Tee? Kaffee? Mord! - Miss Rittinghouse und die sprechenden Bücher
 - Ellen Barksdale - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (MP3-CD)
Krimis
265 Minuten
1 CD
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8491-4
Ersterscheinung: 25.11.2022

Tee? Kaffee? Mord! - Miss Rittinghouse und die sprechenden Bücher

Teil 13
Teil 13 der Serie "Nathalie Ames ermittelt"
Gelesen von Vera Teltz

(5)

Cottages, englische Rosen und sanft geschwungene Hügel – das ist Earlsraven. Mittendrin: das "Black Feather". Dieses gemütliche Café erbt die junge Nathalie Ames völlig unerwartet von ihrer Tante – und deren geheimes Doppelleben gleich mit! 

Folge 13 – Miss Rittinghouse und die sprechenden Bücher

Im "Black Feather" erscheint ein seltener Gast: Joseph, der Butler des kürzlich verstorbenen Earl of Helliwell, dessen Anwesen in der Nähe von Earlsraven liegt. Joseph ist überzeugt, dass sein Tod kein Unfall war, sondern jemand nachgeholfen hat. Und dann sind da auch noch die letzten Worte des Earls: "Kümmern Sie sich um die sprechenden Bücher!" Nathalie, Louise und Constable Strutner sind ratlos, was damit gemeint sein könnte und bitten die Buchhändlerin Paige Rittinghouse um Hilfe. Diese entdeckt tatsächlich, was es mit der Bibliothek des Earls auf sich hat – doch damit gehen die Rätsel erst los!

Rezensionen aus der Lesejury (5)

TokkiReads TokkiReads

Veröffentlicht am 20.12.2022

Können Bücher sprechen?

In "Black Feather" taucht ein seltener Gast auf: Joseph, der Butler des verstorbenen Earl of Hulliwell, dessen Herrenhaus in der Nähe von Ersravin liegt. Joseph war überzeugt, dass sein Tod kein Unfall ... …mehr

In "Black Feather" taucht ein seltener Gast auf: Joseph, der Butler des verstorbenen Earl of Hulliwell, dessen Herrenhaus in der Nähe von Ersravin liegt. Joseph war überzeugt, dass sein Tod kein Unfall war, sondern dass ihm jemand geholfen hat. Dann kommen die letzten Worte des Grafen: Pass auf das sprechende Buch auf! Nathalie, Louise und Constable Strutner wussten nicht, was das bedeuten könnte und baten die Buchhändlerin Paige Rittinghouse um Hilfe. Sie hat tatsächlich den gesamten Inhalt der Bibliothek des Earls entdeckt – aber hier beginnt das Rätsel!


Ein Cosy-Krimi mit einer Geschichte drumherum die interessant und spannend ist. Das Ermittlerteam um Kaffeechefin und Köchin und Polizist, Gerichtsmediziner, Rechtsanwalt, Künstler etc. gerät wie durch Zufall in einen Fall, der erst als normaler Tod abgetan wird, sich aber als Mord entpuppt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bembelchen Bembelchen

Veröffentlicht am 09.04.2020

Wie immer tolle Unterhaltung, spannend und wunderbar gelesen

Ich bin mittlerweile ein riesiger Fan der Reihe und habe Nathalie Ames und ihre Freunde ins Herz geschlossen. Ich mag die unterschiedlichen Charaktere sehr und finde die Fälle immer wieder spannend, es ... …mehr

Ich bin mittlerweile ein riesiger Fan der Reihe und habe Nathalie Ames und ihre Freunde ins Herz geschlossen. Ich mag die unterschiedlichen Charaktere sehr und finde die Fälle immer wieder spannend, es wird nie langweilig und alles entwickelt sich weiter.

In diesem Fall geht es um Bücher, deren Geheimnis es zu lüften gilt, thematisch also genau das richtige für mich! Auch im privaten tut sich bei dem ein oder anderen so manches 😉

Ich bin gespannt, was noch kommen wird und freue mich auf die nächste folge!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen13 Tinchen13

Veröffentlicht am 19.09.2022

Folge 13

An einem Abend nach einem chaotischen Tag im „Black Feather“ erscheint der Butler des Earl of Halliwell im Pub. Er bittet Nathalie und Louise um Unterstützung, denn der Lord of Halliwell wurde seines Erachtens ... …mehr

An einem Abend nach einem chaotischen Tag im „Black Feather“ erscheint der Butler des Earl of Halliwell im Pub. Er bittet Nathalie und Louise um Unterstützung, denn der Lord of Halliwell wurde seines Erachtens nach ermodert.
Die letzten Worte des Lords an seinen Butler waren „Kümmern Sie sich um die sprechenden Bücher“.
Doch daraus werden weder der Butler, noch Nathalie, Louise oder der Constable schlau, weshalb sie sich für diesen Fall im Ort Unterstützung holen.
Paige Rittinghouse führt in Earlsraven die Buchhandlung und fühlt sich geschmeichelt, endlich auch mal einen Beitrag zu den Ermittlungen leisten zu können.

Mittlerweile – es ist ja schon die 13. Folge – fühlt man sich in Earlsraven richtig heimisch und dank der tollen Lesestimme von Vera Teltz, erkennt man auch alle häufig vorkommenden Figuren wieder.

Ich würde es nicht als besonders rasante oder hochspannende Folge bezeichnen, aber als klassischen Kriminalfall, dessen Aufklärung zu lauschen sehr amüsant war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 24.08.2021

Schönes, kleines Lese-Bonbon. Tätersuche in idyllischer Umgebung plus eine Prise Humor

Einen ersten Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der dreizehnte Band der Reihe "Tee? Kaffee? Mord!" ist von Stil und Inhalt her eine Bestätigung, ... …mehr

Einen ersten Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der dreizehnte Band der Reihe "Tee? Kaffee? Mord!" ist von Stil und Inhalt her eine Bestätigung, dass solche Reihen ihren Platz in jeder Bibliothek haben sollte. Das Buch bietet kurzweilige Unterhaltung ohne den Leser zu tiefsinnigen Überlegungen zu verführen. Echter Cosy Crime eben.....!

Sehr schön dargestellt sind neben den allen Reihenlesern bekannten Protagonisten auch die übrigen Figuren. Sie sind sehr authentisch mit all ihren kleinen Makeln und Schrullen gezeichnet.

Die Handlung ist gut aufgebaut und fügt sich zu einer stimmigen Geschichte zusammen. Die Spannung ist nur mäßig, aber für das Genre ausreichend.

Der locker-flockige Schreibstil rundet ein sehr angenehmes Leseerlebnis ab.

Vorfreude auf den nächsten Band inbegriffen..!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mama_liest_schon_wieder Mama_liest_schon_wieder

Veröffentlicht am 03.05.2022

Locker-leicht für eine kurze Pause!

Wer einen CosyKrimi oder wie im Buch angepriesen, einen Landkrimi, sucht, findet hier einen leicht zu lesenden Roman ohne großen Tiefgang. Vier Sterne, weil amüsant und es geht um Bücher... Witzig fand ... …mehr

Wer einen CosyKrimi oder wie im Buch angepriesen, einen Landkrimi, sucht, findet hier einen leicht zu lesenden Roman ohne großen Tiefgang. Vier Sterne, weil amüsant und es geht um Bücher... Witzig fand ich die Idee, zwei der Hauptfiguren ein Gespräch über ein potentielles Buch mit dem Titel "Miss Rittinghouse und die sprechenden Bücher" führen zu lassen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Ellen Barksdale

Geboren wurde Ellen Barksdale im englischen Seebad Brighton, wo ihre Eltern eine kleine Pension betrieben. Von Kindheit an war sie eine Leseratte und begann auch schon früh, sich für Krimis zu interessieren. Ihre ersten Krimierfahrungen sammelte sie mit den Maigret-Romanen von Georges Simenon (ihre Mutter ist gebürtige Belgierin). Nach dem jahrelangen Lesen von Krimis beschloss sie vor Kurzem, selbst unter die Autorinnen zu gehen. "Tee? Kaffee? Mord!" ist ihre erste Krimireihe. Ellen …

Mehr erfahren

Sprecherin

Vera Teltz

Vera Teltz - Sprecher
© Alexander Hörbe

Vera Teltz ist Schauspielerin und Synchronsprecherin. Nach ihrer Schauspielausbildung folgten Engagements am Staatstheater Braunschweig, am Volkstheater Rostock und am Maxim Gorki Theater in Berlin. Sie spielte in verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen mit. Seit 2004 arbeitet sie auch als Synchronsprecherin in Berlin und lieh beispielsweise Naomie Harris in "Fluch der Karibik 1+2" ihre Stimme, Noomi Rapace in "Prometheus - dunkle Zeichen" und "Passion", Robin Tunney in "The Mentalist" sowie …

Mehr erfahren
Alle Verlage