Dein perfektes Jahr
 - Charlotte Lucas - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Frauenromane
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5373-6
Ersterscheinung: 09.09.2016

Dein perfektes Jahr

Gelesen von Devid Striesow, Anna Thalbach

(23)

Ein hinreißend schönes Hörbuch über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben - mit viel Gespür für Gefühl gelesen von Devid Striesow und Anna Thalbach.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

Pressestimmen

„Ein rundum gelungenes Hörbuch.“
„Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Hannah und Jonathan erzähöt und von Anna Thalbach und Devid Striesow mit viel Gespür gelesen.“

Rezensionen aus der Lesejury (23)

Sue-Timeless Sue-Timeless

Veröffentlicht am 18.10.2017

Ein zauberhaftes Buch!

Ich durfte "Dein perfektes Jahr" im Rahmen einer Leserunde auf www.lesejury.de als Vorab Exemplar lesen und muss sagen, dass Buch hat mich wahnsinnig überrascht.

Eigentlich möchte ich zum Inhalt dieses ... …mehr

Ich durfte "Dein perfektes Jahr" im Rahmen einer Leserunde auf www.lesejury.de als Vorab Exemplar lesen und muss sagen, dass Buch hat mich wahnsinnig überrascht.

Eigentlich möchte ich zum Inhalt dieses Buches gar nicht so viel verraten, weil ich ich selbst ganz wundervoll fand, die Geschichte die Charlotte Lucas hier erzählt nach und nach zu entdecken.

Die beiden Protagonisten Jonathan und Hannah, aus deren Sicht die Kapitel abwechselnd geschrieben sind, könnten unterschiedlicher wohl nicht sein.

Jonathans Hang zum Perfektionismus und seine trockene Art einfach alles und jeden Verbessern zu müssen fand ich beim Lesen unheimlich amüsant (im wahren Leben würde er mich wahrscheinlich in den Wahnsinn treiben *g*)

Hannahs hingegen ist die absolute Optimistin. Sie ist eine sehr sympathische Protagonistin, die emotional und mitfühlend wirkt, ab und an hat sie mich mit ihrer "alles wird super" - Einstellung aber auch ein wenig genervt.

Als Jonathan eines Morgens einen liebevoll gestalteten Filofax an seinem Fahrrad findet, wird nicht nur sein komplettes Weltbild auf den Kopf gestellt, sondern auch seine komplette Lebenseinstellung.

Wundervoll einfühlsam gelingt es der Autorin die beiden unterschiedlichen Charaktere auf ihre jeweils eigene Art mit dem Schicksal umzugehen und ihren Weg zu finden. Der Schreibstil hat mich wirklich sehr begeistert und es geschafft mich unheimlich an die Geschichte zu fesseln. Ich habe die Geschichte während des Lesens mitgelebt und hatte manchmal fast das Gefühl ein Teil davon zu sein.

Für mich steckte "Dein perfektes Jahr" voller unvorhergesehenen Wendungen, rührenden Momenten und vielen versteckten Botschaften, die man sich zu Herzen nehmen sollte.

Ein Roman über das Schicksal, Zufälle, die Liebe und das Leben, dass man jeden Tag viel mehr schätzen und genießen sollte.


Fazit:

Ein zauberhaftes Buch, dass durch seine Emotionen und tiefgründigen Momente einfach begeistern konnte. Das Leben ist zu kurz um sich mit Nebensächlichkeiten zu beschäftigen und man weiß nie, was das Schicksal für einen bereit hält ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 28.09.2017

Zwei Leben, die sich unbemerkt überschneiden

Hannah und Jonathan zwei Leben, die kaum unterschiedlicher sein könnten.
Hannah voller Optimismus, nimmt das Leben wie es kommt, spontan und gut gelaunt. Beginnt das Jahr mit Energie, denn ihre Pläne ... …mehr

Hannah und Jonathan zwei Leben, die kaum unterschiedlicher sein könnten.
Hannah voller Optimismus, nimmt das Leben wie es kommt, spontan und gut gelaunt. Beginnt das Jahr mit Energie, denn ihre Pläne sind zu 100% aufgegangen und sie freut sich auf die kommenden Monate und hofft auf ein perfektes Jahr.

Jonathan sehr korrekt, eingefahren in seinen Mustern. Jeden Tag um 06.30 wird gejoggt und anschließend die Zeitung gelesen. Er hat keine Zeit zu verschwenden, organisiert bis zur letzten Minute. Ein perfektes Leben sozusagen.

Aber was passiert, wenn diese zwei Leben unbewusst miteinander kollidieren?

Wie hat es mir gefallen?

Ich gebe zu dieses Buch habe ich gekauft, weil mir
a) das Cover so gut gefallen hat,
b) der Buchschnitt rosarot ist,
c) der Klappentext geheimnisvoll, alles- und nichtssagend war. und
d) der Titel mich sofort angesprochen hat.
Schließlich habe ich noch erfahren, dass die Autorin noch unter dem Namen Anne Hertz mit ihrer Schwester, eine meiner Lieblingsautorinnen im deutschsprachigen Raum für Liebesgeschichten ist, damit war der Kauf absolut gerechtfertigt.

Aber nun zum Wesentlichen. Die Geschichte ist zweigeteilt: einmal wird aus Hannahs Sicht erzählt und dann wieder aus Jonathans. Allerdings beginnen die zwei nicht zur gleichen Zeit. Hannas startet im Oktober und Jonathan am 1. Januar und wie sollte es bei ihm auch anders sein, er läuft seine übliche Runde! Schon bei den ersten Seiten musste ich über seine Art und Weise lachen. Er schreibt Beschwerden und Leserbriefe, dabei ist der Mann erst knapp über vierzig. Gefangen in seinen wiederkehrenden Handlungen ohne Aussicht auf Entlassung.
Irgendwann treffen sich die Zeitlinien von Hannah und Jonathan. Dann erklären sich auch die Gründe, warum es denn so anfangen musste.
Ohne zu viel zu verraten, möchte ich nur erwähnen, dass das Buch mich nachdenklich gestimmt hat. Es war berührend, aber nicht zu traurig, es war lustig, wenn auch kein vulgärer Schenkelklopfer, es war für mich ein Hinweis, wie sich manche Leben berühren und beeinflussen ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein.
Das Leben ist tatsächlich wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird. Es schlägt Wellen und trifft irgendwann ans Ufer oder auf andere Menschen. Das sollten wir nicht vergessen, wenn wir durch das Leben schwimmen, wir schlagen Wellen und berühren andere.

www.mariessalondulivre.at

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Josia-Jourdan Josia-Jourdan

Veröffentlicht am 25.07.2017

Wunderschönes Buch!

Geschichte
Jonathan Grief findet einen Filofax. Keinen gewöhnlichen, einen komplett ausgefüllten Filofax. An jedem Tag ist etwas geplant. Für Jinathan, den langweiligen, kritischen Verlagsbesitzer, ... …mehr

Geschichte
Jonathan Grief findet einen Filofax. Keinen gewöhnlichen, einen komplett ausgefüllten Filofax. An jedem Tag ist etwas geplant. Für Jinathan, den langweiligen, kritischen Verlagsbesitzer, das grosse Los. Jonathan lernt durch den Kalender neue Wege zu gehen, Menschen zu vergeben und Unterhaltungsliteratur zu verstehen.
Eine aussergewöhnliche Story, welche voller Zufällen steckt. Manchmal zu voraussichtlich und trotzdem herzzerreissend schön. Die doppelte Geschichte findet lange nicht zusammen und man wird immer von Hannahs Leben zurück in Jonathans gerissen. Fantastisch!

