Glück ist, wenn man trotzdem liebt
 - Petra Hülsmann - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

Lübbe Audio
Hörbuch
Frauenromane
4 CDs, 299 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5230-2
Ersterscheinung: 10.06.2016

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Roman
Gelesen von Nana Spier

(99)

Es gibt Dinge, die Isabelle heilig sind: ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Als die eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen wird, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für Wirbel sorgt, bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz schon ganz andere Pläne zu haben …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Es spricht nichts dagegen, dass ihr drittes Werk auch zum Hit wird."

Rezensionen aus der Lesejury (99)

Donkelmann Donkelmann

Veröffentlicht am 01.04.2017

ein sehr unterhaltsamer und mit viel Freude gelesener Roman

Locker, frisch und modern aus dem Hier und Heute präsentiert sich der Roman von Petra Hülsmann. Eine Liebesgeschichte, die in Hamburg angesiedelt ist und besonders durch den Taxifahrer Knut auch sprachliches ... …mehr

Locker, frisch und modern aus dem Hier und Heute präsentiert sich der Roman von Petra Hülsmann. Eine Liebesgeschichte, die in Hamburg angesiedelt ist und besonders durch den Taxifahrer Knut auch sprachliches Lokalkolorit herüberbringt.

Isabelle arbeitet mit aller Leidenschaft in einem Blumenladen und liebt ihre Daily-Soap im Fernsehen. Obwohl erst 27 Jahre alt, träumt sie davon, den Blumenladen eines Tages zu übernehmen. Ihr Leben hat sie stark strukturiert eingerichtet und duldet keine Unregelmäßigkeiten. Sie hat da so ihre Gründe für. Deshalb wird sie schon aus der Bahn geworfen, als das asiatische Restaurant gegenüber des Blumenladens, indem sie jeden Mittag eine Suppe aß, schloss. Nun befindet sich dort das Thiels, ein frisch eröffnete Nobelrestaurant. Mit dessen Existenz und der des Inhabers Jan Thiel kann und mag sie sich nicht anfreunden. Doch das neue Restaurant gegenüber ist nicht das einzige, was ihr Leben durcheinanderbringt. Es reiht sich ein Desaster an das andere und Isa hat das Gefühl, als hätte sich die ganze Welt gegen sie verschworen.

Besonders viel Spaß macht das Buch wegen seiner frischen Darstellung des Alltages einer jungen Frau. Darin gleicht es einer Reportage aus der Ladenstraße vor der Haustür, gewürzt mit dem täglichen Humor und den Problemchen von Herrn und Frau Jedermann. Sympathische Figuren mit ihren Ecken und Kanten, von dem man immer noch ein bisschen mehr erfahren möchte. Darin eingebettet sind unzählige kleine Geschichten, die man gerne liest. So auch die Liebesgeschichte des Taxifahrers zu Irina, einer Wirtin auf St. Pauli, oder auch die der Absetzung der Daily-Soap im Fernsehen.

Gefehlt hat nur ein Spannungsbogen für die Hauptgeschichte. Sie verlief mir zu geradeaus, trotz ihrer Höhen und Tiefen. Getreu dem geflügelten Wort "was sich neckt, dass liebt sich" sind hier keine wirklichen Überraschungen zu erleben. Ahnt man doch von vornherein, worauf alles hinausläuft.

Trotzdem ein sehr unterhaltsamer und mit viel Freude gelesener Roman, den ich gerne empfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NaddlDaddl NaddlDaddl

Veröffentlicht am 30.03.2017

Wenn das Leben ein Schokoladenmalheur wäre...

Die perfekte Sommerlektüre – das ist „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ für mich. Das fängt schon mit dem Schreibstil von Petra Hülsmann an und zwar mit der kleinen, aber feinen Tatsache, dass sie meine ... …mehr

