Huuu-Berta - Das kleinste Gespenst von allen
 - Annette Langen - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Vorlesebücher
147 Minuten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0718-1
Ersterscheinung: 26.05.2023

Huuu-Berta - Das kleinste Gespenst von allen

Eine Geschichte ab 5 Jahren über ein liebevolles Gespenst, das Kindern Mut macht
Ungekürzt
Gelesen von Dagmar Bittner
Mit Illustrationen von Sabine Sauter

(37)

Ein Hörbuch über ein liebevolles Gespenst, das Kindern Mut macht!

Denkst du auch, dass Gespenster in Burgruinen wohnen und unter weißen Bettlaken umherfliegen? Ich sage es dir gleich: Damit liegst du völlig falsch. Ein Gespenst zieht an, was es schick findet, und wohnt am liebsten dort, wo es schön staubig ist. So auch Huuu-Berta. Sie ist die Allerkleinste in ihrer Familie. Das hat einen Grund: Denn Gespenster wachsen, wenn sie Menschen vergruseln, und das ist so gar nichts für Huuu-Berta. Aber nun fehlt in ihrem Gespenster-Ausweis genau dieser Punkt. Am besten hört ihr selbst, wie sie es schafft, im wahrsten Sinne, über sich hinauszuwachsen.

Ein fröhlich inszeniertes Hörbuch, das Kindern die Angst vor Gespenstern nimmt und ihr Selbstbewusstsein stärkt.

  • Hardcover
    15,00 €
  • Hörbuch (Download) ungekürzt
    9,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (37)

suntweety suntweety

Veröffentlicht am 05.02.2024

Das kleinste Gespenst

Huuu-Berta ist das kleinste Gesprenst in ihrer Familie. Man wächst nur indem man die Menschen vergruselt, aber dies ist für Huuu-Berta nichts. Leider fehlt in ihrem Gespenster-Ausweis nur noch dieser Punkt. ... …mehr

Huuu-Berta ist das kleinste Gesprenst in ihrer Familie. Man wächst nur indem man die Menschen vergruselt, aber dies ist für Huuu-Berta nichts. Leider fehlt in ihrem Gespenster-Ausweis nur noch dieser Punkt. Kann sie ihre Angst überwinden und über sich hinaus wachsen?

Das Cover als auch die Illustrationen im Buch sind zuckersüß und ergänzen die Geschichte wunderbar.
Die Kapitel sind kurz gehalten und haben somit eine ideale Länge als Gute-Nacht-Geschichte für Kinder.

Die Geschichte ist sehr spannend, auch für Erwachsene. Es ist schön zu beobachten wie Huuu-Berta über sich hinauswächst, dabei Unterstützung hat und Mut entwickelt.

Am Ende des Buches gibt es Rezepte und die Möglichkeit selbst einen Grusel-Ausweis zu erstehen. Eine schöne Idee.

Huuu-Berta kann man nur lieb haben. Sie steht zu ihrer Überzeugung. Man hat hier regelrecht mit ihr mitgefiebert, konnte ihre Angst spüren und ihre Freude.

Meine Tochter war von Anfang an begeistert und hat aufmerksam beim Lesen zugehört. Ein tolles Buch für Kinder, um ihnen Mut zu machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Daggy55 Daggy55

Veröffentlicht am 30.01.2024

Ausflug zu den Menschen

Huuu-Berta ist ein ziemlich kleines Gespenst und es wird wohl auch nicht größer, weil, um zu wachsen muss sie bei den Menschen spuken und das traut sie sich nicht. Deshalb ist sie trotz ihrer 107 Jahre ... …mehr

Huuu-Berta ist ein ziemlich kleines Gespenst und es wird wohl auch nicht größer, weil, um zu wachsen muss sie bei den Menschen spuken und das traut sie sich nicht. Deshalb ist sie trotz ihrer 107 Jahre kleiner als ihre Cousinen. Ihr liebster Freund ist eine kleine schwarze Fledermaus, aber das wird in Gespensterkreisen nicht gerne gesehen, deshalb versteckt sich Flitzi auch meist in der Tasche von Bertas Latzhose. Die Gespenster in diesem Buch wohnen in einem verlassenen Hochhaus und tragen ganz normale Kleidung, allerdings sind Bertas Haare blau, wie man auf den Cover sieht. Als die Gespensterkinder mal wieder mit dem „Magischen Maßband“, das ansagt, wie groß sie sind und warum sie gewachsen sind, ausgemessen werden, fällt Bertas Problem auf und ihre Lehrerin sperrt sie in einem Schrank, mit dem sie in die Menschenwelt gelangt. Leider wird der Schrank sehr bald als Sperrmüll entsorgt und so müssen Berta und Flitzi sich was einfallen lassen, wenn sie wieder zurückwollen. Da trifft es sich gut, dass ein Junge über den Weg läuft.
Mit etwas mehr als 100 Seiten, aufgeteilt in 18 Kapiteln und mit vielen schönen Bildern illustriert, lässt sich das Buch sehr gut (vor-)lesen. Die Gespensterwelt ist fantasievoll beschrieben, aber für mich nicht erstrebenswert, vielleicht weil sie oft an die Realität erinnert. Berta und ihr „Haustier“ sind ein tolles Team und es wird durch Ben sehr gut ergänzt. Sehr gut gefällt mir Bertas Ratschlag, alles den Eltern zu erzählen, die dann auch eingreifen konnten.
Am Ende des Buches kann man noch Aufgaben erfüllen und so ein „Gruselchen“ erwerben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookish_paula bookish_paula

Veröffentlicht am 17.12.2023

Huu-Berta das kleinste Gespenst mit dem größten Herz von allen

Huu-Berta ist das kleinste Gespenst von allen und warum Fragt ihr euch? Weil sie Angst vor Menschen hat und gar keine Lust hat zu den Menschen zu gehen und diese zu erschrecken... Ziemlich blöd als Geist ... …mehr

Huu-Berta ist das kleinste Gespenst von allen und warum Fragt ihr euch? Weil sie Angst vor Menschen hat und gar keine Lust hat zu den Menschen zu gehen und diese zu erschrecken... Ziemlich blöd als Geist und wenn ausgerechnet das ihre letzte zu erfüllende Aufgabe in ihrem Gruselchen (dem Ausweis für Geister) ist.
Das Buch ist nicht nur vom Cover her total schön gestaltet, sondern auch die Seitengestaltung macht das Lesen zu einem Erlebnis. :SPOILER:
Man geht gemeinsam mit Huu-Berta und ihrer besten Freundin Flitzi auf eine Reise zu den Menschen, doch da stellt Berta fest, dass die Menschen gar nicht so schlimm sind wie sie dachte. Sie wächst über sich hinaus und lernt sogar den Menschenjungen Ben kennen mit dem sie sich anfreundet. Die Geschichte ist sehr leicht zu lesen und zu verstehen und bietet sich super zum Vorlesen an, da die Kapitel schön kurz gehalten sind. Es werden dabei wichtige Themen, wie zum Beispiel Mobbing, angesprochen und einfache Tipps für die kleinen mitgegeben, mit solchen Situationen umzugehen. Das Buch ist jedoch in keinstem Falle schwerfällig, sondern geht trotzdem mit einer gewissen Leichtigkeit einher.
Insgesamt ist das Buch also eine totale Empfehlung meinerseits. Was das Buch für mich zusätzlich neben der Geschichte besonders gemacht hat, waren die ganzen Extras. Huuu-Berta war kein Buch zum Lesen, sondern zum Erleben, da man beispielsweise noch ein Gruselchen ausdrucken oder Rezepte nachkochen konnte.
Die 5 Sterne zu Huuu-Berta wirklich wert <3-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LauraJane LauraJane

Veröffentlicht am 17.12.2023

Das entzückendste Gespenst von allen

Ich liebe Gespenstergeschichten schon, seitdem ich ein Kind bin, und da diese Geschichte mal so ganz anders als die anderen Gespenstergeschichten klang, wollte ich sie unbedingt lesen.
Und ich wurde nicht ... …mehr

Ich liebe Gespenstergeschichten schon, seitdem ich ein Kind bin, und da diese Geschichte mal so ganz anders als die anderen Gespenstergeschichten klang, wollte ich sie unbedingt lesen.
Und ich wurde nicht enttäuscht!

Huuu-Berta ist ein kleines Gespenst, mustergültig im „Gruselgarten“, hat alle Einträge in ihrem „Gruselchen“ (Gespensterausweis) bis auf den Eintrag „Menschen vergruseln“. Leider fürchtet sie sich zu sehr vor Menschen und drückt sich darum davor.
Und da sie nur wächst, wenn sie Menschen vergruselt, ist sie das kleinste Gespenst von allen.

Was für ein rasantes und spannendes Abenteuer, als sie von ihrer Großtante in die Menschenwelt geschickt wird. Zum Glück ist ihre beste Freundin Flitzi, eine entzückende kleine Fledermaus, mit dabei, ohne die sie manches Mal verloren gewesen wäre.
Dort freundet sie sich tatsächlich mit einem kleinen Jungen an, dem sie dann sogar noch helfen kann, als er von anderen Kindern gemobbt und erpreßt wird.

Bei dieser Geschichte ging mir wirklich das Herz auf, obwohl ich nun wahrlich nicht mehr zur eigentlichen Zielgruppe gehöre.
Was für ein liebevoll geschriebenes Buch mit so entzückenden Ideen, wie Gespenster leben, und neuen Wortkreationen.
Das Buch ist sehr ansprechend und wertig gestaltet mit Lesebändchen, Stickern (oder in meinem Fall Bilder zum Ausschneiden), Rezepten und Vorlage für ein eigenes „Gruselchen“.
Auch die Illustrationen sind wirklich wunderschön und sehr geglückt.

Obwohl ich normalerweise ziemlich allergisch auf Bücher mit erhobenenem Zeigefinger oder „moralischen Aussagen“ reagiere, erfolgt dies hier in dieser Geschichte so dezent und passend, daß es sogar mir gefallen hat.
Wie zum Beispiel, daß man sich bei Problemen doch an seine Eltern wenden und mit ihnen reden soll.

Ich kann dieses Buch allen Kindern nur wärmstens empfehlen. Ich bin sicher, sie haben genauso viel Freude daran wie ich.
Und so können Kinder vielleicht ein bißchen ihre Angst vor Gespenstern ablegen, weil sie sehen, wie liebenswert und freundlich sie sein können.

Könnte ich mehr als 5 Sterne vergeben, würde ich es sofort tun.
Eines der besten Kinderbücher, das ich kenne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nennyjiemeyer Nennyjiemeyer

Veröffentlicht am 17.12.2023

Gespenstig Fantastisch

Die Geschichte:
Huuu- Berta ist ein liebenswertes kleines Gespenst. Doch sie hat Angst davor, in die Menschenwelt zu reisen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Flitzi, einer kleinen Mini Fledermaus, begibt sie ... …mehr

Die Geschichte:
Huuu- Berta ist ein liebenswertes kleines Gespenst. Doch sie hat Angst davor, in die Menschenwelt zu reisen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Flitzi, einer kleinen Mini Fledermaus, begibt sie sich dennoch auf ein Abenteuer in die Menschenwelt und dort passieren viele spannende und interessante Dinge.

Fazit:
Als ich das Cover gesehen habe, war es um mich geschehen und ich wollte unbedingt Huuu-Berta und ihre Geschichte kennenlernen.
Sowohl die Illustrationen, als auch die Texte sind kindgerecht und wundervoll gestaltet. Besonders schön ist die Freundschaft zwischen Huuu-Berta und Flitzi. Auch die Vorstellung das Gespenster sich, wenn sie zu ruckartige oder kräftige Bewegungen machen, sich verformen, finde ich urkomisch. Diese Szenen sind im Buch ganz toll beschrieben und haben bei mir immer ein breites Grinsen im Gesicht ausgelöst. Auch die witzigen Sprüche und Antworten von Flitzi sind super.
Die Idee, sich bei Problemen Hilfe von Erwachsenen zu holen, ist großartig und löst sicher bei vielen Kindern einen Denkprozess an und bietet Anregungen zu Gesprächsthemen.
Meine Kinder (5 und 7 Jahre) und ich sind begeistert.

Huuu-Berta ist ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das nicht nur an Halloween, sondern das ganze Jahr über gelesen werden sollte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Annette Langen

Annette Langen - Autor
© Felix Rettberg

Annette Langen war lange als Lektorin für einen Kinderbuchverlag tätig und begann nebenbei mit dem Schreiben ihrer ersten Bücher. Seit 1989 sind über hundert Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen, darunter die Bestseller-Reihe Briefe von Felix, die in 30 Sprachen übersetzt, international ausgezeichnet und verfilmt wurde. Seit dem Jahr 2000 ist sie freiberufliche Autorin und setzt sich für die Leseförderung von Kindern ein. (annettelangen.de)

Mehr erfahren

Sprecher

Dagmar Bittner

Dagmar Bittner - Sprecher
© Oliver Otto

Dagmar Bittner lebt als freie Sprecherin in Nürnberg. Mit ihrer vielseitigen, authentischen Stimme sprach sie bereits über 100 Hörbücher unterschiedlichster Genres, wobei sie besonders gern die Geschichten selbstbewusster, aufgeweckter und frecher junger Frauen in Liebes- und Fantasyromanen erzählt. Neben Hörbüchern ist sie auch in zahlreichen Werbespots, Synchronproduktionen und Hörspielen zu hören - unter anderem als Kiki in der Spürhasen-Bande.

Mehr erfahren

Illustrator

Sabine Sauter

Sabine Sauter - Illustrator
© Sabine Sauter

Sabine Sauter lebt mit ihren zwei Töchtern, Ehemann und Hund in Süddeutschland. Ihre Leidenschaft für schöne Bücher und wundervolle Illustrationen nährte den Traum, eines Tages selbst Bücher zu illustrieren. Nach dem Abschluss in Grafikdesign konnte sie diesen Traum wahr werden lassen. Wenn sie nicht zeichnet, geht sie gern joggen, sieht sich gruselige Filme an oder erfindet mit ihren lesebegeisterten Kindern fantastische Geschichten.

Mehr erfahren
Alle Verlage