True North - Wo auch immer du bist
 - Sarina Bowen - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

Lübbe Audio
Hörbuch
Liebesromane
4 CDs, 301 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5590-7
Ersterscheinung: 24.04.2017

True North - Wo auch immer du bist

Gelesen von Nicole Engeln, Michael-Che Koch
Übersetzt von Wiebke Pilz, Nina Restemeier

(38)

Sie war die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe
Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job bei Bostons einflussreichster Restaurantkette behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt, wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach ...
Das Hörbuch zum ersten Band der gefeierten True-North-Reihe von USA-TODAY-Bestsellerautorin Sarina Bowen

 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (38)

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 22.05.2017

Liebe oder der große Traum?

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss ... …mehr

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen...

Ich bin durch den interessanten Klappentext und das ansprechende Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Bisher war ich auch immer sehr begeistert vom Lux Verlag, weshalb es sofort auf meine Wunschliste gewandert ist. Zum Glück konnte ich das Buch innerhalb einer Lesrunde lesen, denn es hat mir richtig gut gefallen.

Der Schreibstil ist locker, flüssig und spritzig, weshalb man das Buch super schnell lesen kann und ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Sarina Bowen schreibt auch sehr bildlich, sodass man sich alles sehr gut vorstellen kann und ich musste nicht nur bei einer Stelle grinsen. Erzählt wird abwechselnd aus Griffins und Audreys Perspektive, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich sehr gut in beide Charaktere hineinversetzen.

Griffin ist ein leidenschaftlicher Farmer. Er ist ehrgeizig und trägt sehr viel Verantwortung, weshlab ich manchmal ein wenig Mitleid mit ihm hatte. Er hat es nicht einfach, aber er schlägt sich sehr gut und ich mochte ihn sehr. Audrey ist Köchin und bei ihr läuft nicht immer alles ganz rund, was sie mir sehr sympathisch gemacht hat. Dazu kommt noch, dass sie eine starke, überraschende und taffe junge Frau ist und somit sehr gut in die Geschichte passt.

Man kann von Anfang an das Knistern zwischen Audrey und Griffin spüren und für mich war klar: die beiden müssen zusammenkommen! An sich ist die Liebesgeschichte, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt zwar nichts besonderes und definitiv nicht überraschend, allerdings ist die Geschichte durch das Farm Thema sehr interessant und es macht unglaublich viel Spaß alles rund um die Shipley Farm und die Cider Herstellung zu erfahren. Griffins Familie, die mit auf der Farm lebt, hat mir auch sehr gut gefallen un des hat immer eine sehr herzliche Stimmung geherrscht. Man fühlt sich einfach richtig wohl in der Geschichte und würde sich am liebsten mit in die tolle Farmküche stellen oder selbst den Cider kosten. Das einige, was mich ein wenig gestört hat waren die erotischen Szenen, die meiner Meinung nach unnötig waren und mir nicht besonders gefallen haben. Das haben aber die vielen tollen Szenen zum Glück wieder wett gemacht!

Insgesamt kann ich nur sagen, dass mich das Buch richtig begeistert hat. Mit tollen Charakteren, viel Witz und einer interessanten Thematik hat die Autorin eine unglaublich gute Geschichte gezaubert. Ich kann das Buch nur empfehlen, denn es macht unglaublich viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca1493 Rebecca1493

Veröffentlicht am 22.05.2017

Über Grummelgriff und Prinzessin Putzmunter

Die Gestaltung des Covers ist wirklich gelungen: die weiße Schrift auf schwarzem Grund, die einem Bergmassiv (vermutlich den Green Mountains) nachempfunden sind, machen das Titelbild einprägsam und stimmungsvoll ... …mehr

Die Gestaltung des Covers ist wirklich gelungen: die weiße Schrift auf schwarzem Grund, die einem Bergmassiv (vermutlich den Green Mountains) nachempfunden sind, machen das Titelbild einprägsam und stimmungsvoll und der Apfel als Teil davon stimmt auf die kommende Geschichte ein. An diesem Buch wäre ich wohl in der Buchhandlung nicht vorbeigekommen!


