Blankenese - Zwei Familien
 - Michaela Grünig - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Saga
936 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7540-1070-9
Ersterscheinung: 28.03.2024

Blankenese - Zwei Familien

Schwere Entscheidungen
Ungekürzt
Teil 2 der Serie "Die Zeitenwende-Reihe"
Gelesen von Tanja Fornaro

(16)

Hamburg 1939. Der Krieg hat die Jugendfreunde Kurt und Fanni auseinandergerissen. Kurt, der als Jude mit einem Kindertransport nach England verschickt wurde, wächst nicht in einer fürsorglichen Familie, sondern im Heim auf. Als er im Mai 1940 als »feindlicher Ausländer« interniert werden soll, gelingt es ihm über einige abenteuerliche Umwege der Royal Air Force beizutreten. Er ahnt nicht, dass Fanni zur gleichen Zeit trotz einiger Zweifel dem insgeheim schon länger von ihr verehrten Blankeneser Kinderarzt Otto Casparius näherkommt. Eines Tages soll Kurt an einem Luftangriff auf seine alte Heimat teilnehmen. Doch in Hamburg lebt seine Familie und auch die Frau, die er seit Kindertagen liebt ...

Rezensionen aus der Lesejury (16)

Nordstern39 Nordstern39

Veröffentlicht am 11.04.2024

Ein großartiges Lesevergnügen und eine tolle Fortsetzung


Endlich ist Teil 2 der großen Hamburger Familiengeschichte erschienen, auf die ich mich schon so sehr gefreut habe.
Hamburg 1939:
Aus Kindern werden Leuten. Die Kinder der Familie Casparius und Jacobson ... …mehr


Endlich ist Teil 2 der großen Hamburger Familiengeschichte erschienen, auf die ich mich schon so sehr gefreut habe.
Hamburg 1939:
Aus Kindern werden Leuten. Die Kinder der Familie Casparius und Jacobson werden aus Sicherheitsgründen da sie jüdischer Abstammung sind, mit dem Kindertransport nach England geschickt. Darunter auch Kurt, der von seiner Jugendfreundin Fanni auseinander gerissen wird. Kurt, der in England in einem Heim aufwächst, wird später Mitarbeiter der Royal Air Force unter einem falschen Namen. Er soll Bomben über seine alte Heimatstadt Hamburg abwerfen.

Sonja Casparius unterstützt ihre Mutter in der Reederei, denn der politische Druck wächst sehr stark und die familieneigene Reederei ist somit in Gefahr
Ihr Vater ist untergetaucht. Die Nazis drohen mit einer Zwangsenteignung. Doch dann zeigt Friedrich, ein sehr hoher Nazi Interesse an Sonja. Sonja hat sich jedoch in einen französischen Zwangsarbeiter Jacques verliebt. Nun muss sie schwere Entscheidungen treffen.

Mir hat die Fortsetzung von Blankenese „ schwere Entscheidungen“ von Michaela Grünig ausgezeichnet gefallen. Die Autorin hat es geschafft, mich tief mit in ihren Roman zu nehmen und ich konnte somit in die Geschichte tief ein-, und abtauchen. Vergangene Zeiten wurden sehr lebendig und mitreißend beschrieben, so dass es mir schwer fiel, das Buch beiseite zu legen.

Michaela Grünig konnte mich mit ihrem spannenden flüssigen und packenden Schreibstil sehr begeistern und ich hatte beim Lesen die Bilder vor meinen Augen. Das Buchcover ist wunderbar und sehr passend zur Geschichte gestaltet .

Die Figuren wurden sehr authentisch beschrieben. Besonders gerne mochte ich Sonja. Sie ist eine starke und mutige junge Frau, die für die familieneigene
Reederei kämpft und schwere Entscheidungen in dunklen Zeiten treffen muss, um das Familienerbe erhalten zu können. Auch Kurt war mir sympathisch, der einen starken Charakter aufweist.
Als erste Orientierung befindet sich vorne im Buch ein Personenverzeichnis, welches ich sehr hilfreich fand.

Der Spannungsbogen ist von der ersten bis zur letzten Seite enorm.Weiterhin fließen in den Roman Drama, Intrigen, politische Ereignisse der Zeit zwischen 1939 und
1949 ein.Auch die Liebe kam nicht zu kurz und das Leben für Juden in dieser Zeit wird in Deutschland immer schwieriger. Bombenangriffe und-,
Nächte wurden mit großem Einfühlungsvermögen mit in ihre Geschichte eingenommen und beschrieben. An vielen Stellen hatte ich Sorgen und Angst um die Figuren, denn ich habe viel mitgefiebert.

