Tante Poldi und der schöne Antonio
 - Mario Giordano - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Krimis
444 Minuten
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5474-0
Ersterscheinung: 26.01.2018

Tante Poldi und der schöne Antonio

Teil 3 der Serie "Sizilienkrimi"
Gelesen von Christian Baumann

(9)

Poldis Leben bleibt turbulent. Ihr Mann John lebt nun schon seit drei Monaten in der Via Baronessa, weil er seinen Bruder James sucht, der vor Monaten mit einem Koffer voll Geld nach Europa aufgebrochen und seitdem verschwunden ist. Sein letztes Lebenszeichen war eine Postkarte aus Palermo mit der Bitte, ihm mehr Geld zu schicken. Als Poldi James schließlich aufspürt, ist der Afrikaner leider bereits mausetot und auch nicht mehr ganz vollständig. Und die Spur führt zum schönen Antonio. Klar, dass die Poldi wieder mal für Gerechtigkeit sorgen muss!

Pressestimmen

"Eine Krimifigur zum Gernhaben"
"Ein herrlich witziger, angenehm überdrehter Sommerkrimi"
„Christian Baumann ist als Sprecher eine gelungene Wahl, der für eine spritzige und urkomische Krimilesung […] sorgt.“

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Sancro82 Sancro82

Veröffentlicht am 17.12.2018

Toller Hörbuchsprecher und neues turbulentes Abenteuer mit Tante Poldi

Bei Tante Poldi kreuzen wieder mal viel zu viele Männer auf, die ihr Leben schwer machen. Außerdem ist Thomas verschwunden, der vor zwei Wochen mit einem Koffer mit sehr wertvollen Inhalts von Tansania ... …mehr

Bei Tante Poldi kreuzen wieder mal viel zu viele Männer auf, die ihr Leben schwer machen. Außerdem ist Thomas verschwunden, der vor zwei Wochen mit einem Koffer mit sehr wertvollen Inhalts von Tansania nach Europa aufgebrochen ist. Dummerweise hat Thomas den Koffer einem afrikanischen Boss gestohlen. Wie die Sache wohl ausgehen mag?

Christian Baumann vertont in 444 Minuten das turbulente Abenteuer von Tante Poldi. Dabei trifft er immer perfekt die Betonungen in der Geschichte, so das einem nicht langweilig wird. Auch die Geschichte an sich hat mir wieder wunderbar gefallen und bekommt von mir 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 15.08.2018

Tanten sind eben nicht einfach...

Sizilienkrimi Band 3

Dieses Buch wird auch unterschiedlichen Erzählperspektiven und Sichtwinkeln dargestellt.
Poldi erzählt ihrem Neffe, der Neffe selbst erzählt und beide berichten von zusammen Erlebtem. ... …mehr

Sizilienkrimi Band 3

Dieses Buch wird auch unterschiedlichen Erzählperspektiven und Sichtwinkeln dargestellt.
Poldi erzählt ihrem Neffe, der Neffe selbst erzählt und beide berichten von zusammen Erlebtem.

Der Roman spielt in Sizilien zeigt Land und Leute auf, mit vielen Eigenheiten und Schrullen ;)
Die Leute, die ihnen begegnen sind oft sehr speziell und stellen ihre Überlegungen, wie sie weiter verfahren wollen, gründlich auf den Kopf.
Sie müssen wieder neu Nach- und Umdenken. So gestaltet sich z. b. Die Suche nach dem Koffer sehr konfliktreich.

Außerdem ist Tante Poldi selbst auch für immer neue Verwicklungen gut.

Auch das Ende ist unvorhersehbar und somit überraschend.

Viele Klischees werden bedient, aber ein humorvoller Krimi, der von mir 4 von 5 Sternen bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Galladan Galladan

Veröffentlicht am 29.01.2018

Temporeich und ziemlich schräg

Tante Poldi und der schöne Antonio von Mario Giordano, erschienen im Bastei Entertainment Verlag am 26. Januar 2018

Der Überraschungsbesuch an Tante Poldis Haustür sorgt für Verstimmungen zwischen Poldi, ... …mehr

Tante Poldi und der schöne Antonio von Mario Giordano, erschienen im Bastei Entertainment Verlag am 26. Januar 2018

Der Überraschungsbesuch an Tante Poldis Haustür sorgt für Verstimmungen zwischen Poldi, dem Besuch und ihrem Commissario. Diesmal gerät Tante Poldi an richtig heftige Gegner und der erste Mord lässt nicht lange auf sich warten.