Von Sarina Bowen hatte ich bisher noch kein Buch gelesen und war dementsprechend neugierig auf den Schreibstil. Und ich wurde nicht enttäuscht: die farbenfrohen und lebendigen Beschreibungen der Landschaft und Menschen in Vermont, aber auch die Schilderung des Betriebs in einer Großküche konnten mich von Beginn an überzeugen und nicht nur Griffin hat Appetit bekommen, wenn er Audreys Ideen über etwaige Essenskreationen lauschen durfte. Die Seiten flogen nur so dahin. Dazu beigetragen hat vor allem auch der Wechsel der Erzählperspektive zwischen den beiden Hauptpersonen Audrey und Griffin.


Da ich selbst gerne ab und zu einmal Gast in einem Irish Pub bin und dort Cider trinke, war es ein besonderes Schmankerl für mich, dass sich die Geschichte unter anderen auch darum gedreht hat. Der Verkostung der Cider hätte ich gerne selbst beigewohnt, das muss eine wahre Gaumenfreude gewesen sein. Noch ein Beweis für die außerordentlich gute Ausdruckskraft der Autorin.
Genossen habe ich aber auch die Wortgefechte zwischen den beiden Hauptprotagonisten, die mich immer wieder zum Lachen bringen konnten und diverse Wortspielereien, die das Buch für mich zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Aber vor allem habe ich die gesamte Familie Shipley im Verlaufe der Geschichte in mein Herz geschlossen - würde dort jederzeit bei der Ernte helfen!


Einziges Manko waren für mich die doch etwas zu frivolen Sexszenen, deren Übersetzung und Häufigkeit. So explizit hätte es für meinen Geschmack wirklich nicht sein müssen. In meinen Augen wäre in diesem Fall wirklich Weniger Mehr gewesen. Wobei ich anmerken muss, dass es im Verlauf des Buches besser wurde und ich nicht mehr ständig die Augen verdrehen musste.


Fazit: Alles in allem eine wirklich spritzige und witzige Geschichte, die mich durch ihren Wortwitz überzeugen und mich so über kleine Schwachstellen hinwegsehen lassen konnte! Nach der Leseprobe zu Band 2 will ich unbedingt wissen wie es weitergeht und freue mich schon auf eine weitere Geschichte aus Vermont :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cookie02 Cookie02

Veröffentlicht am 22.05.2017

Liebesgeschichte mit Urlaubsfeeling

Diese Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Griffin erzählt.
Die beiden kennen sich vom College und hatten damals eine kurze Affäre miteinander. Als Audrey nun im Auftrag ihrer Firma ... …mehr

Diese Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Griffin erzählt.
Die beiden kennen sich vom College und hatten damals eine kurze Affäre miteinander. Als Audrey nun im Auftrag ihrer Firma Verträge mit Biofarmern abschließen soll, sehen sie sich wieder. Auf beiden Seiten ist sofort eine körperliche Anziehung spürbar, aber an etwas festes denken sie nicht - Griff meint, keine Zeit für eine Freundin zu haben, und Audrey glaubt nicht, dass Griff sich ernsthaft für sie interessiert. Nach und nach finden sie allerdings beim jeweils anderen das, wonach sie sich schon lange sehnen...

Audrey ist eine sehr taffe und willensstarke junge Frau, die allerdings oft in Fettnäpfchen tritt - und sehr darunter leidet. Sie hat eine sehr schlechte Beziehung zu ihrer Mutter, welche ihren Traumberuf für Unsinn hält und durch deren Reden Audrey sich im Allgemeinen oft minderwertig fühlt. Sie ist schlagfertig, hat aber auch ihre Ecken und Kanten, was sie mir sehr sympathisch machte.
Griff ist zu Beginn ein abweisender Brummbär, doch in Audreys Anwesenheit taut er schnell auf. Er ist ein guter Kerl, der für seine Familie alles tun würde – und bereits getan hat. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen.
Griffs Familie und die Mitarbeiter der Farm waren allesamt tolle Charaktere, sodass man sich schon nach wenigen Seiten wie Zuhause fühlte. Insbesondere auf den stillen Zach bin ich sehr gespannt.

