Magisterium
 - Holly Black - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch
Junge Erwachsene
361 Minuten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5663-8
Ersterscheinung: 26.01.2018

Magisterium

Die silberne Maske
Band 4
Gelesen von Oliver Rohrbeck

(45)

Callum und Tamara müssen mit einer unglaublichen Gewissheit fertig werden: Ihr Freund Aaron ist tot. Sie wissen zwar endlich, wer im Magisterium ihr Gegenspieler ist; dagegen können sie sich aber nicht sicher sein, wer sich im Kampf auf ihre Seite schlägt. Während sich die Kräfte des Bösen weiter im Hintergrund sammeln, gerät Callum immer stärker in eine Zwickmühle. Da er das Erbe des Feindes des Todes in sich trägt, könnte er dessen dunkle Gabe nutzen, um Aaron von den Toten zurückzuholen. Aber welcher Aaron würde zu ihnen zurückkehren - wäre er immer noch der Freund, den sie so lieben? Und Call? Welchen Preis muss er zahlen, wenn er sich wirklich mit dem Bösen einlässt?

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (45)

pii93 pii93

Veröffentlicht am 22.05.2018

Hat mich leider enttäuscht

Zu Anfang habe ich ja schon erwähnt, dass ich von der Dicke des Buches enttäuscht war, der Inhalt war in diesem Fall leider auch nur okay. Das Buch war auf jeden Fall das schwächste für mich. Allerdings ... …mehr

Zu Anfang habe ich ja schon erwähnt, dass ich von der Dicke des Buches enttäuscht war, der Inhalt war in diesem Fall leider auch nur okay. Das Buch war auf jeden Fall das schwächste für mich. Allerdings habe ich auch ein Problem mit dieser Reihe, dann man könnte daraus locker eine Trilogie machen, dann sind die Bücher auch etwas dicker und vom Inhalt würde das auch Sinn machen.

Der Schreibstil war auch in diesem Band wieder wunderbar und toll zum Lesen. Das Cover ist genauso wunderhübsch wie von seinen Vorgängern. Der Inhalt ist aber das wichtigste, deswegen kommen wir jetzt dazu. Der dritte Teil hat ganz fies geendet und im dritten Buch sind wir ein paar Tage später eingestiegen. Aber doch an einer sehr interessanten Stelle. In diesem Buch befinden wir uns nicht im Magisterium, sondern an einem anderen Ort, der sehr bedeutend für die Geschichte ist. Die Beziehung zwischen den einzelnen Charakteren mochte ich sehr gerne und haben sich doch irgendwie geändert. Die Story an sich war auch doch sehr spannend, allerdings nicht durchgehend und wenn es spannend wurde, hielt das auch nicht lange an. Schade eigentlich. Das Handeln von Callum habe ich leider auch nicht immer verstanden und ich fand ihn in diesem Teil doch eher unsympathisch. Das Ende hat wieder einiges rausgerissen und macht Lust auf den 5. Band. Ein guter Band, aber auch nicht besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ladymay8990 ladymay8990

Veröffentlicht am 05.04.2018

Der für mich beste Band bisher!

*Zum Inhalt:*

Callum sitzt nach Aarons Tod im magischen Gefängnis und fühlt sich allein gelassen und traurig.

Doch nach einem Brand, den die verschlungene Schwester von Tamara verursacht hat, gelingt ... …mehr

*Zum Inhalt:*

Callum sitzt nach Aarons Tod im magischen Gefängnis und fühlt sich allein gelassen und traurig.

Doch nach einem Brand, den die verschlungene Schwester von Tamara verursacht hat, gelingt Call die Flucht - und das ausgerechnet mit Jasper, der ihn gerade besucht hatte, obwohl er ihn immer noch nicht leiden kann..

Doch die Freude über Calls Entkommen hält nicht lange an, da sich seine Freiheit als Entführung entpuppt und von ihm verlangt wird, sein Feind des Todes Seele zu nutzen um Chaos zu verbreiten...


*Meine Meinung:*

Leider waren alle vier Bände bisher in einem eher undurchsichtigen, verwirrenden Stil geschrieben, weshalb es mir oft schwer fiel, am Ball zu bleiben und das Geschehen mit Aufmerksamkeit zu verfolgen...

Trotzdem wollte ich zu jeder Zeit und in jedem Band wissen, wie es weiter geht.

Da sich die Ereignisse am Ende des dritten Bandes überschlagen haben, war ich total aufgeregt und hatte mich doch sehr über die Fortsetzung gefreut.

Call lässt mich zwar immer noch häufig genervt die Augen verdrehen doch er wurde mir von Mal zu Mal sympathischer!

Auch die ersten Liebesbande werden geknüpft, was doch ziemlich niedlich daher kommt.

Die Geschichte um die Chaos-Magie, den Feind des Todes und die anderen Feinde, die doch sehr lebendig sind, war sehr spannend und hat mich jetzt neugierig auf den fünften und letzten Band gemacht.

Trotz der Schwächen der gesamten Reihe, hat mir dieses Buch gut gefallen und den bisher stärksten Band um das Magisterium und die Zaubererwelt hervorgebrachcht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechersuechtiges-Herz Buechersuechtiges-Herz

Veröffentlicht am 29.03.2018

Eine spannende und düstere Fortsetzung einer wirklich sehr lesenswerten Reihe!

INHALT:
Callum und Tamara trauern um Aaron, der nicht mehr bei ihnen ist. Call ist zudem im Gefängnis und fühlt sich sehr einsam. Als ihm endlich die Flucht gelingt, wird er jedoch von Master Joseph gefangen ... …mehr

INHALT:
Callum und Tamara trauern um Aaron, der nicht mehr bei ihnen ist. Call ist zudem im Gefängnis und fühlt sich sehr einsam. Als ihm endlich die Flucht gelingt, wird er jedoch von Master Joseph gefangen genommen, der ihm die Aufgabe erteilt, Aaron wieder zu erwecken. Sollte er das tun? Und würde es ihm überhaupt gelingen? Könnte Aaron dann wieder so sein wie früher??

MEINUNG:
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, es passt perfekt zu den übrigen Bänden und schimmert diesmal schön rot, vorallem der Schnitt.
Zu Beginn hatte ich einige Schwierigkeiten wieder in das Buch hinein zu finden, da der dritte Band doch schon etwas her gewesen ist. Ich konnte jedoch eine Zusammenfassung auf Englisch finden, die mir etwas geholfen hat. Auch die Autorinnen bringen zu Beginn immer kleine Erinnerungshilfen ein, sodass es nicht lange gedauert hat, bis ich wieder ganz in der Geschichte drin gewesen bin.
Es vergingen nicht viele Seiten, da hatte der Schreibstil der Autorinnen mich schon wieder ganz gefangen genommen. Das Buch wurde an keiner Stelle langweilig, das Gefängnis, die Flucht, die Gefangennahme bei Master Joseph, die Gefühle zwischen Call und Tamara, die Aufgabe Aaron zu erwecken, all das hält den Leser durchgehend bei der Stange.
Vorallem der Zwiespalt, den Call immer wieder empfindet, macht die Geschichte zu etwas Besonderem. Die Handlung überzeugte mit immer wieder neuen und überraschenden Wendungen, die ich nicht kommen sah. Trauer, Freude, Sorgen, man kann nicht anders, als mit den Figuren mitzufühlen. Die Handlung ist ingesamt sehr düster und stellenweise auch etwas brutal und gruselig, was mir ganz gut gefällt. Die Autorinnen schaffen es einfach, wie schon bei den vorigen Bänden, den Leser zu packen und bis zur letzten seite mitzunehmen.
Manchmal war mir einiges fast schon zu skurril, aber dennoch mag ich die erschaffene Welt und die Charaktere in ihr sehr. Ich bin gespannt, wie es im fünften und letzten Band ausgehen wird.

FAZIT:
Eine spannende und düstere Fortsetzung einer wirklich sehr lesenswerten Reihe!

Rock mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 25.03.2018

Der bisher beste Teil der Reihe

Der vierte Teil der Reihe "Die silberne Maske", schafft es von Anfang an Spannung aufzubauen. Callum sitzt im Gefängnis, weil er der Feind des Todes ist. Dass er da irgendwie rauskommen muss, ist von Anfang ... …mehr

Der vierte Teil der Reihe "Die silberne Maske", schafft es von Anfang an Spannung aufzubauen. Callum sitzt im Gefängnis, weil er der Feind des Todes ist. Dass er da irgendwie rauskommen muss, ist von Anfang an klar und man hat auch eine Ahnung, wer ihm dabei zur Hand gehen wird.

Obwohl ich den Spannungsaufbau und die Handlung im vierten Teil besser finde, als in den vorhergegangenen Bänden, stören mich hier die Charaktere mehr. Besonders Tamara ist so undurchsichtig. Ihr Verhalten erschließt sich mir nicht ganz und wirkt aufgesetzt. Es gab mehrere Stellen, an denen mir das sehr aufgefallen ist. Bisher war sie immer einer meiner Lieblingscharaktere, aber hier hat sie mir überhaupt nicht gefallen.

Jasper, der immer zufällig mit in die Abenteuer der drei Freunde rutscht, ist auch diesmal wieder mit dabei. Wieder durch einen Zufall, allerdings gehört er mittlerweile zu der Gruppe dazu und hat seine Daseinsberechtigung. Ich mag ihn wirklich sehr, da er mit seiner engstirnigen Art und seinen verrückten Vorschlägen einen immer wieder zum Lachen bringt.

