Hope Again
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (MP3-CD)
New Adult
744 Minuten
2 CDs
ISBN: 978-3-7857-5744-4
Ersterscheinung: 31.07.2019

Hope Again

Gelesen von Milena Karas

(122)

Die AGAIN-Reihe geht weiter!

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie seit ihrer Kindheit Nacht für Nacht wachhalten. Je näher sie ihn kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht Everly sich, die unsichtbare Grenze, die sie von Nolan trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahenden Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …
 
"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über BEGIN AGAIN
 
Teil 4 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (122)

januarygirl januarygirl

Veröffentlicht am 05.12.2019

Everly und Nolan haben mein Herz im Sturm erobert!

Inhalt:
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken ... …mehr

Inhalt:
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen - und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat ...

Meine Meinung:
Dass die Again – Reihe eine meiner Herzensreihen ist, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Und seit Feel Again habe ich mich gefragt, was Everlys Geschichte ist, weshalb ich mich unglaublich gefreut habe, dass die Reihe fortgesetzt wird.
Ich finde das Cover dieses Buches unheimlich toll. Die Farbe, dieses mintgrün, ist absolut meine Farbe und zusammen mit der Farbe des Titels wirklich eine Schönheit. Auch das Paar auf dem Cover stört mich hier tatsächlich gar nicht. Normalerweise bin ich kein Fan davon, wenn Personen auf dem Cover abgebildet sind. Hier hingegen sehen die beiden wirklich so aus, wie ich mir Everly und Nolan vorgestellt habe.

_„Manchmal gehen Wünsche doch in Erfüllung.“_ (S. 33)

Everly ist mir schon in Feel Again sehr sympathisch gewesen und ihre Geschichte hat mich von Anfang an gereizt. Sie ist ein liebes Mädchen, aber sehr zurückhaltend. So wie ich sie in Trust Again und Feel Again in Erinnerung hatte, war sie eher die schüchterne, die alles unkommentiert beobachtet hat und sich nicht wirklich öffnen konnte. Genauso erscheint sie dem Leser zu Beginn des Buches auch. Einzig in ihrer Freundschaft zu Dawn scheint sie sich zu öffnen. Doch auch vor ihr verheimlicht sie ihre Vergangenheit. Everly hat mich sehr oft an mich selbst erinnert, was sie mir so sympathisch gemacht hat. Nachts hat sie mit Schlafproblemen zu kämpfen und verbringt diese Zeit häufig mit Nolan vor dem Bildschirm. Diese Geste finde ich sehr schön, da sie einfach die Beziehung der beiden beschreibt. Beide fühlen sich vor dem Computer sicher und können Dinge sagen, die sie am Tag nicht über die Lippen bringen. Bei Everly wird sehr schnell deutlich, dass sie sich immer wieder wünscht, dass da mehr wäre. Doch so einfach ist es nicht, schließlich ist Nolan ihr Dozent...

_„Leider kann man andere Menschen nicht mit reiner Willenskraft glücklich machen, ganz gleich, wie sehr man sich auch anstrengt. Und schon gar nicht, wenn man selbst darunter leidet.“_ (S. 89)

Auch Nolan hat es mir von Seite eins angetan. Seine Art zu unterrichten ist unkonventionell, aber genau das macht Nolan aus. Er ist nicht der typische Dozent, der seine Schüler nur wie Schüler behandelt. Nein, er hat ein beinahe freundschaftliches Verhältnis zu ihnen. Das hat ihn mir sympathisch gemacht. So aufgeschlossen, hilfsbereit und fröhlich er auch immer scheint, auch ihn plagt seine Vergangenheit. Schön finde ich, dass man hier lange Zeit keine Ahnung hat, was das sein könnte. Die nächtlichen Gespräche zwischen Everly und ihm haben mir unglaublich gut gefallen. Zwischen den Zeilen war lesbar, dass auch mehr für Everly empfindet. Wäre er bloß nicht ihr Lehrer...
Mona Kasten hat hier eine unglaublich tolle Geschichte geschrieben, die mir wirklich ans Herz gegangen ist. Nolan und Everly sind zwei Charaktere, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe und über die ich noch längere Zeit nachgedacht habe. Monas Schreibstil begeistert mich jedes Mal aufs Neue und ich muss gestehen: diesmal blieben meine Augen auch nicht trocken. Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte und mich noch immer in Gedanken begleitet!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

magicbookworldn magicbookworldn

Veröffentlicht am 14.11.2019

Hope again...

Meine Meinung:

Leider kommen meiner Meinung nach Bd. 4&5 viel zu spät heraus. Nach so langer Zeit hat man nicht mehr den Bezug zu Woodhill, natürlich kommen während dem lesen gewisse Erinnerungen wieder. ... …mehr

Meine Meinung:

Leider kommen meiner Meinung nach Bd. 4&5 viel zu spät heraus. Nach so langer Zeit hat man nicht mehr den Bezug zu Woodhill, natürlich kommen während dem lesen gewisse Erinnerungen wieder.

Nolan & Everly sind grundsätzlich ein schönes Liebespaar, jedoch sind beide nicht wirklich erwachsen, "Erwachsene" würden mit gewissen Situationen anders umgehen!
Es ist leider ein großes up and down bei den Beiden. Es gibt sehr viele schöne Momente jedoch werdend diese wenigen Stellen von den ganzen "Streit"-Szenen übertrumpft.
Everly hat auch richtig viel zu Verarbeiten, Nolan reagiert, obwohl er Lehrer ist und sehr gebildet wirkt, total kindisch.

Cover:

Das Cover ist typisch Woodshill-Reihe. Es passt sehr gut zu den anderen Bänden. Das Mint-Grün/Hellblau passt auch perfekt zu Nolan. Das Pärchen am Cover sind für mich leider nicht Nolan & Everly. Hab mir die beiden komplett anders vorgestellt!

Mein Fazit:

Jeah, das 4.Woodshill Buch ist endlich da. Leider ist es nicht so gut wie die anderen Teile und doch gefällt es mir sehr gut, jedoch wirkt es wie eine gezwungene Erweiterung einer fabelhaften Reihe. Die Story wirkt leider nicht ausgereift und an manchen Stellen ziemlich unrund! Natürlich werde ich Band 5 lesen, jedoch werde ich meine Erwartungen nicht ganz so hoch schrauben.
Charaktere:

Everly ist eine schüchterne & eher introvertierte Person. Sie lebt das Leben, dass andere Personen für sie geplant haben. Doch plötzlich merkt sie selber dass sie ihr eigenes Glück in die Hand nehmen muss.

Nolan lebt seinen Traumberuf. Als Literaturlehrer kann er seiner großen Leidenschaft "den Büchern" nachgehen, wäre da nicht seine Lieblingsstudentin!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 12.11.2019

etwas undurchsichtiger als die vorgänger

leider konnte ich mir everly während des gesamten buchs nicht richtig vorstellen, dafür aber nolan! das liegt wohl daran, dass er in den anderen teilen schon oft vorkam und einen gewissen anteil und einfluss ... …mehr

leider konnte ich mir everly während des gesamten buchs nicht richtig vorstellen, dafür aber nolan! das liegt wohl daran, dass er in den anderen teilen schon oft vorkam und einen gewissen anteil und einfluss hatte. die geschichte zwischen den beiden ist mir persönlich ein wenig zu schnell „ausgeartet“.. wichtig fand ich aber, wie immer, das thema der hintergrundgeschichte - sowohl von ihr als auch von ihm. beides sehr prägnante und immer aktuelle problematiken, die leider oft so im realen leben vorkommen. auch die wechselnde familiensituation der beiden, dass nämlich eben nicht 24/7 alles super läuft, hat mir sehr zugesagt! das machte alles noch realer. was mich zwischendurch verwirrt hat: isaac und sawyer sind noch mitten in ihrem badboy-/ fotoprojekt in diesem band. aber warum? eigentlich fand der teil der beiden doch genau vor diesem statt.. nicht falsch verstehen, ich mochte es, dass wir sawyer und isaac nochmal gesehen haben und es musste auch sein, denn everly spielte schon eine kleine rolle in ‚feel again‘.. trotzdem kam es mir vor, als müsse die autorin unbedingt noch eine überschneidung zu den anderen geschichten provozieren, was für mich persönlich gar nicht notwendig war, es kamen genügend überschneidungen vor (nur halt für mich etwas zu schnell und zu plötzlich).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 03.11.2019

Da fehlt einfach was

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren ... …mehr

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …
Quelle: luebbe.de

<b>Meinung:</b>

<i>„Ich bin gespannt, wann mein Dad und deine Mom den nächsten Schritt wagen.“</i>

Das Cover ist eines der Liebsten aus der Reihe von mir. Ich mag hier einfach die Farben total gern und auch das Pärchen darauf sieht besser aus, als auf den anderen Teilen. Nolan habe ich mir immer ein bisschen anders vorgestellt, aber trotzdem wird durch die Menschen auf dem Cover nicht zu viel vornweg genommen.

Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen, auch wenn hier sehr viele Wiederholungen drinnen waren. Besonders am Anfang war das richtig schlimm und ich war wirklich schon genervt, aber das wurde mit der Zeit dann doch besser. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Everly, worduch man sie auch viel besser kennen lernt.

Zu Beginn lernt man Everly kennen, die in ihren Dozenten Nolan verliebt ist. Die beiden kommen sich immer näher, obwohl sie wissen, dass es nicht sein darf.

Ich muss zuerst gleich sagen, dass ich kein Hardcore-Mona-Kasten-Fan bin. Coldworth City war ok, die Again-Reihe war ok, die Maxton-Hall-Reihe war ok und Schattentraum war schrecklich. Trotzdem musste ich dieses Buch auch lesen und irgendwie wurde ich doch noch enttäuscht. Der Einstieg war wirklich einfach, ich konnte mich nicht an Everly erinnern, aber das machte ja nichts. Als Protagonistin war sie eigentlich toll, ebenso Nolan, den ich auch sofort als normalen Freund nehmen würde, da er super witzig ist und man mit ihm sicher gut reden kann.

Was mich aber sofort gestört hat war, dieses Offensichtliche Geheimniss von beiden. Es wird immer nur angedeutet, dass jeder von ihnen eine schwere Zeit durchmachen musste, aber es wird nicht gesagt war. Everly ist dadurch verschlossen und hier ist mein größter Kritikpunkt an ihr. Sie vertraut sich nicht ihren Freunden und auch nicht ihrer Mutter an, weil sie denkt, dass sie so andere beschützt. Sie will es immer wieder tun, traut sich dann aber nicht und irgendwie hat mich das hier einfach genervt. Es wurde so übertrieben aufgebauscht und war für mich leider nicht mehr realistisch.

Die Geschichte selbst ist ganz gut, man hätte rühig 100-200 Seiten weglassen können, aber insgesamt war die Entwicklug gut. Zuerst sind Everly und Nolan nur Freunde, aber schnell entwickelt sich da mehr und sie kommen sich näher. Dass dies über das Buch, das Dawn schreibt, geschieht, fand ich toll. Alle anderen Figuren aus den vorherigen Bänden wurden auch eingebracht, aber Dawn eben am meisten und ich fand diese Verbindung klasse. Ebenso sehr mochte ich Blake. Ohne ihn wäre das Buch wahrscheinlich langweilig geworden, denn ich liebe seinen Charakter einfach. Er entwickelt sich von einer Nebenfigur zu meinem Liebling und auch für Everly wird er ein guter Freund und hilft ihr in schweren Zeiten.

Everly hatte eine schwere Kindheit und es war dem Leser schon lange klar, was hier passiert ist und dass es noch nicht vorbei ist. Dieser Konflikt, den sie mit ihrer Mutter und ihrem Vater hat, fand ich gut gemacht. Ihre Mutter macht ebenso eine große Wandlung durch und diese fand ich super. Es geht wirklich sehr viel um die Mutter-Tochter-Beziehung, was an sich ein gutes Thema für ein solches Buch ist, dadurch kommt auch Ernsthaftigkeit rein. Ebenso werden die Ängste, die Kinder haben, wenn ein Elternteil einen neuen Partner findet, thematisiert. Heutzutage lassen sich viele Paare scheiden und die Kinder stehen dann eben dazwischen. Wenn dann die Mutter oder der Vater plötzlich einen neuen Partner haben, kann das schon komisch und verwirrend sein, so geht es auch Everly. Die Entwicklung von ihren Gefühlen gegenüber dem neuen Freund ihrer Mutter war ein kleines Highlight für mich. Hier hat sich wirklich viel getan und die Autorin hat dieses Thema auch gut verarbeitet.

