John Sinclair - Folge 132
 - Jason Dark - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörspiel (CD)
Horror
1 CD
ISBN: 978-3-7857-5932-5
Ersterscheinung: 31.07.2019

John Sinclair - Folge 132

Der Ghoul, der meinen Tod bestellte
Gelesen von Dietmar Wunder, Alexandra Lange

(20)

Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine! Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrat, änderte sich alles. Denn Jossip Semec war der Ghoul, der meinen Tod bestellte!

Von Sinclair-Schöpfer Jason Dark persönlich empfohlen!

Pressestimmen

„Kurzweilig, schmissig und verdammt gut umgesetzt. Die 51 Spielminuten verfliegen, die Sprecher brillieren und das Sounddesign glänzt.“

Rezensionen aus der Lesejury (20)

Vampirbluemchen Vampirbluemchen

Veröffentlicht am 04.08.2019

John Sinclair Hörgenuss

Ich hätte es nie erwartet aber dieses Hörbuch hat es geschafft mich zu überzeugen . ich bin nun offiziel ein John Sinclair Hörbuch Fan .

Zuerst lasst es mich euch mitteilen ... bis dato hatte ich ... …mehr

Ich hätte es nie erwartet aber dieses Hörbuch hat es geschafft mich zu überzeugen . ich bin nun offiziel ein John Sinclair Hörbuch Fan .

Zuerst lasst es mich euch mitteilen ... bis dato hatte ich es nicht mit hörbüchern .. die einzigsten die es bis in meinen Besitz geschafft haben sind die Hörbücher zu den Büchern von Ralph Schmitz.. da er sie selber "gelesen "hat und ich wusste .. er wird mich auf jedenfall zum lachen bringen .. aber zu Hörbüchern sonst finde ich eigentlich keinen Zugang.... da ich eine leidenschaftliche Leserin bin und als diese mir halt ein gewisses Bild im kopf schaffe wie eine Person klingt , wie die Sätze gesprochen klingen müssten etc ..... aber als ich dann diese Hörrunde entdeckte dachte .. ok ich probier es mal ... da ich sowie meine Mutter eingefleischte Sinclair Fans sind und auch schon auf der Convention einen Einblick bei den " Sprechern" bekommen konnte

Und das Glück war mir hold ich durfte reinhören . es ist die erste Hörrunde die ich mitgemacht habe und was soll ich sagen ich bin begeistert . Es wurde ein ältere Roman genommen und dieser etwas in die moderne versetzt ( handy etc) Die Spercher sind mega ausgewählt vor allem John Sinclair habe ihr mir stimmlich genauso vorgestellt . leicht raue dunkle Stimme wo etwas geheimnisvolles mitwiegt .... auch die anderen Sprecher konnten die Gefühle wunderbar interpretieren , so das man nicht anders konnte als mit zu fiebern. auch die Hintergrund Geräusche sowie der Ghoul von der Geräuschkulisse einfach genial ( klang leicht schleimmig *zwinker)

Wo meine Ohren etwas zu kämpfen hatten war als sinclair eigentlich in nem gespräch mit einer anderen person war .. aber dabei in seine gedankenwelt abdriftetet .. seinen gedanken wurden laut hervorgehoben aber in Hintergrund hörte man noch die andere Person ... aber ich denke das site einfach Gewohntheitssache .
die Sory ist halt JohnSinclair , Jason Dark ( der Autor) empfiehlt diese auch persönlich. ich möchte da auch nicht zu viel von der geschichte vorweg nehmen .. Es ist London , es tauchen gestalten aus der Unterwelt auf und John Sinclair ist mit Suko mal wieder mitten drin.

Für Mich einfach ein Muss für alle Sinclair fans und ich werde mir sicherlich weirere Hörbücher aus dieser reihe besorgen. also Vorsicht es besteht suchtgefahr *zwinker*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 02.08.2019

Spannend, unheimlich und wirklich toll gemacht

In der 132. Folge John Sinclair von Jason Dark, geht es um Ed Gurny, einen ehemaligen Buchhalter. Wie der Name schon sagt sammelte als er als solcher Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel für seinen ... …mehr

In der 132. Folge John Sinclair von Jason Dark, geht es um Ed Gurny, einen ehemaligen Buchhalter. Wie der Name schon sagt sammelte als er als solcher Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel für seinen Oberboss ein. Doch eines Tages betritt Jossip Semec sein Büro und alles ändert sich, denn er bestellt den Tod John Sinclairs.

Mein Fazit:
Ich kannte diese Reihe vorher nur peripher. Umso gespannter war ich nun auf diese Folge, die ja schon einen ziemlich interessanten Titel hat.
Sinclair ist ein tougher Kerl, der mit allen Wassern gewaschen total cool mit der Welt des Paranormalen umgeht.

Die Geschichte an sich ist wirklich spannend und auch ein wenig unheimlich. Besonders gut finde ich die verschiedenen Sprecher des Hörspiels, die dem Hörspiel eine besondere Dynamik verleiht. Die musikalische Untermalung des Hörspiels ist brillant und so werden die gesprochenen Inhalte noch einmal emotionaler.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, denn dieses Hörspiel hat alles, was es braucht. Spannung, tolle Charaktere, eine interessante Story und auch ein wenig Grusel.

Eine ganz klare Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

evafl evafl

Veröffentlicht am 01.08.2019

Geisterjäger John Sinclair ermittelt wieder.

Ed Gurny ist als Buchhalter für seinen Boss Logan Costello tätig und sammelt so Gelder aus dem Menschenhandel- und Drogenmilieu ein. Doch dann steht plötzlich eines Tages Jossip Semec Gurny in seiner ... …mehr

Ed Gurny ist als Buchhalter für seinen Boss Logan Costello tätig und sammelt so Gelder aus dem Menschenhandel- und Drogenmilieu ein. Doch dann steht plötzlich eines Tages Jossip Semec Gurny in seiner Tür – und alles ändert sich plötzlich…

Die Romane rund um John Sinclair gibt es ja schon sehr lange und natürlich auch entsprechende Hörspiele. Da ich bislang kein Hörspiel dieser Reihe gehört hatte, war ich gespannt wie diese Geschichten so aufgebaut bzw. umgesetzt sind.

Und da ist das hier definitiv ein Hörspiel, denn man wird dabei wirklich „bespielt“. Grandiose Filmmusik bzw. musikalische Einspieler, die die entsprechenden Szenen untermalen, Geschirrklappern, Hintergrundgeräusche – das ist wirklich spannend gemacht. Teilweise tut man sich ein wenig schwer, weil mehrere Personen gleichzeitig sprechen bzw. man eine Stimme aus dem Hintergrund noch hört. Solche Szenen sollte man dann wohl definitiv zweimal anhören, damit man auch weiß, was wie dabei zusammenhängt. Die Sprecher versteht man soweit gut, auch ihre Betonungen passen für mich gut und es wirkt nicht gespielt.

Der sprachliche Stil hat mir gut gefallen, wenngleich er schon eher „hart“ ist, brutal teilweise bzw. auch in Richtung Sex gehend. Für Kinder also definitiv nicht geeignet – wenn frühestens ab 16 Jahren oder so. (meine Einschätzung) Wenn man die entsprechenden Personen nicht kennt, ist es nicht unbedingt ein leichter Einstieg in die Geschichte. Vielmehr kennt man entsprechende frühere Ereignisse natürlich nicht, was ein bisschen hinderlich ist, anderen Lesern entsprechend sind Anspielungen bekannter und für sie dann auch besser zu verstehen.

Für mich war die Umsetzung der Geschichte, die ja nicht aus der jetzigen Zeit stammt, gelungen – man hat sie fürs Hörspiel an manchen stellen „upgedated“, das hat mir gut gefallen. Auch die Personen grundsätzlich fand ich interessant. Die Geschichte wirkte für mich dann aber auch ein bisschen unglaubwürdig wegen gewisser naiver Anwandlungen. (Möchte hier nicht näher vorgreifen.). Mit nicht einmal einer Stunde ist es ein eher kurzes Hörspiel gewesen, aber in dieser Zeit ist "genug los".

Alles in allem war es ein interessanter Ausflug in die Hörspielwelt von John Sinclair. Die musikalische Untermalung finde ich sehr gelungen, das Hörspiel war zum Teil recht gruselig, spannend und wirklich unterhaltsam. Für mich war es ein bisschen ein abruptes Ende und auch hinsichtlich der nicht vorhandenen Vorkenntnisse habe ich mir etwas schwergetan. Von mir gibt es hier 3 von 5 Sternen und eine Empfehlung für John Sinclair-Freunde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LuneDestin LuneDestin

Veröffentlicht am 31.07.2019

Ghoule und andere Gräuel aus der Schattenwelt

Eigentlich will John Sinclair nur sein Essen genießen, als plötzlich ein kleiner Unterwelt-Buchhalter mit einem Anschlag die Ruhe stört.
Doch Wer hat ihn dazu veranlasst? Als der Übeltäter kurz darauf ... …mehr

Eigentlich will John Sinclair nur sein Essen genießen, als plötzlich ein kleiner Unterwelt-Buchhalter mit einem Anschlag die Ruhe stört.
Doch Wer hat ihn dazu veranlasst? Als der Übeltäter kurz darauf tot aufgefunden wird und die Spuren auf Ghoul hindeuten, wird die Sache erst richtig spannend - und gefährlich.


