Feel Again
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
New Adult
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5594-5
Ersterscheinung: 28.06.2017

Feel Again

Gelesen von Milena Karas

(247)

Er sollte nur ein Projekt sein.
Doch ihr Herz hat andere Pläne.
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...
Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Die Again-Reihe:
1. Begin Again
2. Trust Again
3. Feel Again

Rezensionen aus der Lesejury (247)

Juliajupiter Juliajupiter

Veröffentlicht am 08.04.2020

I Love feel again

Klappentext:
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille ... …mehr

Klappentext:
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Rezension:

„Feel again“ ist der dritte Band der Again-Reihe von Mona Kasten.
Ich habe alle drei Teile gelesen und empfehle auch mit „Begin Again“ und „Trust Again“ zu beginnen, bevor man sich an „Feel Again“ wagt.
In den vorangehenden Büchern lernt man die Charaktere schon kennen und versteht einige Dinge besser bzw. freut sich dann auch und erinnert sich zurück.

„Feel again“ hat mir von allen Bänden bisher am besten gefallen.
Sawyer ist eine so interessante Persönlichkeit. Ich erkenne mich teilweise in ihr wieder, bin aber froh, dass ich nicht die selben schlimmen Dinge in meinem Leben erleben musste.
Isaac wird zuerst als Nerd dargestellt, aber schon nach kurzem, empfinde ich ihn nichtmehr nur als Nerd, sondern finde ihn auch ziemlich cool.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist wie immer flüssig und sehr angenehm. Man fühlt sich einfach wohl in Woodshill.

Die Message die hinter dem Buch steht, nämlich dass nicht Jeder das ist, was man im ersten Moment denkt und man hinter die Fassade der Menschen schauen sollte, finde ich super wichtig.

Von mir gibt es ganz klar eine Leseempfehlung für die gesamte Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

teabetweenpages teabetweenpages

Veröffentlicht am 07.04.2020

Hallo du liebstes Lieblingspaar...

...der Reihe.

Ich liebe Sawyer , ich liebe Isaac und ich liebe dich, Mona !

Feel Again ist einfach mein Lieblingsband der Again-Reihe.

Sawyer, so wild und Frei.
Isaac, so in sich gefangen und voller ... …mehr

...der Reihe.

Ich liebe Sawyer , ich liebe Isaac und ich liebe dich, Mona !

Feel Again ist einfach mein Lieblingsband der Again-Reihe.

Sawyer, so wild und Frei.
Isaac, so in sich gefangen und voller liebe.

Die Geschichte um Isaac und Sawyer könnte tiefgründiger nicht sein. So viel Leid, so viel Hass, so wenig Selbstliebe.

Viel zu schnell war ich mit dem Band durch, und ich hätte noch viel mehr von den beiden lesen wollen. Das emotionalste Band der Reihe - wie ich finde.

Mona hat ganze Arbeit geleistet und ich hab in keinem Buch so viel Liebe gespürt wie in Feel Again.

Ich liebs, dass Isaac zur Abwechslung mal der Nice Guy ist und Sawyer das Bad Girl. Das macht den Band schon so super spannend.

Das Buch wirkt für mich nochmal Authentischer , wenn nicht sogar aus allen Teilen am realistischten.
Ich liebs, dass die beiden sich wirklich viel Zeit lassen. Projekt, kennenlernen ... usw.

Klar gehts auch heiß her ... und zwar richtig heiß, aber eben auf Sawyer und Isaac art !

Feel Again hat für mich einfach nochmal mehr Höhen und Tiefen, die Gefühle sind meiner Meinung nach nochmal um einiges deeper und die Freundschaft und Liebe nochmal intensiver.

Hach, ich liebs so.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MsBookishCompagnons MsBookishCompagnons

Veröffentlicht am 03.04.2020

Eindeutig mein Lieblingsband!

Auf diesen Band habe ich mich am meisten gefreut – denn Sawyer ist mein absoluter Liebling – und gleichzeitig war ich sehr skeptisch – denn schüchterne Jungs können etwas mühsam sein – ABER ich wurde absolut ... …mehr

Auf diesen Band habe ich mich am meisten gefreut – denn Sawyer ist mein absoluter Liebling – und gleichzeitig war ich sehr skeptisch – denn schüchterne Jungs können etwas mühsam sein – ABER ich wurde absolut nicht enttäuscht!


*Handlung*
Sawyers Leben dreht sich um zwei Dinge: ihre Schwester und ihre Fotografie. Dass seit kurzem auch Dawn, ihre nervig-süße Mitbewohnerin mitmischt ist schon gewöhnungsbedürftig, doch als sie dann auch noch Isaac kennenlernt, ist Sawyer komplett verwirrt. Er ist zu schüchtern, zu unbeholfen und doch fühlt sie sich zunehmend zu ihm hingezogen, was durch ein gemeinsames Fotoprojekt, dass eine ganz andere Seite an Isaac hervorholt, noch verstärkt wird.