Streckenweise viel es mir etwas schwer die Geschichte zu mögen. Die Erzählerei des Neffen beginnt doch zu nerven und ich bin echt froh gewesen, als wir uns wieder mehr auf die aktuelle Geschichte konzentriert haben. Tante Poldi spielt noch immer totsaufen mit Meerblick, manchmal auch mit Mehrblick wenn ein hübscher Polizist in Uniform auftaucht und ermittelt ziemlich konzentriert an einem ziemlich verworrenen Fall, der etwas an die verworrenen Spielfilme der 70er Jahre erinnert. Zeitweise hat man das Gefühl Mario Giordano will austesten wie weit er mit der Story gehen kann und macht einen ziemlichen Tanz am Vulkan mit dem Leser. Da mir, wie immer, gerade die Gestalt des „Tod“ sehr gut gefällt und sein Auftreten für mich immer zu den Highlights gehört, rennt er da offene Türen ein und darf gerne völlig unglaubwürdige Wendungen einbauen ohne dass ich ihm wirklich nachhaltig böse bin.

Wieder sehr flüssig geschrieben in einer Sprache die verzaubert, einigermaßen spannend, ziemlich viel Überdrehtes und Okkultes, nicht jugendfreie Handlungen und ein Road Trip über die Insel sind diesmal außer vielen Männern die Hauptsache in dem Buch. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen, wenn man etwas überspannt und verhaltensoriginell mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesezauber_Zeilenreise Lesezauber_Zeilenreise

Veröffentlicht am 06.01.2021

Die apokalyptische, bayerische Urgewalt ermittelt wieder

Dass Poldi alle möglichen prominenten Freunde hat, wissen wir ja schon aus den beiden ersten Teilen dieser Reihe. Dass sie aber auch mal spionagemäßig tätig war für „Die Firma“, erfahren wir jetzt. Überhaupt ... …mehr

Dass Poldi alle möglichen prominenten Freunde hat, wissen wir ja schon aus den beiden ersten Teilen dieser Reihe. Dass sie aber auch mal spionagemäßig tätig war für „Die Firma“, erfahren wir jetzt. Überhaupt kommt so einiges ans Licht über Poldis bisheriges Leben. Dieser neue Fall führt sie nun im geklauten Maserati mit Schwager und Neffe durch Italien. Alle möglichen Bösewichte sind hinter ihnen her und wer zum Henker ist dieser schöne Antonio!? Im Laufe dieses Roadtrips tauscht Poldi Schwager und Neffe gegen zwei Hundertjährige, einen nackten Finnen und ein übergroßes Kaninchen und landet schließlich – ohne die drei, dafür wieder mit dem Neffen und nach und nach dem einen oder anderen Beteiligten - zum Showdown in einer abgelegenen, verlassenen Hütte.
Wie immer poltert und flucht Poldi sich wuchtbrummig und gewitzt durch das Abenteuer. Ihren Plan, sich gepflegt mit Meerblick totzusaufen hat sie noch nicht ganz aufgegeben, stellt ihn immer wieder hintan und kramt ihn dann doch wieder hervor, weil: in Sizilien muss man mit allem rechnen. Namasté und leckt´s mi alle am Arsch!

So witzig und turbulent dieser 3. Fall ist, driftet er für meinen Geschmack doch ein bisschen zu sehr ins Absurd-Komische ab. Im Vergleich zu den ersten beiden Teilen deutlich schwächer, finde ich. Lustig, turbulent und immer für einen Lacher gut, aber auch ein bisschen arg übertrieben in vielen Dingen. Ich bin auf den 4. Fall gespannt, der schon hörbereit bei mir liegt.

Eine Sache muss ich aber noch loswerden. Den Sprecher mitten in einer Reihe zu wechseln, ist eine grausame Idee. Ich war regelrecht geschockt, als ich die ersten Sätze gehört habe. Was für ein Unterschied! Nicht, dass Christian Baumann es schlecht machen würde, gar nicht. Aber sein Vorredner hatte sich so fest in mein Ohr gepflanzt und ihm das Wasser zu reichen, ist sehr schwer. Im Laufe des Hörbuchs hat sich das wieder relativiert und ich habe mich daran gewöhnt. Aber es war wirklich ein Schock.

Die ausführliche Rezension mit Hörprobe und mehr könnt ihr in meinem Blog ansehen, wenn ihr mögt: LESEZAUBER_ZEILENREISE
https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/2021/01/tante-poldi-und-der-schone-antonio-teil.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

walli007 walli007

Veröffentlicht am 04.08.2020

Der magische Koffer

Diesmal ist Tante Poldi wirklich in Gefahr und nicht nur sie, auch ihr Neffe und Chronist bangt um sein Leben. Wie konnte es nur dazu kommen. Dazu muss man wissen, dass am Schluss des vorherigen Teil plötzlich ... …mehr

Diesmal ist Tante Poldi wirklich in Gefahr und nicht nur sie, auch ihr Neffe und Chronist bangt um sein Leben. Wie konnte es nur dazu kommen. Dazu muss man wissen, dass am Schluss des vorherigen Teil plötzlich John aus Tansania vor der Tür stand. Poldi war sich nicht so sicher, ob sie sich freuen sollte. Schließlich hatte John sie nicht sehr gut behandelt. Und Montana war fein ausgedrückt gerade da und hat so von dem ungewöhnlichen Besuch erfahren. John sucht seinen Halbbruder Thomas, der einem afrikanischen Boss den Koffer geklaut hat. Dessen Spur verliert sich auf Sizilien.

Der dritte Teil dieser Cozy Crime Reihe läßt Einblicke in Poldis bewegtes Leben zu. Natürlich bleiben immer noch Geheimnisse. Doch der Neffe und Chronist, der hoffentlich auch irgendwann einen Namen bekommt, fängt so langsam an, einige von Poldis erstaunlichen Erzählungen besser zu verstehen. Auf der Suche nach dem ominösen Koffer kommt es schließlich zu einer Art Roadtrip über die sizilianische Insel. Tante Poldi muss alle ihre Fähigkeiten bemühen, um ihre Familie zu schützen, denn immer mehr Parteien sind hinter dem Koffer her und Poldi hat ihrem Montana essentielle Informationen vorenthalten. Dass etliche der Personen, denen sie begegnen, mit dem schönen Namen Antonio geschmückt sind, lässt schmunzeln.

Hat man die ersten Bände gehört, lohnt sich ein Versuch mit dem Buch. Auch geschrieben kommt Poldis Sprache sehr direkt rüber und man kann sie sich in ihrem gute Laune Kleid sehr gut vorstellen. Die Geschichte um den Koffer beginnt sehr interessant und auch die Suche nach dem verschwundenen Thomas ist sehr spannend. Dann jedoch driftet die Story etwas in eine Richtung, die nur noch mit der Magie des Koffers zu erklären ist. Da wird es etwas schwierig, der Geschichte noch alles Wohlwollen entgegen zu bringen. Zum Glück kriegt Poldi doch noch recht elegant die Kurve und der Neffe die Gelegenheit, seinen Chronistenpflichten nachzukommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Mario Giordano

Mario Giordano - Autor
© FinePic

Mario Giordano, geboren 1963 in München, schreibt Romane, Jugendbücher und Drehbücher (u.a. "Tatort", "Schimanski", "Polizeiruf 110", "Das Experiment"). Bei Bastei Lübbe ist er mit der Apocalypsis-Trilogie und vor allem mit seiner Krimireihe um die charismatische Tante Poldi sehr erfolgreich. Giordano lebt in Berlin.

Mehr erfahren

Sprecher

Christian Baumann

Christian Baumann steht als Schauspieler seit 1996 auf der Bühne, vor allem im Münchner Metropoltheater. Er war im POLIZEIRUF 110 (Regie: Dominik Graf) oder in der Thrillerserie DER PASS (Grimme Preis, Deutscher Fernsehpreis) zu sehen. Er ist die Station-Voice von Deutschlandfunk Kultur und regelmäßig beim Bayerischen Rundfunk sowie in Dokumentationen und Reportagen zu hören. Außerdem hat er schon zahlreiche Hörbücher gelesen, u. a. von Klaus Kordon und Klüpfel & Kobr. Christian …

Mehr erfahren
Alle Verlage