Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
 - Sabaa Tahir - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99

Lübbe Audio
Hörbuch
Junge Erwachsene
313 Minuten
ISBN: 978-3-7857-5081-0
Ersterscheinung: 15.05.2015

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Gelesen von Max Felder, Gabrielle Pietermann
Übersetzt von Barbara Imgrund

(53)

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen?
Während Elias in der berühmten Schwarzkliff-Militärschule dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (53)

Primrose24 Primrose24

Veröffentlicht am 19.08.2017

Spannung, Intrigen und starke Charaktere

Elias und Laia leben in Welten die unterschiedlicher nicht sein können. Elias ist eine Maske, er wurde seit er ein Kind ist zu einer Waffe ausgebildet und soll Gehorsam und Schrecken verbreiten. Laia hingegen ... …mehr

Elias und Laia leben in Welten die unterschiedlicher nicht sein können. Elias ist eine Maske, er wurde seit er ein Kind ist zu einer Waffe ausgebildet und soll Gehorsam und Schrecken verbreiten. Laia hingegen gehört zu denen, die von den Mächtigen ohne Erbarmen unterdrückt werden. Als Laias Großeltern ermordet werden und ihr Bruder ins Gefängnis geworfen wird, schließt sie sich dem Wiederstand an, um ihn zu retten und dringt als Sklavin getarnt in die Militärakademie von Schwarzkliff ein. Hier trifft sie auf Elias, der selbst mit seinem Schicksal hadert. Trotzdem sie auf verschiedenen Seiten stehen, müssen beide doch einsehen, dass sie mehr gemeinsam haben als gedacht.

Elias und Laia sind beide sehr starke Charaktere, die eine große Wandlung in der Geschichte durchmachen. Laia ist anfangs nur ein ängstliches Mädchen, dass durch die Liebe zu ihrem Bruder ihre innere Stärke erkennt. Elias hingegen erkennt, dass er nur er selbst sein kann, wenn er herausfindet, was für ihn das Richtige ist und aufhört die Befehle anderer widerspruchslos auszuführen. Die beiden helfen einander sich weiterzuentwickeln und auch wenn es zu ein paar romantischeren Szenen zwischen beiden kommt und sich beide unweigerlich näherkommen, ist man im ersten Teil der Reihe eher zurückhaltend mit der Liebesgeschichte der Beiden. Der Fokus liegt eher in der Weiterentwicklung beider einzelner Persönlichkeiten. Die Kämpfe, Aufgaben und Intrigen machen die Story ungemein spannend, sodass ich mit dem Lesen kaum aufhören konnte. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr angenehm. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, da das Ende ja sehr offen geblieben ist. Ein tolles Buch mit starken Charakteren und sehr viel Spannung, das ich nur jedem weiterempfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NenisWelt NenisWelt

Veröffentlicht am 04.08.2017

Jahreshighlight!

Zum Cover: Das Cover finde ich großartig gewählt. Auf diesem Cover könnt ihr nämlich Elias mit seiner Maske sehen. Seine Augen werden im Buch öfter mal beschrieben und ich finde, dass sie man durch das ... …mehr

Zum Cover: Das Cover finde ich großartig gewählt. Auf diesem Cover könnt ihr nämlich Elias mit seiner Maske sehen. Seine Augen werden im Buch öfter mal beschrieben und ich finde, dass sie man durch das Cover eine sehr gute Vorstellung ihnen bekommt. Besonders durch den Untertitel "Die Herrschaft der Masken" passt es natürlich perfekt, da Elias eine Maske ist.

Zum Inhalt: Das Buch ist in drei Teile eingeteilt und die Kapitel sind mit römischen Zahlen beschriftet. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Elias und Laia geschrieben. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und war überhaupt nicht verwirrend.

Der Sichtwechsel zwischen Elias und Laia hat super zur Geschichte gepasst und hat ein Auf und Ab der Gefühle verursacht. War es z.B. bei Elias super spannend, wurde es bei Laia z.B. gerade unheimlich und ruhig. Das hat wirklich sehr viel Gefühlschaos bei mir ausgelöst.

Elias und Laia sind sowieso zwei so wunderbare Charaktere! Ich liebe sie beide. Zu Anfang habe ich Elias Kapitel mehr gemocht als Laias, aber das hat sich schnell geändert.

Der Schreibstil von Sabaa Tahir ist einfach wunderbar. Es wurde so viel Gefühl vermittelt. Ich hatte während des Lesens Gänsehaut, war angewidert, schockiert, traurig, aufgereget und vieles mehr. Es war einfach unglaublich! Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie ultra mega gut ich dieses Buch finde!

"Das Schlachtfeld ist mein Tempel. Die Klinge ist mein Priester. Der Todestanz ist mein Gebet. Der Todesstoß ist meine Erlösung."

Ihr denkt der Klappentext verrät schon einiges? Da täuscht ihr euch aber gewaltig! Die Geschichte hat mich so gefesselt und mir unglaublich gut gefallen. Es wurde nicht ein Mal langweilig. Keine einzige Sekunde! Aber es war auch nie zu viel, obwohl viele Dinge passiert sind.

Es gab unerwartete Wendungen, auf die ich niemals gekommen wäre! Das Buch hat mich wirklich sprachlos zurückgelassen.

Fazit: Das Buch ist definitiv ein Jahreshighlight und ich kann es euch nur empfehlen. Für mich hatte es einfach alles!

Kleiner Tipp: Lest das Buch mit einer Freundin. Man hat wirklich Redebedarf!

Fazit: Für mich ein Jahreshighlight! Ich liebe dieses Buch und finde es einfach unglaublich toll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BiancaTallerica BiancaTallerica

Veröffentlicht am 24.06.2017

Tolle Geschichte, grandiose Sprecher!

"Es gibt zwei Arten von Schuld. Die, die dir eine Last ist und die, die dir ein Ziel schenkt."

Zum Cover: Ich finde ja, dass es einen schon sehr intensiv anschaut, das Cover von diesem Buch, gerade auch ... …mehr

"Es gibt zwei Arten von Schuld. Die, die dir eine Last ist und die, die dir ein Ziel schenkt."

Zum Cover: Ich finde ja, dass es einen schon sehr intensiv anschaut, das Cover von diesem Buch, gerade auch durch die starrenden Augen Elias', wie ich vermute. Und auch die Sandtöne lassen schon daraufschließen, dass es so in eine orientalische Richtung geht, obwohl es doch eher eine komplett eigene Welt ist, aber zumindest konnte man so seine Vorstellung ein wenig einschränken. Aber sei´s drum, mir gefällt das Cover erstaunlich gut, dafür, dass es eigentlich eher als 'mainstream' gilt.

Zum Inhalt: Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste...
Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Und als Laia ihm schlussendlich als Sklavin zugeteilt werden soll, spitzt sich paralel schon der große Schowdown zu.

Meine Meinung: Erst mal vorweg, ja, ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört, daher komme ich mal hiermit zu der großartigen Leistung der Synchronsprecher, die es wirklich verbracht haben, Spannung aufkommen zu lassen. Obwohl ich mich im Nachinein gar nicht darüber wundere, denn Gabrielle Pietermann und Max Felder sind auch in ihren filmischen Sprechrollen immer sehr gut. Für diejenigen, die Harry Potter Fans sind, dürften die beiden Namen etwas sagen, denn sie sind die Synchronsprecher von Hermine und Ron. Und diese Tatsache alleine hat mich an diesem Hörbuch schon gereizt, denn gerade dadurch machte es die Sache interessant. Zumindest ist das meine Auffassung.
Was die Geschichte allgemein angeht, ich finde es sehr erfrischend, dass es hierbei mal etwas orientalisch angehaucht ist und die Idee, mit den Masken, gefiel mir auch wirklich gut, da ich auch total auf Maskenbälle und so stehe. Und mir gefällt es auch, wie Sabaa Tahir dies hier umgesetzt hat. Besonders auch, wie sich die Geschichte sehr schnell und rasant in einem guten Tempo voranbewegt, ohne vozügliche Längen aufzuweisen. Sie war für mich in keinster Weise langweilig, sodass ich fast ein wenig traurig war, als ich die vier CDs dann ausgehört hatte.
Das spiegelt sich auch darin wider, dass ich die Charaktere wahnsinnig ins Herz geschlossen habe. Zumindest Elias und seine Freundin Helena. Aber auch Kion. Mit Laia hatte ich anfangs ja erst so meine Startschwierigkeiten, aber mit Köchin und ihrer Freundin in Schwarzkliff, die ebenfalls Dienerin dort ist, (Mir fällt leider auf anhieb ihr Name nicht ein...) hatte ich sofort Sympathie aufgebaut. Daher denke ich an diese doch weitgehend positiv zurück, und auch wenn Laia mir erst nicht so authentisch war, wurde sie mir je weiter ich in die Geschichte eintauchte, eben doch immer authentischer. Allerdings finde ich Elias trotz dessen noch etwas interessanter, obwohl das sicher auch etwas mit der brillianten Leistung von Max Felder zu tun hatte.
Offen gestanden, habe ich am Ende ja doch wirklich mitgefühlt, gerade mit Elias, aber auch mit Helena. Und dadurch werde ich mir ganz sicher auch Band 2 dieser Reihe mal anschauen werden.