*Personen*
_Sawyer_
Ist der weibliche Inbegriff des Sprichworts: harte Schale, weicher Kern. Schwarz angezogen, mit Tattoos und starkem Makeup macht sie ordentlich Eindruck und hält sich auch mit ihrer „Leck-mich-doch“-Einstellung nicht zurück. Gleichzeitig ist ihr aber die Meinung einiger weniger enorm wichtig. Sie setzt sich für ihre Freunde ein und hat Angst sie möglicherweise abstoßen zu können, weshalb sie auch ständig mit ihren Emotionen zu kämpfen hat.

_Isaac_
Als der Nerd schlechthin wird er oft belächelt. Er ist ruhig, schüchtern und ein absoluter Familienmensch, doch nach Sawyers Einmischung, verstärkt sich in ihm der Wunsch sich zu ändern: seine Kleidung, seine ganze Art. Nach und nach kommt seine starke, beschützerische und bestimmende Seite zum Vorschein, die nicht nur seine Freunde überrascht.


*Meinung*
Wie schon gesagt: ich war sehr skeptisch. Ich mag es, wenn die männlichen Protagonisten stark, die weiblichen etwas sanfter aber nicht schwach sind.

Sawyer hat mich damit von Anfang an überzeugen können. Klar, sie ist familienbezogen, möchte geliebt werden und kann wirklich süß sein, aber sie hat eine Härte und Coolheit, die Allie und Dawn in den vorherigen Bänden gefehlt hat. Am besten war ja, dass wir sie von Band 1 miterleben konnten – gesehen haben, wie sie sich von einer bitchigen Feindin zur grummeligen, aber liebenswerten Mitbewohnerin entwickelt hat und letzten Endes einen so vielschichtigen, von Gefühlen überrannten Charakter offenbart hat, was ihr Verhalten in Begin Again eine logische Begründung gibt.
Und entgegen meiner Befürchtungen, habe ich auch Isaac rasend schnell ins Herz geschlossen. Denn auch wenn er anfangs unsicher ist – eine Schüchternheit die ich mit der Zeit sehr süß fand – steckt in ihm doch so viel mehr und Sawyer schafft es einfach super, alles aus ihm rauszuholen.

Am liebsten mochte ich es, so viel von der Familie der beiden mitzubekommen. In den vorherigen Bänden gab es immer Familienprobleme, doch hier hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass diese Probleme legitim waren. Ich habe die beiden verstanden: Isaacs Bedürfnis seinen Eltern zu Gefallen und gleichzeitig seine Enttäuschung eben das nicht zu schaffen, sowie Sawyers panische Angst auch noch das letzte bisschen Familie zu verlieren, dass ihr geblieben war. Isaacs Familie dabei waren wirklich super, so freundlich, offenherzig und witzig, haben sie Sawyer sofort aufgenommen.

Eine Sache hat mich dann aber doch etwas gestört, nämlich das Verhalten von Sawyers Schwester. Das fand ich sehr unfair und absolut nicht okay, immerhin hat sie gewusst, was sie Sawyer damit antun würde. Darum fand ich Sawyers anfängliche Reaktion auch absolut legitim und habe nicht verstanden, wieso sie schließlich mit dem Entschuldigen dran war und nicht ihre Schwester.

Trotzdem hatte die Geschichte der beiden, meiner Meinung nach, genau das richtige Maß an Drama. Das Projekt, das die beiden ja zusammenbringt, fand ich witzig und habe es gemocht, wie Sawyer sehr auf eine stark äußerliche Veränderung drängt und dann selbst bemerkt, dass das einfach nicht passt.
Die beiden sind sich wieder langsam nähergekommen – was ich immer gerne mag – und es gab auch nicht zu viel hin und her (wie etwa bei Allie und Kaden), selbst wenn es natürlich am Ende zu dem großen, schmerzhaften Zerwürfnis kam.


*Fazit*
Diesmal hat für mich alles gepasst – die Geschichte, das Drama und die Charaktere – was diesen Band eindeutig zu meinem Liebling in der Again-Reihe macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenmoment Zeilenmoment

Veröffentlicht am 01.04.2020

Der Höhepunkt der Reihe!

