige Stimme der Sprecherin berührte mich sehr und ließ mich so richtig in die Geschichte eintauchen. Im Plot geht es um zwei Teenager, die es nicht gerade einfach in ihrem Leben haben. Jasmine mit ihrer einnehmenden, unsympathischen Mutter und Elliot hingegen mit einigen Mitschülern. Doch die beiden finden in der Musik einen Ort, der sie verbindet und bei dem sie ganz in ihre eigene Welt abtauchen können. Sie erleben die schönste Zeit miteinander, trotzdem es Jasmine sehr verletzt, was man Elliot antut. Dann müssen sie sich leider trennen, wollen jedoch weiter Kontakt halten, was jedoch durch die Zeitverschiebung USA-England schwierig wird. Eines Tages bleiben dann die Nachrichten von Elliot aus. Sechs Jahre vergehen, bis Jasmine wieder zurückkehrt. Sie trifft auf einen ganz veränderten Elliot wieder, bis sie die Wahrheit erfährt. Mit dieser berührenden, emotionalen Geschichte habe ich hier ein wahres Highlight gefunden. Wem bei dieser Geschichte die Augen trocken bleiben, den kann ich nicht verstehen, den die Leben von Jasmine und Elliot berühren mich zutiefst. Ich werde regelrecht wütend bei dem, was Todds Freunde und er Elliot und seiner Familie antun, nicht nur da treibt es mir die Tränen aus den Augen. Ich frage mich wieder einmal, was ist bei so jungen Menschen schiefgelaufen, dass sie Schwächere manipulieren oder gar missbrauchen? Dazu kommt noch die hartherzige Mutter von Jasmine, die ihre Tochter regelrecht spüren lässt, wie wenig sie ihr Kind liebt. Die Karriere in der Musikbranche ist ihr wichtiger, sie tut alles um diese bei ihrer Tochter voranzutreiben. Selten habe ich so eine kalte Mutter erlebt, es tut mir regelrecht im Herzen weh zu sehen, wie sehr Jasmine leidet. Nur gut, dass sie mit Ray einen Ziehvater hat, der bei mir sofort mein Herz erwärmt, er liebt Jasmine wie sein eigenes Kind und nennt sie liebevoll Snow. Ich ringe hin und her zwischen Freudentränen und Tränen des Schmerzes, während ich dieser Geschichte zuhöre. Mich beeindruckt besonders, mit wie viel Emotionen und Herzblut die Autorin sie geschrieben hat. Die Stimme der Sprecherin bringt dann diese Emotionen ganz besonders gut zum Ausdruck. Doch trotz aller Widrigkeiten kämpfen beider weiter an ihrem Leben. Ich bin froh, dass ich dieses Meisterwerk der Autorin anhören durfte, und freue mich schon auf das nächste Buch von ihr. Ich denke zudem das die Emotionen beim Hörbuch noch besser zur Deutung kommen. Deshalb eine klare Empfehlung von mir und 5 von 5 Sterne für dieses Hörerlebnis, bei dem man viele Taschentücher braucht.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 11.01.2020

Sehr emotionales, dramatisches Buch, das mich nicht ganz gepackt hat

Bevor ich "Wenn Donner und Licht sich berühren" gelesen habe, habe ich schon ein anderes Buch von Brittainy C. Cherry gelesen, das mich nicht so ganz abgeholt hat. Da ich so viel positives über "Wenn Donner ... …mehr

Bevor ich "Wenn Donner und Licht sich berühren" gelesen habe, habe ich schon ein anderes Buch von Brittainy C. Cherry gelesen, das mich nicht so ganz abgeholt hat. Da ich so viel positives über "Wenn Donner und Licht sich berühren" gehört habe, hab ich dem Ganzen noch eine Chance gegeben aber ich muss sagen, dass ich wieder nicht zu 100% reingekommen bin.

Das Buch erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliott, zwei Jugendliche, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Sie lernen sich in der Schule kennen und lieben. Zusammen erleben sie unglaubliche Momente, doch dann muss Jasmine gehen und alles verändert sich. Als sie sich Jahre später wiedertreffen scheint alles anders zu sein...

Brittainys Schreibstil ist lebendig und lässt sich flüssig lesen. Sie schildert detailliert und liebevoll, sodass sie eine Welt schafft, in die man eintauchen kann. Gleichzeitig ermöglicht sie es dem Leser mitzufühlen.
In diesem Buch stand vor allem die Musik und das Reden über die Musik im Vordergrund.
Ihre Bücher sind immer so geschrieben, dass man sie super gut lesen kann und gleichzeitig herausgefordert wird mitzudenken. In vielen Passagen verwendet sie eine sehr poetische Sprache, wodurch sie es schafft Worte, Beschreibungen und Erklärungen zu finden, die unglaublich gut passen. Gleichzeitig vermittelt sie Sichtweisen, die zum nachdenken anregen. Sie macht auf Kleinigkeiten und Gesten aufmerksam und stellt mit Worten dar, wie großartig sie sind. Durch dieses Buch habe ich auf jeden Fall wieder gelernt die Welt mit anderen Augen zu sehen und den Moment zu schätzen.

