Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
 - Holly Black - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00

Lübbe Audio
Hörbuch
Junge Erwachsene
6 CDs, 409 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5369-9
Ersterscheinung: 14.10.2016

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Teil 3
Gelesen von Oliver Rohrbeck
Übersetzt von Anne Brauner

(53)

Einer von euch wird scheitern,
einer von euch wird sterben
und einer von euch ist bereits tot.


Nach den Ferien veranstaltet die Schule eine Feier für Call, Aaron und Tamara, weil sie den Feind des Todes abgewehrt haben. Doch noch während der Party greift ein Unbekannter sie an. Wer steckt hinter dem Anschlag? Auf der Suche nach Antworten treffen die drei unter der Erde erneut auf den Verschlungenen. Sie ahnen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der zweite Teil der schrecklichen Prophezeiung wahr wird, die er ihnen im ersten Schuljahr mit auf den Weg gegeben hat.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Spannung ist also garantiert, und die von Oliver Rohrbeck gelesene Version ist mindestens ebenso klasse.“

Rezensionen aus der Lesejury (53)

SLovesBooks SLovesBooks

Veröffentlicht am 06.05.2017

Immer wieder neue Überraschungen

Meine Meinung:

Mich hat dieses Buch wirklich fantastisch unterhalten. Ich bin sogleich wieder gut in die Geschichte hereingekommen. Der Anschluss war von den Autorinnen super gemacht. Es gab leichtere ... …mehr

Meine Meinung:

Mich hat dieses Buch wirklich fantastisch unterhalten. Ich bin sogleich wieder gut in die Geschichte hereingekommen. Der Anschluss war von den Autorinnen super gemacht. Es gab leichtere Weiderholungen, die aber nicht übermächtig wurden. Es hat wirklich alles gestimmt in dieser Hinsicht.

Die Charaktere waren wie immer gut ausgearbeitet. Die Protagonisten haben in diesem Band wieder eine nachvollziehbare Entwicklung durchgemacht.
Besonders begeistert haben mich die Geheimnisse um die verschiedenen Figuren. Man wusste nie so genau was für verdeckte Absichten sie alle noch haben. Es gab dann auch viele Wendungen mit denen ich zum Teil wirklich nicht gerechnet habe. Diese haben mir besonders zugesagt.

Die Spannung ist in diesem Buch leider nicht kontinuierlich vorhanden. Ab und an reißt sie ab, kommt dann aber nach und nach wieder. In diesen Momenten ist die Geschichte dann auch etwas zäh. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt.

Aber auch die ganzen fantastischen und zauberhaften Elemente haben mich in ihren Bann gezogen. Ich finde, dass es ein sehr fantasievolles Buch ist. Ab und an erinnert es mich auch an Harry Potter. Das finde ich aber nicht schlimm, denn ich glaube, dass man kaum noch ein Buch über Magie und Zauberei schreiben kann ohne eine irgendwie geartete Parallele.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder absolut fesseln. Ich wurde an magische Orte entführt. Man konnte sich alles ganz genau vorstellen auf Grund der treffenden Beschreibungen. Das Buch ließ sich durchgehend flüssig lesen. Man flog beinahe nur durch die Seiten.

Insgesamt war es wieder ein toller Teil, der auf jeden fall Lust auf mehr macht. Die Geheimnisse sind noch immer nicht alle gelüftet und es bleiben noch einige Fragezeichen zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechersuechtiges-Herz Buechersuechtiges-Herz

Veröffentlicht am 05.05.2017

ein gelungener dritter Band einer magischen und tollen Reihe.


Call und Aaron sind gefeierte Makare, die den Feind des Todes endgültig besiegt haben. Niemand weiß, dass Call Constantine in sich trägt. Bei einer Feier wird Call angegriffen und es kommt raus, dass ... …mehr


Call und Aaron sind gefeierte Makare, die den Feind des Todes endgültig besiegt haben. Niemand weiß, dass Call Constantine in sich trägt. Bei einer Feier wird Call angegriffen und es kommt raus, dass es einen Spion im Magisterium geben muss. Die drei Freunde versuchen alles, um herauszufinden wer das sein könnte und dürfen nicht mehr jedem vertrauen...

Ich mochte die ersten beiden Bände sehr und habe mich deswegen total auf die Fortsetzung gefreut.
Ich finde die Welt, die Holly Black und Cassandra Clare erschaffen haben einfach einzigartig und magisch.
Das Cover passt gut zu den anderen, es schimmert ebenfalls so schön magisch. Aber wie schon beim zweiten Band finde ich die Schrift fast ein wenig zu dunkel.
Der Einstieg fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer, ich konnte mich nur noch vage an den zweiten Band erinnern und vorallem das Ende fiel mir nicht mehr ein. Auch auf den ersten Seiten wurde kaum etwas wiederholt, deswegen musste ich eine englische Zusammenfassung im Internet lesen.
Ich hätte mir hier mehr Zusammenfassung zu Beginn gewünscht, da ich den zweiten Band vor fast einem Jahr gelesen habe.
Es hat mir Spaß gemacht die Figuren wiederzutreffen und sie erneut zu begleiten. Allerdings fand ich, dass sich die Geschichte im Laufe des Buches etwas zog.
Der Schreibstil ist zwar weiterhin flüssig und ich habe auch jederzeit gern weitergelesen, aber so richtig packen konnte mich die Handlung leider nicht. Es passierte nicht besonders viel, es wurde sehr viel geredet und spekuliert. Ich war in der Lage das Buch jederzeit beiseite zu legen.
Etwas herumgerissen hat diese Situation dann doch noch das Ende. Es wurde ganz plötzlich spannend und dramatisch, ich kann immernoch nicht ganz glauben, was da passiert ist.
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich freue mich auch wahnsinnig auf die Fortsetzungen, aber wegen den Längen kann ich doch ingesamt nur 3 Herzen vergeben, da dieser Band nicht mit den Vorgängern mithalten kann.

Nicht ganz so spannend geschrieben, wie seine Vorgänger, aber dennoch ein gelungener dritter Band einer magischen und tollen Reihe. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen!

Rock mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nabura Nabura

Veröffentlicht am 21.03.2017

Kann der Spion enttarnt werden?

Kurz vor dem Beginn des dritten Schuljahres werden Callum und seine Freunde ins Präsidium eingeladen. Dort findet eine Feier ihnen zu Ehren statt, weil jeder denkt, dass sie den Feind des Todes endgültig ... …mehr

Kurz vor dem Beginn des dritten Schuljahres werden Callum und seine Freunde ins Präsidium eingeladen. Dort findet eine Feier ihnen zu Ehren statt, weil jeder denkt, dass sie den Feind des Todes endgültig besiegt hätten. Doch auf der Feier geht alles schief: Erst wird ein Mordanschlag auf Callum verübt, dann wird eine Schülerin ermordet aufgefunden. In den eigenen Reihen muss es einen Spion geben, der vermutlich auch schon für die Freilassung von Automotones im letzten Schuljahr verantwortlich war. Kann er enttarnt werden?

Das dritte Buch der fünfteiligen Reihe startet unbeschwert. Aaron und Callum haben den Sommer gemeinsam bei Alastair verbracht und konnten sich entspannen. Call zählt endlich keine Kriegstreiber-Punkte mehr, auch wenn er sich mit dem Gedanken, Constantine Maddens Seele zu tragen, weiterhin nicht so recht arrangieren kann. Nach dem kurzen ruhigen Auftakt geht es zur Feier ins Präsidium, wo es schnell spannend wird.

Mit dem Mordanschlag auf Call und der Ermordung einer älteren Schülerin wird die Frage aufgeworfen, wer in den eigenen Reihen ein Verräter und Mörder ist. Das Präsidium verspricht, den Spion zu suchen. Call, Aaron und Tamara wollen aber auch auf eigene Faust Nachforschungen anstellen. Das Dreiergespannt plus Jasper als nervig-amüsante Nummer Vier hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Drei können sich aufeinander verlassen, sowohl im Unterricht als auch in brenzligen Situationen. Und Jaspers Sprüche eignen sich immer wieder bestens dazu, die Atmosphäre aufzulockern.