Charaktere
Jonathan N. Grief ist der Inbegriff eines unsympathischen Menschen. So freudlos und langweilig. Ständig am rumnörgeln und trotzdem, ich habe viel lieber von ihm, als von Hannah gelesen. Er erlebte eine positive Entwicklung und es machte mir als Leser besonders viel Spass, ihn dabei zu begleiten.
Hannah Marx, Eigentümerin der Kindertagesstätte „Rasselbande“, ist eine lebensfrohe, junge Frau. Sie kann sich nicht vorstellen, dass etwas Ihren so perfekten Alltag zerstören könnte.
Hannah war ganz in Ordnung. Ihre Handlungen nervten mich allerdings in gewissen Situationen. Trotzdem blieb sie mir während des ganzen Buches durch sympathisch und ihre kreativen Ideen sprachen mir sehr zu.

Schreibstil
Charlotte Lucas schreibt sehr ausführlich und trotzdem locker. Der Szenenwechsel der beiden Protagonisten gefiel mir ausserordentlich gut. Sie brachte damit Spannung in die Geschichte. Ausserdem bin ich der Meinung, dass sie mich sehr gut in die Gefühlswelt der Protagonisten blicken lassen hat. Schreibstil fand ich angenehm und spannungsaufbauend.

Fazit
Ein tolles Buch für alle Roman Leser und die, welche einen Umschwung in ihrem Lebn haben wollen. Wer gerne lustige Zufälle, griesgrämige Protagonisten und schöne Szenerien hat, muss dieses Buch, meiner Meinung nach, einfach lesen. Klare ⭐️⭐️⭐️⭐️,5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BiancaTallerica BiancaTallerica

Veröffentlicht am 24.06.2017

Ein besonderes Buch!

"Das Leben schreibt die besten Geschichten.", dies denkt sich Jonathan am Ende des Buches. Hannah wiederum sagt zu sich selbst: "Achte auf deine Gedanken!" Und wie das beides zusammenpassen soll, tja, ... …mehr

"Das Leben schreibt die besten Geschichten.", dies denkt sich Jonathan am Ende des Buches. Hannah wiederum sagt zu sich selbst: "Achte auf deine Gedanken!" Und wie das beides zusammenpassen soll, tja, da fragt ihr euch richtig. Aber eines kann ich euch versichern, es passt zusammen, und es gehört zu dieser absolut tollen Geschichte, von der ich selbst sogar überrascht war, das es mir letztlich doch so gut gefallen hat.

Zum Cover: So schlicht und einfach dieses auch ist, so schön ist es auch. Ich mag die Darstellung von Silluhetten ja sowieso immer recht gerne - hierbei ist sie zwar auch nicht so überdeutlich -, aber auch der bunte Schriftzug lässt Vorfreude auf eine schöne und unterhaltsame Geschichte schließen. Auch wenn es fast etwas zu fröhlich wirkt, wenn das nicht gerade das Gute daran ist?

Zum Inhalt: Über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
"Was ist der Sinn deines Lebens?"; Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
"Was ist der Sinn deines Lebens?"; Für Hannah Marx ist die Sache klar: Das Gute sehen, die Zeit voll auskosten, das Hier und Jetzt genießen und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran man glaubst und stellt das eigene Leben auf den Kopf, sodass man den Boden unter den Füßen verliert. Und was kann einem dann noch Halt geben?

Meine Meinung: Der Inhalt hört sich ja schon nach einem wirklich emotienalen und nachdenklichen Thema an und so viel kann ich sagen, enttäuscht wird man so auf jeden Fall nicht. Gerade das Ende hat es für mich nochmal rausgerissen, wo ich mich doch mit dem Anfang etwas schwer getan habe. Doch vielleicht lag das auch nur daran, dass es mit diesem Buch bzw. Hörbuch einen kleinen Genrenbruch gab. Gut, es war ein Liebesroman und ich habe schon welche gelesen, aber dieses war eben mein erstes Buch, wo auch die Hauptcharaktere mal etwas älter waren und das war für jemanden, der vorzüglich immer noch im Genre Jugenbuch liest, schon erst mal eine Gewöhnungssache. Aber als ich dann in der Geschichte drin war, konnte sie mich wirklich fesseln. Nicht zuletzt habe ich heute gleich die letzten 3 CDs in einem Rutsch durchhören hönnen.
Dabei hat mir die optimistisch denkende Hannah besonders gut gefallen, weil ich solche Personen in Bücher immer sehr schätze. Obwohl Jonathan auch eine wirkliche gut durchdachte Figur war. Und die Sprecher dieser beiden waren einfach nur fantastisch gewählt - Besser hätte man es wahrscheinlich kaum machen können. Anna Tahlbach und Devid Striesow haben hier einen super Job gemacht, wirklich. Alleine durch sie und eben auch durch den guten Schreibstil, den diese beiden sehr gut zur Geltung bringen können, wird einem dieses Hörbuch gefallen.
Aber ich denke, auch das allgemeine Buch hat bestimmt seinen Reiz. Was von beidem man schlichtweg besser findet, muss jeder selbst entscheiden. Ich wiederum habe mich hierbei für das Hörbuch entschieden, da ich es mir auch aus der Bücherei geliehen habe. Bereut habe ich es nicht.
Auch deshalb nicht, weil das Setting in Hamburg wirklich schön war. Ich bin zwar bisher nur einmal dort gewesen, doch diese Stadt hat natürlich auch ihre Vorzüge - wie selbstverständlich auch Nachteile. Wegen zwischendurch hin und wieder so kleine, bestimmte Erwähnungen von u. a. "Harry Potter" oder "Sebastian Fitzek" waren Nachteile an dieser Geschichte nicht viel zu finden.
Doch, wenn mich dieses Buch eines gelernt hat, dann das: Es ist nicht wichtig, wo du lebst. Es ist nur wichtig, dass du lebst.
Dies möchte ich zum Abschluss noch einmal in einem Zitat bekräftigen.

"Jede, einzelne Sekunde des Lebens ist zu kostbar, um sie zu vergeuden; um sie unter Kummer und Sorgen zu begraben. Das Leben musste gelebt werden, egal, wie lange es dauerte. Letztlich wusste kein Mensch, wann sein letzter Moment kommen würde. Deshalb war es immer nur das Heute, was zählte. Das Gestern zählte nicht mehr, das Morgen konnte niemand beeinflussen."

Fazit: Demnach kann es für mich - unter langem Nachgrübeln zwar - nur eine Bewertung geben und das sind 5 Sterne.
Wie gesagt, das Ende hat es für mich wirklich noch einmal herausgerissen, ich fand es auch gut, wie mit dem Thema Krebs umgegangen wurde; dass es auch nicht zu krass dargestellt wurde, aber eben auch nicht beschönigt wurde. Es war eine rundum gelungene Geschichte, die, ich wiederhole mich, einfach schön war und daran lässt sich nichts mehr drehen und wenden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rainbowly rainbowly

Veröffentlicht am 30.05.2017

Mitreißende Geschichte

Erster Satz
Jonathan N. Grief war nicht zufrieden.
 
(hihi, das fasst seinen Charakter eigentlich perfekt zusammen :D)
 
Fakten
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 09.09.2016
Genre: Roman ... …mehr

Erster Satz
Jonathan N. Grief war nicht zufrieden.
 
(hihi, das fasst seinen Charakter eigentlich perfekt zusammen :D)
 
Fakten
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 09.09.2016
Genre: Roman
Seiten: 576
 
Inhalt
Hannah, die ewige Optimistin, möchte ihrem Freund mit einem "perfekten Jahr", geplant in einem Filofax, zu neuem Lebensmut verhelfen. Doch dieser ist nicht bereit dafür und verschenkt den Kalender an Jonathan. Der steckt völlig in seiner täglichen Routine fest, bis er anfängt nach den Terminen im Kalender zu leben. Dadurch nimmt für beide das Leben eine überraschende Wendung.
 
Gestaltung
Das Cover ist schön gestaltet. In den kleinen Details, wie dem Hufeisen und den Herzchen, findet man auch einen Bezug zur Geschichte. Doch diese Verbindung hätte für mich gern noch viel stärker sein können. Der Bezug zum Kalender - vielleicht mit einer Handschrift oder das Cover als Kalenderblatt gestaltet.
Im Buch ist das allerdings sehr gelungen. Kalendereinträge, Zettel oder Briefe sind in unterschiedlichen Handschriften gedruckt, Mails in Blockschrift; solche Details liebe ich in Büchern. Ich finde sie machen das Lesen lebendiger und man hat das Gefühl den handgeschriebenen Zettel in den eigenen Händen zu halten.
Edit: Nachdem ich die Geschichte bisher ja "nur" als Manuskript gelesen hatte, habe ich heute das Originalbuch erhalten und... es ist so schön!!! Die Schrift auf dem Cover ist hervorgehoben und der Buchschnitt und die Deckblätter sind lila! Absoluter Hingucker!
 
Sprache
Charlotte Lucas führt uns in diesem Buch durch emotionale Höhen und Tiefen - und das sehr gekonnt. Trotz traurigen Themen ist die Geschichte nie zu melancholisch oder bedrückend. Trotzdem hat sie mich berührt, mich zum Schmunzeln gebracht und auch zum Nachdenken angeregt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Hannahs und Jonathans Sicht erzählt und man bemerkt sofort die sehr unterschiedlichen Charaktere. Sehr geschickt gemacht finde ich auch, dass Hannahs Erzählstrang sehr viel früher beginnt als Jonathans und die beiden dann aber zusammengeführt werden und parallel ablaufen.
 
Charaktere
Zu Beginn der Geschichte mochte ich eigentlich keinen der Hauptcharaktere. Hannah war mir zu naiv optimistisch und chronisch gut gelaunt, Jonathan zu pedantisch und eingefahren und Simon zu depressiv und launisch. Doch die Figuren machen in der Geschichte so eine Wandlung durch, ohne ihre typischen Charakterzüge völlig zu verlieren. Man lernt sie so gut kennen. Man erfährt aus ihrer Vergangenheit und begleitet sie durch die Gegenwart, sodass sie einem wirklich ans Herz wachsen. Und am Ende kann man von jedem etwas lernen.
 
Fazit
Eine tolle Geschichte über das Leben und wie wichtig es ist nie aus den Augen zu verlieren was wirklich wichtig ist!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Abspielen

Autor

Charlotte Lucas

Charlotte Lucas - Autor
© Bertold Fabricius/pressebild.de

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich. Mit „Dein perfektes …

Mehr erfahren

Sprecher

Devid Striesow

Devid Striesow - Sprecher
© Corinna Nogat/GLAMPOOL

Devid Striesow studierte an der Schauspielschule Ernst Busch. Seit 2000 ist er regelmäßig in Hauptrollen auf der Leinwand zu sehen, z.B. im Oscar-prämierten Film DIE FÄLSCHER, in Tom Tykwers DREI oder in Hape Kerkelings ICH BIN DANN MAL WEG. Darüber hinaus ist Devid Striesow seit 2013 der Kommissar im Tatort aus dem Saarland.

Mehr erfahren

Sprecher

Anna Thalbach

Anna Thalbach - Autor
© Henrik Jordan

Anna Thalbach wurde am 1. Juni 1973 in Ost-Berlin geboren und stammt aus einer bekannten Theaterfamilie. Ihre Eltern sind die Schauspieler Katharina Thalbach und Vladimir Weigl. Ihr Stiefvater ist der Autor und Schriftsteller Thomas Brasch. Die Großeltern mütterlicherseits sind Sabine Thalbach, Schauspielerin, und der Regisseur Benno Besson. Schon als Kind stand sie bereits in kleineren Rollen vor der Kamera. Anna Thalbach erhielt für den Tatort "Kindstod" im Jahr 2001 den Deutschen …

Mehr erfahren
Alle Verlage