Die Charaktere Jasmine und Elliott sind großartig. Sie sind komplett verschiedenen und doch so gleich. Sie beschreibt die beiden mit so vielen Details, das es mir vorkam als würde ich die beiden kennen. Dennoch konnte ich mich in Teil 1 besser mit den Charakteren identifizieren als in Teil 2. Die Veränderung von Elliott kam mir zu plötzlich, sodass ich lange nicht wusste, was ich von ihm halten soll. Trotzdem sind es zwei tolle Charaktere gewesen. Auch die Nebencharaktere habt sie hier wieder besonders hervor.

Das Buch hatte eine interessante und besondere Geschichte, die Protagonisten waren großartig und der Schreibstil unglaublich. Ich habe das Buch durchgesuchtet und dennoch konnte es mich irgendwie nicht packen. Es hat mich irgendwie nicht berührt. Ich bin eigentlich ein sehr emotionaler Leser und hier habe ich quasi keine Emotion gespürt. Manchmal war ich geschockt und wütend über die Ungerechtigkeit im Buch aber diese Emotion hielt nur wenige Sekunden Minuten an. Mir hat es gefehlt, dass ich mitleide und wütend bin aber das ganze Buch über. Besonders in Teil 2 ist mir das schwergefallen. Alles kam so plötzlich und zog sich gleichzeitig so lang.
Aber was mich am meisten gestört hat, ist, dass der Klappentext die Geschichte von Jasmine anteasert aber dann die Geschichte von Elliott im Vordergrund steht. Ich hätte zu gern mehr von Jasmine und ihrer Gefühlswelt gehört aber diese wurde stehts für Elliott zurückgestellt, obwohl Elliott gleichzeitig als jemand dargestellt wird, der sich für andere aufopfert. Irgendwie war das für mich so ein Widerspruch.

Trotzdem habe ich das Buch sehr gerne gelesen und hatte schöne Lesestunden. Ich werde auch weiterhin Brittainy C. Cherry Bücher lesen und darauf hoffen, dass sie mich irgendwann genauso catcht, wie sie es bei anderen tut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BookAddictes BookAddictes

Veröffentlicht am 10.01.2020

Wenn Donner und Licht sich berühren

Elliots Leben verändert sich für immer, als er Jasmine begegnet. Jasmine, die dabei ist, ein großer Star zu werden. Jasmine, die sehr beliebt ist. Jasmine, die nie den richtigen Menschen begegnet ist und ... …mehr

Elliots Leben verändert sich für immer, als er Jasmine begegnet. Jasmine, die dabei ist, ein großer Star zu werden. Jasmine, die sehr beliebt ist. Jasmine, die nie den richtigen Menschen begegnet ist und sich ihm trotzdem öffnet.
Aber kann eine junge Liebe gegen alle Widerstände ankommen und die Jahre überdauern? Oder ist es bloß ein Funke, der in der Dunkelheit erstickt?

Schon zu Beginn schafft es die Autorin, einen zu fesseln und dank fantastischer Charaktere zu berühren. Während man einige Zeit braucht, um sich Jasmine nahe zu fühlen, ist es ihr Vater Ray, den man fast sofort ins Herz schließt. Er ist der perfekte Vater, gerade weil er nicht perfekt ist, aber seine nicht leibliche Tochter so liebt, wie sie ist. Er akzeptiert jeden Fehler an ihr und das zeigt er mit so vielen herzergreifenden Gesten, die einen noch tiefer in die Geschichte eintauchen lassen.
Aber auch die beiden Protagonisten Jasmine und Elliot erobern die Herzen der Leser, weil sie so ehrlich und liebenswert sind. Nichts wollen sie lieber, als geliebt werden und geben den Menschen um sie herum so viel, auch wenn nicht jeder es verdient.
Der Autorin gelingt es, den Leser zu überraschen und vollkommen zu schockieren, sodass einem das Herz bricht und man sich ständig fragt, was denn noch alles passieren soll. Nicht nur die Figuren hadern mit dem, was geschieht, wodurch man ebenso leidet wie sie.
Hin und wieder lässt die Autorin ihre Figuren recht obszön reden, was nicht so ganz zu passen scheint, weil ihre Wortwahl ansonsten so schön ist, dass man sich einfach wohlfühlen muss. Daher kann man auch die wenigen "Ausrutscher" verzeihen.
Die Sprecher sind ideal, da sie es schaffen, Elliot und Jasmine glaubhaft darzustellen. Man kann sich wirklich vorstellen, dass man Jasmine und Elliot reden hört und es wird zu einem Erlebnis, wenn man sich in Ruhe hinsetzt und die CDs anmacht.
Ich weiß nicht, wie es die Autorin macht, aber sie entlockt einem immer wieder ein Lächeln und man verliebt sich in ihre Figuren und in die Geschichte - trotz der herreißenden, schlimmen Szenen. Es sind die kleinen, fast schon unscheinbaren Momente, die so einzigartig und besonders sind, das sie einen emotional berühren.
Ein großer Dank geht an LYX.audio, da sie mir das Hörbuch als Rezensionexemplar zukommen lassen haben. Ohne sie hätte ich vielleicht niemals zur Geschichte gegriffen und somit eine meiner neuen Lieblings-New-Adult-Geschichten verpasst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren

Sprecherin

Yesim Meisheit

Yesim Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren
Alle Verlage