Als langjähriger Fan der Heftromane und der Hörspiele kommt man hier wahrscheinlich voll auf seine Kosten. Es tauchen ein paar alte Bekannte auf und die Geschichte ist spannend aufgezogen.
Das leider etwas abrupte Ende macht Lust auf mehr, hat mich Aber eher unvorbereitet getroffen.
Die Stimmen der Charaktere und die Erzahlstimme waren gut besetzt und angenehm. Was aber leider etwas gestört hat, war, dass sich Erzählung/Dialoge und Soundeffekte oftmals So stark ùberlagerten, dass das Geschehen schwer Zu verfolgen war, Was das Hörvergnügen für mich leider doch ziemlich gemildert hat.
Mein Fazit ist also: Eine prinzipiell spannende und gut erzählte Geschichte, vor allem für Fans interessant. Für Quereinsteiger finde ich die Folge aber wegen des mangelnden Vorwissens und der etwas störenden Umsetzung der Effekte nicht unbedingt geeignet, Um einen Eindruck von der Serie zu bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dakotamoon dakotamoon

Veröffentlicht am 31.07.2019

John Sinclair in Lebensgefahr

„Geisterjäger John Sinclair – Der Ghoul, der meinen Tod bestellte“ , Folge 132 der Hörspielreihe, ist am 31.07.2019 im Lübbe Audio Verlag erschienen.
Ed Gurny war als Buchhalter im Dienste von ... …mehr

„Geisterjäger John Sinclair – Der Ghoul, der meinen Tod bestellte“ , Folge 132 der Hörspielreihe, ist am 31.07.2019 im Lübbe Audio Verlag erschienen.
Ed Gurny war als Buchhalter im Dienste von seinem Boss Logan Costello für die Gelder aus Drogen- und Menschenhandel zuständig und eigentlich nur ein kleines Licht. Doch dann bekommt er von einem Fremden unmöglichen Auftrag, Oberinspektor John Sinclair zu töten. Damit beginnt ein tödlicher Strudel, handelt es sich beim dem Fremden doch um Jossip Semec, einen Ghoul, der seine blutige Spur durch London zieht. Aber Hilfe für Sinclair kommt von überraschender Seite.

Schon seit meiner Jugend lese ich die Heftchenromane von John Sinclair und habe auch diverse Hörspiele in meiner Sammlung. Es hat Spaß gemacht, dieser actionreichen spannenden Geschichte zu folgen, wobei mich das abrupte Ende dann allerdings eiskalt erwischt hat und mich mit einem „Und nun?“ zurückließ. Die CD war nicht als Mehrteiler gekennzeichnet. Eine solche Kennzeichnung wäre nicht schlecht gewesen, denn so lässt einen der Schluss ziemlich unbefriedigt zurück.
Die Geschichte ist super inszeniert und die Sprecher, allen voran Dietmar Wunder als John Sinclair machen ihre Sache toll. Angenehm ist auch, dass der Part der Erzählerin Alexandra Lange kurz gehalten ist. Man wird sofort in einen Strudel aus Ereignissen gestürzt und diese Dynamik bleibt auch während der Parts der Erzählerin erhalten.
Besonders gefallen hat mir natürlich, dass auch Suko mit von der Partie war. Er ist für mich der ausgleichende Pol zu John Sinclair mit seinem ganzen Sexismus und seinen teilweise platten Sprüchen. Mir fehlt immer was, wenn er nicht dabei ist. Martin May macht seine Sache super.

Als alter John Sinclair Fan ahnte ich, was mich erwarten würde, nämlich eine Geschichte voller Mystik und Horror, vereint mit detektivischem Spürsinn und actionreiche Kämpfe gegen das Böse, brilliant vorgetragen von tollen Sprechern, untermalt mit der passenden Musik zur Verstärkung der Eindrücke. Mein Kopfkino kam gar nicht so schnell mit. Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, war der Cliffhanger am Ende. Vielleicht werden die offenen Fragen ja mit Folge 133 geklärt, ich bin gespannt.
Für Fans kann ich das Hörspiel empfehlen, für Neueinsteiger leider nicht, weil der fehlende Kontext doch stört. Der Preis macht es allerdings möglich, diese Lücke schnell zu beheben, was ich wahrscheinlich tun werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jason Dark

Jason Dark - Autor
© Olivier Favre

Geboren wurde Jason Dark unter seinem bürgerlichen Namen Helmut Rellergerd am 25. Januar 1945, noch in den letzten Kriegstagen. Sein Geburtsort ist Dahle, eine kleine Stadt im Sauerland. Zwei Wochen später zog es Mutter und Kind jedoch wieder in die Heimatstadt Dortmund. Dort wuchs er auf und ging zur Schule. Zuerst zur Volks-, danach zur Realschule, die er mit dem Zeugnis der Mittleren Reife abschloss.  Eigentlich hatte er Reporter werden wollen, aber seine Eltern waren dagegen, und so …

Mehr erfahren

Sprecher

Dietmar Wunder

Dietmar Wunder - Sprecher
© krohnphoto.com

Dietmar Wunder ist die deutsche Stimme von Daniel Craig als James Bond. Außerdem synchronisiert er Adam Sandler, Cuba Gooding jr., Omar Epps, Don Cheadle und viele andere. Neben seinen Tätigkeiten als Synchronsprecher, Schauspieler und Dialogregisseur liest er mit großer Begeisterung Hörbücher.

Mehr erfahren

Sprecherin

Alexandra Lange

Alexandra Lange - Autor
© Die Hoffotografen

Alexandra Lange ist eine gefragte und bekannte Synchronsprecherin. Sie synchronisierte u.a. Greta Garbo, Kim Basinger, Cher und Margot Kidder als Lois Lane in Superman. Ihre facettenreiche Stimme ist außerdem in zahlreichen Computer- und Hörspielen zu hören.

Mehr erfahren
Alle Verlage