CO2 - Welt ohne Morgen
 - Tom Roth - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Thriller
873 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9620-8
Ersterscheinung: 21.12.2020

CO2 - Welt ohne Morgen

Ungekürzt
Gelesen von Christian Baumann

(38)

Der hochaktuelle Thriller um eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Zwölf Kinder aus zwölf Nationen, Teilnehmer eines Klima-Camps in Australien, werden entführt. Die Drohung der Kidnapper: Einigt sich die Weltgemeinschaft nicht binnen kürzester Zeit auf drastische Klimaziele, stirbt ein Kind. Vor laufender Kamera. Dann Woche für Woche ein weiteres.
Die Welt hält den Atem an.
Kann so erreicht werden, was in unzähligen Versuchen zuvor gescheitert ist? Werden die Regierungen nachgeben, wenn das Leben unschuldiger Kinder auf dem Spiel steht? Bald wird klar: Bei diesem Wettlauf geht es um weitaus mehr als das Leben Einzelner – und die Zeit läuft ab ...

Rezensionen aus der Lesejury (38)

tweed tweed

Veröffentlicht am 12.01.2021

fesselnder Thriller der zum nachdenken anregt

Tom Roths Thriller ist hoch aktuell. Zwölf Jugendliche unterschiedlicher Nationalität brechen zu einem Klima-Camp in Australien auf, doch dann werden Sie von Kriminellen entführt. Die Kidnapper melden ... …mehr

Tom Roths Thriller ist hoch aktuell. Zwölf Jugendliche unterschiedlicher Nationalität brechen zu einem Klima-Camp in Australien auf, doch dann werden Sie von Kriminellen entführt. Die Kidnapper melden sich per Videobotschaft und fordern von den Regierungen Maßnahmen, um das Klima zu retten. Sollten die Forderungen von der Politik nicht erfüllt werden, muss ein Kind sterben. Ein Horrorszenario, das die Politiker unter Druck setzt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

CO2 ist ein fesselnder Thriller, der mit der Klimathematik zum Nachdenken anregt. Die Handlung wechselt zwischen mehreren Perspektiven, verschiedenen Orten und auch zeitlich geht es in einigen Kapiteln in die Zukunft.

Ich habe mich mit dem Anfang etwas schwer getan, musste mich erst einlesen, bevor die Story für mich an Fahrt aufnahm. Ich mag wechselnde Perspektiven, diese machen eine Geschichte abwechslungsreich und sorgen für eine ganz eigene Dynamik. Die Sichtweisen von Politikern, Angehörigen und auch die der Kinder ergeben zusammen ein Gesamtbild.

Aufgrund der Vielzahl an Akteuren war es Anfangs nicht einfach, den Überblick zu behalten, auch waren mir die Figuren etwas zu oberflächlich beschrieben. Ich konnte zwar mitfiebern, war aber lange gefühlsmäßig an keiner bestimmten Person dran. Das hat sich erst im letzten Drittel geändert, wo dann auch die Spannung rapide zunimmt. Ab diesem Zeitpunkt wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig lesbar. die Geschichte punktet durch die Thematik, ein Thema das uns alle angeht. Nebenbei erhält man wichtige Informationen zum Thema Klima und den Handel mit CO2-Zertifikaten, für einen Thriller gut und kompakt aufbereitet.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten, 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kielfeder kielfeder

Veröffentlicht am 11.01.2021

Sehr spannend!

Ich habe hier nur kurz den Klappentext überflogen und dann wusste ich: Dieses Buch interessiert mich. CO2. Welt ohne Morgen von Tom Roth möchte ich unbedingt lesen. Und schon zog der Titel bei mir ein.

Ich ... …mehr

Ich habe hier nur kurz den Klappentext überflogen und dann wusste ich: Dieses Buch interessiert mich. CO2. Welt ohne Morgen von Tom Roth möchte ich unbedingt lesen. Und schon zog der Titel bei mir ein.

Ich muss gestehen, zu Beginn haben mich die Perspektivwechsel und die vielen Namen ein wenig verwirrt.
Aber die Idee war interessant und hat mich angezogen, weshalb ich einfach weitergelesen habe. Ich habe einfach gehofft, dass ich die Personen irgendwann doch noch auseinanderhalten können würde.
Zum Glück ist genau das passiert, denn natürlich begegnet man die unterschiedlichen Figuren immer mal wieder.

Die Geschichte ist temporeich und von den verschiedensten Teilen der Welt aus erzählt.
Es geht um das Klima, um den Klimaschutz, um Jugendliche, die sich für Veränderungen einsetzen. Und um eine Entführung, die die Welt verändern könnte.
CO2. Welt ohne Morgen ist mitreißend und ich habe sogar ein paar neue Dinge gelernt, weil ich bisher in das Thema nicht so tief eingestiegen bin. Natürlich merkt der Autor an, dass er manche Sachen nur verkürzt darstellt, aber so sind sie auf jeden Fall auch leichter verdaulich.
Die Thematik ist an Brisanz und Aktualität kaum zu überbieten.
Ich finde es großartig, mit welcher Raffinesse der Autor darum diesen superspannenden Thriller erschaffen hat.

Die unterschiedlichen Figuren sind sehr individuell ausgearbeitet und haben mich gut mitgenommen.
CO2. Welt ohne Morgen von Tom Roth ist spannend, mitreißend erzählt und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin.
Ihr bekommt hier einen sehr schlüssig konstruierten Thriller, den ich euch sehr gerne empfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maro27 maro27

Veröffentlicht am 07.01.2021

Spannend bis zum Schluss

Jugendliche aus einem Klimacamp in Australien werden entführt, die Entführer stellen harte Forderungen an die Regierungen der Länder, aus denen die Opfer kommen und mittendrin ein Mädchen aus Berlin, das ... …mehr

Jugendliche aus einem Klimacamp in Australien werden entführt, die Entführer stellen harte Forderungen an die Regierungen der Länder, aus denen die Opfer kommen und mittendrin ein Mädchen aus Berlin, das die deutsche Regierung zum Handeln zwingt.
Das Buch ist wirklich spannend, fesselnd und in einem rasanten Tempo geschrieben. Die Geschichte rund um den Klimawandel ist leider nur zu real - und führt uns auch noch einmal vor Augen, wie wenig bisher dagegen unternommen wird.
Ein sehr aktuelles, und dabei wirklich spannendes und lehrreiches Buch, das zum Nachdenken anregt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tom_Read4u Tom_Read4u

Veröffentlicht am 06.01.2021

Wie weit darf Klimaschutz gehen ?


Mit diesem spannenden und kurzweiligen Thriller hat Tom Roth einen tollen Pageturner geschaffen, der hoch brisant und absolut realitätsnah ist und dabei beste Unterhaltung bietet. Ein rasanter Einstieg, ... …mehr


Mit diesem spannenden und kurzweiligen Thriller hat Tom Roth einen tollen Pageturner geschaffen, der hoch brisant und absolut realitätsnah ist und dabei beste Unterhaltung bietet. Ein rasanter Einstieg, ein konstant hoher Spannungsbogen und eine überaus spannende Story machen dieses Buch mit seinem brandaktuellen Thema in unserer Zeit mit Klimawandel, Fridays-for-Future-Demos, etc. zu einem absoluten“ Must-Read“.

12 Jugendliche aus 12 verschiedenen Ländern sind als Teilnehmer eines Klima-Camps in Australien als sie entführt werden. Die Entführer fordern von den Ländern der Welt drastische Klimaziele, andernfalls stirbt nach Ablauf der Zeitfrist immer einer der Jugendlichen live vor laufender Kamera. Die Uhr tickt unaufhaltsam. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, um die Ziele zu erreichen, bzw. die Jugendliche aus der Hand der Entführer zu befreien. Werden sie die Entführer rechtzeitig finden und stoppen können? Darf man für Klimaschutz zu solch drastischen Schritten greifen?

Gleich von Beginn an, mit den ersten Worten, fesselt dieser unglaublich packende Schreibstil uns Leser*innen an die Seiten und mit hohem Tempo fliegt man förmlich durch diese spannende und zeitgleich zum Nachdenken anregende Story. Tom Roth erzeugt stellenweise ein solch spannendes Szenario, als würde man einen Film lesen. Die Geschichte ist packend durch den ständigen Wechsel der handelnden Personen mit immer wiederkehrenden kleinen und großen Cliffhangern erzählt und endet schließlich in einem großen Showdown, der danach noch die eine oder andere Überraschung bereithält.

Das Besondere beim Storytelling ist dabei, dass wir die Geschichte durch die Erzählung einer der Hauptpersonen im Jahr 2040 geschildert bekommen und somit nicht nur zu verschiedenen Örtlichkeiten und handelnden Personen, wie den Jugendlichen, Entführern, Politikern und Agenten,etc. wechseln, sondern auch noch in der Zeit zwischen heute und der Zukunft. Die Story ist somit wahnsinnig spannend und ausfüllend und die immer wieder geschickt gesetzten Cliffhanger führen dazu, dass man stets weiterlesen möchte bzw. sich fast schon danach sehnt, endlich der Entführern auf der Spur zu kommen.

Auch wenn hierbei viel Fiktion dabei ist und der Handel mit CO2-Zertifikaten sehr vereinfacht dargestellt ist, öffnet dieses Buch doch stückweit die Augen und verdeutlicht, wie viele Tricks bzw. Schlupflöcher vorhanden sind, um Klimaziele auszutricksen bzw. vollkommen zu umgehen. Klar ist, dass Klimaschutz nie so weit gehen darf - doch können wir als Bürger unseren Beitrag leisten und jeder von uns ein stückweit Klimaschutz betreiben und wenn es nur der Kauf dieses Buches ist, das Klimaneutral gedruckt wurde ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bennyK bennyK

Veröffentlicht am 05.01.2021

Spannung pur mit Tiefgang

*Der Klimawandel*: DAS Thema unserer Generation, doch trotz aller vermeintlichen Anstrengung scheint dieser gnadenlos voranzuschreiten. Für viele Jugendliche ist dafür klar die Politik verantwortlich, ... …mehr

*Der Klimawandel*: DAS Thema unserer Generation, doch trotz aller vermeintlichen Anstrengung scheint dieser gnadenlos voranzuschreiten. Für viele Jugendliche ist dafür klar die Politik verantwortlich, die viel zu langsam viel zu wenig entscheidet oder gar erreicht.

(//) (//) (//)

Auf dem Klima-Camp „_Life for Tomorrow_“ am Great Barrier Reef in Australien ist eine handverlesene Gruppe jugendlicher Klimaaktivisten aus der ganzen Welt versammelt. Doch nachdem die Jugendlichen bei einem Ausflug entführt werden, läuft das Camp ganz anders als erwartet. Die „_Tomorrow Kids_“ werden eins nach dem anderen als Druckmittel gegen die Politik eingesetzt und so fiebert die ganze Welt Woche für Woche mit, wenn die Entführer die Politiker vor die Wahl stellen: Klimaschutz-Maßnahmen oder ein Kind wird live vor der Kamera umgebracht. Die Forderungen der Entführer sind dabei genau so gnadenlos wie die Taten, die sie ihren Drohungen folgen lassen.

_Marc_, der Onkel einer entführten Teenagerin und ehemaliger Kriegsjournalist, macht es sich – neben den ohnehin bereits laufenden Ermittlungen des FBI und anderer internationaler Einsatzkommandos – kurzerhand selbst zur Aufgabe, seine Nichte und die Entführer aufzuspüren. Diese Suche bringt so einiges mehr zum Vorschein als ursprünglich gedacht und dennoch tappt die Welt 30 Jahre danach noch immer im Dunkeln.

(//) (//) (//)

Der Thriller kommt direkt im Prolog auf den Punkt der grundlegenden Thematik: Klimaschutz fordert Opfer. Doch dabei denkt wohl kaum einer an den skrupellosen Mord von Kindern. Tom Roth nimmt uns mit seinem Thriller jedoch sehr gut mit auf diese Gratwanderung, die Welt mit allen Mitteln retten zu wollen.

Erzählt wird aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und sogar Zeitachsen, was dem Thriller eine ganz besondere Tiefe verleiht. Besonders die vorgegriffenen Textabschnitte aus dem Jahr 2040 liefern stets neue Erkenntnisse, während die Ermittlung im Jetzt weiterhin spannend bleibt und nie zu viel vorgegriffen wird. Die Charaktere aus dem Camp, den Familien, der Politik und den Ermittlern sind sehr individuell und authentisch beschrieben, was ebenso zu einer sehr real wirkenden Story beiträgt. Ganz deutlich wurde das für mich anhand des Entführers _Nicolas_, der neben seiner kalten Art auch oft als sehr zerbrechlich und unsicher dargestellt wird. Weitere Authentizität erlangt Tom Roth dadurch, dass Corona am Rande von Gesprächen ganz unscheinbar erwähnt wird.

In der zweiten Buchhälfte wird dem Leser klar, dass die Politik niemals den Forderungen der Entführer gerecht werden kann, dass _Marc_ einiges zu verbergen hat und dass die internationalen Ermittlungen die Entführer einfach nicht aufspüren können. Und dann aus dem nichts stirbt noch ein Kind. Diese Wendungen verleihen dem Buch Spannung ohne Ende, von der ersten Seite bis zum Schluss.

Erwähnenswert finde ich darüber hinaus auch die vielseitig eingeflochtenen wissenschaftlichen Fakten, denen nicht selten ein Google-Abstecher folgte, um diese weiter zu recherchieren.

Die Story hinter der Entführung ist sehr ausgeklügelt und wird dem Leser wirklich erst ganz zum Schluss offenbart. Doch leider endete das Buch für mich dadurch mit einem Dämpfer, denn die Auflösung wirkt auf mich etwas banal und unrealistisch, was ich sehr schade finde, da bis dahin alles schlüssig und authentisch war. Ohne diese sich anbahnende „Überraschung“ am Ende wäre der Thriller aus meiner Sicht perfekt, doch auch so kann ich ihn nur empfehlen!

Für Klimaaktivisten. Für Nicht-Klimaaktivisten. Für jeden.

*#fightforyourplanet* B-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Tom Roth

Tom Roth lebt nahe der Küste und liebt die Berge. Er arbeitete als Journalist, TV-Experte, Dozent und ist heute tätig als Rechtsanwalt und Notar. An der Universität forschte er zum Thema Klimawandel und CO2-Zertifikate. Seine bislang unter anderem Namen veröffentlichten Thriller sind weltweit übersetzt und erfolgreich.

Mehr erfahren

Sprecher

Christian Baumann

Christian Baumann steht als Schauspieler seit 1996 auf der Bühne, vor allem im Münchner Metropoltheater. Er war im POLIZEIRUF 110 (Regie: Dominik Graf) oder in der Thrillerserie DER PASS (Grimme Preis, Deutscher Fernsehpreis) zu sehen. Er ist die Station-Voice von Deutschlandfunk Kultur und regelmäßig beim Bayerischen Rundfunk sowie in Dokumentationen und Reportagen zu hören. Außerdem hat er schon zahlreiche Hörbücher gelesen, u. a. von Klaus Kordon und Klüpfel & Kobr. Christian …

Mehr erfahren
Alle Verlage