Die Thematik des Buches, die Produktion von Bioprodukten und wie die Farmer von den großen Firmen unter Druck gesetzt werden, habe ich noch nie in einem Liebesroman gelesen und fand ich äußerst spannend. Beim Lesen der Geschichte fühlt man sich wie im Urlaub, bei sonnigem, warmen Wetter auf einer Obstplantage. Mir hat das Setting wahnsinnig gut gefallen.
Audrey und Griff kommen sich Stück für Stück emotional näher, und die Hindernisse, die ihnen im Weg stehen, haben das Buch bis zum Schluss spannend gemacht, da ich keine Ahnung hatte, wie man aus dieser Bredouille ein Happy End stricken könnte. (Es gibt aber eines. ^^)

Als kleinen Kritikpunkt habe ich, dass es zwischendurch einen kurzen Zeitabschnitt gab, in dem mir zu sehr auf ihre körperliche Beziehung und zu wenig auf das eigentliche Näherkommen und Kennenlernen eingegangen wurde. Und am Ende wurden mir einige Sachen zu einfach gelöst, bzw. hätte ich eine Thematik gerne noch ausführlicher behandelt gesehen. Allerdings ist das Ende auch so vollkommen zufriedenstellend, da es schön, aber nicht zu kitschig ist und noch genug offen bleibt, was ihre Zukunft angeht, um realistisch zu sein.

Fazit:
Eine sehr schöne Liebesgeschichte mit einer interessanten Thematik, die Urlaubsgefühle weckt. Von mir gibt es sehr gute 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

krissysch krissysch

Veröffentlicht am 21.05.2017

Endlich geht's aufs Land!

Eigentlich wollte Audrey nur eine gute Köchin werden. Doch nach einigen Missgeschicken und Unfällen am Arbeitsplatz steht sie nun kurz davor, ihren Job als Küchenhilfe zu verlieren und ihre Aufstiegschancen ... …mehr

Eigentlich wollte Audrey nur eine gute Köchin werden. Doch nach einigen Missgeschicken und Unfällen am Arbeitsplatz steht sie nun kurz davor, ihren Job als Küchenhilfe zu verlieren und ihre Aufstiegschancen zunichte zu machen. Zum Glück gewährt ihr Chef ihr noch eine letzte Chance und schickt sie aufs Land, um bei den Farmern frische Produkte einzukaufen, die für die noblen Restaurants benötigt werden. Allerdings stellt sich dieser Job als noch größere Herausforderung heraus: Gleich bei ihrem ersten potentiellen Verkäufer stellt sich heraus, dass es sich bei diesem um Griffin handelt, eine alte Jugendliebe aus Collegezeiten. Und der möchte Audrey unter keinen Umständen seine Produkte zu den unverschämten Preisen der Restaurantkette verkaufen...

Endlich mal ein romantisches, New Adult angehauchtes Buch, dessen Protagonist nicht der superreiche, heiße Typ aus der Stadt ist, sondern ein bodenständiger (genauso heißer!) Farmer, der statt Geldscheinen seine Äpfel zählt. Schon allein deswegen war ich wahnsinnig gespannt auf dieses Buch - und es hat sich definitiv gelohnt.

Ich bin einfach ein riesiger Fan der ganzen Atmosphäre, die durch das Landleben und die viele Herzlichkeit versprüht wird. Das Buch ist durch die ländliche Szenerie mal eine willkommende Abwechslung in diesem Genre und sehr erfrischend. Die Charaktere sind toll und es wird nicht an humorvollen Szenen und Aussprüchen gespart, sodass das Lesen richtig Spaß gemacht hat. Audrey und Griff sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, deren Beweggründe man aber sehr gut nachvollziehen kann, sodass die Handlung sehr authentisch wird. Zudem lernt man noch Griffs Familie kennen, die gemeinsam mit ihm die Farm betreibt und einfach wahnsinnig sympathisch ist - ich hab mich direkt in die ganze Familie und ihre Herzlichkeit verliebt und hätte am liebsten noch mehr über die einzelnen Familienmitglieder erfahren.

Die Handlung ist zwar ein wenig vorhersehbar, was ich aber nicht schlimm finde, da das Buch dennoch nie langweilig wird und das Lesen einfach Spaß macht. Neben der Beziehung zwischen Audrey und Griff gibt es noch weitere, kleine und spannende Erzählstränge und auch das Farmleben spielt dabei eine wichtige Rolle. Das hat mir super gut gefallen, denn man erfährt nebenbei immer Kleinigkeiten und durch Griffs Leidenschaft zum Cider brauen wird einem die Thematik etwas nähergebracht, ohne zu viel Raum einzunehmen oder zu langweilen. Alles hat diesen ländlich, idyllischen Touch, was die Geschichte sehr atmosphärisch werden lässt.

Auch der Schreibstil passte super zu dieser Atmosphäre, die das Buch versprühte. Einzig die etwas erotischeren Szenen fand ich nicht ganz so gelungen, denn bei all der Herzlichkeit und Offenheit der Landbewohner kamen mir diese Szenen etwas zu kühl vor und mir fehlte insgesamt das Gefühl bei ihnen, was vor allem in Kontrast zum Rest des Buches etwas störend auffiel.

