Glück ist, wenn man trotzdem liebt
 - Petra Hülsmann - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch
Frauenromane
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5230-2
Ersterscheinung: 10.06.2016

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Roman
Gelesen von Nana Spier

(111)

Es gibt Dinge, die Isabelle heilig sind: ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Als die eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen wird, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für Wirbel sorgt, bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz schon ganz andere Pläne zu haben …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Es spricht nichts dagegen, dass ihr drittes Werk auch zum Hit wird."

Rezensionen aus der Lesejury (111)

tinstamp tinstamp

Veröffentlicht am 27.11.2016

Glück ist ein Schokolade Malheur

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" gelesen habe und leider hat es nicht wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist eine nette und amüsante Geschichte, ... …mehr

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" gelesen habe und leider hat es nicht wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist eine nette und amüsante Geschichte, wie ich auch erwartet hatte, mit einer etwas ungewöhnlichen Protagonistin und doch einem eher vorhersehbarem Verlauf und Ende. Trotzdem hat mich der Roman beim Lesen gut unterhalten, aber nicht überzeugt.

Worum gehts? Isabelle, unsere Hauptprotagonistin, liebt ihre festgefahrenen Gewohnheiten: ihre tägliche Nudelsuppe im vietnamesischem Restaurant gegenüber, jeden Dienstag schwimmen und abends ihre Daily-Soap. Sie liebt ihre Arbeit in einem kleinen Blumenladen, der leider nicht mehr sehr gut läuft.
Als das asiatische Restaurant gegenüber schließt und ihre Lieblingsreihe eingestellt wird, gerät Isabelles Leben aus dem Gleichgewicht, denn es bereitet ihr große Probleme von ihrem straffen Plan abzuweichen. Noch schlimmer wird es, als sie den neuen Restaurantbesitzer Jens Thiel kennenlernt. Dieser weigert sich beharrlich eine gewöhnliche Nudelsuppe in seine Menukarte aufzunehmen und ist entsetzt von Isa's Essgewohnheiten. Dass sich die Beiden in die Haare kriegen ist wohl vorprogrammiert. Aber die Änderungen in Isabelles Leben sind noch nicht vorüber. Brigittes Blumenladen, in dem sie als Floristin arbeitet, steht vor dem Konkurs. Ein Insolvenzanwalt wird hinzugezogen, der Brigitte und Isabelle Vorschläge für die Zukunft des Geschäftes unterbreiten soll. Isabelle ist überzeugt, dass sie endlich ihren Traummann in Alexander, dem Anwalt, gefunden hat. Er sieht gut aus, ist kultiviert, ein Gentlemen und intelligent. Doch das große BÄMM, auf das Isabelle wartet, bleibt aus. Stattdessen gibt es immer mehr Glücksmomente mit Restaurantinhaber Jens und seiner Halbschwester Merle.... Isabelle war mir manchmal etwas zu anstrengend. Ist ihr Verhalten anfangs noch ganz amüsant, wird es mit der Zeit nervig und ließ mich immer öfter nur den Kopf schütteln. Trotz ihrer jungen Jahre ist Isabelle festgefahren in ihren Gewohnheiten und Ideen, die ihr selbst kaum Spielraum lassen. Nur Jens gelingt es mit der Zeit wenigstens ihre Essgewohnheiten zu ändern und lässt ihr immer wieder ganz besondere Leckereien zukommen. Besonders das "Schokoladenmalheur" ist mir in bleibender Erinnerung geblieben und ließ mir regelmäßig das Wasser im Mund zusammenlaufen....mhhhh.

Charaktere:
Petra Hülsmann hat die verschiedenen Charaktere sehr lebendig beschrieben. Jeder hat seine Ecken und Kanten, wobei Isabelle wohl die meisten davon abbekommen hat ;) Jens ist ein sympathischer Mann, der der Liebe abgeschworen hat. Nach einer gescheiterten Ehe widmet er sich alleine seinem Restaurant und seiner Halbschwester Merle. Diese fand ich sehr erfrischend. Beide entwickeln sich im Laufe des Romans weiter, genauso wie Isabelle. Sie beginnt sich von ihren festgefahrenen Ritualen zu lösen und lernt auch mal mehr Spontanität in ihr Leben zu lassen. Gut gefallen hat mir Taxifahrer Knut. Dieser ist kein 08/15 Typ, sondern im Erscheingsungsbild ein knallharter Rocker, unter dem sich ein sehr weicher Kern verbirgt.

Schreibstil:
Ein großer Pluspunkt ist der lockere Schreibstil der Autorin. Die unterhaltsamen Dialoge und die amüsante Leichtigkeit des Romans lassen einem durch die Seiten fliegen, auch wenn man nicht immer mit der Protagonistin klarkommt. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Isabelle erzählt. Jedes Kapitel hat einen kreativen Titel als Überschrift, was mir gut gefallen hat. Die Kapitel selbst sind eher lange gehalten.

Fazit:
Trotz meiner Kritikpunkte ist dieser Roman eine nette und amüsante Unterhaltung für zwischendurch, leider aber ziemlich vorhersehbar. Das stört nicht unbedingt, denn man weiß bei Liebesromanen meist, was man erwarten darf. Trotzdem konnte mich der Roman nicht wirklich überzeugen. Wie bereits oben angesprochen ist der Inhalt des Buches leider wieder sehr schnell vergessen...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marion2505 Marion2505

Veröffentlicht am 20.11.2016

Wunderschöne Liebesgeschichte ohne Kitsch

Inhalt:

Isabelle sind ihre täglichen Rituale sehr wichtig: Montags erledigt sie ihre Einkäufe, dienstags geht sie schwimmen, mittwochs wäscht sie Wäsche, donnerstags pflegt sie das Grab ihres Vaters, ... …mehr

Inhalt:

Isabelle sind ihre täglichen Rituale sehr wichtig: Montags erledigt sie ihre Einkäufe, dienstags geht sie schwimmen, mittwochs wäscht sie Wäsche, donnerstags pflegt sie das Grab ihres Vaters, freitags hat sie ihren Sportkurs, samstags putzt sie ihre Wohnung und sonntags besucht sie ihre Mutter. Sie arbeitet in einem Blumenladen und geht in jeder Mittagspause zu ihrem Stammvietnamesen eine Nudelsuppe essen. Und auch ihre Daily Soap am Abend darf natürlich nicht fehlen.

Nun hat leider ihr Stammvietnamese sein Restaurant geschlossen und an dessen Stelle eröffnet der ambitionierte Koch Jens sein Restaurant. Und dort gibt es natürlich mittags keine Suppe ... Isabelles wohlgeordnete Welt gerät aus den Fugen und das Chaos beginnt!

Cover:

Das Cover ist wunderschön und passt mit den vielen knallig-bunten Blumen wunderbar zur Geschichte des Buches. Auch harmonieren die Grüntöne sehr schön mit den bunten Blumen. Ein absoluter Hingucker!

Schreibstil:

Der Schreibstil ist wunderbar flockig und sehr flüssig zu lesen. Ich bin sofort mitten in der Geschichte gewesen und musste des Öfteren laut lachen. Besonders schön fand ich es, dass es sich bei diesem Buch um eine Liebesgeschichte handelt, die aber absolut nicht kitschig oder albern ist.

Fazit:

Eine absolut perfekte Sommerlektüre! Sie ist leicht zu lesen, aber nicht oberflächlich. Die unterschiedlichen Charaktere sind mir sofort sehr sympathisch gewesen und im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen. Ich habe viel gelacht, aber auch mit Isabelle und den anderen mitgelitten. Besonders der Taxifahrer Knut hat es mir angetan!

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Es ist eines meiner Lesehighlights des Sommers.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemaus93 Lesemaus93

Veröffentlicht am 17.11.2016

Wenn man trotzdem liebt!


(0)




"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann, hat mich zum Nachdenken gebracht. Jeder von uns kennt dieses Glücksgefühl, wenn es sich warm und kribbelnd im Bauch breit macht, wenn ... …mehr


(0)




"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann, hat mich zum Nachdenken gebracht. Jeder von uns kennt dieses Glücksgefühl, wenn es sich warm und kribbelnd im Bauch breit macht, wenn etwas ganz besonderes passiert. Nur nicht jedes Glück ist so besonders, auch die kleinen Glücksmomente, ein gutes Essen, ein schöner Spaziergang oder ein einfaches lächeln, sind wichtig und wir sollten sie viel bewusster wahr nehmen. Mit ihrer Schreibweise hat Petra Hülsmann, mich als Leser, mit in die Gefühle und die Erlebnisse der Hauptprotakonistin Isabelle genommen und nicht wieder gehen lassen. Das Buch hat sich sehr fließend und locker lesen lassen. Optimal für jeden, der Lust auf eine Liebesgeschichte mit Verwirrungen und Umwegen hat.

Zum Inhalt:
Isabelle, hat ihre festen Rhythmen. Das erste Ritual wird durch die Aufgabe des Restaurants von Hr. Lee gegenüber des Blumenladens beendet. Dem neuen Restaurant, traut sie nicht und es braucht viel Überzeugung durch Chefin Brigitte und Koch Jens das sie überhaupt hin geht und etwas isst. Jens und seine kleine Schwester Merle, werden schnell ein großer teil ihres Lebens und sie muss mit immer mehr festen ritualen brechen, mehr oder weniger freiwillig. Plötzlich steht ihr Traummann vor ihr und für sie scheint auf den ersten Blick alles so einfach. Doch dann tauchen Gefühle, neue Hürden und viel Mut in ihrem Leben auf und alles wird anders.

(Mehr möchte ich nicht verraten, viel Spaß beim Lesen.)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ejtnaj ejtnaj

Veröffentlicht am 14.11.2016

Isabelle lert das Leben neu kennen

Isabelle sind einige Dinge wichtig, wie z.B. ihre Daily Soap, ihre Arbeit im Blumenladen und nicht zu vergessen ihre Tagessuppe im Restaurant gegenüber.
Dann wird ihr „Restaurant“ von einem neuen Koch ... …mehr

Isabelle sind einige Dinge wichtig, wie z.B. ihre Daily Soap, ihre Arbeit im Blumenladen und nicht zu vergessen ihre Tagessuppe im Restaurant gegenüber.
Dann wird ihr „Restaurant“ von einem neuen Koch mit namens Jens übernommen, der sich auch noch weigert ihr Lieblingsgericht zu kochen.
Denn Isabelle liebt einfach wenn alles in wohlgeordneten Bahnen verläuft und alles was nicht Normal verläuft bringt sie schon durcheinander. Doch dank Jens lässt das Chaos nicht lange auf sich warten und ganz langsam erkennt Isabelle, dass genau diese Überraschungen das Leben reicher machen.

Die Romane von Petra Hülsmann finde ich jedes Mal aufs Neue so lesenswert, so dass ich sie innerhalb kürzester Zeit fast schon verschlinge.
Bei diesem Roman hier war es nicht anders, aber da das Cover der Buches so ganz anders ist als bei den anderen bei den Bänden, deshalb war ich doch etwas skeptisch ob mir das Buch auch wieder gefallen würde.
Der Einstieg ins Buch ist mir wirklich sehr leicht gefallen, und innerhalb kürzester Zeit war ich so in die Geschichte eingetaucht und habe das Buch so regelrecht verschlungen.
Die Autorin hatte auch hier wieder einen sehr angenehmen Erzählstil gewählt und auch wenn der gesamte Roman aus der Sicht von Isabelle erzählt wurde, kamen die anderen Figuren alle zu genüge zu Wort und alles zusammen ergab dann ein völlig rundes Bild.
Auch die Handlung fand ich klar durchstrukturiert aufgebaut und man hatte als Leser keinerlei Probleme allem folgen zu können. Gut die eine oder andere Entscheidung hätte man selbst vielleicht anders getroffen, aber dies liegt ja auch immer im Auge des Betrachters.
Die verschiedenen Figuren des Romans fand ich alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.
Meine Lieblingsfigur war Isabelle, wobei auch Merle sich in mein Herz geschlichen hatte und irgendwie war es niedlich wie sie Isabelle und Jens verkuppeln wollte.
Die verschiedenen Handlungsorte in Hamburg und auch in St. Peter-Ording waren sehr anschaulich beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem hat mir das Buch trotz des anderen Covers wieder sehr gut gefallen und ja ich hatte es wirklich innerhalb von nur zwei Tagen verschlungen gehabt, so bleibt mir gar nichts anderes übrig als gerne die volle Punktzahl zu vergeben.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HeidisLesezeichen HeidisLesezeichen

Veröffentlicht am 01.11.2016

Glück ist dieses Buch zu lesen :-)

Petra Hülsmann hat es geschafft ein Buch zu schreiben dem man sofort verfällt. Die Hauptprotagonistin Isa ist getrieben von Prinzipien und ihren Ritualen und steckt darin fest. Jede noch so kleine oder ... …mehr

Petra Hülsmann hat es geschafft ein Buch zu schreiben dem man sofort verfällt. Die Hauptprotagonistin Isa ist getrieben von Prinzipien und ihren Ritualen und steckt darin fest. Jede noch so kleine oder große Veränderung wirft sie aus der Bahn. Allein diese Einstellung beschert dem Leser oftmals ein Grinsen. Die weiteren Charaktere sind alle liebevoll ausgemalt so dass man als Leser sofort ein Bild vor Augen hat. Die Dialoge sind schlagfertig und keinesfalls zu lang oder irreführend.
Für manch einen mag der Titel eventuell kitisches vermuten lassen, was hier jedoch nur bedingt der Fall ist. Diese Liebesgeschichte ist jugendlich, chaotisch und so charmant dass sie eine absolute Leseempfehlung darstellt!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Olivier Favre

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren

Sprecher

Nana Spier

Nana Spier - Sprecher
© Andreas Biesenbach

Nana Spier wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie ließ sich an der Schauspielschule Maria Körber ausbilden und verkörperte seitdem verschiedene TV-Rollen, so z.B. Schwester Elke in Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. Außerdem ist Nana Spier die deutsche Synchronstimme von Drew Barrymore, Sandra Bullock u.v.a. Aber auch Hörbuchtexte unterschiedlichster Genres interpretiert sie mit viel Gefühl und dramatischem Gespür.

Mehr erfahren
Alle Verlage