Fazit: Aufgrund dieser Meinung kann es ja nun eigentlich nur noch eine Art von Bewertung geben, nämlich 5 Sterne. Für mich hatte dieses Hörbuch wirklich alles, was ein Hörbuch haben muss. Vor allem sehr gute Sprecher, die diese high-fantasy-Geschichte sehr viel Spannung verliehen. Und letztlich dem Leser aber auch Sympathie für die Charaktere näherbringen, sodass man mit diesen eben auch mitfühlen konnte. Nebenbei verlieh die wortwörtliche Maskenaura der Elite-Krieger dieser Geschichte noch einen ganz besonderen Touch von Einzigartigkeit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kim_ittermann Kim_ittermann

Veröffentlicht am 14.06.2017

Sehr gutes Buch, mit tollem Feeling!

Klappentext:

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich ... …mehr

Klappentext:

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

Einwahnsinnig tolles, kritisches und aufregendes Buch!
In einem Loch voller hasserfüllter Maskenträger ist Elias der Einzige der Laia nicht wie Dreck behandelt - das macht die Bindung der Beiden so toll.
Laia ist eine tolle Protagonistin. Sie ist ein starkes und mutiges Mädchen, das weiß wie sich Schmerz anfühlt und anderen Menschen deshalb immer zur Hilfe eilt.
Elias hat noch nie so richtig in diese Welt der Maske gepasst, er ist kurz gesagt einfach zu meschlich dafür, was ihn für die Leser sehr symphatisch macht.
Ein wirklich tolles und einzigartiges Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ladymay8990 ladymay8990

Veröffentlicht am 06.06.2017

Die Herrschaft der Masken

Laia, Angehörige eines unterdrückten Volkes, verliert fast ihre ganze Familie, ihr Bruder Darin wurde von einer Maske entführt.
Elias, Elite-Soldat des Imperiums, ausgebildet um den Willen des Imperiums ... …mehr

Laia, Angehörige eines unterdrückten Volkes, verliert fast ihre ganze Familie, ihr Bruder Darin wurde von einer Maske entführt.
Elias, Elite-Soldat des Imperiums, ausgebildet um den Willen des Imperiums zu vollstrecken.
Um ihren Bruder zu retten, lässt Laia sich als Sklavin in Schwarzkliff - der Militärakademie - einschleusen.
Dort kreuzen sich ihre Wege mit denen von Elias...


Meine Meinung:
Das erste, dass mir sofort genauer aufgefallen ist, war das orientalisch, mystisch angehauchte Setting der Geschichte. Ich hatte sofort eine Menge Sand, brüllende Hitze, Kamele und Lehmbauten vor meinem inneren Auge.
Die Geschichte wird in die Erzählung aus Elias Sicht und aus Laias Sicht aufgeteilt, was mir sehr gut gefallen hat, denn die Kapitel sind kurz, spannend und abwechslungsreich :)
Mir hat sehr gut gefallen, dass Sabaa Tahir auf die sofortige, große Liebesgeschichte verzichtet und immer nur hauchweise Gefühle in die Geschichte fließen lässt.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen und habe mir deswegen sofort Band 2 bestellt :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecherin

Gabrielle Pietermann

Gabrielle Pietermann - Sprecher
© Chris Hirschhäuser

Gabrielle Pietermann, geboren 1987, ist eine deutsche Synchronsprecherin. Man kennt sie als deutsche Stimme von Emma Watson alias Hermine Granger in den Harry Potter-Filmen sowie Emilia Clarke (Game of Thrones) und Selena Gomez. Neben der Synchrontätigkeit liest sie auch Hörbücher und wirkt in Hörspielen und Kurzfilmen mit.

Mehr erfahren

Sprecher

Max Felder

Max Felder - Sprecher
© Max Felder

Max Felder wurde 1988 in München geboren und ist die deutsche Synchron-Stimme von Taylor Lautner (Twilight) und Rupert Grint (als Ron Weasley in den Harry Potter-Filmen). Sein Filmdebüt gab Max Felder als Anton in der Verfilmung von Erich Kästners Pünktchen und Anton. Zudem ist er ein beliebter Hörbuchsprecher.

Mehr erfahren

Autorin

Sabaa Tahir

Sabaa Tahir - Autor
© Christophe Testi

Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand ihr erster Roman, Elias & Laia. Die …

Mehr erfahren
Alle Verlage