Besonders die ländliche Szenerie, die Liebenswürdigkeit der Charaktere und die tolle Atmosphäre konnten mich aber sehr begeistern. Für mich gab es kleinere Fehler, die mich gestört haben, aber insgesamt hat es mir wahnsinnig Spaß gemacht, in diese Geschichte eintauchen zu können. Daher gibt es von mir vier von fünf Sternen, eine klare Leseempfehlung und viel Vorfreude auf den nächsten Band, der sich ebenfalls um einen der Farmbewohner dreht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lissanna Lissanna

Veröffentlicht am 21.05.2017

schmeckt nach Liebe

Klappentext:
Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin ... …mehr

Klappentext:
Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach -
Schreibstil, Charaktere:
Die Geschichte wird in Form eines Ich-Erzählers immer abwechselnd aus Audreys und Griffins Sicht erzählt. Die ist flüssig zu lesen und ist man einmal eingetaucht ist es schwer wieder daraus herauszukommen. Dazu tragen auch die fantastischen Beschreibungen bei, wenn Bowen die Apfelplantagen beschreibt, wähnt man sich umgeben von duftenden Apfelbäumen. Auch den Cider, der so großartig beschrieben ist war durch die lebendige Darstellung fast auf der Zunge schmeckbar.
Auch die Figuren wirken insgesamt sehr gut ausgearbeitet, es hat mir gefallen, dass die Beiden sich bereits kannten und so diese Verlegenheit der Verflossenen dazu kam. Und auch wenn die Beiden ihre Startschwierigkeiten hatten, so habe ich sie direkt in mein Herz geschlossen, vor allem Grummel-Griff war teilweise schon zum Stein Erweichen niedlich auf seine unbeholfene Art. Die heimlichen Stars waren für mich jedoch die Nebencharaktere, sie alle hatten ihre Eigenheiten, wirkten nicht einfach nur dazu konstruiert und man möchte so gern noch viel mehr über alle erfahren. Das macht ein Buch lebendig und wäre für viele andere Bücher sehr wünschenswert.
Story:
Leider kann die Story nun nicht mehr ganz so sehr punkten. Mir waren es zu viele Sexszenen für einen Liebesroman der so vielversprechend angefangen hat, zudem hätten die Beschreibungen der Szenen wirklich schöner sein können, dass die Autorin es kann hat sie ja an anderen Stellen bewiesen. Die Beiden fielen einfach übereinander her, und auch wenn dies begründet wurde, in der Vergangenheit war es schließlich auch so, wäre hier weniger mehr gewesen. Zudem war mir die Geschichte an einigen Stellen ein wenig zu vorhersehbar, die Wendungen zu vorprogrammiert und das Ende für meinen Geschmack zu gequetscht und gezwungen versöhnlich. Es wirkte, als hätte es schnell fertig werden müssen, hier hätte ich mir ein wenig mehr erwartet.
Meine Meinung:
Trotz der etwas flachen Story mochte ich das Buch, gerade die dichten Beschreibungen haben mich in ihren Bann gezogen und die Familie Shipley habe ich in mein Herz geschlossen. Für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa oder auch mal zwischendurch als leichte Kost, ist es ein sehr angenehmes Buch. Ich werde dem zweiten Teil um Jude wohl auch eine Chance geben, wer weiß vielleicht überzeugt dieser mich ja noch ein wenig mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecher

Michael-Che Koch

Michael-Che Koch, Jahrgang 1973, hat an verschiedenen deutschen Bühnen gespielt (u.a. Schauspiel Düsseldorf, Schauspiel Bonn) und bei diversen Filmen und Serien mitgewirkt. Vor allem aber arbeitet er als Sprecher für verschiedene TV-Stationen, synchronisiert Filme, Serien und Computerspiele, ist die Station-Voice mehrerer Sender und in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern zu hören.  

Mehr erfahren

Sprecherin

Nicole Engeln

Nicole Engeln - Sprecher
© Peter Christian Blum

Nicole Engeln ist ausgebildete Schauspielerin und eine gefragte Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher. Ihre facettenreiche Stimme ist außerdem regelmäßig bei verschiedenen Hörfunk- und Fernsehproduktionen zu hören. Für Lübbe Audio hat sie bereits zahlreiche Titel brillant eingelesen.

Mehr erfahren

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage