Sterbende Seelen
 - Leo Born - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Thriller
515 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9554-6
Ersterscheinung: 23.12.2021

Sterbende Seelen

Ein Mara-Billinsky-Thriller
Teil 6 der Serie "Ein Fall für Mara Billinsky"
Gelesen von Sabina Godec

(40)

Düster, detailreich und extrem spannend: Der sechste Fall für Deutschlands härteste Ermittlerin und ihr Team! 

Frankfurt wird von einer brutalen Mordserie erschüttert, deren blutige Spuren Kommissarin Mara „Die Krähe“ Billinsky bis nach Sizilien führen – mitten in ein grausames Netz aus Zwangsprostitution, Drogenhandel und düsterem Aberglauben. Maras einzige Chance, um an die Hintermänner dieser finsteren Organisation zu gelangen, ist die Prostituierte Joy. Doch Joy flieht vor ihren Peinigern – und wird zur lebenden Zielscheibe einer gnadenlosen Jagd durch die Mainmetropole.

Rezensionen aus der Lesejury (40)

Evchen91 Evchen91

Veröffentlicht am 21.11.2022

Düster und spannend

Dies ist bereits Band 6 der Thrillerreihe rund um Kommissarin Mara Billinsky und ihrem Kollegen Rosen. Meine Begeisterung ist ungebrochen, ich begleite die "Krähe" und den "Spatz" einfach super gerne bei ... …mehr

Dies ist bereits Band 6 der Thrillerreihe rund um Kommissarin Mara Billinsky und ihrem Kollegen Rosen. Meine Begeisterung ist ungebrochen, ich begleite die "Krähe" und den "Spatz" einfach super gerne bei ihren Ermittlungen, lausche gebannt der tollen Sprecherin Sabina Godec und bin manches Mal sprachlos angesichts der vielen überraschenden Wendungen und spannungsgeladenen Momenten.

Das Hauptthema ist diesmal afrikanischer Menschenhandel. Zum ersten Mal ermittelt Mara nicht nur in "ihrer Stadt"/ ihrem Revier, sondern sogar im Ausland. Die Spannung ist teilweise echt explosiv, mein Kopfkino kommt ganz schön ans rotieren. Der Autor schafft wieder einmal eine düstere Atmosphäre und lässt tief in menschliche Abgründe blicken.

Fazit:

Band 6 kann mich wie die bisherigen Teile von Anfang bis Ende begeistern. Ein hohes Spannungslevel und eine düstere Atmosphäre sowie die einzigartige Stimme von Sprecherin Sabina Godec lässt mich voller Vorfreude und Ungeduld auf den siebten Band warten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alexgedankenwelt alexgedankenwelt

Veröffentlicht am 11.10.2022

großartige Charakterentwicklung

So, ich habe aufgeholt und bin jetzt auf dem Laufenden!
„Sterbende Seelen“ ist der 6. Band von dem Autor Leo Born und der Reihe um die Kommissarin Mara Billinsky.

*Klappentext:*
Frankfurt wird von einer ... …mehr

So, ich habe aufgeholt und bin jetzt auf dem Laufenden!
„Sterbende Seelen“ ist der 6. Band von dem Autor Leo Born und der Reihe um die Kommissarin Mara Billinsky.

*Klappentext:*
Frankfurt wird von einer brutalen Mordserie erschüttert, deren blutige Spuren Kommissarin Mara „Die Krähe“ Billinsky bis nach Sizilien führen – mitten in ein grausames Netz aus Zwangsprostitution, Drogenhandel und düsterem Aberglauben. Maras einzige Chance, um an die Hintermänner dieser finsteren Organisation zu gelangen, ist die Prostituierte Joy. Doch Joy flieht vor ihren Peinigern – und wird zur lebenden Zielscheibe einer gnadenlosen Jagd durch die Mainmetropole.

*Mein persönliches Fazit:*
Was soll ich sagen! I was entertained 😊
Nach „Brennenden Narben (Teil 3) ist „Sterbende Seelen“ für mich bisher der beste Teil dieser Reihe.
Obwohl ich anfangs am Zweifeln war, ob das mit dem Buch und mir etwas wird.
Mara muss kurzfristig für Kommissar Klimmt einspringen und die Führungsposition im Frankfurter Revier übernehmen. Das gefällt nicht jedermann und Reibereien untereinander sind vorprogrammiert. Als wäre in Frankfurt nicht schon genug los, muss jetzt Mara jetzt auch noch im Ausland ermitteln und lässt Rosen mit der Meute und viel Arbeit allein in Frankfurt zurück.
Zunächst dachte ich, muss das sein? Noch einen Nebenschauplatz. Die Mafia in Sizilien. Ist das nicht ein wenig zu weit hergeholt? Frankfurt reicht doch eigentlich.
Nein, das war es nicht! Dem Autor ist es gelungen, mit einem guten Erzähltempo die Spannung aufrecht zu erhalten, sich auf das Wesentliche zu fokussieren und nicht in unwichtigen Dingen zu verlieren.
Am Ende des Buches war mir klar, die Geschichte musste genauso erzählt werden.

In keinem anderen Teil hatten die Charaktere Mara Billinsky und Jan Rosen die Möglichkeit sich so großartig weiterzuentwickeln.
Mara merkt nun selbst, dass ihre Alleingänge nicht im förderlich für die Arbeit im Team sind und sie gegebenenfalls Menschen damit in Gefahr bringen kann. Als leitenden Ermittlerin bekommt sie für ihre Stärken aber auch Schwächen ein neues Gefühl. Sie reflektiert ihr Handeln und spürt, dass die „mit dem Kopf durch die Wand“ Aktionen nicht immer förderlich sein müssen.
Andererseits stellt sie fest, dass sie über mehr Stärken verfügt, als sie für möglich gehalten hätte.

Der Gewinner des Buches ist aber ganz klar die Figur Jan Rosen. Bisher immer von den Kollegen belächelt und selten für voll genommen, ist er nun auf sich selbst angewiesen. Er recherchiert wie gewohnt sorgsam und behauptet sich stärker gegen die Kollegen, als er es für möglich gehalten hätte. Gefühle und Selbstzweifel, die seit langer Zeit in ihm schwelen, bekommen nun Farbe und Form. Seine Ängste, sein Versagen in wichtigen Situationen, sein Widerstreben gegen Gewalt, als dies bekommt in diesem Buch Raum und Zeit. Zeit, die Rosen gebraucht hat, um vielleicht auch über einen Neustart im Leben nachzudenken.
Dies bleibt am Ende des Buches offen und ich wäre ehrlich gesagt traurig darüber, wenn Jan Rosen sich verabschieden würde.

Ein empfehlenswerter Thriller eines Autors, der immer mehr Gespür und Feingefühl für seine Figuren und deren Geschichten entwickelt.
Das Leid der Zwangsprostituierten hat der Autor in meinen Augen sehr gut dargestellt. Das Elend, die Gewalt und deren Leiden waren für den Leser spürbar, aber aushaltbar aufgezeigt. Leo Born hat sich hier bedeckt gehalten und sich nicht in derbe, brutale und perfide Darstellungen der Details verloren. Das muss in meinen Augen auch nicht sein, es war auch so gegenwärtig und fühlbar.

Es bleibt spannend. Ich freue mich auf Band 7!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 13.03.2022

Die Reihe um "die Krähe" geht weiter - spannungsgeladen und authentisch wie gehabt - toller Thriller!

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Die Reihe um Mara Billinsky hat ja schon in den vergangenen Bänden überzeugen können. Dies ... …mehr

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Die Reihe um Mara Billinsky hat ja schon in den vergangenen Bänden überzeugen können. Dies setzt sich mit vorliegendem Buch fort.

Gekonnt schafft es der Autor Spannung zu erzeugen und trotzdem damit nicht zu übertreiben. Sehr wohl dosiert kommen immer wieder sehr spannende Passagen und treiben die Haupthandlung voran. Dazu kommt zur Abwechslung immer wieder eine zweite Handlungsebene zum Zuge. Das hat dem Buch sehr gut getan.

Das Geschehen ist nicht nur spannend, sonder passagenweise auch sehr mitnehmend und auch grausam. Der Leser leidet mit den armen Seelen. Das Thema "Zwangsprostitution" wird hervorragend beleuchtet und thematisiert.

Die Protagonisten sind dem treuen Reihenleser ja alle hinlänglich bekannt. Sie werden immer wieder ganz behutsam weiter entwickelt. Aber auch die weiteren Figuren und Opfer sind sehr gut und mit Tiefe gezeichnet.

Ein sehr guter Reihenthriller, der viel Vorfreude aufkommen lässt, wenn man an hoffentlich weitere Bücher der Reihe denkt. Ich hoffe ein kommender Band lässt nicht allzugange auf sich warten....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 07.03.2022

Schwarze Glühwürmchen

„Sterbende Seelen“ von Leo Born ist der sechste Teil der Frankfurter Ermittlerin Mara Billinsky, >Der Krähe< und ihrem Team. Frankfurt wird wieder zum Ziel der Kriminellen, Zwangsprostitution inklusive ... …mehr

„Sterbende Seelen“ von Leo Born ist der sechste Teil der Frankfurter Ermittlerin Mara Billinsky, >Der Krähe< und ihrem Team. Frankfurt wird wieder zum Ziel der Kriminellen, Zwangsprostitution inklusive Menschen- und Drogenhandel soll von Mara und Rosen aufgeklärt werden. Mara beginnt ihre Suche auf Sizilien und muss nebenbei den Chefsessel vertreten, was für sie eine neue Aufgabe ist. Das Duo kommt schnell an ihre Grenzen und versuchen mit allen Mitteln die Jagd zu gewinnen.
Wieder ein sehr gelungener Thriller mit einer außergewöhnlichen, düsteren und gewieften Krähe und einem Rosen, der immer über seinen Schatten springen muss. Das Buch liest sich flüssig und man ist immer mitten im Geschehen. Gerne gebe ich 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pia96 Pia96

Veröffentlicht am 21.02.2022

Krähe Reloaded

In einer Lagerhalle werden zwei Leichen entdeckt, die sich als Mitglieder einer neuen afrikanischen Organisation herausstellen, die mit Drogen und Zwangsprostitution zu tun haben. Mara Billinsky verfolgt ... …mehr

In einer Lagerhalle werden zwei Leichen entdeckt, die sich als Mitglieder einer neuen afrikanischen Organisation herausstellen, die mit Drogen und Zwangsprostitution zu tun haben. Mara Billinsky verfolgt die Spur bis nach Sizilien, um die Hintermänner zu schnappen.

Die Krähe eckt mal wieder überall an und auch ihre legendären Alleingänge kommen nicht zu kurz. Allerdings merkt man auch eine Veränderung im Team und in der Beziehung zwischen Billinsky und Rosen an. Da bin ich gespannt, wie sie sich weiter entwickeln werden und wie es zwischen Mara und von Lingert ausgeht.
Der Thriller ist spannend und authentisch, auch die Ausschnitte von Azukas Weg sind interessant und unheimlich zugleich. Auch kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen, ohne den vorherigen Band gelesen zu haben. Absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Leo Born

Leo Born - Autor
© Olivier Favre

Leo Born ist das Pseudonym eines deutschen Krimi- und Thriller-Autors, der bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Dort ermittelt auch – auf recht unkonventionelle Weise - seine Kommissarin Mara Billinsky.   

Mehr erfahren

Sprecherin

Sabina Godec

Sabina Godec - Sprecher
© Sabina Godec

Sabina Godec war bereits lange Zeit leidenschaftliche Schauspielerin und Interpretin klassischer Theaterrollen, bevor ihr Weg sie von der Bühne an das Mikrofon führte. Ihre variantenreiche Stimme setzt sie mittlerweile in allen Feldern des Sprechens ein – sei es als Station Voice für 3sat, bei den Aufnahmen von Hörbüchern und Hörspielen oder bei der Synchronisation von Filmen und Computerspielen.

Mehr erfahren
Alle Verlage