Profiling Murder - Folge 05
 - Dania Dicken - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Thriller
225 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9161-6
Ersterscheinung: 30.08.2019

Profiling Murder - Folge 05

Riskantes Spiel
Gelesen von Nicole Engeln

(8)

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...

Folge 5 - Riskantes Spiel
Jake erwacht im Dunkeln vor der Bar, in der er eben noch mit seinem Freund Steve ein Bier getrunken hat. Jemand hat ihn niedergeschlagen und seine Dienstwaffe gestohlen. Am nächsten Morgen dann ein weiterer Schock: Unweit der Bar wurde eine Leiche gefunden. Es ist Steve – und Jake ist der letzte, der ihn lebend gesehen hat. Es dauert nicht lang, bis der Verdacht der ermittelnden Detectives auf ihn fällt. Laurie muss ihm helfen, auch wenn es ihr ausdrücklich untersagt wurde. Bei ihren Nachforschungen lässt sie nichts unversucht – und bringt sich damit selbst in die Schusslinie der Täter.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 03.10.2019

Spannend

Ich habe mich richtig gefreut Laurie, Jake und Sam wiederzutreffen. Und auch dieser Fall konnte mein Erwartungen erfüllen. Detectives machen sich Feinde und manchmal auch welche, die kreativ sind und ihre ... …mehr

Ich habe mich richtig gefreut Laurie, Jake und Sam wiederzutreffen. Und auch dieser Fall konnte mein Erwartungen erfüllen. Detectives machen sich Feinde und manchmal auch welche, die kreativ sind und ihre Rache durchdenken. Zum Glück hat Jake Laurie, denn sie tut alles, um herauszufinden, wer Jake einen Mord anhängen will. Denn an seine Schuld glaubt Laurie keine Sekunde.

Der Fall ist wieder mal sehr interessant und wirkte auf mich sehr durchdacht. Da wir hier nur 135 Seiten haben und einen kompletten Fall abschließen, ist das Tempo der Erzählung und auch der Ermittlung sehr hoch. Mich stört das nicht, da mir genau dieses "Rasante" an der Reihe gefällt.

Mir gefiel ebenso, dass sich die Beziehung zwischen Laurie und Jake weiterentwickelt ohne zu viel Raum einzunehmen. Und endlich erfuhr ich auch, wie die Chefin dazu steht. Denn normalerweise dürfen Paare nicht zusammenarbeiten. Auch über Sam erfuhr ich mehr und war sehr erstaunt, wie gut sie ihre Vergangenheit verarbeitet. Es hat mich richtig gefreut etwas über ihre Zukunftspläne zu erfahren.

Ich glaube, ich habe das schon einmal in einer anderen Rezension gesagt: Ich will immer mehr Hintergründe wissen als das DranbleiberKonzept mir geben kann. Daher bin ich immer wieder überrascht, wie gut Dania Dicken Informationen zu Lauries Familie und ihren Beziehungen einbauen kann, ohne dass sich der Schwerpunkt, der ja auf den Ermittlungen liegt, verschiebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Steffis-Buecher Steffis-Buecher

Veröffentlicht am 16.09.2019

Laurie und Jake Teil 5

Inhalt:
Folge 5: Jake erwacht im Dunkeln vor der Bar, in der er eben noch mit seinem Freund Steve ein Bier getrunken hat. Jemand hat ihn niedergeschlagen und seine Dienstwaffe gestohlen. Am nächsten Morgen ... …mehr

Inhalt:
Folge 5: Jake erwacht im Dunkeln vor der Bar, in der er eben noch mit seinem Freund Steve ein Bier getrunken hat. Jemand hat ihn niedergeschlagen und seine Dienstwaffe gestohlen. Am nächsten Morgen dann ein weiterer Schock: Unweit der Bar wurde eine Leiche gefunden. Es ist Steve - und Jake ist der letzte, der ihn lebend gesehen hat. Es dauert nicht lang, bis der Verdacht der ermittelnden Detectives auf ihn fällt. Laurie muss ihm helfen, auch wenn es ihr ausdrücklich untersagt wurde. Bei ihren Nachforschungen lässt sie nichts unversucht - und bringt sich damit selbst in die Schusslinie der Täter.

Meinung:
Die ist der 5.Teil und diesmal geht es Jake an den Kragen. Da der Prolog aus Sicht des Täters geschrieben ist, ist schnell klar das etwas passieren wird und auch das es etwas persönliches sein muss.
Laurie wächst in diesem Teil über sich hinaus und lässt nichts unversucht um Jake's Unschuld zu beweisen. Dabei nutzt sie nicht immer die offiziellen Wege. Dabei findet sie her raus, dass sie es mit mehr zu tun hat als sie dachte.
Was ich auch sehr schön an diesem Teil fand war, dass wir etwas mehr über Sam lesen. Wie sie sich entwickelt und versucht sich langsam eine eigene Zukunft aufzubauen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit ihr weiter geht.
Wer schon Bücher der Autorin gelesen hat weiß, dass sie Szenen sehr detailliert beschreiben kann und so war es auch hier. Ab Seite 1 ist man gefangen und will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und die Geschichte geht zügig vor ran.

Fazit:
Wieder ein Buch was ich sehr empfehlen kann. In dieser Serie sind die einzelnen Bücher kürzer als gewöhnt, jedoch verliert es dadurch nicht die Spannung und man will unbedingt immer weiter lesen.
Eine klare Leseempfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 12.09.2019

Für mich bislang der packenste Band der Reihe

*Profiling Murder Band 5 – Riskantes Spiel*

Oh ja, es war wirklich ein *„Riskantes Spiel“* bei dem Jake und Laurie ungewollt zu Schachfiguren wurden. Ein Spiel das von einem Unbekannten gespielt wurde ... …mehr

*Profiling Murder Band 5 – Riskantes Spiel*

Oh ja, es war wirklich ein *„Riskantes Spiel“* bei dem Jake und Laurie ungewollt zu Schachfiguren wurden. Ein Spiel das von einem Unbekannten gespielt wurde und das dazu führte das Jake und Laurie, wenn auch aus den unterschiedlichsten Gründen, suspendiert wurden.

Jake hat sich mit Steve angefreundet und eines abends sind sie zusammen was trinken gegangen. Ein gemütlicher Abend unter Männern der damit endete das Jake niedergeschlagen wurde und man ihm seine Dienstwaffe gestohlen hat. Allerdings war das noch nicht mal das schlimmste, denn am nächsten Morgen findet man Steve – Tod. Es dauert nicht lange bis man Jake im Visier hat. Laurie wird von den Ermittlungen ausgeschlossen, aber natürlich kann sie es nicht lassen und ermittelt auf eigene Faust und bringt sich damit selbst in Gefahr.


„Riskantes Spiel“ hat mich von der ersten Seite an gepackt. Man liest den Prolog aus Sicht des Täters. Von Anfang an ist klar das er eine persönliche Rechnung mit Jake zu begleichen hat, aber WARUM? Sein Plan geht auf, denn Jake gerät gleich ins Visier der neuen Kollegen und obwohl seine Chefin auf seiner Seite ist, hat er keine Chance. Es kommt zum Schlimmsten und Laurie weiß das er nur eine Chance hat wenn sie, trotz Verbot, selbstständig ermittelt. Das WARUM lässt mich nicht mehr los, aber was ist mit STEVE? Auch er scheint keine reine Weste zu haben und sein Interesse an Jake bzw. dessen Beruf scheint auch eine große Rolle zu spielen.

Dieser Band hat mich vom ersten Moment an in den Bann gezogenn. Besonders gut gefallen hat mir auch wieder der private Teil in dem Sam eine große Rolle spielt. Es ist noch nicht lange her das sie nach einer jahrelang andauernden Entführung wieder in Freiheit leben kann und ich war überrascht wie schnell sie sie sich doch wieder im normalen Leben zurecht gefunden hat. So wie Laurie und Jake für sie da waren, so ist sie nun eine große Stütze für ihre Schwester. Mir hat gefallen das sie Pläne für ihre Zukunft hat, aber auch das sie ihrer Schwester nicht unnötig auf der Tasche liegen möchte. Besonders krass fand ich im privaten Bereich auch das Verhalten der Mutter – für mich unverständlich und für Sam der totale Schock. Dieser Handlungsstrang der sich auch durch die folgenden Bände zieht, wird sicher noch recht spannend werden.

Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und in meinem Kopf drehen sich die Rädchen. Vieles habe ich mir selbst zusammengereimt, aber Dania Dicken hat mich wieder einmal überrascht, denn sie war mir wieder einen Schritt voraus und erst zum Ende hin, fiel bei mir der Groschen. Mir war zwar klar das unser Täter zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollte, aber die Gründe waren mir lange Zeit ein Rätsel. Laurie hingegen hat mich mit ihren Ermittlungen überrascht, sie war den ermittelnden Detectives immer einen Schritt voraus und letztendlich ist es ihr zu verdanken das der Fall so schnell und in einem packenden Finale gelöst werden konnte.

Dieser Band war für mich fast noch packender wie der vorherige und ich konnte das Buch erst wieder aus der Hand legen als ich durch war.

Es ist unvorstellbar wie man auf so wenigen Seiten einen packenden und fesselnden Thriller schreiben kann und es dabei noch Raum für einen privaten Nebenstrang gibt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, gerade auch wie es mit Laurie, Jake und Sam weitergeht. In diesem Band spürte man schon wie sehr die drei inzwischen zusammengewachsen sind und wie gut auch Jake und Sam miteinander auskommen. Noch läuft alles gut, aber ich denke es kommt auch eine Zeit in der Sam die Vergangenheit einholt und es weniger gut läuft. Höhen und Tiefen, im privaten und beruflichen Bereich – man darf wirklich auf die Fortsetzung gespannt sein.

„Riskantes Spiel“ bekommt von mir 5 Sterne +. Für mich war er bislang der beste Band dieser Dranbleiber-Reihe.

Für alle die Laurie Walsh noch nicht kennen gibt es eine absolute Leseempfehlung, allerdings gönnt euch die Reihe von Band eins an. Ihr werdet es nicht bereuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 08.09.2019

genial, explosiv und knallhart

Mittlerweile geht es bei Laurie Walsh in die fünfte Runde und ohne Frage, war dieser Teil mal wieder ganz nach meinem Geschmack.
Wie gewohnt hat mich Dania Dicken wieder mit ihrem flüssigen, lockeren und ... …mehr

Mittlerweile geht es bei Laurie Walsh in die fünfte Runde und ohne Frage, war dieser Teil mal wieder ganz nach meinem Geschmack.
Wie gewohnt hat mich Dania Dicken wieder mit ihrem flüssigen, lockeren und bildhaften Schreibstil absolut begeistert und es dauerte nicht lange und ich versank wieder vollkommen in der Handlung.
Eine Handlung, die alles andere als langweilig ist , in emotionaler, als auch psychologischer Hinsicht.

Dadurch dass Sam jetzt wieder bei Laurie ist, könnte man meinen , es würde wieder ruhiger oder weniger persönlich werden.
Schwerer Fehler. Ganz schwerer Fehler.
Denn eigentlich geht es jetzt erst richtig los und Laurie kann zeigen, was in ihr steckt.
Ich mach es mal kurz , ich hab Laurie einfach nur gefeiert für ihre Sturheit, ihre Finesse und ihr Durchsetzungsvermögen.
Sie weiß, was sie will und sie weiß, worauf es ankommt. Was sie hier wieder sehr gut unter Beweis stellt.

In diesem Band gerät Jake, Lauries Partner unter Beschuss. Dadurch das man die Perspektiven von Ermittlern sowie Tätern erfährt, hat man schnell eine Ahnung , worum es hier wirklich geht.
Mir war nur nicht klar , warum.
Das brachte mich tatsächlich ziemlich zum nachdenken.
Doch wie groß das Ganze tatsächlich werden würde, hätte ich nie für möglich gehalten.
Denn es führt uns in ganz, ganz tiefe und düstere Gewässer.
Man muss sich mit ziemlichen Abschaum auseinandersetzen und erkennt, wie weit sie gehen würden.
Tatsächlich habe ich dieses ganze Ausmaß überhaupt nicht kommen sehen und war doch ziemlich überrascht , wie raffiniert das Ganze ausgearbeitet wurde.
Denn es ergaben sich wirklich Szenen, die absolut schockieren und aufzeigen, wo die wahren Abgründe lauern.
Darüber hinaus zeigt Dania Dicken sehr gut auf, das Vertrauen ein wertvolles Gut ist und das nicht jeder es verdient.
Jake und Laurie bilden eine angreifbare Fläche und machen sich dadurch enorm verwundbar. Was sich schnell in Nachteil verwandeln kann.
Von der Handlung her , ist es vereinzelt ziemlich brutal und nervenzehrend . Doch dadurch das diese Folge nicht allzu lang ist, wird nicht allzu sehr ins Detail gegangen.
Was aber nichts daran ändert, dass es trotzdem ziemlich nahe geht und erschüttert.
Dramatik und Tragik hält Einzug und bringt ordentlich zum schlucken.
Ganz besonders das letzte Drittel hat mich ordentlich gefordert und an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht.
Manchmal ist nicht das offensichtliche Grauen das schlimmste. Sondern das, was passieren könnte.
Was in der Luft lauert und nur darauf wartet zuzuschlagen.
Ehrlich, die letzten Sekunden haben mich so einiges gekostet. Und dann kommt der Punkt, an dem alles aus dem Ruder läuft und die Blickwinkel sich merklich verschieben.
Aus Angst und Verzweiflung, wird Hochgefühl und ein Adrenalinkick.
Hoffnung und innere Zerrissenheit wechseln sich ab, um in einem richtig explosiven Finale zu enden.

Eine Folge, die mich absolut begeistert und bewegt hat.
Bewegt deshalb, weil auch die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außer Acht gelassen werden und man wirklich toll beobachten kann, wie sich Sam und Laurie wieder annähern und wie tief die Verbindung zwischen Laurie und Jake ist.
Es gab durchaus Szenen, wo ich dachte, wie kann Jake nur so dumm sein. Was einfach nur sprachlos macht. Denn ich als Außenstehender kann das überhaupt nicht begreifen oder gar verstehen.
Doch es zeigt nur, daß es auch nur Menschen sind mit Fehlern.
Fehler die jedem passieren können. Und genau das verleiht dieser Reihe auch so viel Authentizität.

Fazit:
Laurie Walsh geht in Runde Numero fünf und ich bin wieder absolut begeistert, wie genial, explosiv und knallhart diese Folge war.
Ein Fall in dem diesmal Jake unter Beschuss gerät und in dem Laurie zeigt, wohin Sturheit und Eigeninitiative sie führen können.
Zum mitfiebern, Augen verdrehen und leiden.
Unbedingt mehr davon.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 07.09.2019

Kann Laurie Jakes Unschuld beweisen?

*"Ist unser Feind mächtig, so ist es töricht, und unklug, sich rächen zu wollen, ist er aber unglücklich, so ist es niederträchtig und grausam."*
Jake hat sich mit seinem erst kürzlich kennengelernten ... …mehr

*"Ist unser Feind mächtig, so ist es töricht, und unklug, sich rächen zu wollen, ist er aber unglücklich, so ist es niederträchtig und grausam."*
Jake hat sich mit seinem erst kürzlich kennengelernten Freund Steve in einer Bar verabredet. Als sich später verabschieden, wird Jake von hinten niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, stellt er entsetzt fest, dass seine Dienstwaffe weg ist. Doch das böse Erwachen erfolgt erst am nächsten Tag als sie Steves Leiche finden. Jake gerät sofort unter Verdacht, da er der letzte war der Steve lebend gesehen hat. Als sie dazu noch feststellen, das Steve mit Jakes Dienstwaffe getötet wurde, wird Jake inhaftiert. Nun muss diesmal Laurie Jake aus der Misere helfen, den sie ist sich schnell sicher, das man Jake eine Falle gestellt hat. Trotzdem sie vom Fall wegen Befangenheit abgezogen wird, beginnt sie weiter Jakes Unschuld zu beweisen. Dass sie sich dabei selbst in größte Gefahr begibt, ahnt sie nicht.

*Meine Meinung:
Band 5 der Dranbleiber-Reihe wartet mit einem gefährlichen Einsatz für Laurie auf. Den sie muss dringend Jakes Unschuld beweisen, der in eine sehr verzwickte Lage geraten ist. Der Schreibstil ist wie bei den anderen Folgen sehr locker, unterhaltsam und kurz, so das mich dieses Buch bis zum Schluss nicht mehr losließ. Erneut ist es Laurie die ein wirklich gutes Gespür haben muss, um festzustellen, ob jemand Jake etwas anhaben möchte. Recht schnell war mir klar, falls Steve da mit drin hängen würde, dann musste auch bei ihm etwas nicht in Ordnung sein. Das bei Lauries Suche ihre Schwester Sam mit dabei war, schien den beiden sichtlich gutzutun. Den auch Sam lag Jakes Schicksal am Herzen, schließlich haben die beiden sie ohne Vorbehalte bei sich aufgenommen. Ebenso war es schön zu sehen, das Sam immer mehr ihre neue Freiheit genießt und inzwischen sogar Zukunftspläne schmiedet. Doch sie spürt auch wie sehr Laurie Jakes Inhaftierung belastet. Beiden ist sofort klar, wenn Jake in Haft kommt, wird er als Polizist dort kein gutes Leben haben. Als Laurie in Steves Vergangenheit recherchiert und nirgends etwas von ihm findet, wird sie stutzig. Hat er etwa was mit dem ganzen zu tun gehabt und man hat ihn danach einfach erschossen? Wieder bin ich erstaunt wie die Autorin in dieser Kürze so einen spannenden, interessanten Fall zusammentragen kann. Trotz der Kürze lässt sie mich als Leser in das Privatleben der Ermittlerin blicken, nimmt mich mit auf ihren Ermittlungen und fährt alles an wissenswertem auf, das für diesen Fall relevant ist und ihn interessant macht. Man hat nie den Eindruck gelangweilt zu sein. Im Gegenteil gerade durch die Kürze hat man immer den Eindruck, das jetzt noch etwas passieren muss. Besonders da ich die Autorin schon lange kenne, weiß ich das sie am Ende immer noch eine spannende Wendung parat hat, so wie es hier der Fall ist. Ein wenig hat mich allerdings der Übereifer von Jakes Kollegen verwirrt, die ihn nur aufgrund dessen, das seine Fingerabdrücke auf seiner Waffe waren verhaftet haben. Nahm ich doch an, das dies völlig normal ist, das diese auf seiner eigenen Waffe sind. Ebenfalls gut haben mir die Gedankengänge der Täter gefallen, die immer wieder in die Abläufe mit eingebaut waren und die dadurch zusätzliche Spannung erzeugen. Für mich war diese Folge ein erneuter Beweis, das Dania Dicken selbst in dieser Kürze eine hervorragende Thrillerautorin ist. Deshalb von mir 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung für die Dranbleiber-Reihe.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren

Sprecherin

Nicole Engeln

Nicole Engeln - Sprecher
© Peter Christian Blum

Nicole Engeln ist ausgebildete Schauspielerin und eine gefragte Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher. Ihre facettenreiche Stimme ist außerdem regelmäßig bei verschiedenen Hörfunk- und Fernsehproduktionen zu hören. Für Lübbe Audio hat sie bereits zahlreiche Titel brillant eingelesen.

Mehr erfahren
Alle Verlage