Meine Meinung:
Tatsächlich muss ich zugeben, dass ich mich auf diesen Teil von Anfang an am meisten gefreut habe. Nicht nur sind mir die Charaktere in den letzten Bänden sehr ans Herz gewachsen, sondern ... …mehr

Meine Meinung:
Tatsächlich muss ich zugeben, dass ich mich auf diesen Teil von Anfang an am meisten gefreut habe. Nicht nur sind mir die Charaktere in den letzten Bänden sehr ans Herz gewachsen, sondern auch von der Idee her, hat mich dieser am meisten angesprochen. Das Cover ist genauso schlicht gehalten, wie die beiden vorherigen Teile, weshalb es zu einem Wiedererkennungswert in der Gestaltung kommt. Man erkennt sofort den Titel und die Autorin. Auch der Titel an sich passt hervorragend zu der Geschichte, wenn man sich mit der Geschichte und den Charakteren auseinandersetzt. Der Klappentext gibt einen kleinen Ausblick auf die Ausgangssituation und gibt sehr schwammig Preis, worauf es hinauslaufen wird. Man ist sofort neugierig, ob es mir den beiden funktioniert und was ihre Geschichte ist.
Von Anfang an bis zum Ende war die Geschichte einfach nur schön. Es ist nie langweilig mit Sawyer und Isaac geworden, immer geschah etwas Neues und somit war eine durchgehende Spannung vorhanden. Zudem war es einfach zum dahin schmelzen. Denn es war alles so gut durchdacht und passte an jeder Stelle unglaublich gut zusammen. Auf mich wirkte es gar nicht wie eine fiktive Geschichte, sondern als würde meine Oma mir gerade erzählen, wie sie und mein Großvater sich kennengelernt haben. Vor allem zum Ende hin wurde es dann richtig toll, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte mir das Hörbuch anzuhören. Der Schreibstil war, wie bei den Vorgägnern schon, sehr gut. Es hat mich komplett eingelullt und verzaubert. Mit Witz und Charme hat Mona eine komplett neue Welt erschafft und Feel Again seine Leser in den Bann gezogen. Es fühlte sich an, als würde man nach langer Zeit zu seinen Freunden nach Woodshill zurückkehren und sich ewig unterhalten. Auch hier muss wieder ein großes Lob an Milena Karas ausgesprochen werden, die diesem Buch eine wunderbare Stimme gegeben hat.
Sawyer war schon von Anfang, naja seit Trust Again, an mein liebster Charakter gewesen und ich wollte unbedingt wissen, was ihre Geschichte ist. In diesem Band ist sie mir noch mehr ans Herz gewachsen und ich habe sie noch mehr lieben gelernt. Es fühlte sich an als wäre sie meine kleine Schwester und sie würde mir gerade ihre Geschichte erzählen. Denn man hat einen Einblick in ihre geschundene Seele bekommen und auch gesehen, wie sie sich langsam entwickelt hat. Dazu muss ich sagen, dass Isaac genauso liebenswert und hilfsbereit ist. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen und zusammen ergeben die beiden ein komplettes Ganzes, die die guten Seiten in einander hervorrufen.

Fazit:
Alles in allem muss ich wirklich sagen, dass mich dieses Buch so verzaubert und getroffen hat, dass zu meinem absoluten Liebling dieser Reihe aufgestiegen ist. Es ist locker und leicht für zwischendurch, beweist jedoch eine Tiefe, die einen sehr berührt. Das Buch erhält 5/5⭐ von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 31.03.2020

Ein toller Teil! :)

Auch auf den letzten Teil der Again-Reihe war ich gespannt. Sawyer habe ich im ersten Teil erst mal nicht sonderlich gemocht, da sie sich sehr schlampig und zickig verhalten hat. Im 2. Teil lernt man sie ... …mehr

Auch auf den letzten Teil der Again-Reihe war ich gespannt. Sawyer habe ich im ersten Teil erst mal nicht sonderlich gemocht, da sie sich sehr schlampig und zickig verhalten hat. Im 2. Teil lernt man sie schon etwas besser kennen, da sie die Mitbewohnerin von Dawn ist und die beiden sich nach und nach miteinander anfreunden.

In diesem Teil blickt man hinter ihre Fassade und versteht ein wenig, warum sie so drauf ist.
Während sie Isaac kennen lernt und mit ihm einen Pakt schließt und mehr Zeit mit ihm verbringt, merkt sie, dass Männer sie auch anders sehen und wahrnehmen können. Während sie ihm hilft selbstbewusster und attraktiver zu werden, hinterfragt sie sich und ihren Lebensstil selbst und verliebt sich zudem in Isaac.
Dass sich ihre Liebesbeziehung nicht einfach gestaltet ist einem eig sofort klar, da sie so unterschiedlich sind. Es gibt ein paar Auf und Abs in der Story, aber natürlich (und glücklicherweise) gibt es für sie ein schönes Happy End. Neben der Lovestory spielen die Familien der beiden auch eine große Rolle, da sich dort auch viele Dinge ereignen, die die beiden Protagonisten betreffen. Also für Spannung in einem anderen Maß ist auch gesorgt.

Wieder 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung :)
Bitte mehr von Mona Kasten! *****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren
Alle Verlage