Die perfekte Sommerlektüre – das ist „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ für mich. Das fängt schon mit dem Schreibstil von Petra Hülsmann an und zwar mit der kleinen, aber feinen Tatsache, dass sie meine Lieblingskombo aus Gegenwart und Ich-Perspektive benutzt und endet damit, dass die Dialoge und auch sonst nichts aufgesetzt wirkt. Hier redet oder denkt niemand geschwollen oder gestelzt, sondern viel mehr wie im echten Leben, teilweise sogar mit Dialekt! Dabei merkt man dann auch deutlich, woher Petra Hülsmann kommt, nämlich aus Hamburg. Dort spielt dementsprechend auch die Handlung und die Leute im Buch grüßen sich grundsätzlich mit einem "Moin". Überhaupt wirkt die ganze Geschichte sehr „hamburgerisch“, was es für mich noch authentischer gemacht hat. Bei einem Charakter ist der Dialekt am krassesten ausgeprägt, bei Knut, dem Taxifahrer. Komischerweise musste ich immer, wenn er etwas gesagt hat, an Udo Lindenberg denken, hatte immer seine Stimme im Hinterkopf, die quasi für Knut gesprochen hat^^
Was mir an den Dialogen auch noch so gut gefällt, ist, dass die Autorin ihre Figuren auch mal fluchen lässt, was bei anderen Romanen oftmals umschrieben wird. Hier schreibt Petra Hülsmann einfach das, was die Leute gerade sagen. Ob sie nun fluchen oder herumstammeln, alles ganz echt, was mir die Charaktere noch sympathischer macht :)
In "Glück ist, wenn man, wenn man trotzdem liebt" geht es - natürlich - viel um die Liebe. Aber mindestens genauso wichtig ist hier das Essen. Schon allein dadurch, dass eine der Hauptpersonen beruflich Koch ist, sorgt dafür, dass man als Leser viele Gerichte vorgesetzt bekommt und ich hatte wirklich das ein oder andere Mal Lust, etwas davon nachzukochen. Umso besser, dass zumindest von einem Dessert - dem Schokoladenmalheur - das Rezept hinten im Buch zu finden ist. Ich weiß, dass ich das auf jeden Fall mal ausprobieren werde!
Die Story an sich ist für einen Liebesroman schon ziemlich cool. Schon klar, es werden keine großen Abenteuer erlebt und es ist vorhersehbar, wie das Ganze ausgeht, aber die Geschichte ist witzig und dreht sich auch nicht nur um die Liebe. Freundschaft, Essen und wie man mit Veränderungen im Leben umgeht, spielen eine große Rolle. Und der Liebes-Aspekt war auch nicht übertrieben kitschig, obwohl die Protagonistin ein ziemlich Disney-mäßiges Bild von der Liebe im Kopf hat. In anderen Romanen werden auch oft die spektakulärsten Affären und Katastrophen zusammengeschustert, was hier nicht so ist. Zwar gibt es auf jeden Fall Probleme aller Art, aber die wirken nicht so übertrieben und auf einen Haufen geworfen, damit in der kurzen Lesezeit möglichst viel erlebt wird. Echt eine schöne Abwechslung! Das Ende war meiner Meinung zwar nicht perfekt, aber doch ziemlich gut, ich hab schon schlechtere gelesen :)
So, und zuletzt noch zu den Charakteren, die meisten von ihnen mag ich total gerne. Isabelle, also die Hauptperson, ist zwar an sich eine nette Person, wie ich es nicht unbedingt mag, hat aber trotzdem so viele schrullige Macken, dass sie mir von Anfang an sympathisch war. Jens mochte ich genauso von der ersten Sekunde an, er ist so schön zynisch und bildet mit seiner pragmatischen Sicht ein schönes Gegenmodell zu Isabelles teilweise ein bisschen verkitschter Sicht auf die Dinge. Und dann natürlich Merle, Jens' kleine Schwester, mit ihren Verrücktheiten. Die drei sind schön weit entfernt von 'perfekt', genau so, wie ich es mag. Deswegen konnte ich ganz gut damit leben, dass andere Charaktere wie Brigitte, Kathi oder Anne „nur“ ganz in Ordnung waren und weiter nichts.
Insgesamt fand ich diesen Roman unglaublich unterhaltsam, er ließ sich so schön locker und leicht lesen, dass es mich über die Vorhersehbarkeit der Geschichte, auf die man jedoch bei Frauenromanen gefasst sein muss, hinwegsehen hat lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cyirah Cyirah

Veröffentlicht am 13.03.2017

Glück ist wenn man trotzdem liebt

Klappentext:

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten ... …mehr

Klappentext:

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie
gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in
Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen ...

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben sind freundlich und hell, die Motive (Blumen) sind bunt und der Schriftzug ist verspielt, wodurch man den Eindruck hat, dass es eine lustige Geschichte werden könnte. Nachdem ich dann den Klappentext las wurden meine Empfindungen beim Anblick des Covers bestätigt. Das Cover passt perfekt zu der zu erwartenden Geschichte. Sehr schöne Gestaltung.

Meine Meinung:

Wenn man Überraschungen hasst und einen strickten Wochenplan verfolgt, gleicht es einem Weltuntergang, wenn das geliebte Restaurant mit der noch mehr geliebten vietnamesischen Nudelsuppe schließt und plötzlich ein neues aufmacht. Isabelle Wagner ist ein Mensch der Veränderungen nicht mag und die ihr regelmäßig Panikattacken bereiten. Keine Mittagssuppe mehr und einen neuen Restaurantführer Namens Jens mit dem sie zunächst aneinander gerät, nachdem sie auch noch herausfindet, dass
er "Blumen hasst!" und sie sich in ihrer Floristinnenseele gekrängt fühlt. Doch nach anfänglichen Startschwierigkeiten und Jens' sehr
hartnäckigen kleinen Schwester Merle, beginnt Isabelle schon bald an Ihrem geplanten Leben und der plötzlich aufkommenden Liebe (BÄMM!) zu zweifeln.

Ich fand das Buch großartig. Der Schreibstil ist flüssig und die einzelnen Personen und Situationen sind so schön beschrieben, dass man sich ein richtig schönes Bild im Kopf formen kann. Die Autorin schafft es sowohl witzge, ernste und traurige Momente und
Atmosphären zu schaffen und den Leser mit sich zu reißen. Besonders gut hat mir die Protagonistin gefallen. Isabelle anfangs wirklich in ihrem
Leben versteift, fängt an Veränderungen zu zulassen und ihr Leben zu genießen. Probleme sind dazu da um gelöst zu werden und sie anzupacken.

Die neuen Menschen, die in ihr Leben treten, ändern dieses zum absolut positiven und sie lernt, dass ein einzelner Moment in dem sie glaubt die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, vielleicht nicht der richtige
Moment war.

Eine schöne Geschichte über das Leben einer
einfachen Frau die Blumen mag und die mit viel Humor und einem etwas seltsamen Wesen einfach nur den einen BÄMM! Moment erleben will und dafür bereit ist, alle ihre Macken und Angewohnheiten sein zu lassen und das zu tun was sie wirklich möchte.

Ein Hoch auf alle Glücksmomente! :)

Ich wünsche mir noch weitere Geschichten dieser tollen Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonja85 Sonja85

Veröffentlicht am 10.03.2017

Glück ist wenn man trotzdem liebt

Es war das erste Buch von Petra Hülsmann und ich bin sehr froh das ich die anderen beiden schon hier habe. Ich habe eine neue Lieblingsautorin gefunden.

Isabelle ist auf den ersten Eindruck sehr chaotisch ... …mehr

Es war das erste Buch von Petra Hülsmann und ich bin sehr froh das ich die anderen beiden schon hier habe. Ich habe eine neue Lieblingsautorin gefunden.

Isabelle ist auf den ersten Eindruck sehr chaotisch und kommt etwas zickig rüber. Doch das ist ganz anders. Sie hat ein geordnetes Leben und das aus einem guten Grund. Zum Teil ist sie aber auch sehr tollpatschig und das macht sie total liebenswert. Ich konnte ihre Gedankenwelt von Anfang an nachvollziehen und konnte mich ein Stück mit ihr identifizieren. Sie bringt einen unglaublichen Schwung in die Geschichte rein und ich war wie gefangen von diesem Buch. Mit ihr wird es wirklich nie langweilig, denn sie lässt sich immer was anderes einfallen.

Die vielen weiteren Protagonisten sind genauso wie Isabelle sehr gut durchdacht, ausgearbeitet und haben einen zauberhaften Charakter. Jens mochte ich vom ersten Augenblick an, denn er gibt Isabelle auch schon mal kontra. Ich habe jeden einzelnen ins Herz geschlossen, weil es wie aus dem richtigen Leben beschrieben wird.

Die Umgebungsbeschreibungen sind wundervoll und gerade den Blumenladen hätte ich mir gerne angesehen. Natürlich wäre ich auch gerne mal bei Jens essen gegangen... Aber auch der Platz mit den Flugzeugen hat mich fasziniert.

Der Schreibstil ist zwar leicht zu lesen, aber man merkt deutlich, dass sich die Autorin wirklich Gedanken gemacht hat, wie sie den Leser in den Bann ziehen kann. Es ist sehr schwungvoll und temporeich geschrieben. Ich habe das Buch zur Hand genommen und wenn ich gekonnt hätte, gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Und das ich heute das Schokoladenmalheur machen werde, ist ja wohl klar :-)

Natürlich möchte ich auch noch das Cover erwähnen, denn ich finde es wunderschön und es passt einfach perfekt zur Geschichte. Die Farben wurden super ausgewählt und es macht richtig Lust auf den Sommer.

Fazit:
Eine perfekte Sommergeschichte, die sich leicht lesen lässt, dennoch etwas in die Tiefe geht. Wer einmal anfängt zu Lesen, kann so schnell nicht mehr aufhören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annika_12 Annika_12

Veröffentlicht am 05.03.2017

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Die Story

Isabelle Wagner führt ein durchstrukturiertes Leben. Sie hat einen festen Plan für die Woche, ja für jeden Tag und daran gibt es nichts zu rütteln. Ihre Daily Soap, der Besuch auf dem Friedhof, ... …mehr

Die Story

Isabelle Wagner führt ein durchstrukturiertes Leben. Sie hat einen festen Plan für die Woche, ja für jeden Tag und daran gibt es nichts zu rütteln. Ihre Daily Soap, der Besuch auf dem Friedhof, die Wäsche, der Sport, die wöchentliche Besuche bei der Mutter – alles ist ordentlich durchgeplant. Natürlich auch ihr Beruf in einem kleinen Blumenladen und ihre seit 11 Jahren tägliche Mittagspause beim vietnamesischen Restaurant gegenüber, bei dem sie immer ihre geliebte Nudelsuppe isst. Aber das Restaurant macht zu und für Isabelle bedeutet dies eine Unregelmäßigkeit, die sie nicht leiden kann. Aber sie will dem neuen Restaurant um Koch Jens zumindest eine Chance geben, aber statt Suppe will er ihr Mangold andrehen. Die beiden geraten sich in die Haare über Nudelsuppe und Blumen, sodass Isabelle das Restaurant unverrichteter Dinge wieder verlässt.

Aber durch Jens‘ Halbsschwester Merle muss Isabelle sich doch mit Jens befassen und so kommt es zu einem „Deal“: Isabelle beliefert das Restaurant regelmäßig mit frischen Blumen, dafür probiert sie neue Gerichte. Isabelle lässt sich darauf ein, zumal der Blumenladen für jeden neuen Kunden dankbar sein kann. Als dann aber ihre Lieblingssoap abgesetzt wird, ist das für Isabelle das i-Tüpfelchen. Sie hatte das Gefühl, dass nichts mehr seinen bzw. ihren vorgegebenen Weg ging. Das musste sich ändern und Isabelle unternimmt Schritte, um alles wieder in seine wohlgeordneten Bahnen zu bringen. Aber es ist wie verhext und immer mehr Überraschungen treten auf, die sie zu händeln versucht. Und dann tritt auch noch ihr Traummann in ihr Leben! Alex, der versucht den Blumenladen vor der Insolvenz zu retten. Wie soll sie das denn alles unter einen Hut bekommen? Vielleicht sollte sie sich erstmal eines von Jens Schokoladenmalheur gönnen und dann weiterüberlegen. Denn die schmeckten richtig gut…



Meine Meinung

Ich hab das Buch schon vor einiger Zeit gelesen, aber ich fand es so toll, dass ich jetzt eine Rezension dazu verfasse. Ich habe es in 2 Tagen durchgelesen, weil es mich von Anfang an gepackt hatte. Der Schreibstil war so flüssig und lässt sich so toll lesen, dass ich immer weiterlesen musste, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Und es war eben nicht nur eine schnulzige Liebesgeschichte. Für mich lebte der Roman auch viel aus den Nebencharakteren, seien es nun Brigitte (die Inhaberin des Blumenladens) oder Isabelles bester Kumpel Knut. Ich war nicht eine einzigen Seite von einer Person genervt und konnte mit Isabelle immer mitfühlen. Mein nächster Roman aus der Hand von Petra Hülsmann (Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen) liegt schon zum Lesen bereit.

Für mich gehört „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ zu den besten Romanen, die ich je gelesen habe. Eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecher

Nana Spier

Nana Spier - Sprecher
© Andreas Biesenbach

Nana Spier ist die deutsche Synchronstimme von Drew Barrymore, Sarah Michelle Gellar und vielen anderen. Sie interpretiert die unterschiedlichsten Hörbuchtexte mit adäquatem Gefühl und dramatischem Gespür.

Mehr erfahren

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Olivier Favre

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren
Alle Verlage