Die Liebesgeschichte selbst war für mich nichts besonderes. Es ist das typische Schema und hält keine wirklichen Überraschungen für den Leser bereit. Trotzdem macht Nolan alles super und ich hätte so gerne mehr von ihm gelesen. Irgendwie kam es mir aber so vor, als würde er nicht wirklich so oft in dem Buch vorkommen, obwohl es ja auch um ihn gehen sollte. Mehr wirkte es wie eine Geschichte mit Liebe und nicht wie Liebe mit einer Geschichte, wenn ihr versteht, was ich meine. Das fand ich ein bisschen schade. Am Ende kam dann das gewohnte Drama, was hier aber gar nicht so schlimm aufgebauscht wurde. Für mich völlig ok und ich mochte es so auch ein bisschen lieber.

<b>Fazit:</b>

Für mich war das Buch, wie auch schon die anderen Teile, einfach ok. Es hat mich nicht vom Hocker gehauen, aber es war auch nicht super schlecht. Einige Dinge, wie die vielen Wiederholungen zu Beginn, haben mich schon gestört, aber trotzdem war es angenehm zu lesen. Ich gebe dem Buch 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Becci5997 Becci5997

Veröffentlicht am 03.11.2019

Erneuter Aufschwung der Again-Reihe

Inhalt:
„Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles.
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent ... …mehr

Inhalt:
„Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles.
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …“
Quelle: Buchrücken „Hope again“ von Mona Kasten

Nachdem mich Teil 3 der Again-Reihe leider ein klein wenig enttäuscht zurücklies, hat Mona Kasten es mit dem vierten Band „Hope again“ geschafft, mich der Reihe doch wieder etwas näher zu bringen.

Everly Penn ist die Protagonisten dieses Buches. Sie ist eine recht zurückhaltende Person, die stur auf ihre Ansichten vertraut und in meinen Augen von vielen Ängsten geplagt wird. Zurückzuführen ist dies auf ihre schwere Kindheit, denn ihr Vater war und ist nicht die einfachste Person. Heimlich schwärmt sie für ihren Dozenten und ja – so richtig weiß sie selbst nicht, was sie damit anfangen soll.
Nolan Gates ist der besagte Dozent. Er ist ein sehr fröhlicher Mensch und seine Methoden sind teilweise recht unkonventionell, aber definitiv zielführend. Er bringt sehr viel Spaß ins Lernen rein und fördert die Zusammenarbeit der Studenten in großem Ausmaß.
Aber in diesem vierten Band geht es nicht nur speziell um die beiden, sondern auch um die neu entstehende Familie von Everly und Dawn – die wir ja schon aus den vorhergehenden Bänden kennen. Familie Penn und Edwards wird zusammenziehen und gewissermaßen wird ein Teil dieser neuen Familie leider von der Vergangenheit eingeholt und muss sich definitiv noch etwas weiterentwickeln.

Das Cover ist wie immer passend zur Reihe gestaltet. Der abgebildete Mann hat von der Buchbeschreibung eine große Ähnlichkeit mit Nolan, finde ich. Der Schreibstil war auch bei dieser Geschichte wieder leicht und flüssig und wie immer war es mir ein absolutes Lesevergnügen.

Da ich von Band 3 ja, wie eingangs schon erwähnt, nicht vollständig überzeugt war und von Band 1 und 2 hin- und hergerissen war, welcher denn nun mein absoluter Favorit ist – hat Band 4 meine Erwartungen auf jeden Fall wieder besser erfüllt und steht nun in meiner Wertung zwischen 1+2 und dem 3. Band. Leider hat mich, trotz der wirklich schönen Geschichte um Everly und Nolan, das Thema der „verbotenen Beziehung“ zwischen Dozent und Studentin nicht so wirklich gereizt. Trotzdem hat mir das die Freude an der Reihe allerdings nicht genommen und ich fiebere gespannt Band 5 im nächsten Frühjahr entgegen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren
Alle Verlage