Aubreys End - Folge 01
 - Reena Browne - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Saga
181 Minuten
ISBN: 978-3-8387-9754-0
Ersterscheinung: 30.04.2021

Aubreys End - Folge 01

Hoffnung auf ein neues Leben
Teil 1 der Serie "Das Herrenhaus in den Midlands"
Gelesen von Svantje Wascher

(7)

England, 1819. Als der jungen Diebin Sienna klar wird, dass ihr brutaler Ziehvater sie an ein Bordell verkaufen will, flieht sie mit der nächsten Kutsche aus London. Doch dann hat diese einen Unfall, und Sienna überlebt als eine der Wenigen. Durch ein Missverständnis gerät Sienna an die Habseligkeiten einer verunglückten Mitreisenden. Sie wittert ihre Chance auf einen Neuanfang, auf ein Leben ohne Furcht vor ihrem Ziehvater. Sie nimmt die Identität des toten Mädchens an. Und so wird aus der Diebin Sienna, die Magd Tess.
Siennas Weg führt sie zum Herrenhaus Aubreys End, wo sie von nun an als Dienstbotin arbeitet. Doch wie lange kann Sienna ihr Geheimnis wahren, ohne sich selbst zu verraten? Durch ihre Hitzköpfigkeit droht ihre Tarnung ein ums andere Mal aufzufliegen. Besonders als sie auf den attraktiven Lord Kilcane trifft, Hausherr von Aubreys End.

Folge 1:
An die harte, körperliche Arbeit und an den Gehorsam, den eine gute Magd an den Tag legt, muss Sienna sich erst noch gewöhnen. Letzteres fällt ihr zunehmend schwerer, als sie auf die jähzornige Lady Celia trifft, die ihre Wutausbrüche ungehindert an ihren Dienstboten auslässt.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 09.07.2021

Ein Reihenauftakt, der neugierig auf die Fortsetzung(en) macht.

Mit dem Reihenauftakt " Hoffnung auf ein neues Leben" erfährt uns die Autorin nach England in das Jahr 1819. Was anfangs ein wenig an eine bekannte TV- Serie erinnert, wird bereits nach einigen Seiten ... …mehr

Mit dem Reihenauftakt " Hoffnung auf ein neues Leben" erfährt uns die Autorin nach England in das Jahr 1819. Was anfangs ein wenig an eine bekannte TV- Serie erinnert, wird bereits nach einigen Seiten zu einem wahren Suchtauftakt. Es ist zwar keine neue Story (armes Mädchen kommt durch Zufall als Dienstmagd in eine reiche Familie), dennoch ist sie sehr unterhaltsam. Gerade die jüngere Schwester des Hausherrn, macht es den Bediensteten nicht leicht. Klar, dass Tess, die eigentlich Sienna heißt, gleich mal mit ihr zusammenrasselt und ein wenig Pepp in die Story bringt. Ich denke, dass man den Fortgang der Geschichte schon ahnen kann, nichtsdestotrotz möchte ich auch unbedingt den Folgeband lesen. Der Titel des Buches wurde sehr passend gewählt und auch das Cover ist stimmig und versetzt den Leser gedanklich in ein Herrenhaus, in dem noch so manche Szene stattfinden wird.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die auch bereits erschienen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 29.06.2021

Neuanfang für Sienna

Aubreys End- Folge 1: Hoffnung auf ein neues Leben von Reena Browne
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender Kurz-Roman und führt mich ins England des Jahres 1819 zurück. Es ist der 1. Teil einer ... …mehr

Aubreys End- Folge 1: Hoffnung auf ein neues Leben von Reena Browne
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender Kurz-Roman und führt mich ins England des Jahres 1819 zurück. Es ist der 1. Teil einer mehrteiligen Romanserie. Das Cover mit Blick auf das alte Herrenhaus sieht einladend aus und so begebe ich mich auf die Reise...
Ich lerne die junge Diebin Sienna kennen und verfolge ihr Schicksal voller Spannung...
Ihr brutaler Ziehvater will sie an ein Bordell verkaufen und sie kann sich nur durch einen Sprung aus dem Fenster retten. Darauf hin verlässt sie auf Umwegen London. Ihre Kutsche hat einen schrecklichen Unfall und es gibt nur wenig Überlebende. Durch ein Missverständnis erhält sie die Habseligkeiten einer Verunglückten. Sie nimmt deren Identität an und wagt einen Neuanfang als Magd Tess. Ihr Ziel ist das Herrenhaus Aubreys End. Ihr Dienstherr ist Lord Edmond Kilcane. Als Tess erwartet sie harte körperliche Arbeit und Gehorsam.
Sie stellt sich gegen die Schikanen der Lady Celia und beschützt andere. Muss sie jetzt ihre Sachen packen und gehen?
Geschickt vermag die Autorin das Leben um das Anwesen in Derbyshire anschaulich zu schildern. Ich hatte schnell das Gefühl in Mitten des Geschehens zu sein. Mit Spannung warte ich auf die Fortsetzung dieser Romanserie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eponine Eponine