Irgendwie scheint niemand so recht zu wissen, wie der Spion denn nun enttarnt werden soll. Von den Bemühungen des Präsidiums bekommt man als Leser quasi gar nichts mit. Call und seine Freunde wagen halbherzige Versuche, die aber nicht sonderlich durchdacht sind. Weitere Aktionen des Spions zeigen, dass die Gefahr akut ist. Unterdessen geht der Unterricht am Magisterium normal weiter und man erhält wieder einige Einblicke in den Magieunterricht. Besonders interessant fand ich die Lektionen in Chaosmagie, die Call und Aaron erhalten. Tamara ist hier etwas außen vor, doch sie macht eine Entdeckung, die sie sehr ins Grübeln bringt und noch mal ein neues Licht auf die Welt der Magie wirft.

Wie bei seinen Vorgängern verflogen die Seiten des nicht allzu dicken Buches im Nu und die Spannung nahm kontinuierlich zu. Call, Aaron und Tamara wagen größere Vorstöße in Sachen Spion, bei denen sie sich für Vierzehnjährige aber sehr naiv und leichtgläubig verhalten und offensichtliche Hinweise übersehen. Auf den letzten Seiten wird das Buch schließlich sehr dunkel und plötzlich ging alles viel zu schnell. Geschockt verfolgte ich die Ereignisse und bevor ich so recht wusste, wie mir geschah, war die letzte Seite auch schon gelesen. Jetzt brenne ich darauf, im vierten Band mehr zu erfahren.

In „Magisterium. Der Schlüssel aus Bronze“ hat es ein Spion auf Callum abgesehen. Kann das Präsidium ihn enttarnen, oder gelingt das Call und seinen Freunden auf eigene Faust? Es gab zahlreiche spannende und unterhaltsame Momente. Doch gleichzeitig kommt die Suche nach dem Spion nicht so recht voran, Call und seine Freunde verhalten sich sehr naiv und das Buch endet nach düsteren letzten Seiten abrupt. Ich fand diesen Band etwas schwächer als seine Vorgänger und vergebe gute drei Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LetannasBuecherblog LetannasBuecherblog

Veröffentlicht am 10.03.2017

mit einigen Überraschungen

Das neue Schuljahr beginnt direkt mit einen Anschlag auf Callum. Die drei Freunde Aaron, Call und Tamara suchen nach Antworten. Wer will Call umbringen? Die Suche nach dem Spion ist gefährlich und die ... …mehr

Das neue Schuljahr beginnt direkt mit einen Anschlag auf Callum. Die drei Freunde Aaron, Call und Tamara suchen nach Antworten. Wer will Call umbringen? Die Suche nach dem Spion ist gefährlich und die drei geraten in große Gefahr.

Ich bin wirklich froh, dass diese Reihe auch weiter als Hörbuch herausgebracht wird, das ist ja nicht immer so, oft muss man dann irgendwann auf die Printausgabe umsteigen, weil es keine weiteren Hörbücher gibt. Dieser Teil wird wieder von Oliver Rohrbeck vorgelesen, der mir schon bei den anderen Teilen sehr gut gefallen hat.
Die drei Freunde sind in der Zwischenzeit im Bronzejahr und ihnen stehen wieder einige Prüfungen bevor. In diesem Teil geht es vor allem um die Anschläge auf Call und die Suche nach dem Spion. Die Identität des Spions wird erst ganz am Ende gelüstet und ich war auf jeden Fall sehr überrascht. Zwischenmenlisch geht es vor allem wieder um die Freundschaft zwischen Callum und Aaron. Manchmal hat Callum Zweifel, ob Aaron es mit seiner Freundschaft zum ihm wirklich ehrlich meint. Dieser Konflikt wurde sehr glaubwürdig beschrieben. Auch ist es wieder sehr humorvoll, wobei gerade Jasper für jede Menge Lacher sorgt.
Das Ende hat mich sehr überrascht, fast schon ein wenig geschockt, ich bin mir noch nicht sicher, was ich von diesem Ende halten soll. Wie wird es jetzt weiter gehen? Ich hoffe sehr, wir müssen nicht so lange warten. Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 07.01.2017

Besser als die Vorgänger

Der dritte Teil der Magisterium Reihe konnte mich, anders als die Vorgänger, etwas mehr von sich überzeugen. Die Sache rund um das Geheimnis von Call spitz sich langsam zu und er fängt zu früh an, sich ... …mehr

Der dritte Teil der Magisterium Reihe konnte mich, anders als die Vorgänger, etwas mehr von sich überzeugen. Die Sache rund um das Geheimnis von Call spitz sich langsam zu und er fängt zu früh an, sich in Sicherheit zu wägen. Gleich zu Beginn passiert das, was kommen musste. Calls Leben wird bedroht und er und seine Freunde versuchen herauszufinden, wer es auf ihn abgesehen hat. Natürlich geraten die Drei dabei in Gefahr, brechen Regeln und vertrauen niemanden.

Die Charaktere entwickeln sich in meinen Augen aber nicht groß weiter. Call findet sich endlich mit seiner Situation ab, Aaron merkt, wie es ist, wenn man nicht von allen gemocht wird und Tamara … ja sie scheint ihre Gefühle genauer zu erforschen. Jasper ist auch wieder mit im Bunde und diesmal sogar als Freund der Drei. Die Chaosmagie spielt auch wieder eine große Rolle, aber dafür, dass sie eigentlich das Hauptthema der Geschichte ist, nimmt sie viel zu wenig Raum ein. Wie wirkt sie, warum lernen die Jungs nicht mehr über sie.

Die Handlung ist spannender als die Vorgänger. Es passiert allerhand. Irgendjemand hat es auf Calls Leben abgesehen und gibt einfach nicht auf. Gefahr, Detektivspiele und gewöhnlicher Teenageralltag wechseln sich also ab, was mir gut gefallen hat. Ich finde aber, die Magie könnte eine größere Rolle spielen. Das mochte ich im ersten Teil sehr, wie die Magie und ihre Wirkung beschrieben wurde. Das ist hier leider sehr abgeschwächt wurden und besonders die Chaosmagie kommt in meinen Augen zu kurz. Wenn es so gefährlich ist, müssen die beiden Makaris doch lernen damit umzugehen.

Das Ende konnte mich allerdings überraschen. Mit der einen Wendung wirklich ganz am Schluss habe ich nicht gerechnet. Ich bin also gespannt, wie es mit dem nächsten Band weitergeht, denn es hat sich bis zum Schluss einiges geändert und wir dürften im vierten Band der Reihe also mit vielen neuen Gegebenheiten rechnen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecher

Oliver Rohrbeck

Oliver Rohrbeck - Sprecher
© Olivier Favre

Oliver Rohrbeck, am 21. März 1965 in Berlin geboren, ist Schauspieler und Synchronsprecher. Bereits als Kind trat er in der "Sesamstraße" auf. In seiner Jugendzeit spielte er Theater (z.B. die Rolle des Luftgeistes Ariel in William Shakespeares Der Sturm). Mit 18 Jahren besuchte Oliver Rohrbeck die Schauspielschule.Er ist bekannt für seine Sprechrollen als Justus Jonas, der erfolgreichen Hörspiel-Serie "Die Drei Fragezeichen" und Julian bei den "Fünf Freunden". …

Mehr erfahren

Autor

Holly Black

Holly Black - Autor
© Cassandra Clare & Holly Black

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. 

Mehr erfahren

Autorin

Cassandra Clare

Cassandra Clare - Autor
© Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Mehr erfahren
Alle Verlage