Akte Nordsee - Am dunklen Wasser
 - Eva Almstädt - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Krimis
445 Minuten
6 CDs
ISBN: 978-3-7857-8418-1
Ersterscheinung: 27.05.2022

Akte Nordsee - Am dunklen Wasser

Teil 1 der Serie "Fentje Jacobsen und Niklas John ermitteln"
Gelesen von Jona Mues

(83)

Fentje Jacobsen entspricht nicht dem klassischen Bild einer Rechtsanwältin. Sie betreibt ihre Kanzlei vom Bauernhof ihrer Großeltern in Nordfriesland aus. Dort rauben ihr die beginnende Demenz der Oma, eine renitente 14-jährige Nichte und der leichtsinnige Bruder den letzten Nerv. Als Fentje beauftragt wird, einen jungen Mann zu vertreten, der des Mordes an seiner Freundin verdächtigt wird, stößt sie auf einen alten, sehr ähnlichen Fall. Fast zeitgleich verschwinden zwei Schülerinnen in einem nahe gelegenen Internat. Bei ihren Nachforschungen lernt sie den weltgewandten, ehrgeizigen Journalisten Niklas John kennen. Trotz unterschiedlicher Ziele beginnen sie gemeinsam zu ermitteln ...

Rezensionen aus der Lesejury (83)

Schmoekertante Schmoekertante

Veröffentlicht am 01.02.2023

Auftakt zu einer neuen spannenden Reihe von Eva Almstädt

Mit "Akte Nordsee" startet Eva Almstädt, nach der Reihe um die Polizistin Pia Korittki, eine neue spannende Reihe, die diesmal an der Nordsee spielt. Das Ermittler-Duo besteht aus Fentje Jacobsen, einer ... …mehr

Mit "Akte Nordsee" startet Eva Almstädt, nach der Reihe um die Polizistin Pia Korittki, eine neue spannende Reihe, die diesmal an der Nordsee spielt. Das Ermittler-Duo besteht aus Fentje Jacobsen, einer Anwältin und Niklas John, einem Journalisten.

Fentje ist ein richtiges Landmädel, lebt auf dem Schafsbauernhof ihrer Großeltern, wo sie auch tatkräftig mithilft und ist in der nordfriesischen Dorfgemeinschaft fest verwurzelt. Sie ist Anwältin aus Überzeugung und setzt sich voll und ganz für ihre Mandanten ein, auch wenn es dabei für sie schon mal recht unangenehm wird.

Niklas ist freier Journalist und lebt in einem Penthouse-Appartement in St. Peter Ording. Er liebt schicke Klamotten, sein BMW Cabriolet und würde für eine gute Schlagzeile (fast) alles tun.

"Am dunklen Wasser" ist ein sehr spannender Kriminalroman, der mich bis zum Ende gefesselt hat. Bis zum Schluss hatte ich keine wirkliche Idee, wie sich der Fall auflöst und alles zusammenhängt. Eva Almstädt versteht es wunderbar falsche Fährten zu legen und den Leser erst ganz langsam auf die richtige Spur zu bringen.

Mir hat der Auftakt zu dieser neuen Reihe gut gefallen, die Protagonisten sind sympathisch und ihre Kabbeleien sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BarbaraHoerth22 BarbaraHoerth22

Veröffentlicht am 28.12.2022

Tolle neue Krimi-Reihe

Tolle, neue Krimi-Reihe!
Die neue Krimi-Reihe Akte Nordsee von Eva Almstädt spielt in Ostfriesland an der Nordseeküste.

Der erste Band der Reihe heißt "Am dunklen Wasser". Hauptprotagonisten sind die ... …mehr

Tolle, neue Krimi-Reihe!
Die neue Krimi-Reihe Akte Nordsee von Eva Almstädt spielt in Ostfriesland an der Nordseeküste.

Der erste Band der Reihe heißt "Am dunklen Wasser". Hauptprotagonisten sind die Rechtsanwältin Fentje Jacobsen und der smarte, weltgewandte Journalist Niklas John.

Fentje lebt auf dem Bauernhof ihrer Großeltern und hat dort auch ihre Anwaltskanzlei. Hier ist sie auch oft mit dem Versorgen der Schafe eingespannt, da ihre Großeltern nicht mehr so fit sind.

Nun muss sie zum ersten Mal einen Mörder vertreten und dabei lernt sie den ehrgeizigen, attraktiven Journalisten Niklas John kennen, der immer hinter einer guten Story her ist. Trotz anfänglicher Differenzen ermitteln sie schließlich zusammen und stoßen dabei auch auf einen weiteren ungeklärten Todesfall. Dabei geraten aber auch sie in Gefahr...

Dieser Auftakt der neuen Krimi-Reihe von Eva Almstädt hat mich sehr begeistert. Ich liebe ihren flüssigen und spannenden Schreibstil sehr. Man ist sofort mittendrin in der Handlung. Die Anwältin Fentje und der Journalist Niklas sind unglaublich sympathisch und auch Fentje´s Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen.

So hoffe ich auf eine baldige Fortsetzung und kann diese neue Reihe allen Fans von den Krimis um Pia Korittki sehr empfehlen. Absolut lesenswert!



Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziska19 Franziska19

Veröffentlicht am 09.10.2022

Neue Lieblingsreihe

Ich liebe die Krimi-Reihe um Pia Korittki und hatte schon etwas Angst, dass Eba Almstädt diese Reihe zugunsten der neuen Reihe "Akte Nordsee" zu einem Ende bringt. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich ... …mehr

Ich liebe die Krimi-Reihe um Pia Korittki und hatte schon etwas Angst, dass Eba Almstädt diese Reihe zugunsten der neuen Reihe "Akte Nordsee" zu einem Ende bringt. Umso mehr habe ich mich gefreut als ich gehört habe, dass sie jetzt zwei Krimi-Reihen schreibt. Dieses Buch habe ich mir zu meinem Geburtstag gewünscht und innerhalb von ein paar wenigen Tagen verschlungen.

Plot: Die junge Internatslehrerin Sabrina Diekrs wird an einem Baum erhängt von ihrem Freund und der Anwältin Fentje Jacobsen aufgefunden. Fentje hatte zuvor besagten Freund mit einer dicken Beule auf dem Kopf auf der familiären Schafweide gefunden und ihre Hilfe angeboten. Als der Freund durch die ermittlenden Polizeibeamten in U-Haft genommen wird, da zunächst keine anderen Ermittlungsergebnisse vorliegen, übernimmt Fentje die juristische Verteidung, da sie von der Unschuld des Mannes überzeugt ist. Gemeinsam mit dem ihr, auf den ersten Blick eher unsympathischen Journalisten, Niklas John, beginnt sie jedoch eigene Ermittlungen anzustellen um ihren Mandanten zu entlasten, da ihr die Polizeibeamten in zu wenig Richtingen ermitteln. Gemeinsam können die beiden immer mehr Hinweise sammeln und stellen sogar eine Verbindung zu dem plötzlichen Unfall mit Todesfolge einer früheren Freundin von Fentje her.

Der Auftrakt zu dieser neuen Krimi-Reihe hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen. Sowohl Fentje als auch Niklas sind mir beim Lesen immer sympathischer geworden und auch die Familie von Fentje mit ihren teilweise sehr lustigen Eigenschaften ist mir schon nach der ersten Begegnung ans Herz gewachsen. Dazwischen die sich aufbauende erotische Spannung zwischen Niklas und Fentje, die im zweiten Band ruhig noch einen etwas größeren Raum einnehmen darf, in Kombination mit einem wirklich interessanten und spannenden Kriminalfall, machen das Buch zu einem sehr kurzweiligen Lesevergnügen, welches schnell Lust auf einen zweiten Teil macht. Ich weiß jetzt schon, dass dies meine neue Lieblungsreihe des Jahres wird!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Koriander Koriander

Veröffentlicht am 19.09.2022

Erstklassiges, spannendes und stimmungsvolles Debüt einer neuen Reihe

Fentje Jacobsen ist Rechtsanwältin, bodenständig und stark eingebunden in den Hof ihrer Großeltern, dazu Tante eines pubertierenden Teenagers. Niklas John, smarter Journalist und weltoffener, lebenslustiger ... …mehr

Fentje Jacobsen ist Rechtsanwältin, bodenständig und stark eingebunden in den Hof ihrer Großeltern, dazu Tante eines pubertierenden Teenagers. Niklas John, smarter Journalist und weltoffener, lebenslustiger Single, ist das ganze Gegenteil. Als Fentje über einen jungen Mann stolpert, dessen Freundin tot aufgefunden wird, übernimmt sie dessen anwaltliche Vertretung. Schnell stellt sie fest, dass sowohl sie wie auch der Journalist am selben Strang ziehen, aber kann sie ihm vertrauen?

Eva Almstädt zieht mit ihrem neuen Krimi an die Nordsee und überzeugt sofort mit zwei ausgesprochen sympathischen Protagonisten! Lebendig, detailreich und mit viel Nordseeflair entfaltet sie eine super spannende, undurchsichtige Geschichte um einen Todesfall und zwei vermisste Mädchen, die bis zum Schluss Rätsel aufgeben. Dabei darf man den beiden so unterschiedlichen „Ermittlern“ über die Schulter schauen, mit recherchieren und viel Familienleben inhalieren. Wie schon bei Eva Almstädt’s Ostseekrimis fühlt man sich gleich eingebunden und kann das Buch recht schnell nicht mehr aus der Hand legen.

Ein wunderbarer, fesselnder Auftakt in eine neue Reihe! Bitte mehr davon!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gaby2707 Gaby2707

Veröffentlicht am 09.09.2022

Ein gelungener Start in eine neue Reihe

Rechtsanwältin Fentje Jacobsen, 29, lebt mit ihren Großeltern Gretje und Hinrich und ihrer 15-jährigen Nichte Sofia auf deren Bauernhof auf der Halbinsel Eiderstedt an der Nordsee und hilft hier auch tatkräftig ... …mehr

Rechtsanwältin Fentje Jacobsen, 29, lebt mit ihren Großeltern Gretje und Hinrich und ihrer 15-jährigen Nichte Sofia auf deren Bauernhof auf der Halbinsel Eiderstedt an der Nordsee und hilft hier auch tatkräftig mit. In einem der Nebengebäude ist ihre Kanzlei untergebracht. Als sie abends auf der Weide nach den neugeborenen Lämmern schaut, liegt plötzlich ein Mann verletzt vor ihr im Gras. Tobias Asmus kann sich nicht erinnern, wie er hier her gekommen ist. Sein PKW steht wohl noch beim Haus seiner Freundin. Als Fentje mit ihm dort ankommt, hängt Sabrina Dierks an dem Ast eines Baumes in ihrem Garten – tot. Selbstmord? Oder doch Mord? Tobias Asmus wird festgenommen und Fentje übernimmt seine Verteidigung. Nicht ahnend, was oder wer da noch so alles auf sie zu kommt.
Z.B. Journalist Niklas John, 34, der mit der Birma-Katze Blofeld, die eigentlich seiner Ex-Freundin gehört in einer schicken Penthouswohnung mit Blick aufs Meer lebt. Auch er interessiert sich für den „Mord“ an der Lehrerin. Als auch noch zwei Schülerinnen aus dem Internat, wo Sabrina Dierks tätig war, entführt werden, beschließen die Beiden, erst mal zusammen zu arbeiten.


Ich habe schon einige Bücher von Autorin Eva Almstädt gelesen und bin von ihrem Erzählstil fasziniert. Sie schafft es auch hier schon während der ersten Seiten mein Interesse so stark zu wecken, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Eine unterschwellige Spannung ist schon ab der ersten Seite da, steigert sich unaufhaltsam
und bleibt so hoch bis zur Auflösung des Falles, wo es nochmal richtig turbulent wird.

Da dies das erste Buch einer neuen Reihe ist, lerne ich die Mitwirkenden auch etwas näher und ausführlicher kennen.
Mir gefällt die junge Rechtsanwältin, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Die sich für die Stallarbeit am Hof ihrer Großeltern nicht zu schade ist und die sich auch ihrer Nichte annimmt, wenn sie sie braucht – oder umgekehrt. In ihren ersten Mordfall kniet sie sich richtig rein und versucht alles um an die Hintergründe zu kommen.
Journalist Niklas John hatte es da bei mir etwas schwerer. Es hat schon etwas gedauert, bis er einige Sympathiepunkte gesammelt hat. Er ist lange nicht so oberflächlich, wie ich ihn anfangs eingeschätzt habe.
Gerade in der Zusammenarbeit der Beiden merkt man schnell, dass sie sich aufeinander verlassen können und mit der Zeit sehr gut ergänzen. Was sie alles aufdecken, hat mich schon stark berührt.

Der Fall um das Erhängen der jungen Lehrerin hat mich mitgenommen. Vor allem, was bei den Nachforschungen alles heraus kommt. Ich hatte schon einen Tatverdächtigen im Visier, den ich aber wieder laufen lassen musste. Es war ein Satz, bei dem es dann klick gemacht hat und ich wusste, nur der kann es gewesen sein. Der war es dann auch. Aber das warum, die Auflösung, hat mich dann schockiert zurück gelassen.

Ich habe einen spannenden und packenden Krimi gelesen und mich auf falsche Fährten locken lassen. Ich habe neue mehr oder weniger sympathische Menschen kennengelernt, von denen ich den ein oder anderen sehr gerne wiederlesen würde. Die Auflösung des Falles lässt keine Fragen offen und so könnte Fentje sich ihrem nächsten Fall widmen.
Da bin ich ganz sicher wieder mit dabei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Almstädt

Eva Almstädt - Autor
© Matthias Soyka

Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin. Die Autorin lebt in Hamburg. 

Mehr erfahren

Sprecher

Jona Mues

Jona Mues - Sprecher
© Matthias Baus

Jona Mues, geboren 1981 in Hamburg, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach Engagements am Schauspielhaus Zürich und an den Hamburger Kammerspielen ist er seit 2009 festes Ensemblemitglied am Theater Koblenz. Er war in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, wie zum Beispiel Tatort und Der Baader Meinhof Komplex. Neben der Schauspielerei ist er als Hörbuch- und Hörspielsprecher tätig.

Mehr erfahren
Alle Verlage