Veröffentlicht am 15.10.2022

Zwei Frauen aus zwei Welten - Spannung im alten England

Darum geht’s:
Die junge Sienna schlägt sich 1819 in London mit Diebstählen gerade so durchs Leben. Als ihr herzloser Ziehvater sie als Prostituierte verkaufen will, entscheidet sie sich zur Flucht in einer ... …mehr

Darum geht’s:
Die junge Sienna schlägt sich 1819 in London mit Diebstählen gerade so durchs Leben. Als ihr herzloser Ziehvater sie als Prostituierte verkaufen will, entscheidet sie sich zur Flucht in einer Kutsche. Außerhalb von London kommt es zu einem tragischen Unfall und Sienna gehört zu den wenigen Überlebenden. Durch ein Missverständnis wird Sienna für die verunglückte Magd Tess gehalten. Sienna sieht darin ihre Chance ein neues Leben mit einer neuen Identität zu beginnen und tritt als Dienstmädchen ihren Dienst bei Lord Kilcane in Aubreys End an. Die harte Arbeit und insbesondere die jähzornige Lady Celia verlangen ihr einiges ab. Sienna hatte sich ihr neues Leben doch etwas einfacher erhofft, setzt dennoch alles daran, nicht als Betrügerin aufzufliegen.

So fand ich’s:
Zugegeben: ab und an tut mir leichtere Lektüre einfach gut. Dazu gibt es gerade im Bereich der historischen Romane richtige Wohlfühlbücher, in die ich gerne versinke. So wundert es auch nicht, dass mir Reena Brownes Reihe „Aubreys End“ mit seinen für das Genre typischen und farbenfrohen Covers direkt ins Auge gestochen ist. Die sechs Bände der Reihe haben auch nur jeweils knapp über 100 Seiten, so dass man die Geschichte wie eine Fernsehserie anhand einer Folge nach der anderen genießen kann.

Ganz so kuschelig beginnt die Geschichte dann allerdings nicht. Als Leser erlebt man mit, unter welchen dramatischen Umständen Sienna die Flucht ergreift. Und auch auf dem Herrensitz Aubreys End herrscht nach einem Schicksalsschlag alles andere als Eitel Sonnenschein. Und besonders die cholerische und hitzköpfige Lady Celia macht allen das Leben schwer. So scheint es fast, dass Sienna vom Regen in die Traufe geraten ist. Aber die patente junge Frau lässt sich nicht so schnell unterkriegen.

Ich war schnell in der Geschichte drin und habe genau das bekommen, was ich mir gewünscht habe. Ich wurde bestens auf eine leichte und unkomplizierte Art unterhalten. Da die Reihe aus sechs Bänden besteht, hatte ich etwas die Befürchtung, die Geschichte könnte sich hinziehen. Aber bis jetzt war es sehr kurzweilig und die Spannung hatte nicht lange auf sich warten lassen. Der Erzählstil ist flüssig und meiner Meinung nach der damaligen Zeit absolut angepasst, so dass ich mich tatsächlich ins 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlte.

Auch wenn für mich dieser erste Band ein Buch „für zwischendurch“ war, wäre es unfair es nur als solches zu sehen. Die Figuren sind durchaus tiefgründiger als erwartet und die Spannung wie es mit Sienna, sprich Tess und Lady Celia weitergeht hat mich auf jeden Fall gepackt und ich freue mich auf Band zwei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KN-Quietscheentchen KN-Quietscheentchen

Veröffentlicht am 20.09.2021

Durch Zufall in ein neues Leben ...

Die junge Sienna ist ohne Eltern aufgewachsen und lebt in einem Hurenhaus - als sie eines Tages zufällig hört, dass auch sie demnächst in diesem Gewerbe arbeiten soll, ergreift sie mit ihrem wenig Hab ... …mehr

Die junge Sienna ist ohne Eltern aufgewachsen und lebt in einem Hurenhaus - als sie eines Tages zufällig hört, dass auch sie demnächst in diesem Gewerbe arbeiten soll, ergreift sie mit ihrem wenig Hab und Gut die Flucht. Nur wo soll sie hin - wurde ihr doch bis jetzt nur beigebracht, wie man sich als Diebin durchschlägt. Durch einen dummen Zufall landet sie mit der jungen Dame Tess, die grad auf dem Weg nach Derbyshire ist, um dort ihren neuen Job als Magd auf Aubreys End zu beginnen, in einer Kutsche. Als dieses Gefährt plötzlich einen schrecklichen Unfall, ändert sich das Leben von Sienna schlagartig. Sie nimmt die Identität von Tess an und macht sich selbst auf dem Weg zum Herrensitz der Kilcanes - ohne zu ahnen, was sie dort erwartet. Nicht nur, dass sie die Rangfolgen der Dienerschaft lernen muss - auch schwere körperlicher Arbeit und Gemeinheiten bzw. Intrigen der anderen Bediensteten muss sie standhalten. Und wäre das nicht das Schlimmste, lernt sie auch noch die hitzköpfige Celia, Schwester von Edmond Kilcane, dem Hausherren, kennen. Nicht nur dem Personal von Aubreys End bereitet sie Kopfzerbrechen. Auch ihr Bruder überlegt, ob er sie eher zwangsverheiraten oder ins Kloster schicken soll. Wird Sienna, alias Tess, ihrer Lüge standhalten und das neue Leben meistern? Oder wird sie eines Tages ihr wahrer Charakter wieder einholen?



