Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe
 - Laini Taylor - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (MP3-CD)
Erzählendes für junge Erwachsene
640 Minuten
2 CDs
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8015-2
Ersterscheinung: 27.11.2019

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

Teil 2
Ungekürzt
Gelesen von Moritz Pliquet
Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte

(60)

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Laini Taylor begeistert mit fantastischem Ideenreichtum, wortgewaltiger Sprache und wundervollen Charakteren

Rezensionen aus der Lesejury (60)

AureliaAzul AureliaAzul

Veröffentlicht am 21.01.2020

Nur ein Traum von Liebe...

Seit Lazlo das Bild der schrecklichen Göttin entdeckt hat und von ihr geträumt hat, lässt sie ihn nicht mehr los, bis sie abermals in seinen Träumen auftaucht und sich ihm eine schier unglaubliche Wahrheit ... …mehr

Seit Lazlo das Bild der schrecklichen Göttin entdeckt hat und von ihr geträumt hat, lässt sie ihn nicht mehr los, bis sie abermals in seinen Träumen auftaucht und sich ihm eine schier unglaubliche Wahrheit offenbart. Immer tiefer wird Lazlo in die Geheimnisse und Hintergründe von Weep reingezogen, bis er sich entscheiden muss zwischen seinen Gefühlen zum blauhäutigen Mädchen Sarai und seiner Loyalität zu Eril-Fane. Doch auch Sarai hat oben auf der Statue mit Problemen zu kämpfen und möchte einen Krieg um jeden Preis verhindern...



Da dieser Band der zweite Teil des englischen Originals ist, geht die Geschichte nahtlos weiter und führt den dritten thematischen Abschnitt weiter, der im ersten Band begonnen wurde. Auch der Prolog bezieht sich noch auf die Entwicklungen des zweiten Teils und deren Wichtigkeit erschließt sich am Ende dieses Buches.

Wie auch schon im ersten Buch ist der Schreibstil wieder sehr kunstvoll, bildlich und eindrucksvoll, sodass es mir viel Freude bereitete das Buch zu lesen.

Lazlo wächst über sich hinaus und legt eine ordentliche Charakterentwicklung hin. Vom unsicheren, nicht sehr selbstbewussten Lehrling mausert er sich zum Helden der Geschichte und erkennt eigene, verborgene Kräfte. Seine besonnene und selbstlose, ehrliche Art gefällt mir besonders gut. Er handelt selten aus emotionalen Gründen, wirkt aber trotzdem nicht gefühlskalt, sondern hat das Herz am rechten Fleck. Ständig versucht er auch andere Perspektiven einzunehmen und verurteilt andere nicht (so) schnell aufgrund ihrer Taten, da er ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen kann wegen ihm entscheidende Erfahrungen fehlen. Bei ihm habe ich das Gefühl er kann anderen nicht (absichtlich) schaden und will immer nur das Beste für alle. Ein sehr eindrucksvoller und bewundernswerter Charakter, wie ich ihn sehr selten in Büchern finde. Seine Handlungen haben mich mit Abstand schwer beeindruckt. Auch Sarai ist ein toller Charakter, der sich weiterentwickelt, wenngleich ich sie bei weitem nicht so fantastisch finde wie Lazlo und sie für mich ehrlich gesagt etwas untergeht bei einer so starken Persönlichkeit wie Lazlo.

Die Geschichte entfaltet sich eher langsam und geht in kleinen Schritten voran. Dadurch kamen manchmal Passagen, die ich langweilig fand und auch nicht so wichtig für die Geschichte insgesamt. Da konnte auch der Schreibstil das nicht mehr retten. Wobei ich verstehen kann, dass die Autorin viel Wert auf die Beziehungen zwischen den Charakteren legt und dementsprechend ein realistisches Bild ihrer Entstehung zeichnen wollte. Am Ende kommt viel Spannung auf und es endet wie vermutet mit einem großen Cliffhanger. Jetzt heißt es warten bis der nächste Teil erscheint.

Fazit: Tolle Entwicklung und Darstellung der Charaktere und wunderschöner Schreibstil, der die kleinen Mängel der etwas langatmigen Geschichte leider nicht vollends ausgleichen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haliax Haliax

Veröffentlicht am 19.01.2020

Das Träumen geht weiter.

Lazlo hat zusammen mit den anderen Gelehrten die Stadt Weep erreicht und sie sehen sich einem Rätsel gegenüber, dass es zu lösen gilt. Sie ahnen nicht, was für ein Geheimnis sich hinter diesem Rätsel versteckt ... …mehr

Lazlo hat zusammen mit den anderen Gelehrten die Stadt Weep erreicht und sie sehen sich einem Rätsel gegenüber, dass es zu lösen gilt. Sie ahnen nicht, was für ein Geheimnis sich hinter diesem Rätsel versteckt und es scheint fast zu spät, als sie das Geheimnis lüften. Lazlo hat währenddessen nur Augen für die blaue Frau, die ihm in seinen Träumen begegnet. Wer ist sie? Und wie hängt sie mit dem Rätsel zusammen?

Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe ist der zweite Teil des Strange the Dreamer Bandes. Die Handlung schließt sich ohne Zeitverzögerung dem ersten Band an. Da Strange the Dreamer im Originalen ein Band ist, ist es auch nicht anders zu erwarten. Ich bin weiterhin kein Fan der Trennung des Buches in zwei Bücher. Ich finde damit reißt man die Handlung so sehr auseinander, dass es mir als Leser einen Dämpfer versetzt hat, anstatt Spannung aufzubauen.
Ich war bereits im ersten Band von den beiden Charakteren, Lazlo und Sarai, eingenommen. Sie sind beide auf ihre Weise liebenswürdig und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, ihre Entwicklung im zweiten Teil verfolgen zu können. Die Handlung war sehr viel spannender und abwechslungsreicher als im ersten Teil. So ungern ich Cliffhanger am Ende eines Buches habe, muss ich doch eingestehen, dass dieser Cliffhanger sehr viel Spannung für den Folgeband aufbaut und ich am liebsten sofort weiterlesen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CG2019 CG2019

Veröffentlicht am 19.01.2020

Der Träumer und die Tochter der Göttin

Ein Traum von Liebe ist die gelungene Fortsetzung der Geschichte über Strange und Sarai. Eine rührende Liebesgeschichte zweier Protagonisten, die aus unterschiedlichen Welten zu kommen scheinen. Endlich ... …mehr

Ein Traum von Liebe ist die gelungene Fortsetzung der Geschichte über Strange und Sarai. Eine rührende Liebesgeschichte zweier Protagonisten, die aus unterschiedlichen Welten zu kommen scheinen. Endlich treffen sie nicht nur in ihren Träumen sondern auch im wahren Leben aufeinander. Damit ist allerdings das Geheimnis gelüftet und die Götterkinder geraten in Gefahr. Die Autorin lässt eine außergewöhnliche und phantasievolle Welt entstehen. Mit viel Liebe zum Detail werden sowohl die Personen als auch eine geheimnisvolle Stadt beschrieben. Die Story ist mitreißend und rührt zu Tränen. Man kommt nicht umhin mit Strange und Sarai mitzufiebern und zu hoffen, dass sie zueinander finden. Das Buch endet mit einem Riesen-Cliffhanger. Nun beginnt die Zeit des Wartens bis die Fortsetzung erscheint. Diese Serie sollte jeder Fan von Fantasieliteratur lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SannesBookcatalogue SannesBookcatalogue

Veröffentlicht am 17.01.2020

Sooooo schön

Mit dem ersten Teil, konnte die Autorin mich schon begeistern und ich war gespannt, wie es weitergehen würde. Das sie mit dem zweiten Teil, allerdings den ersten übertrumpfen würde, damit hatte ich nicht ... …mehr

Mit dem ersten Teil, konnte die Autorin mich schon begeistern und ich war gespannt, wie es weitergehen würde. Das sie mit dem zweiten Teil, allerdings den ersten übertrumpfen würde, damit hatte ich nicht gerechnet.

Der Schreibstil ist so gigantisch und traumhaft wie bei seinem Vorgänger. Die Autorin versteht es, den Leser in die Welt von Lazlo und Sarai einzusaugen und die eigene Fantasie anzukurbeln. So verzaubert sie mich mit dieser Geschichte und schafft es auch noch Spannung mit einfließen zu lassen.

Die Geschichte setzt genau da an, wo "Der Junge, der träumte" endet. Wir befinden uns noch immer in Weep, wo Lazlo weiterhin Darum bemüht ist der Stadt und ihren Bewohnern zu helfen. Während ihrer Überlegungen, werden sie aber ebenfalls beobachtet und man rüstet sich in der Zitadelle ebefalls. Kampflos aufgeben wollen die Bewohner nicht. Doch gibt es vielleicht auch eine friedvolle Lösung?

Toll fand ich die ganze Hintergrundinfos und haben Alles aufgesaugt. Es war einfach so schön und emotional und nicht zu erahnen, wo die Reise hingehen wird. Ganz nach meinem Geschmack.

Alle Charaktere zeigen mehr von sich und gewinnen an Tiefe. Was einfach nur der blanke Wahnsinn war. Man vertieft seine Liebe und träumt mit den Figuren. Und dann baut man bei manchen Hass auf und kann nur mit den Kopf schütteln. Man leidet, man staut, man lacht, und liebt denn alle Figuren wirken so echt und man spürt, dass da mehr ist als man auf den ersten, zweiten und dritten Blick sieht.

 

Fazit

Nachdem der erste Teil von schon von sich überzeugen konnte, war ich gespannt, ob es auch so weitergehen würde und wurde nicht enttäuscht. "Ein Traum von Liebe" ist genauso träumerisch schön und poetisch wie "Der Junge, der träumte". Es regt einfach die Fantasie an und hilft dabei dem Alltag zu entfliehen. Ich kann nicht wirklich in Worte fassen, was dieses Buch bei mir auslöst. Es ist bezaubernd schön und ich kann es jedem nur ans Herz legen. Die Geschichte um Lazlo und Sarai ist einfach jede Seite wert auf die sie gedruckt ist. Glasklare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LetannasBuecherblog LetannasBuecherblog

Veröffentlicht am 10.01.2020

die Trennung hat der Handlung nicht gut getan

Nachdem Lazlo feststellt, dass die junge Frau mit der blauen Haut, die er in seinen Träumen gesehen hat, real ist, kann er es gar nicht erwarten, sich schlafen zu legen, um sie wieder zu treffen. Sarai ... …mehr

Nachdem Lazlo feststellt, dass die junge Frau mit der blauen Haut, die er in seinen Träumen gesehen hat, real ist, kann er es gar nicht erwarten, sich schlafen zu legen, um sie wieder zu treffen. Sarai gehört zu den wenigen überlebenden, die sich im Refugium verstecken. Niemand von den Bewohnern Weeps ahnt, dass es Überlebende des Massakers gibt . Lazlo und Sarai kommen sich in ihren Träumer näher und verlieben sich. Aber haben sie wirklich eine Chance, sich jemals in echt zu treffen?

Das Hörbuch ist insgesamt 10 Stunden und 40 Minuten lang. Es wird wieder von Moritz Pliquet vorgelesen, dessen Stimme mir sehr gut gefallen hat. Nachdem der erste Abschnitt mir als Hörbuch sehr gut gefallen hat, wollte ich auch den 2. Abschnitt wieder hören.

Im zweiten Abschnitt spielt die Romanze eine sehr große Rolle. Hier wird beschrieben, wie die beiden sich näher kommen, was ich zwar schön fand, aber manchmal fand ich das Ganze auch etwas zu kitschig. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Trennung dem Buch nicht gut getan hat. Gerade, weil sich der zweite Abschnitt so auf die Romanze konzentriert.

Im letzten Drittel spitzt sich dann die Handlung noch einmal richtig zu und wird richtig dramatisch. Manche Dinge waren für mich vorhersehbar, mit manchen Entwicklungen hätte ich nie gerechnet. Für das ganze Buch als Teil 1 und 2 zusammen würde ich jetzt trotzdem 5 Sterne geben. Aber durch die Trennung bekommt dieser Teil 4 von 5 Punkte von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Laini Taylor

Laini Taylor - Autor
© Ali Smith

Laini Taylor wurde 1971 in Kalifornien geboren. Sie hat Literatur und Kunst studiert und schreibt mit großem Erfolg Fantasy-Romane. Der Roman "Strange the Dreamer" wird in den sozialen Netzwerken gefeiert – und erscheint nun endlich in der deutschen Übersetzung. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Portland, Oregon.

Mehr erfahren

Sprecher

Moritz Pliquet

Moritz Pliquet - Sprecher
© Niklas Berg

Moritz Pliquet, geboren in Dortmund, absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Nach seinem Abschluss folgten Engagements in Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Göttingen und Marburg. Seit 2009 ist er außerdem erfolgreich als Rundfunk- und Hörbuchsprecher tätig und regelmäßig u. a. bei Arte und im ZDF zu hören.

Mehr erfahren
Alle Verlage