Profiling Murder - Folge 04
 - Dania Dicken - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Thriller
225 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9160-9
Ersterscheinung: 31.07.2019

Profiling Murder - Folge 04

Falsches Vertrauen
Gelesen von Nicole Engeln

(10)

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...

Folge 4 - Falsches Vertrauen
Das FBI bekommt einen Hinweis und endlich gelingt es ihnen, Sams Entführer David Lester zu überwältigen und festzunehmen. Er hat eine Frau bei sich, und als Laurie ihr gegenübersteht, weiß sie: Die Frau ist Sam – ihre vermisste Schwester. Doch diese behauptet steif und fest, nicht Samantha Walsh zu sein. Offenbar hat sie in den elf Jahren in Lesters Gefangenschaft ihre eigene Identität vergessen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn es gibt keinerlei Beweise dafür, dass Lester Sam gegen ihren Willen festgehalten hat. Wenn sich der Verdacht innerhalb von achtundvierzig Stunden nicht erhärtet, müssen sie ihn frei lassen. Sam ist die Einzige, die ihn belasten kann. Laurie versucht alles, um zu ihrer Schwester durchzudringen – vergebens?

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Steffis-Buecher Steffis-Buecher

Veröffentlicht am 05.08.2019

Sam's Schwester ist endlich zurück

Inhalt:
Folge 4: Das FBI bekommt einen Hinweis und endlich gelingt es ihnen, Sams Entführer David Lester zu überwältigen und festzunehmen. Er hat eine Frau bei sich, und als Laurie ihr gegenübersteht, ... …mehr

Inhalt:
Folge 4: Das FBI bekommt einen Hinweis und endlich gelingt es ihnen, Sams Entführer David Lester zu überwältigen und festzunehmen. Er hat eine Frau bei sich, und als Laurie ihr gegenübersteht, weiß sie: Die Frau ist Sam - ihre vermisste Schwester. Doch diese behauptet steif und fest, nicht Samantha Walsh zu sein. Offenbar hat sie in den elf Jahren in Lesters Gefangenschaft ihre eigene Identität vergessen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn es gibt keinerlei Beweise dafür, dass Lester Sam gegen ihren Willen festgehalten hat. Wenn sich der Verdacht innerhalb von achtundvierzig Stunden nicht erhärtet, müssen sie ihn frei lassen. Sam ist die Einzige, die ihn belasten kann. Laurie versucht alles, um zu ihrer Schwester durchzudringen - vergebens?

Meinung:
Das Buch startet mit Laurie und Jake. Die beiden sind inzwischen ein Paar und haben sich langsam eingelebt. Laurie kann das zuvor erlebte jedoch noch nicht vergessen und leidet unter starken Alpträumen.
Auf einmal bekommt sie endlich den Anruf, Sam wurde gefunden. In den vorherigen Teilen wurde sie schon immer wieder erwähnt und nun ist sie endlich gefunden worden.
Diese möchte allerdings mit einem anderen Namen angesprochen werden und kann sich nicht an Laurie erinnern. Es wird sich dazu entschieden, Sam mit etwas schrecklichem zu konfrontieren um sie zurück zu holen. Als das gelingt, beginnt Sam von ihrer schrecklichen Zeit zu berichten.
Sie hat schockierende, traumatisierende Erlebnisse gemacht. Der Leser liest teilweise aus ihrer Sicht. Das macht die passierenden Situationen noch realer und schockierender.
Während des Lesens habe ich mich immer wieder gefragt, wie viel kann ein Mensch ertragen, bis er zerbricht?

Fazit:
Es ist vielleicht der ruhigste Teil von Dania Dicken, allerdings nicht weniger schockierend als die anderen. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil kann man das Buch gar nicht aus der Hand legen. Wieder eine absolute Leseempfehlung von mir. Ich freue mich schon sehr auf die folgenden Teile.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KruemelGizmo KruemelGizmo

Veröffentlicht am 31.07.2019

Rezension zu Falsches Vertrauen

Nach einem Hinweis gelingt es dem FBI endlich den Entführer von Lauries Schwester zu überwältigen und festzunehmen. Als Laurie der Frau gegenübersteht, die bei der Festnahme dabei war, ist ihr sofort klar, ... …mehr

Nach einem Hinweis gelingt es dem FBI endlich den Entführer von Lauries Schwester zu überwältigen und festzunehmen. Als Laurie der Frau gegenübersteht, die bei der Festnahme dabei war, ist ihr sofort klar, ihre Schwester ist wieder da, aber die junge Frau leugnet vehement Samantha Walsh zu sein, was Laurie fast verzweifeln lässt. In den 11 Jahren seit ihrer Entführung scheint es Lester geschafft zu haben, Sams Identität auszulöschen und es beginnt eine Wettlauf mit der Zeit, denn wenn Sam sich nicht erinnert, gibt es keine Beweise dafür das Lester sie entführt und gegen ihren Willen festgehalten hat. Laurie versucht mit allen Mitteln zu ihrer Schwester vorzudringen…



Falsches Vertrauen ist der vierte Teil der Dran-Bleiber-Reihe „Profiling Murder“ von Dania Dicken.



Das Sam vor vielen Jahren spurlos verschwunden ist begleitet den Leser schon seit dem ersten Teil, mit kleinen Appetithäppchen wird in den vorherigen Teilen Sams Verschwinden und die erneut aufgenommen Suche immer wieder thematisiert und machte neugierig darauf, ob und wann sie gefunden wird. Im vierten Teil wird Sam nach all der Zeit endlich gefunden und ihr Entführer geschnappt. Aber Sam ist nach all den Jahren traumatisiert und hat ihre wahre Identität vergessen, was Laurie und die Ermittler fast zur Verzweiflung treibt.



Im Ganzen empfand ich diesen Teil sehr viel ruhiger gehalten als die vorherigen Teile, nicht minder spannend, aber durch die Thematik war hier deutlich weniger Tempo vorhanden. Das Buch konzentriert sich ganz auf Sam und ihren Werdegang. In Rückblenden erfährt der Leser nach und nach was Sam alles ertragen und erdulden musste und was dazu führte das sie ihre wahre Identität vergaß. Diese Abschnitte hatten es wirklich in sich und konnten einem schon unter die Haut gehen und sind für zartbesaitete Leser nicht unbedingt geeignet.



Laurie versucht alles um ihre Schwester zu helfen sich zu erinnern, und muss dabei selbst über ihre eigenen Grenzen hinausgehen, was ihr viel Kraft kostet. Aber Jake steht ihr jederzeit zur Seite, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Aber für mein persönliches Empfinden brauchte Laurie manchmal zu oft eine Schulter an der sie sich festhalten oder ausweinen konnte, mir war ihre Verzweiflung manchmal fast ein klein wenig zu viel. Sam dagegen wirkte oft erstaunlich gefasst und stark, auch wenn Sie Momente hat in denen das Trauma sie überforderte und sie heftige Reaktionen zeigte, war sie für mich persönlich die stärker Persönlichkeit hier.



Sams weitere Entwicklung wird bestimmt interessant zu verfolgen, denn das Trauma wird sie noch lange begleiten und ihr Leben auch weiterhin beeinflussen. Auch Lauries Leben wird sich durch Sams wieder auftauchen verändern, nun ist ihre Schwester wieder da, was ihre Prioritäten gegenüber Beruf und Jake bestimmt beeinflussen wird. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird.



Mein Fazit:

Ein ruhiger, aber spannender vierter Teil der Reihe, der bei mir vor allem durch die Rückblenden und durch Sams Persönlichkeit punkten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 29.07.2019

Wenn die Seele ständig verletzt wird

*"Vertrauen findest du nur bei Menschen, die mit deiner Seele umgehen, als wäre es ihre eigene." (VISUAL STATEMENTS)*
Laurie und Jake habe sich in Phönix inzwischen gut eingelebt. Auch wenn der letzte ... …mehr

*"Vertrauen findest du nur bei Menschen, die mit deiner Seele umgehen, als wäre es ihre eigene." (VISUAL STATEMENTS)*
Laurie und Jake habe sich in Phönix inzwischen gut eingelebt. Auch wenn der letzte Fall ihr noch immer Alpträume beschert, weiß sie nun das Jake ganz nah an ihrer Seite ist. Den endlich hat Jake Laurie seine Liebe gestanden, doch diese wird sofort auf eine harte Probe gestellt. Den das FBI konnte David Lester im Beisein von Samantha überwältigen und festnehmen. Leider laufen die Befragungen gar nicht gut, den die Frau streitet vehement ab Samantha Walsh zu sein, sondern sie behauptet Meghan zu heißen. Nun ist dringen Lauries Anwesenheit gefragt und sofort reist sie mit Jakes Unterstützung nach Minnesota. Sie muss Sam identifizieren und dazu bringen gegen Lester auszusagen, ansonsten muss das FBI sie wieder freilassen. Wird es Laurie gelingen Sam in ihr altes Leben zurückzuholen? Und wen kann Sam dann helfen Lester zu belasten? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt oder wird Laurie Sam wieder verlieren?

*Meine Meinung:
In Teil 4 der Dranbleiber Reihe um Laurie Walsh dreht sich diesmal alles um Lauries Schwester Samantha (Sam). Nachdem Laurie schon vor geraumer Zeit ein Lebenszeichen Sams auf einem Video entdeckt hat, wurde die Suche nach ihr erneut fokussiert. Nun endlich scheint es soweit zu sein, das sie Sam wieder in ihre Arme schließen kann. Doch wird Sam die alte sein, wird Laurie sie überhaupt wiedererkennen? Was wenn sie sich in all den Jahren so verändert hat, das Laurie nicht mehr zu ihr durchdringt? Wenn ihre Psyche so vom Täter geschädigt wurde, das sie kein normales Leben mehr führen wird? Alle diese Fragen und Ängste gehen Laurie durch den Kopf, als sie erfährt, dass Sam gefunden wurde. Autorin Dania Dicken nimmt mich hier den Leser wieder in ein abgrundtiefes, traumatisches Schicksal, das ich niemanden wünschen würde. Dass diese Schicksale nicht nur fiktiv sind, sondern ebenso im realen Leben passieren erfahre wir auch in dieser Geschichte. Das Beispiel der junge Colleen Stan die von ihrem Peiniger Cameron Hooker und seiner Frau 7 Jahre in einer Holzkiste eingesperrt, misshandelt, vergewaltigt und missbraucht wurde, macht mich sprachlos. Doch auch Sams Schicksal und das, was sie erleben musste, geht mir unter die Haut. Ich frage mich, wie können Menschen so grausam sein und jemand anderem so etwas antun. Kann man 11 Jahre seines Lebens bei so einem psychopathischen Täter überleben, ohne Schaden davon zu tragen? Mit Blicke in Sams Vergangenheit wird mir klar, das dies nur geht, wenn man eine Schutzmauer für sich aufbaut. Oder man kooperiert mit dem Täter, wie man es vom Stockholm Syndrom kennt. Besonders hier spürt man wieder das ganze Können vom Psychologiestudium, das die Autorin hier zurate, zieht. Wie in bisher allen Folgen dieser Reihe bin ich erstaunt, wie man es in dieser knappen Länge schafft, alles in eine Geschichte zu packen. Geschockt bin ich vor allem durch Sams Erlebnisse und Martyrien die sie über sich ergehen lassen musste. Sam fällt hier besonders durch ihre ruhige, distanzierte, lethargische Art auf, bei der man schnell das Gefühl hatte, das der Täter sie inzwischen gebrochen habe. Zum Glück hatten die Ermittler noch etwas in der Hinterhand, die letzte Hoffnung um Sams Erinnerungen zurückzuholen. Ob es ihnen gelingen wird, verrate ich natürlich hier nicht. Auch wenn dem Band, diesmal die blutige Spannung fehlt, so ist er trotz allem äußerst fesselnd und informativ und hat mich wieder mal in den Bann gezogen. Besonders gespannt bin ich, wie es in Sams Leben weitergeht. Ungeachtet dessen werde ich einen kleinen Punkt abziehen und nur 4 1/2 von 5 Sterne geben.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 27.07.2019

Samanthas Rettung

Thriller Profiling Murder – Falsches Vertrauen von Dania Dicken erscheint am 31.07.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 99 Seiten

Wer die Reihe kennt, weiß, dass Lauries Schwester Samantha seit 11 Jahren ... …mehr

Thriller Profiling Murder – Falsches Vertrauen von Dania Dicken erscheint am 31.07.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 99 Seiten

Wer die Reihe kennt, weiß, dass Lauries Schwester Samantha seit 11 Jahren vermisst wird. Laurie hat die Hoffnung nie aufgegeben, ihre Schwester lebend wieder zu sehen. Zum Glück bewahrheitet sich dies. Sam und ihr Entführer werden gefasst. Doch zunächst muss Laurie Sam von ihrer wahren Identität überzeugen. Dies gelingt durch eine „Schocktherapie“. Bei der anschließenden Aufnahme ihrer Aussage kommt ihr ganzes Martyrium zu Tage, welches in rückblickenden Kapiteln erzählt wird. Dadurch fühlt man sich als Leser der zutiefst gedemütigten Sam sehr nah und kann ihr seelisches und körperliches Grauen besonders intensiv nachempfinden. Sams Entführer ist ein genialer Manipulator und Psychopath. Ihn seiner gerechten Strafe zuzuführen erscheint sehr schwierig.

Fazit: Trotz der jahrelangen Gräueltaten, die Sam über sich ergehen lassen musste und die sie regelrecht apathisch erzählt, ist dieser Teil ruhig und ausgeglichen. Ich bin froh, dass Laurie ihre Schwester endlich wieder in ihre Arme schließen konnte und freue mich auf die weiteren Fortsetzungen.

Ganz herzlich danke ich dem Bastei Lübbe Verlag und der Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 26.07.2019

Heimkehr der verlorenen Schwester

Laurie hat ihre traumatischen Erlebnisse aus dem letzten Fall noch nicht verarbeiten können, da folgt bereits die nächste seelische Erschütterung. Lauries jüngere Schwester Sam, die vor 11 Jahren spurlos ... …mehr

Laurie hat ihre traumatischen Erlebnisse aus dem letzten Fall noch nicht verarbeiten können, da folgt bereits die nächste seelische Erschütterung. Lauries jüngere Schwester Sam, die vor 11 Jahren spurlos verschwunden ist, wird zusammen mit ihrem Entführer aufgegriffen. Sofort machen sich Laurie und Jake auf nach Minneapolis. Doch das Wiedersehen der Schwestern gestaltet sich anders als von Laurie erhofft. Sam erkennt Laurie nicht als Schwester wieder. Sie behauptet sogar, ihr Entführer David Lester wäre ihr Freund und sie sei freiwillig mit ihm zusammen. Laurie bleibt genau ein Wochenende, um die alte Sam zurückzuholen.
Diese Folge um Laurie und Jake befindet sich eindeutig in ruhigerem Fahrwasser. Laurie ist zwar emotional betroffen, gerät aber nicht in körperlicher Gefahr. In Rückblenden wird Sams Geschichte erzählt. Die ist zwar schrecklich und hält erneut unerwartete Wendungen bereit, aber ich habe es mehr als Bericht wahrgenommen und konnte mich besser distanzieren. Vermutlich lag es daran , dass Sam ja Laurie gegenüber saß. Ohne Zweifel ist die Geschichte wieder spannend und gibt Einblicke in eine kranke Seele. Ich wurde gut unterhalten und hatte Gelegenheit, etwas zu Atem zu kommen, bevor ich mich erneut mit Laurie und Jake auf Mördersuche begebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren

Sprecherin

Nicole Engeln

Nicole Engeln - Sprecher
© Peter Christian Blum

Nicole Engeln ist ausgebildete Schauspielerin und eine gefragte Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher. Ihre facettenreiche Stimme ist außerdem regelmäßig bei verschiedenen Hörfunk- und Fernsehproduktionen zu hören. Für Lübbe Audio hat sie bereits zahlreiche Titel brillant eingelesen.

Mehr erfahren
Alle Verlage