Ich liebe die Kurzromane des beHEARTBEAT - Verlags ... bis jetzt kannte ich nur die Krimis und war sehr überrascht, auch mal eine historische Serie zu beginnen. Das Cover hat mich sofort angesprochen und auch der Schreibstil hat mich von Anfang an abgeholt. Als Fan von "Downton Abbey" war ich sofort gefangen und konnte mir bildlich das Herrenhaus mit seinen Bediensteten und ihren Aufgaben so gut vorstellen. Klar darf man von der ersten "Folge" nicht allzu viel erwarten - man wird mit Namen bombardiert und durch die Kürze des Buches relativ kompakt auf den ersten Seiten. Aber im Laufe der Geschichte setzen sich die Puzzleteile zusammen und man steckt auf einmal mittendrin. Ich habe diese Geschichte als Einleitung für eine neue, spannende Serie gesehen und freue mich schon sehr darauf, wie es mit Sienna und den anderen Personen in Aubrey's End weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katharina2405 Katharina2405

Veröffentlicht am 07.06.2021

Das falsche Dienstmädchen

Der Roman „Aubreys End – Hoffnung auf ein neues Leben“ von Reena Browne ist die erste Folge einer sechsteiligen Reihe. Da die Bände aufeinander aufbauen, sollten sie unbedingt in der richtigen Reihenfolge ... …mehr

Der Roman „Aubreys End – Hoffnung auf ein neues Leben“ von Reena Browne ist die erste Folge einer sechsteiligen Reihe. Da die Bände aufeinander aufbauen, sollten sie unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden.

London 1819: Sienna erfährt, dass ihr Ziehvater ihre Unschuld an den Meistbietenden verkaufen will. Daraufhin flüchtet sie und nimmt die nächste Kutsche die London verlässt, mit dabei eine große Summe Geld, die sie ihrem Ziehvater gestohlen hat. Die Kutsche verunglückt, Sienna kommt mit leichten Verletzungen davon, einige andere Insassen haben nicht so viel Glück und sterben bei diesem Unfall. Sienna nimmt die Identität eines Mädchens an, dass bei dem Unglück gestorben ist und auf dem Weg nach Aubreys End war, um dort ihre neue Stelle als Dienstmädchen anzutreten. Sienna macht sich an ihrer Stelle auf den Weg voller Hoffnung auf ein neues Leben.

Meinung:

Dieser Roman ist eher eine Kurzgeschichte und umfasst etwa hundert Seiten. Auch die anderen Bände scheinen einen ähnlichen Umfang zu haben. Das schöne ist, dass die anderen Teile innerhalb weniger Wochen hintereinander erscheinen und man nicht sehr lange auf den nächsten Band warten muss.

Die Story wird aus verschiedene Perspektiven erzählt, wobei Sienna natürlich unsere Hauptprotagonistin ist. Wir lernen Sienna kennen, aber auch die Bewohner und die Bediensteten von Aubreys End.

Noch sind die Charaktere recht blass, aber sie werden sich mit Sicherheit im Laufe der Geschichte entwickeln. Zwei Figuren allerdings stellen sich bereits von Anfang an als sehr unsympathisch heraus und sie werden sicherlich noch für viel Drama und Intrigen Sorgen.

Auch unter den Dienstboten bahnen sich die ersten Reibereien an. Der Hausherr hat mit Gerüchten zu kämpfen, die ihn dazu veranlasst haben London zu verlassen und wieder auf das Land nach Audreys End zu ziehen. Es werden in diesem ersten Teil einige Steine ins Rollen gebracht, die Spannung für die nächsten Bände versprechen.

Fazit: Es werden ein paar spannende Entwicklungen angedeutet, die Lust auf die Folgebände machen. Ich wurde gut unterhalten. Was mir nicht so gut gefallen hat, war der Umfang – das war mir einfach zu kurz. Man ist gerade abgetaucht in die Geschichte, dann hört es schon wieder auf. Da wäre eine Trilogie vielleicht sinnvoller gewesen und die Bände hätten mehr Leseumfang. Von mir gibt es daher 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage