Palais Heiligendamm - Stürmische Zeiten
 - Michaela Grünig - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Saga
1073 Minuten
ISBN: 978-3-8387-9701-4
Ersterscheinung: 29.06.2021

Palais Heiligendamm - Stürmische Zeiten

Ungekürzt
Teil 2 der Serie "Heiligendamm-Saga"
Gelesen von Nora Schulte

(37)

Palais Heiligendamm, 1922: Während der Währungskrise kämpft Elisabeth erneut um das Überleben des frisch renovierten Palais. Erst als ein berühmter Regisseur in der schönen Kulisse des Hotels einen Film dreht, gibt es neue Hoffnung. Während der berufliche Erfolg zum Greifen nah ist, steht Elisabeths Liebe zu Julius unter keinem guten Stern. Auch ihr Bruder Paul muss Abschied von seinen Träumen nehmen. Er ist zutiefst unglücklich. Als er in den Dunstkreis der NSDAP gerät, trifft er eine Entscheidung, die die ganze Familie in Gefahr bringt ...

Rezensionen aus der Lesejury (37)

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 16.07.2021

Eine sensationelle Fortsetzung

Auf Band 2 der Heiligendamm-Saga habe ich voller Spannung gewartet. Wieder entführt uns die Autorin nach Bad Doberan ins Palais Heiligendamm, wo uns Stürmische Zeiten erwarten.
Der Inhalt: Palais Heiligendamm, ... …mehr

Auf Band 2 der Heiligendamm-Saga habe ich voller Spannung gewartet. Wieder entführt uns die Autorin nach Bad Doberan ins Palais Heiligendamm, wo uns Stürmische Zeiten erwarten.
Der Inhalt: Palais Heiligendamm, 1922: Während der Währungskrise kämpft Elisabeth erneut um das Überleben des frisch renovierten Palais. Erst al ein berühmter Regisseur in der schönen Kulisse des Hotels einen Film dreht, gib es neue Hoffnung. Während der berufliche Erfolg zum Greifen nah ist, steht Elisabeths Liebe zu Julius unter keinem guten Stern. Auch ihr Bruder Paul muss Abschied von seinen Träumen nehmen. Er ist zutiefst unglücklich. Als er in den Dunstkreis der NSDAP gerät, trifft er eine Entscheidung, die die ganze Familie in Gefahr bringt….
Wow! Was für eine spannende und unter die Haut gehende Lektüre. Noch jetzt Beendigung läuft die ganze beeindruckende Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Palais Heiligendamm erwacht in seiner vollen Pracht zum Leben. Ich kann mir durch die herrlichen Beschreibungen dieses tolle Hotel wunderbar vorstellen. Auch fühle im mich in Bad Doberan sofort wieder wie zuhause. Treffe ich doch auf alte Bekannte und darf wieder an deren Leben teilhaben. Besonders ans Herz gewachsen ist mir ja Elisabeth, die mit Bravour alles leitet und organisiert. Julius steht er aus der Ferne tatkräftig zur Seite. Auch mit ihrer Tochter gibt es einige Spannungen. Doch hat das Schicksal einmal ein Einsehen und wird aus Elisabeth und Julius einmal ein Paar? Auch die anderen Familienmitglieder haben mit ihrem Leben zu kämpfen, besonders ihr Bruder Paul, der sich plötzlich der NSDAP zuwendet und den ein schreckliches Ereignis fast völlig aus der Bahn wirft. Natürlich bringt uns die Autorin vergangene Geschichte wieder nahe und der Umbruch der plötzlich in Deutschland herrscht, ist förmlich zu spüren. Doch Elisabeth kämpft mit aller Macht um die Erhaltung ihres Palais Heiligendamm und trifft mit Julius zusammen eine folgenschwere Entscheidung. Und natürlich endet die Geschichte mit einem Pageturner und nun warte ich natürlich voller Spannung auf die Fortsetzung.
Für mich ist diese Traumlektüre ein absolutes Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe und das mich auch nach Beendigung nicht loslässt. Natürlich ist auch das Cover wieder ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Meisterwerk gerne 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hope23506 Hope23506

Veröffentlicht am 12.07.2021

Wundervolle Fortsetzung


INHALT:
Palais Heiligendamm 1922: Wieder muss Elisabeth um ihr frisch renoviertes Hotel ums Überleben kämpfen. Wegen der Währungskrise in Europa kommen kaum noch bezahlende Gäste. Neue Hoffnung gibt es ... …mehr


INHALT:
Palais Heiligendamm 1922: Wieder muss Elisabeth um ihr frisch renoviertes Hotel ums Überleben kämpfen. Wegen der Währungskrise in Europa kommen kaum noch bezahlende Gäste. Neue Hoffnung gibt es erst, als ein berühmter Regisseur einen Film im Hotel dreht. Langsam geht es mit dem Palais Heiligendamm wieder bergauf, aber dafür steht die Liebe zu Julius unter keinem guten Stern. Auch Paul, ihr Bruder, muss sich von seinen Plänen verabschieden, worüber er sehr unglücklich ist. Immer mehr gerät er in den Dunstkreis der NSDAP und trifft eine Entscheidung, die die ganze Familie in Gefahr bringt.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der zweite Teil der Palais Heiligendamm Reihe von Michaela Grünig. Da mir schon der erste Teil ausnehmend gut gefallen hat, freute ich mich jetzt auf die Fortsetzung und war sehr interessiert, Elisabeth weiter zu begleiten. Ich habe mich sofort wieder gut zurechtgefunden, was auch an dem Personenverzeichnis am Anfang des Buches lag. Gleich waren mir wieder alle Protagonisten präsent und auch das wunderschöne Setting hat mir wieder sofort gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und lebhaft und ich war so in der Geschichte vertieft und merkte gar nicht, wie die Seiten dahinflogen. Teilweise überschlagen sich die Ereignisse und es bleibt bis zum Ende hin sehr spannend. Immer wieder streut die Autorin auch Informationen aus dem ersten Teil in, so dass sich die Zusammenhänge beim Lesen erschliessen und es eine sehr runde, spannende und auch interessante Storie ergibt. Man erfährt wieder viel über jedes einzelne Familienmitglied und die Ereignisse verschmelzen ineinander. Auch dieser zweite Teil konnte mich wieder begeistern und ich freue mich schon auf den Januar 2022 und auf den dritten Teil dieser Reihe.
FAZIT:
Eine spannende Fortsetzung dieser grandiosen Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marilyn18 Marilyn18

Veröffentlicht am 05.07.2021

Lesenswert

Super tolle Geschichte und perfekt umgesetzt. …mehr

Super tolle Geschichte und perfekt umgesetzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LBS1987 LBS1987

Veröffentlicht am 29.06.2021

Spannende Fortsetzung

Passend zum Titel geht es im Palais Heiligendamm in diesem Band stürmisch zu. Mit Rezession, Wirtschaftskrise, der Weimarer Republik und deren Untergang sind die Rahmenbedingungen schon für sich genommen ... …mehr

Passend zum Titel geht es im Palais Heiligendamm in diesem Band stürmisch zu. Mit Rezession, Wirtschaftskrise, der Weimarer Republik und deren Untergang sind die Rahmenbedingungen schon für sich genommen sehr dramatisch, aber auch die Entwicklung der einzelnen Mitglieder der Familie Kuhlmann ist nicht weniger aufregend. Mitreißend und spannend bis zum Schluss!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eiger eiger

Veröffentlicht am 25.06.2021

Gelungene Fortsetzung

Mit dem zweiten Teil dieser opulenten Familiensage um die Hoteliersfamilie Kuhlmann kann Michaela Grünig nahtlos an den grandiosen ersten Teil anknüpfen. Es ist die Zwischenkriegszeit von 1922 bis zum ... …mehr

Mit dem zweiten Teil dieser opulenten Familiensage um die Hoteliersfamilie Kuhlmann kann Michaela Grünig nahtlos an den grandiosen ersten Teil anknüpfen. Es ist die Zwischenkriegszeit von 1922 bis zum Beginn des Jahres 1933 in der dieser Band spielt.

Eine ereignisreiche Zeit in Deutschland und für das Palais Heiligendamm. Die wirtschaftliche Situation nach dem ersten Weltkrieg ist von Entbehrungen und einer Rezession, die in der Inflation und einer Weltwirtschaftskrise mündet, gekennzeichnet. Zahlende Hotelgäste sind Mangelware, dennoch hat die Hotelchefin Elisabeth etwas mehr Glück als andere, da ihr Geschäftspartner Julius Falkenhayn in verschiedene Projekte investiert und Geld verdient. Auch in der aufstrebenden Filmbranche hat er ein Standbein und kann dem Hotel mit einem Imagefilm weiterhelfen.

Doch privat finden Elisabeth und Julius trotz der gemeinsamen Tochter lange nicht zu einander. Eifersucht auf angehende Filmsternchen machen sie für Julius ehrliche Absichten blind.

Auch bei ihrem Bruder Paul läuft es privat alles andere als gut. Seine Ehe mit Helene nähert sich einem neuen Tiefpunkt und er kann und will nicht zu seiner wahren Natur stehen. Erst ein Besuch in einem neu gegründeten Institut bei einem jüdischen Professor öffnet ihm die Augen, jedoch mit fatalen Folgen. In Carl findet er nicht nur eine neue Liebe, sondern lernt auch einen fanatischen Anhänger der neuen Bewegung des Nationalsozialismus kenn. Blind und fast hörig folgt er ihm nahezu bedingungslos. Er ahnt nicht wohin dieser Weg führen wird.

Michaela Grünig versteht es ausgezeichnet Geschichte lebendig und erlebbar zu erzählen. Ihr Personenspektrum bildet ein illustres Bild der verschiedenen politischen Richtungen und Strömungen jener Zeit. Durch die Einbeziehung von vielen Nebenfiguren und –handlungen wird das Historienbild komplex und vielfältig.

So verfolgt man als Leser nicht nur den allmählich Aufstieg Hitlers an die Macht, sondern erlebt auch dazu parallel die Diskriminierung und Verfolgung der jüdischen Bevölkerung. Johanna, die mit dem jüdischen Kinderarzt Samuel verheiratet ist, macht diese Erfahrungen ganz persönlich und nutzt mit Samuel die Möglichkeit Deutschland zu verlassen. Aber ist Paris wirklich ein sicheres Exil?

Auch Albert, Minnas Ehemann, sieht für sich als Kommunisten keine Perspektive in Deutschland. Genau wie der jüdische Arzt wurde er einer der NSDAP willfährigen Justiz ausgeliefert und sieht für sich nur die Flucht nach Moskau als Alternative.

Nein ehrliche und rechtschaffende Menschen können sich mit diesem Deutschland nicht identifizieren. Auch Elisabeth und Julius ziehen sich schweren Herzens aus dem Hotelgeschäft ins Privatleben zurück. Nicht die späte zweite Schwangerschaft ist der Grund, dass sie das Hotel in die Hände Pauls als Geschäftsführer geben. Mit den neuen Machthabern in Deutschland wollen und können sich nicht arrangieren. Mit diesen Leuten machen sie keine Geschäfte. Alle Versuche sich davon zu distanzieren sind fehlgeschlagen.
So bleibt man als Leser gespannt auf das weitere Schicksal der Familie Kuhlmann und des Palais Heiligendamm.

Fazit:
Mit dem Roman hat die Autorin eine gelungene Fortsetzung großen Familiensaga gestaltet. Die dargestellten Personen sind authentisch und ihre Persönlichkeiten mit differenziert ausgearbeitet. Verschiedene Handlungsstränge werden geschickt miteinander verknüpft. Alles ist in einem flüssigen Tempo sehr gut erzählt. Die weitere Entwicklung bleibt spannend und lässt viele Fragen offen.

Aus meiner Sicht ist das Buch eine klare Leseempfehlung. Gern vergebe ich fünf Sterne. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Michaela Grünig

Michaela Grünig - Autor
© Michaela Grünig

Michaela Grünig, geboren und seelisch beheimatet in Köln, war lange Jahre im Ausland tätig. Dort kam sie nicht nur mit interessanten Menschen und ihren Geschichten zusammen, sie entdeckte auch ihre große Liebe zum Reisen. Seit 2010 hat sie ihr Hobby, das Schreiben, zum Beruf gemacht. Zusammen mit ihrer Familie und vielen Tieren lebt sie in der Westschweiz.

Mehr erfahren
Alle Verlage