Der Fokus liegt wieder auf Callum und die Seele von Constantin, die er in sich trägt. Constantin wollte seinen verstorbenen Bruder wieder ins Leben zurückholen. Callum soll nun daran anknüpfen. Es wird wieder einiges aus dem Leben von Constantin erzählt und Callum muss sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass er nicht der Feind des Todes ist. Sein Verhalten im vierten Band gefiel mir diesmal sogar sehr gut. Er wurde mir endlich mal sympathischer. Man merkt ihm seinen Unmut darüber an, dass es immer nur um Constantin geht und Callum als Individuum vernachlässigt wird, sein Gefühlschaos Tamara gegenüber, sein Verlust von Aaron, und sein Bedürfnis gesehen zu werden ... alles prägt ihn und sorgt dafür, dass ich ihn hier echt gern hatte.

Wie bereits erwähnt gefiel mir Tamara nicht besonders, und vieles kommt einfach zu kurz und wird nur angeschnitten. Es sind eben nur 250 Seiten, auf die sich die Geschichte verteilt. Da ist nicht viel Platz für Beschreibungen und Details, aber ich finde immer wieder, dass gerade das der Geschichte fehlt. Liebevolle Details und tiefgründige Charaktere. So kann ich mich nie wirklich in die Geschichte fallen lassen. Wir bekommen aber durch den Epilog, wieder einen guten Einblick auf den fünften und soweit ich weiß letzten Teil der Reihe. Das Chaos bricht aus.

Fazit
Der bisher beste Teil der Reihe. Callum wird mir sympathischer, die Handlung ist spannend und das Ende verspricht einen grandiosen fünften Teil. Allerdings fehlen mir auch hier die Details und der Tiefgang und von Tamara war ich dieses Mal enttäuscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hannella Hannella

Veröffentlicht am 24.03.2018

Magisterium - Die silberne Maske

(Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt):

Eigentlich brauche ich für dieses Buch und somit den vierten Teil der "Magisterium"-Reihe nicht viele Worte - denn es hat mir einfach gut gefallen, war für mich ... …mehr

(Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt):

Eigentlich brauche ich für dieses Buch und somit den vierten Teil der "Magisterium"-Reihe nicht viele Worte - denn es hat mir einfach gut gefallen, war für mich ein perfektes Buch zum "in einem Rutsch" durchlesen, ich mag diese ganze Buchreihe bis jetzt unheimlich gerne.

Jedesmal, wenn man den neu erschienenen Teil gelesen hat, denkt man sich, es könne nicht besser werden - doch dann kommt der nächste Teil und es wird noch spannender.

In Teil 4 der Reihe geht es wieder um Call, Tamara, Aaron und die anderen Magier. Immer wieder kommen neue Fragen auf während des Lesens der Geschichte und es passieren viele überraschende Dinge, die man überhaupt nicht erwartet hätte.

Gleich nach den ersten paar Seiten ist man wieder mitten im Geschehen gefangen und fiebert richtig mit den Charakteren mit, so bildlich und gut vorstellbar ist die gesamte Geschichte geschrieben.

Wenn man sich der letzten Seite und somit dem Ende des Buches nähert, merkt man bereits, wie sehr man am liebsten sofort weiterlesen möchte und freut sich schon auf neue Abenteuer von Call und seinen Freunden.

Das Cover ist, wie schon von den vorher erschienenen Teilen so gewohnt, wieder toll gelungen, wirkt ein wenig düster, aber macht dennoch neugierig und ich bin schon gespannt, in welcher Farbe sich das nächste Cover zeigen wird - schwarz und ???

Erschienen ist das Buch im BasteiLübbe-Verlag (OneVerlag).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Cassandra Clare

Cassandra Clare - Autor
© Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Mehr erfahren

Autorin

Holly Black

Holly Black - Autor
© Cassandra Clare & Holly Black

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. 

Mehr erfahren

Sprecher

Oliver Rohrbeck

Oliver Rohrbeck - Sprecher
© Olivier Favre

Oliver Rohrbeck, am 21. März 1965 in Berlin geboren, ist Schauspieler und Synchronsprecher. Bereits als Kind trat er in der "Sesamstraße" auf. In seiner Jugendzeit spielte er Theater (z.B. die Rolle des Luftgeistes Ariel in William Shakespeares Der Sturm). Mit 18 Jahren besuchte Oliver Rohrbeck die Schauspielschule.Er ist bekannt für seine Sprechrollen als Justus Jonas, der erfolgreichen Hörspiel-Serie "Die Drei Fragezeichen" und Julian bei den "Fünf Freunden". …

Mehr erfahren
Alle Verlage