Fazit:
Wer gerne spannende, historische Romane liest, für den ist das Buch genau richtig. Ich hatte tolle Lesestunden mit einer Lesesucht auf knapp 520 Seiten.
Der Autorin ist mit diesem Roman ein Meisterwerk gelungen. Ich spreche eine absolute Leseempfehlung aus und vergebe mehr wie 5 Lesesterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kantipper Kantipper

Veröffentlicht am 10.04.2024

Emotional und bewegte Veränderungen

"Blankenese - Zwei Familien - Schwere Entscheidungen", ist der 2. Band einer Zeitenwende- Reihe geschrieben von Michaela Grünig (Autor).
Da ich Band 1 nicht kannte (habe ihn inzwischen gekauft, um alle ... …mehr

"Blankenese - Zwei Familien - Schwere Entscheidungen", ist der 2. Band einer Zeitenwende- Reihe geschrieben von Michaela Grünig (Autor).
Da ich Band 1 nicht kannte (habe ihn inzwischen gekauft, um alle Personen und ihre Geschichte vor dem Krieg kennenzulernen), tat ich mich am Anfang etwas schwer alles zu verstehen bzw. die Personen richtig zuzuordnen. Empfehlenstwert ist es daher vorab auch Band 1 zu lesen.
Der Roman, eine Blankenese-Saga, handelt von den Mitgliedern der reichen jüdisch-stämmigen Familie Casparius, die ihre Reederei während der Nazi-Zeit nicht verlieren möchte, und der arischen Familie Hansen, die mit ihrer Wirtschaft 'Elbrauschen' mit Pension ihr Auskommen hat. Beide Familien sind durch Heirat miteinander verbunden und haben ein sehr gutes Verhältnis miteinander. Erzählt und beschreiben wird ihr Leben in der Zeit von 1939 bis zu einer Zeit nach dem Krieg und der Teilung Deutschlands, vor allem das der nachfolgenden Generation.

Im Mittelpunkt der Handlungen stehen Sonja, die sich stark für den Fortbestand der Reederei einsetzt und aufzeigt, dass auch eine Frau durchaus in der Lage ist sich den Widrigkeiten entgegenzusetzen und eine Leitungs- und Führungsposition einzunehmen.
Kurt, der mit einem Kindertransport (zusammen mit 2 weiteren Kindern der Familien) nach England verschickt wurde, hat es nicht leicht in den verheerenden Kriegswirren heranzuwachsen. Er kam vorab in England in ein Heim, nahm eine andere Identität an und gelangte durch besonere Umstände zur Navy, wurde Pilot. Dieser Handlungsstrang hat mich sehr berührt. Allein der Glaube und der der Gedanke an Fanni, seine erste und große Kinderliebe, half ihm alles Schwere zu überstehen.
Fanni ist sich nicht bewusst, dass Kurt sie liebt. Was daraus wird ist im Roman sehr gut erzählt.

Die Geschichten der Familienmitglieder sind gekonnt miteinander verwoben und super schön , emotional berührend geschrieben. Man kann die Entwicklung sehr gut nachvollziehen, sich alles bildlich vorstellen und mitfiebern wie es weitergehen wird. Auf die Nachfolgeromane bin ich schon sehr gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gina1627 Gina1627

Veröffentlicht am 09.04.2024

Lesehighlight! Was für ein unglaublich fesselnder und emotionaler Roman!

Chapeau! Michaela Grünigs 2. Band ihrer Zeitenwende-Reihe „Blankenese Zwei Familien-Schwere Entscheidungen“ nehme ich definitiv in die Riege meiner Lesehighlights 2024 auf! Vor gut einem Jahr hat mich ... …mehr

Chapeau! Michaela Grünigs 2. Band ihrer Zeitenwende-Reihe „Blankenese Zwei Familien-Schwere Entscheidungen“ nehme ich definitiv in die Riege meiner Lesehighlights 2024 auf! Vor gut einem Jahr hat mich die Autorin schon mit dem Auftaktroman ihrer Familiensaga begeistert, aber mit dieser Geschichte hat sie sich selber noch einmal übertroffen! Unglaublich fesselnd, hochdramatisch und äußerst emotional erlebt der Leser, vor welche Herausforderungen und Schicksalsschläge die zweite Generation der Hamburger Reedersfamilie Casparius und die mit ihnen familiär verknüpften Jacobson und Hansens in der Zeit von 1939 bis 1949 gestellt werden. Abwechselnd wird deren Geschichte aus der Sicht der drei Hauptcharaktere Sonja Casparius, Kurt Jacobson und Fanni Matusiak, die bei den Hansens groß geworden ist, erzählt und ganz exzellent in die damaligen geschichtlichen Ereignisse, dem Kampf ums Überleben von Menschen und Unternehmen, der zwiegespaltenen Denkweise der Bevölkerung und der Aufbauarbeit nach Kriegsende eingebunden. Mit ihrer eindringlichen und gefühlsbetonten Schreibweise konnte die Autorin dabei sehr authentisch und atmosphärisch zum Ausdruck bringen, wieviel Leid, Sorgen, Ängste, Zwänge, aber auch Hoffnung, Freude und Liebe in der persönlichen Entwicklung der einzelnen Charaktere stecken. Wie in einem Bann bin ich durch die Geschichte geflogen, konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte die ganze Zeit ein unvorstellbares Kopfkino beim Lesen.

Mit Sonja, Kurt und Fanni hat Michaela Grünig drei sehr facettenreiche und lebendige Figuren erschaffen, die es einem leicht gemacht haben sie zu mögen und mit ihnen alle ihre Gefühlsregungen intensiv durchzuleben. Ich empfand es als erschreckend, wie schnell gerade Sonja und Kurt mit ihren anfangs 14 und 15 Jahren durch ihre Lebensumstände erwachsen werden mussten. Von allen drei Handlungssträngen, die im Laufe der Geschichte wunderbar miteinander verwoben wurden, hat mich der von Kurt am meisten mitgenommen. Er wurde ein Jahr zuvor über die deutsch-jüdische Kinderhilfe nach England in Sicherheit gebracht und musste sich dort, fernab von seiner Familie, ein neues Leben aufbauen. Schicksalhafte Zufälle, eine Lüge, Glück und seine Willenskraft, Entschlossenheit und Wissbegierde haben ihn dazu angetrieben und führten dazu, dass er seine Liebe zur Fliegerei bei der Royal Air Force entdeckte, die ihn neben seiner Sorge um seine Familie später in große Gewissenskonflikte gebracht hat. Doch auch Sonjas Erzählpart hat mich voll eingefangen. Zusammen mit ihrer Mutter Leni kämpft sie um den Erhalt der Reederei ihres jüdischen Vaters und stellt dabei ihre persönlichen Wünsche und Sehnsüchte zum Wohle der Familie und des Unternehmens hintenan. Die Autorin hat mir ihr so eine wagemutige, durchsetzungsstarke, innovative und vorausschauende Persönlichkeit geschaffen, die ich für ihr Handeln nur bewundern konnte. Genauso wie Fanni steht sie mit ihren Gefühlen zwischen zwei Männern, die nicht unterschiedlicher sein könnten und ich war gespannt darauf wie diese Konstellationen sich entwickeln werden. Fannis Erzählpart ist am Anfang etwas ruhiger und wird bestimmt durch ein ständiges Auf und Ab der Gefühle. Erst im letzten Drittel nimmt er so richtig Fahrt auf, als eine lang vermisste Person wieder nach Hamburg zurückkommt und sie nach dem Krieg ein kleines Wunder in einem Kinderheim entdecken, das viel Einfühlungsvermögen und Liebe von ihnen fordert.

Für alle drei Hauptcharaktere und ihre Familien scheint der Blick in die Zukunft rosiger zu werden, doch es gibt noch so viele lose Enden und ich habe mich riesig über die Nachricht gefreut, dass ihre schicksalhaften Wege in einem dritten Band noch weitererzählt werden.

Mein Fazit:
Genauso wie der erste Band der Zeitenwende-Reihe wird mir auch dieser hier lange in Erinnerung bleiben. Ein Roman, der wieder einmal zum Ausdruck bringt, dass die furchtbaren Geschehnisse der nationalsozialistischen Zeit zur Mahnung für nachfolgende Generationen nicht vergessen werden dürfen. Für mich war es allerbeste Leseunterhaltung und ich vergebe eine absolute Empfehlung und 5 Sterne mit Krönchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maggiem maggiem

Veröffentlicht am 09.04.2024

Authentische Fortsetzung von Blankenese-zwei Familien

Der historische hamburgische Roman „Blankenese-zwei Familien-schwere Entscheidungen“ ist der zweite Band der Zeitenwende-Reihe über die reiche jüdisch-stämmige Familie Casparius, die ihre Reederei während ... …mehr

Der historische hamburgische Roman „Blankenese-zwei Familien-schwere Entscheidungen“ ist der zweite Band der Zeitenwende-Reihe über die reiche jüdisch-stämmige Familie Casparius, die ihre Reederei während der Nazi-Zeit nicht verlieren möchte, und die arische Familie Hansen, die mit ihrer Wirtschaft 'Elbrauschen' mit Pension ihr Auskommen hat. Durch Heirat sind diese beiden Familien miteinander verbunden. In diesem zweiten Band sind nun die Kinder die Hauptprotagonisten und die ältere Generation, die im ersten Band Hauptprotagonisten waren, treten nun in den Hintergrund. Um die Reederei-Anteile halten zu können und um vor der Gestapo geschützt zu werden, ist die blonde Tochter Sonja sogar bereit, den U-Boot-Kommandanten Friedrich Koenig zu heiraten, dessen Vater die Mehrheit der Reederei-Anteile ergaunert hat. Der zweite Erzählstrang erzählt das Schicksal ihres Cousins Kurt, der in einem der Kinderzüge nach England flüchten konnte. Nachdem er in England von seiner Schwester Charlotte und seinem Cousin Max (Sonjas Zwillingsbruder) getrennt wird, lässt er sich zum Piloten bei der Royal Air Force ausbilden. Im dritten Erzählstrang geht es um die uneheliche Cousine Fanni, die als Kinderkrankenschwester arbeitet und in den arischen Halbbruder ihres angeheirateten Onkels verliebt ist, der als Kinderarzt arbeitet.
Der Autorin gelingt es wunderbar, mit ihrem flüssigen Schreibstil und ihrer Erzähltechnik den Spannungsbogen bis zum Schluss zu halten. Ich fand alle drei Erzählstränge sehr interessant und die historischen Ereignisse wurden sehr geschickt in diese Handlungen eingeflochten. Michaela Grünig hat die diktatorische Nazizeit sehr empathisch beschrieben.
Das ausführliche Personenregister am Anfang des Buches finde ich vor allem für die Leser sehr hilfreich, die das erste Band nicht kennen. So sind diese etwas komplexen familiären Verbindungen trotzdem sehr gut verständlich.
Fazit:
Es ist eine sehr berührende und mitreißende Geschichte, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Philiene Philiene

Veröffentlicht am 09.04.2024

Gelungener zweiter Teil

Hat mir schon der erste Teil rund um die Blankeneser Familien sehr gefallen, hat mich dieser zweiter Teil in seinen Bann gezogen.

Dieser spielt während des zweiten Weltkrieges und in der ersten Zeit ... …mehr

Hat mir schon der erste Teil rund um die Blankeneser Familien sehr gefallen, hat mich dieser zweiter Teil in seinen Bann gezogen.

Dieser spielt während des zweiten Weltkrieges und in der ersten Zeit danach. Im Vordergrund stehen hier Sonja, Kurt und Fanny, die den Krieg auf sehr unterschiedliche Art erleben. Sonja tut alles um die Reederei zu retten und in der Familie zu halten. Fanny hofft auf eine glückliche Ehe und Kutt ist als jüdisches Kind nach London geflohen.
Mich hat vor allem Kurts Geschichte sehr berührt. Er schafft es auf Umwegen zur Royal Air Force.

Der Roman schildert abwechselnd das Leben der Drei und gibt dadurch einen tiefen Einblick in deren Leben. So unterschiedlich sie sich sind, sie leben in einer furchtbaren Zeit und keiner von ihnen hat ein leichtes Schicksal, alle müssen schwere Schicksalsschlag hinnehmen und doch verlieren sie alle nie die Hoffnung.

Einfühlsam und empathisch erzählt Michaela Grünig ihre Geschichte. Die schafft es wie immer jeden ihrer Charaktere perfekt in Szene zu setzen. Auch wenn ich Kurts Geschichte am interessantesten fand, standen Fanny und Sonja genauso im Mittelpunkt des Geschehens und waren tolle Charaktere.

Ein weiterer Hauptdarsteller war die Zeit in der der Roman spielt. Hier waren zum einen die Einblicke in die Royal Air Force sehr interessant, aber auch in das der Zivilbevölkerung die die Zerstörung Hamburgs Hautnah miterleben musste und auch in das derjenigen die von den Nazies verfolgt worden.

Ein großartiger historischer Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Michaela Grünig

Michaela Grünig - Autor
© Inga Sommer

Michaela Grünig, geboren und seelisch beheimatet in Köln, war lange Jahre im Ausland tätig. Dort kam sie nicht nur mit interessanten Menschen und ihren Geschichten zusammen, sie entdeckte auch ihre große Liebe zum Reisen. Seit 2010 hat sie ihr Hobby, das Schreiben, zum Beruf gemacht. Zusammen mit ihrer Familie und vielen Tieren lebt sie in der Westschweiz.

Mehr erfahren

Sprecher

Tanja Fornaro

Tanja Fornaro - Sprecher
© Tanja Fornaro

Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Charlottenburg in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der Familienserie Aus heiterem Himmel. Mittlerweile ist sie erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig und las unter anderem Romane von Katharina Fuchs, Miriam Georg und Anna Romer ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage