Nordische Mythen und Sagen
 - Neil Gaiman - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Fantasy Bücher
391 Minuten
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5516-7
Ersterscheinung: 16.03.2017

Nordische Mythen und Sagen

Gelesen von Stefan Kaminski
Übersetzt von André Mumot

(10)

Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?

Neil Gaiman erzählt die nordischen Sagen und Mythen neu, mit Witz und Sinnlichkeit, voller Zuneigung und Neugierde. Wir machen Bekanntschaft mit dem mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von den Göttern und entsetzt von mancher Skrupellosigkeit. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den langen kalten Winterabenden, in den lauen Sommernächten.

Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten.

Pressestimmen

„Die Geschichten sind knapp. Liest oder hört man sie, werden sie in den Köpfen üppiger, und man will sie sofort weitererzählen.“
„Echtes Highlight ist in dieser Produktion aber ohne Zweifel Stimmwunder Stefan Kaminski: Dieser mimt die diversen Götter und Fabelwesen aufs Allerprächtigste. Es ist eine wahre Freude, ihm zu lauschen.“
„Kaminski hat bereits 'American Gods' hervorragend eingesprochen und auch hier leistet er als Ein-Mann-Hörspiel wieder ganze Arbeit: Seine Stimme verleiht den Sagen Atmosphäre, den Figuren Statur und den Abenteuern eine gehörige Portion Spannung.“ 

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Flying_Bookworm Flying_Bookworm

Veröffentlicht am 03.03.2019

Mythologie at its BEST

Ich habe vorher noch nie ein Buch von Neil Gaiman gelesen, obwohl die Verfilmung seines Romans ''Stardust'' zu meinen aller liebsten Lieblingsbücher gehören. Von der Nordischen Mythologie hatte ich auch ... …mehr

Ich habe vorher noch nie ein Buch von Neil Gaiman gelesen, obwohl die Verfilmung seines Romans ''Stardust'' zu meinen aller liebsten Lieblingsbücher gehören. Von der Nordischen Mythologie hatte ich auch nicht viel Ahnung. Odin, Thor, Asgard - das waren mir zwar alles bekannte Begriffe, aber mehr wusste ich darüber auch nicht. Nachdem ich allerdings die Netflix Serie ''Vikings'' gesehen hatte, war mein Interesse in den Sagen der Wikinger durchaus geweckt. Als ich dann gesehen habe das es dieses Buch von Neil Gaiman gibt, musste ich nicht lange überlegen und hab es mir über Amazon gekauft.

Im Buch beschreibt Gaiman alle wichtigen Erzählungen über die Nordischen Mythologien in seinen eigenen Worten. Insgesamt 16 Sagen werden hier erzählt. Angefangen mit dem Beginn der Welt, bis hin zum Göttertod Ragnarök. Dabei geht es hauptsächlich um die großen bekannten Götter, wie zb Odin, Thor, Frey und Loki, sowie große Geschehnisse um diese herum. Warum Odin der All-vater genannt wird, er nur ein Auge hat und was es mit den zwei Raben Huginn und Munin auf sich hat. Oder wie Thor zu seinem Hammer kam.

Die einzelnen Geschichten sind wirklich extrem interessant und es ist faszinierend was die früheren Bewohner Skandinaviens für einen Glauben hatten. Auch wie die einzelnen Geschichten zusammenhängen und als ganzes wirken und schließlich wie es demnach zum großen Kampf am Ende aller alten Zeiten kam. Es war alles sehr stimmig, obwohl ich manchmal wirklich schwierigkeiten hatte die Namen auszusprechen, zum Beispiel der Name Jormungundr, der richtige Name der Midgard Schlange. Die Geschichten haben auch ihre ganz eigene Magie, nichts war unmöglich, aber das unmögliche war nicht böse. Die Götter waren unsterblich, aber zugleich Menschlich. Das Geschehene wurde einfach so hingenommen und nicht hinterfragt. Auch fand ich es sehr spannend wieviele Dinge sich in etwa mit dem Christlichen Glauben decken könnten. Es gibt wirklich ein paar Parallelen die man ziehen könnte. Ich glaube das es eine Studie gibt die diese Tatsache widerlegt, dennoch hatte ich sehr oft das Gefühl einfach eine Art der biblischen Geschichte zu lesen. Wer weiß das schon?

Der Schreibstil ist leicht verständlich und einfach geschrieben, man kommt sehr schnell durch die Seiten. Es ist tatsächlich eine moderne Erzählung dieser Legenden, aber ohne die Atmosphäre zu verlieren. Man kann sich echt gut vorstellen wie diese Geschichten an einem Lagerfeuer erzählt wurden. In einer bitter kalten Nacht wenn der Schnee alles bedeckt und die Nordlichter am Himmel tanzen.

FAZIT
Das Buch ist eine große Bereicherung wenn man ein Interesse an der nordischen Sagen hat, da man sehr viel lernt und sich ein gutes Grundwissen über die Mythologie verschaffen kann, gerade weil es leicht verständlich und modern geschrieben ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und war gespannt was es da alles für Legenden gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blintschik Blintschik

Veröffentlicht am 25.11.2018

Eine wundervolle Nacherzählung der Göttersagen

In diesem Buch hat Neil Gaiman die wichtigsten nordischen Mythen zusammengetragen und sie leichtverständlich nacherzählt.

Der Stil ist sehr angenehm zu lesen und trotzdem hat der Autor es geschafft ... …mehr

In diesem Buch hat Neil Gaiman die wichtigsten nordischen Mythen zusammengetragen und sie leichtverständlich nacherzählt.

Der Stil ist sehr angenehm zu lesen und trotzdem hat der Autor es geschafft die Geschichten so zu erzählen, dass die Stimmung nicht verloren geht. Man kann sich gut vorstellen wie die sie am Lagerfeuer erzählt werden und sind dementsprechend auch sehr interessant.
Es wundert mich auch immer wieder wie humorvoll diese Erzählungen sind. Gaiman hat dabei auch den ein oder anderen Witz mit eingebaut, was das Buch noch interessanter macht, ohne die Geschichten zu verändern oder mit den Witzen zu übertreiben.
Man lernt ebenfalls die Götter gut kennen und bekommt besonders von Thor, Odin und Loki ein gutes Bild und versteht was sie ausmacht.

Allgemein sind die Geschichten relativ nah an den "originalen Versionen" mit nur wenigen Dazudichtungen und doch mit etwas Humor und sehr unterhaltsam und verständlich geschrieben. Daher ist das Buch genauso gut für Anfänger als auch für eingefleischte Mythologieliebhaber geeignet.
Ich hatte viel Spaß beim Lesen und kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein wundervolles Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Foxy Foxy

Veröffentlicht am 20.06.2018

Tolle Einblicke in die nordische Mythologie

Zu diesem Hörbuch bin ich auf einem etwas seltsamen Weg gekommen.

Ich liebe seit jeher von nordischer Mythologie angehauchte Dinge, beispielsweise die Serie Vikings. Dort habe ich auch nordische Tätowierungen ... …mehr

Zu diesem Hörbuch bin ich auf einem etwas seltsamen Weg gekommen.

Ich liebe seit jeher von nordischer Mythologie angehauchte Dinge, beispielsweise die Serie Vikings. Dort habe ich auch nordische Tätowierungen lieben gelernt und mich entschieden, mir den wunderbaren Yggdrasil auf den Rücken stechen zu lassen. Da ich aber nicht ein riesiges Symbol tragen wollte von etwas, von dem ich nicht mehr kannte als ein paar Referenzen aus Medien, habe ich mich für das Buch entschieden.

Die Stimme des Sprechers ist unfassbar passend für das Thema und egal ob zum Einschlafen, unter dem Tag oder nebenbei ist das Hörbuch ideal. Auch angenehm ist, dass es absolut egal ist, in welcher Reihenfolge man sich die Kapitel anhört, da das Hörbuch in kleine, in sich abgeschlossene, Geschichten unterteilt ist.

Eine tolle und meiner Meinung nach umfassende Wanderung durch den faszinierenden Wald der nordischen Mythologie - mit dem Sprecher Stefan Kaminski habt ihr einen wunderbaren Guide!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gem_ Gem_

Veröffentlicht am 05.07.2017

Ein spannender Einblick in das Leben der nordischen Götter..

*Inhalt:*
_Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?_

Neil Gaiman entführt uns in diesem Buch in die Welt der nordischen Mythen und Sagen. Er erzählt uns ... …mehr

*Inhalt:*
_Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?_

Neil Gaiman entführt uns in diesem Buch in die Welt der nordischen Mythen und Sagen. Er erzählt uns wie alles begann, wie die Götter lebten und womit sie sich die Zeit vertrieben. Er erzählt von Odin, Thor, Loki und vielen weiteren mythologischen Gestalten. Wir erfahren, wie die Götter unsere Welt geprägt haben, denn es gibt einen Grund für Ebbe und Flut, für Erdbeben und dafür, dass Autoren und Dichter so gut mit Worten umgehen können. Neil Gaiman erzählt uns ihre Geschichten und diese sind voller Abenteuer, Intrigen und Verrat.

*Meinung:*
Durch den Aufbau und die Auswahl der Sagen, bietet das Buch einen hervorragenden ersten Einblick in die Welt der nordischen Mythen. Mein Vorwissen zu diesem Buch beschränkte sich auf die Inhalte der Marvel-Filme und somit waren eigentlich alle Geschichten in diesem Buch neu für mich.

Der Aufbau des Buches ist sehr gelungen. Zunächst gibt es ein sehr schönes Vorwort vom Autor in dem er dem Leser seine Begeisterung für die nordischen Sagen schildert und seine Intentionen hinter diesem Buch erklärt. Danach folgt eine kurze Beschreibung der Hauptpersonen Odin, Thor und Loki. Dadurch, dass es sich um einzelne Sagen handelt, hängen die Geschichten nicht direkt zusammen, aber die Anordnung im Buch scheint schon in gewisser Weise chronologisch zu sein. Man könnte die Kurzgeschichten aber auch durchaus durcheinander lesen. Die ausgewählten Sagen sind sehr spannend, meistens eher kurz und lesen sich daher sehr schnell.

Der Schreibstil ist eher besonders und man muss sich zunächst etwas daran gewöhnen. Es gibt manchmal einige Wiederholungen z.B. wird etwas beschrieben und dann einige Sätze später das gleiche in ähnlichen Worten nochmal erwähnt. Dies lässt sich am besten damit beschreiben, dass man sich vorstellt man liest die Geschichte nicht, sondern bekommt sie von jemandem (an einem schönen Lagerfeuer) erzählt. Der Schreibstil lässt die Geschichten sehr lebendig erscheinen und man kann sich als Leser alles richtig gut vorstellen. Die Art und Weise der Erzählung erinnert eher an ein Kinderbuch, die Thematik jedoch kaum, da die Götter durchaus sehr skrupellos sind und es somit einige grausame Szenen im Buch gibt.

Auf die Charaktere im Buch hatte der Autor nun ja keinen Einfluss, sondern musste mit dem arbeiten, wie sie in den Sagen beschrieben werden. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Götter keine so netten Gesellen waren.
Näher eingehen möchte ich auf Thor, der mich im Buch negativ überrascht hat. Den Thor aus den Marvel-Filmen mag ich sehr gern, den Thor aus diesem Buch dagegen fand ich furchtbar. Er ist wahnsinnig dumm, was durchaus zu einigen Lachern führt, aber ich war darüber sehr überrascht. Außerdem ist er ziemlich mordlustig und tötet auch gerne mal ohne jeglichen Grund.
Dann wäre da noch Loki. Loki mein “Lieblingsbösewicht“ und da möchte ich gerne die Worte des Autors im Vorwort aufgreifen: _„Und Loki war keineswegs böse, auch wenn er gewiss nicht für das Gute kämpfte. Loki war … kompliziert.“_ Und das stimmt. Er ist auch nach diesem Buch noch immer mein Liebling, auch wenn er einige Dinge tut, die nicht sehr „nett“ sind. Aber „nett“ ist sowieso kein Wort, dass ich im Zusammenhang mit den Personen und ihren Handlungen in diesem Buch verwenden würde.

Auch wenn ich mit den Handlungen der Götter meistens nicht einverstanden war, haben mir die Geschichten trotzdem sehr gut gefallen. Da die Sagen doch eher kurz sind, ist auch das Buch schnell beendet. Ich glaube, das Buch hätte ruhig noch die ein oder andere Geschichte mehr enthalten können, ohne, dass es langweilig geworden wäre.

*Fazit:*
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es gab sowohl leichte, lustige Momente als auch traurige oder grausame Szenen. Neil Gaiman präsentiert hier eine hervorragende Auswahl an Mythen und sein lockerer Schreibstil trägt dazu bei, dass dieses Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig oder trocken ist. Das Buch hat mein Wissen über die nordischen Mythen sehr vergrößert und vieles davon wird sicher lange in meinem Gedächtnis haften bleiben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tarika Tarika

Veröffentlicht am 10.06.2017

Die nordischen Mythen und Sagen im neuen Gewand

_Warum bebt die Erde? Warum gibt es Ebbe und Flut? Was bedeuten Freyjas Tränen? Und wie kam die Poesie in unsere Welt?
Neil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie ... …mehr

_Warum bebt die Erde? Warum gibt es Ebbe und Flut? Was bedeuten Freyjas Tränen? Und wie kam die Poesie in unsere Welt?
Neil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie neu. Wir treffen den mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von der Liebenswürdigkeit und entsetzt von der Grausamkeit der Götter, wir fürchten die Ragnarök, die letzten Tage. Doch sind es wirklich die letzten? Sinnlich, liebevoll und mit Witz erzählt Neil Gaiman aus einer lange vergangenen Zeit, aus einer weit entfernten Welt. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den endlosen, dunklen Winterabenden, in den lauen Sommernächten. Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten. (Klappentext)_

Neu sind die Geschichten in diesem Buch nicht, aber sie sind es immer wert gelesen zu werden. Neil Gaiman kann mit diesem Buch einen hervorragenden Eindruck in die nordische Mythen- und Sagenwelt liefern. Die Geschichten sind relativ kurz, aber einfach gehalten. Wer sich ein wenig mit Altnordischer Literatur auskennt, der weiß, dass Sagas früher nur mündlich überliefert wurden, somit also kurz und leicht verständlich gehalten werden sollten. Dieser Tradition kommt auch Gaiman nach. Die Sprache ist einfach, aber dennoch gut verständlich. Merken könnte man sich die Geschichten so tatsächlich.
Auch die Auswahl der insgesamt 16 Erzählungen überzeugt und man bekommt einen guten Eindruck der nordischen Götterwelt. Gelungen ist auch der Aufbau, von der Einführung der Götter, hier vor allem Odin, Thor und Loki (die dürfte, Marvel sei Dank, wohl auch so gut wie jeder kennen) über Yggdrasil und die neun Welten bis hin zum Ragnarök. Da die Geschichten allerdings nicht wirklich neu sind, ziehe ich hier dennoch einen Stern ab.

Wer die nordische Götterwelt kennenlernen möchte, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Die Auswahl überzeugt und die Sagen und Mythen unterhalten – vermutlich damals wie heute.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Neil Gaiman

Neil Gaiman - Autor
© Kimberley Butler

Neil Gaiman hat über 20 Bücher geschrieben und ist mit jedem namhaften Preis ausgezeichnet worden, der in der englischen und amerikanischen Literatur- und Comicszene existiert. Geboren und aufgewachsen ist er in England. Inzwischen lebt er in Cambridge, Massachusetts, und träumt von einer unendlichen Bibliothek.

Mehr erfahren

Sprecher

Stefan Kaminski

Stefan Kaminski - Autor
© Stefan Kaminski

Stefan Kaminski, 1974 in Berlin geboren, absolvierte an der "Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch" sein Schauspielstudium. Seit 2001 spielt er am "Deutschen Theater Berlin". Als sogenannter "Stimmenmorpher" schlüpft er glaubhaft in jede erdenkliche Rolle - ob jung, ob alt, mit oder ohne Dialekt - Stefan Kaminski kann es!

Mehr erfahren
Alle Verlage