Dein perfektes Jahr
 - Charlotte Lucas - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Frauenromane
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5373-6
Ersterscheinung: 09.09.2016

Dein perfektes Jahr

Gelesen von Devid Striesow, Anna Thalbach

(26)

Ein hinreißend schönes Hörbuch über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben - mit viel Gespür für Gefühl gelesen von Devid Striesow und Anna Thalbach.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

Pressestimmen

„Ein rundum gelungenes Hörbuch.“
„Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Hannah und Jonathan erzähöt und von Anna Thalbach und Devid Striesow mit viel Gespür gelesen.“

Rezensionen aus der Lesejury (26)

virginiestorm_autorin virginiestorm_autorin

Veröffentlicht am 30.08.2019

Humorvoll mit Hamburger Flair

Jonathan legt viel Wert auf Korrektheit und Statistiken. Wenn ihm Fehler in Artikeln auffallen, schreibt er Leserbriefe an das Hamburger Abendblatt. Warum ihn seine Freudin Tina für den unattraktiven, ... …mehr

Jonathan legt viel Wert auf Korrektheit und Statistiken. Wenn ihm Fehler in Artikeln auffallen, schreibt er Leserbriefe an das Hamburger Abendblatt. Warum ihn seine Freudin Tina für den unattraktiven, leicht übergewichtigen Thomas verlassen hat, kann er nicht nachvollziehen.

Hannah wagt den Schritt von der unterbezahlten Erzieherin in die Selbständigkeit. Zusammen mit ihrer Freundin Lisa wird sie "Rasselbande-Events", eine Freizeitagentur für Kids, eröffnen.
Ihr Partner Simon hält das ganze für eine Schnapsidee. Seit der Flaute im Journalismus, die ihn ebenfalls getroffen hat, sieht er bei allem schwarz.
Hannah dagegen ist felsenfest davon überzeugt, dass Simon selbst an seiner Misere schuld ist und Optimisten nur Gutes zustoßen kann.

Ein Unbekannter hinterlässt am Lenker von Jonathans Fahrrad eine Tasche mit einem Filofax. Für jeden einzelnen Tag des Jahres sind Wünsche eintragen wie “Sternegucken”, “Campingbus mieten, nach St. Peter-Ording fahren und Muscheln suchen” und “Glühwein in der Alsterperle”.

Eine süße Plot-Idee und herrlich schnodderig erzählt.
Mich persönlich spricht die Geschichte jedoch nicht an, weil mal wieder ein analytischer Mann auf eine emotionale Frau trifft. Die Beschreibungen aus der Freizeitagentur für Kinder wird scheinbar auch einen recht großen Teil einnehmen. Mich interessieren jedoch eher andere Themenbereiche.

Länge der Leseprobe: 53 Seiten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carolinchen Carolinchen

Veröffentlicht am 26.08.2019

gestellte Dialoge und eine lieblose Story

Inhalt
Jonathan findet auf seiner morgendlichen Joggintour einen Kalender für das gerade begonnene Jahr - komplett vorausgefüllt mit Aktivitäten für jeden einzelnen Tag. Erst versucht er noch den Besitzer ... …mehr

Inhalt
Jonathan findet auf seiner morgendlichen Joggintour einen Kalender für das gerade begonnene Jahr - komplett vorausgefüllt mit Aktivitäten für jeden einzelnen Tag. Erst versucht er noch den Besitzer zu finden, doch dann verändert der Kalender sein Leben.

Eigene Meinung
Anfangs war ich noch voller Vorfreude auf die Geschichte. Sie fing auch vielversprechend an, aber zog sich dann leider wie Kaugummi. Jonathan und Hannah begegnen sich erst fast am Schluss, was mir für eine Liebesgeschichte definitiv zu wenig ist. Ständig verpassen sie sich um ein Haar immer so offensichtlich, dass es irgendwann nur noch frustrierend war.

Der Schreibstil hat mir auch nicht zugesagt. Die Dialoge sind viel zu gestelzt und wirken wie aus einem Drehbuch für Anfänger. Der Leser durchschaut einfach viel schneller was Sache ist und die Romanfiguren ziehen erst so spät die richtigen Schlüsse, dass es schon albern wirkte.

Die Charaktere reagieren viel zu unlogisch und kopflos, als dass es angenehm zu lesen gewesen wäre. Bei vielen habe ich einfach den Kopf schütteln müssen und mich gefragt, was das schon wieder sollte. Auch, dass zufällige Begegnungen plötzlich direkt zu einer Freundschaft werden, nur weil man das gemacht hat, was im Kalender steht. Alles echt schräg. Auch Hannahs Handlungen habe ich mehr als einmal nicht nachvollziehen können. Sie war ein kopfloses, histerisches und oft gefühlskaltes Huhn mit überzogenen Reaktionen.

Fazit
Für mich war der Roman nichts halbes und nichts ganzes. Als Liebesroman taugt er nicht, da Liebe nur auf den letzten 50 Seiten vorkommt und dann auch nur sehr lieblos abgearbeitet wird.
Der Roman hat mich auch nicht dazu gebracht, mehr über mein Leben und meine Freizeitgestaltung nachzudenken, da es so konsturiert und an den Haaren herbeigezogen war, dass ich es nicht richtig ernst nehmen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

novembertraeumerin novembertraeumerin

Veröffentlicht am 20.06.2019

schöne Idee, etwas schwache Umsetzung

{spoilerfrei}

Cover
Das Cover gefällt mir recht gut, besonders da die Bücher der Autorin alle solch auffällige und besonders schöne Aufmachungen haben.
4,5 /5 Sterne

Inhalt
Hannah und Jonathan kennen ... …mehr

{spoilerfrei}

Cover
Das Cover gefällt mir recht gut, besonders da die Bücher der Autorin alle solch auffällige und besonders schöne Aufmachungen haben.
4,5 /5 Sterne

Inhalt
Hannah und Jonathan kennen sich nicht und doch haben sie irgendwas gemeinsam – sonst würde es ja nicht um beide gehen, oder nicht?
Doch erst recht spät erfährt der/ die Leser/in, welchen gemeinsamen Nenner die Zwei haben. Diese Art „Vorgeschichte“ zieht sich sehr lange. Und plötzlich passiert eine Sache nach der nächsten, alles wird sehr oberflächlich beschrieben und man als Leser/in versteht manchmal gar nicht so genau, wie das jetzt zur Stande kam. Und wo die ganzen Gefühle der Protagonisten bleiben bzw. von wo sie plötzlich auftauchen.
An sich eine schöne Idee, aber mir fehlte es an guter Umsetzung.
2 /5 Sterne

Schreibstil
Der Erzähler beschreibt abwechselnd aus Hannahs und Jonathans Sicht, sodass der Leser beide gleichermaßen kennenlernt.
Die Beschreibungen sind gut, besonders wenn man Hamburg kennt – denn dort spielt der Roman.
Der erste Teil des Buches zieht sich allerdings extrem, bestimmte Szenen, werden viel zu oberflächlich geschrieben und zum Ende hin wird alles ein wenig zu schnell erzählt.
Die Gefühle konnten bei mir so gar nicht aufkommen, besonders die Darstellung von Hannahs Emotionen war für mich schwer nachvollziehbar und bei gewissen Szenen viel zu oberflächlich geschildert.
3 /5 Sterne

Fazit
Eine gute Idee, allerdings war mir die Umsetzung zu schwach. Das gewisse Etwas fehlte, mehr Tiefe und ein schnellerer Weg bis zum Hauptgeschehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jolly Jolly

Veröffentlicht am 25.05.2019

Herzerwärmende Geschichte

~enthält Spoiler~

Zitat:
"Leben ist was passiert, während du gerade andere Pläne machst." (Seite 413)

Cover:
Das Buch an sich sieht ja schon klasse aus. Ich mag vor allem dass die Seiten so dünn sind ... …mehr

~enthält Spoiler~

Zitat:
"Leben ist was passiert, während du gerade andere Pläne machst." (Seite 413)

Cover:
Das Buch an sich sieht ja schon klasse aus. Ich mag vor allem dass die Seiten so dünn sind (ja keine Ahnung warum ist ebenso). Ich bin immer wieder in den Buchladen gegangen und hab mir das Buch angeschaut.

Inhalt:
Die Geschichte ist super schön und sehr gut geschrieben, es lässt sich leicht und flüssig lesen.
Es geht ja in der Geschichte um einen Kalender der komplett ausgefüllt ist und für jeden Tag eine andere Aufgabe bereithält. Ich muss sagen die Idee find ich super und man ist wirklich versucht sich selbst einen zu kaufen und die Idee in die Tat umzusetzen. Im Buch nennt sich das „Spuren in die eigene Zukunft zu legen“, das fand ich wirklich gut formuliert, hat mir gut gefallen.
Das Buch ist so aufgebaut, dass Hannah und Jonathan immer abwechselnd ein Kapitel im Buch haben und beschreiben was bei ihnen so passiert.
Schade fand ich, dass sich Hannah und Jonathan erst so spät begegnen, anderseits hält das auch die Spannung aufrecht.

Figuren:
Die Hauptpersonen Jonathan und Hannah finde ich beide sehr sympathisch.
Jonathan ist am Anfang total wie Sheldon Cooper (aus The Big Bang Theorie) allerdings macht er im Laufe des Buches eine totale Wandlung durch und er ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.
Hannah ist irgendwie etwas blauäugig und sieht immer nur das Gute im Menschen, wirklich immer, sie hat so eine jeder Tag kann der beste des Lebens Einstellung. Fand ich jetzt nicht störend aber stellenweise etwas übertrieben.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich hatte an Anfang die Befürchtung, dass es zu schnulzig wird aber das fand ich war gar nicht der Fall. Emotional ja aber nicht so das er schnulzig rüberkommt.
Ein super schönes und spannendes Buch über Freundschaft, Liebe, Veränderungen aber auch Trauer und wie unfair das Leben sein kann. Anderseits erzählt es auch wie schön das Leben sein kann und was es für Überraschungen für uns bereit hält.
Ich kann das Buch jedem empfehlen der ans Schicksal glaubt oder einfach mal wieder eine herzerwärmend Geschichte lesen möchte, denn das ist diesen Buch ganz gewiss - Herzerwärmend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca86 Rebecca86

Veröffentlicht am 03.05.2019

Absolut lesenswert.

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb ... …mehr

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb voll ist. Selbst, als sie erfährt, dass ihr Freund schwer krank ist, steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern setzt alles daran, ihm die schönen Seiten des Lebens bewusst zu machen. So schenkt sie ihm einen Kalender für das neue Jahr, dessen Tage bereits komplett verplant sind mit kleinen und großen Dingen, die das Leben schöner machen.
Als der Kalender zufällig in die Hände von Jonathan Grief gelangt, wird er neugierig. Wer ist diese Person, die so voller Lebensfreude steckt? Etwas, das ihm schon lange abhanden gekommen ist. Er begibt sich auf die Suche nach dem Besitzer des Kalenders und findet dabei auch zu sich selbst.

"Dein perfektes Jahr " von Charlotte Lukas ist ein sehr bewegender Roman, der sich um große Fragen wie den Sinn des Lebens dreht.
Die Geschichte wechselt zwischen den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten, der Stil der Autorin gefällt mir sehr.
Ein Buch, das mich zum lachen, zum weinen und zum nachdenken gebracht hat.
Absolut zu empfehlen :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Abspielen

Autor

Charlotte Lucas

Charlotte Lucas - Autor
© Bertold Fabricius/pressebild.de

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich. Mit „Dein perfektes …

Mehr erfahren

Sprecher

Devid Striesow

Devid Striesow - Sprecher
© Corinna Nogat/GLAMPOOL

Devid Striesow studierte an der Schauspielschule Ernst Busch. Seit 2000 ist er regelmäßig in Hauptrollen auf der Leinwand zu sehen, z.B. im Oscar-prämierten Film DIE FÄLSCHER, in Tom Tykwers DREI oder in Hape Kerkelings ICH BIN DANN MAL WEG. Darüber hinaus ist Devid Striesow seit 2013 der Kommissar im Tatort aus dem Saarland.

Mehr erfahren

Sprecher

Anna Thalbach

Anna Thalbach - Autor
© Henrik Jordan

Anna Thalbach wurde am 1. Juni 1973 in Ost-Berlin geboren und stammt aus einer bekannten Theaterfamilie. Ihre Eltern sind die Schauspieler Katharina Thalbach und Vladimir Weigl. Ihr Stiefvater ist der Autor und Schriftsteller Thomas Brasch. Die Großeltern mütterlicherseits sind Sabine Thalbach, Schauspielerin, und der Regisseur Benno Besson. Schon als Kind stand sie bereits in kleineren Rollen vor der Kamera. Anna Thalbach erhielt für den Tatort "Kindstod" im Jahr 2001 den Deutschen …

Mehr erfahren
Alle Verlage