Save Me
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch
New Adult
441 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5595-2
Ersterscheinung: 23.02.2018

(311)

Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby nicht weniger interessieren. Das einzige, was sie sich wünscht, ist ein erfolgreicher Abschluss vom Maxton Hall College, eine der teuersten Privatschulen Englands. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des College, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich und zu sexy. Doch dann sieht sie durch Zufall etwas, das sie nie hätte sehen dürfen – etwas, das den Ruf von James’ gesamter Familie zerstören könnte. Von da an kennt James ihren Namen und lässt sie nicht mehr aus den Augen. Und plötzlich hat Ruby keine andere Wahl, als Teil seiner Welt zu werden ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (311)

JasFa1604 JasFa1604

Veröffentlicht am 14.08.2018

Save me

Ruby möchte eigentlich auf der Schule unsichtbar sein. Jedoch sieht sie etwas, was sie eigentlich nicht sehen sollte. Sie bekommt von James viel Geld, damit es ein Geheimnis bleibt. Da lernt James Ruby ... …mehr

Ruby möchte eigentlich auf der Schule unsichtbar sein. Jedoch sieht sie etwas, was sie eigentlich nicht sehen sollte. Sie bekommt von James viel Geld, damit es ein Geheimnis bleibt. Da lernt James Ruby erst einmal richtig kennen, sie wird sauer und möchte sein Geld nicht. Ab diesen Augenblick war James verzaubert von Ruby... nur er wollte es sich noch nicht eingestehen.
Die meisten Menschen die er kennenlernte, wollte durch seine Bekanntheit und Reichtum profitieren!! Deswegen hatte er immer die selben Freude, die selber viel Geld hatten.
Er ließ Ruby nicht mehr aus den Augen....
Machte Späße auf ihre Kosten... Ruby reichte es und reagierte dadrauf. So kam es, dass er in das Veranstaltungskomitee kam... und Ruby oft sah... sie beobachtete... aber anfangs nicht wirklich aktiv war... doch irgendwann bekam er ein funkeln in den Augen und konnte die Blicke von ihr nicht mehr lassen...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elisa_Erdnussbutter Elisa_Erdnussbutter

Veröffentlicht am 14.08.2018

Rezension Save me

Zuerst das optische, da ich ein totaler Coverkäufer bin. Ich finde das Cover sehr schön zu betrachten und es spiegelt die Geschichte in meinen Augen die Geschichte wieder. Es geht größtenteils um wohlhabende ... …mehr

Zuerst das optische, da ich ein totaler Coverkäufer bin. Ich finde das Cover sehr schön zu betrachten und es spiegelt die Geschichte in meinen Augen die Geschichte wieder. Es geht größtenteils um wohlhabende Menschen und genauso sieht das Buch auch aus. :-D
Zu der Geschichte: Es ist schon irgendwie so ein typisches Schuldrama, in dem sehr viele Klischees in meinen Augen bedient werden, aber es ist sehr angenehm zu lesen. Ich konnte mich sehr gut in die Charakter einfinden und fand es sehr Abwechslungsreich jeweils aus der Sicht von Ruby und James zu lesen, von beiden kann man die Handlungen schon gut nachvollziehen. Mein Herz gehört neben Ruby, allerdings ihrer Schwester Ember und eigentlich Ruby's ganzer Familie. Ich finde diese Gegensätze unglaublich spannend, das Drama in der Schule, die Emotionale Kälte in James Familie und die Herzenswärme in Ruby's Familie. Die Freunde der beiden finde ich auch ganz gut getroffen, auch hier werden wieder Klischees bedient, aber auch da geht das absolut in Ordnung.
Das Buch hat mich berührt, ich habe mitgefiebert und der Cliffhanger am Ende ist wirklich böse. :-D
Für mich ist es ein gelungener Auftakt und Band 2 wird gelesen. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Suska Suska

Veröffentlicht am 13.08.2018

Gegensätze ziehen sich an

Für die Schülerin Ruby Bell gibt es nur ein Ziel: Möglichst unauffällig ihren Abschluss am Maxton Hall College zu machen und dann in Oxford zu studieren. Mit der Welt der Reichen und Schönen, die hauptsächlich ... …mehr

Für die Schülerin Ruby Bell gibt es nur ein Ziel: Möglichst unauffällig ihren Abschluss am Maxton Hall College zu machen und dann in Oxford zu studieren. Mit der Welt der Reichen und Schönen, die hauptsächlich diese Schule besuchen, möchte sie nichts zu tun haben. Bis sie eines Tages ein Geheimnis aufdeckt, dass der wohlhabenden Familie Beauford zum Verhängnis werden könnte. Ihr Mitschüler James Beauford setzt sie unter Druck. Ihre Anonymität beginnt zu bröckeln. Mehr und mehr fühlt sie sich zu James hingezogen…

Dies war mein erstes Buch der Autorin Mona Kasten, die sich bereits mit der Begin Again Reihe einen Namen gemacht hat. Ich bin überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat. Denn eigentlich gehöre ich nicht mehr zur Zielgruppe dieses New Age Romanes. Das lag sicher an den liebevoll gestalteten Charakteren. Nicht nur die Hauptcharaktere Ruby und James sind sehr durchdacht, sondern auch die Nebencharaktere, deren Geschichten man gern verfolgt.

Das Buch erzählt abwechselnd aus Rubys und James Sicht. So bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt beider Charaktere, was ich sehr interessant fand.

Ruby war mir von Anfang an recht sympathisch, wenn auch ein wenig zu pedantisch. Sie ist pflichtbewusst, verfolgt ihre Ziele ehrgeizig und liebt ihre Familie. James kommt anfangs wie der typische reiche, verwöhnte Junge rüber: Arrogant, natürlich gutaussehend, nur Partys, Alkohol und Spaß im Sinn. Dieses Bild ändert sich im Laufe des Buches und es kommen die Schattenseiten des Luxuslebens ans Licht. Das alles ist nichts Neues, und dass die reichen Söhne und Töchter ihr eigenes Päckchen zu tragen haben, haben wir schon vielfach gelesen und gesehen. Rubys und James Geschichte hat mich stark an Rory und Logan aus der Serie Gilmore Girls erinnert. Deswegen bekommt das Buch von mir auch nicht die vollen fünf Sterne, denn dafür fehlte mir das gewisse Etwas. Trotzdem habe ich viel Freude beim Lesen gehabt und musste auch direkt mit Teil 2 weitermachen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AiHaninozuka AiHaninozuka

Veröffentlicht am 12.08.2018

Gelungener Auftakt

Von Mona Kasten habe ich bereits die "Again"-Reihe gelesen und sie zählt zu meinen Lieblingsautorinnen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch das Gold bekommt man direkt den richtigen Eindruck, denn Geld, ... …mehr

Von Mona Kasten habe ich bereits die "Again"-Reihe gelesen und sie zählt zu meinen Lieblingsautorinnen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch das Gold bekommt man direkt den richtigen Eindruck, denn Geld, Glamour und Macht spielen eine nicht ganz kleine Rolle in der "Maxton-Hall"-Reihe.

Auch der Farbwechsel und die einzelnen Sprenkel, die sich auch am Anfang jedes Kapitels wieder finden sind wundervoll kombiniert. Macht ein wenig den Eindruck von Konfetti. Farblich passt es perfekt zu den anderen Bändern, die alle eine andere Farbe haben.

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig. Mona Kasten weiß, wie man einen guten Lesefluss herstellt und kann wunderbar mit Worten umgehen. Das Einzige was mich mal wieder stört sind die Rechtschreib- und Grammatikfehler, als hätte niemand so genau Korrektur gelesen.

Die Handlung beginnt aus der Sicht von Ruby und man bekommt direkt eine Übersicht über ihr Bullet Journal und ihr Ordnungssystem, was sie penibelst pflegt. Finde ich persönlich sehr sympathisch, weil ich selbst sehr kleinlich bin, was To-Do Listen o.Ä. angeht. Desweiteren findet man schnell den Einstieg in die Handlung und gelangt zügig an den ersten kleinen Höhepunkt - das erste Problem von Ruby, was sie in Kontakt mit James bringt. Von da an hat die Geschichte hier und da kurze Szenen, die ich nicht so spannend fand, aber im Großen und Ganzen lässt sich das Buch gut in einem Rutsch durchlesen.

Auch bei den Figuren bekommt man einen schnellen Überblick. Da gibt es zum einen Ruby, mit ihrer Schwester Ember + Eltern und Lin, ihre Freundin aus der Schule. Auf der anderen Seite haben wir James, seine Zwillingsschwester Lydia und seinen Freundeskreis, bestehend aus Keshav und Cyril, die eher Kesh und Cy genannt werden, Alistar und Wren. Alle aus wohlhabenden Familien und mehr oder minder verwöhnte Schnösel - auf den ersten Blick.

Alistar fand ich aus dem Freundeskreis am angenehmsten, was wohl daran liegt, dass er meines Erachtens den meisten Spielraum bekommt und optisch das Aussehen eines Engels hat. (Hohe Wangenknochen, blasse Haut, blonde Löckchen) Ich mag ihn sehr gerne, vor allem weil er als einziger nicht so gegen Ruby schießt und ihr sogar einmal aushilft.

Ruby ist sehr rational, was mir absolut zusagt. Für eine 17-jährige empfinde ich ihre Figur für absolut authentisch. Natürlich macht auch sie einige Dinge, die ich so nicht getan hätte, aber sonst würde ein Buch auch nicht funktionieren und alles wäre zu perfekt.

James gehört definitiv zu der Spalte "Bad Boys". Ich fand ihn zu Beginn wahnsinnig unverschämt, aber seine Figur als reicher Kerl, der glaubt er könne alles mit Geld erkaufen, erfüllt er perfekt und ist dementsprechend wunderbar ausgearbeitet und umgesetzt.

Die Figuren wirken authentisch, nicht perfekt, alle haben ihre Ecken und Kanten, machen Fehler und das ist klasse umgesetzt, denn wer liest schon gerne Bücher mit geleckten Charakteren, die nie Probleme haben?

Hier und da ist mir das Drama zwar zu sehr inszeniert, aber darüber kann ich noch hinwegsehen und insgesamt ist "Save Me" ein guter Auftakt. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und wie sich die Dinge entwickeln, vor allem mit dem ein oder anderen Geheimnis, das man hier erfährt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksinside booksinside

Veröffentlicht am 12.08.2018

Save me ∣ Rezension

Inhalt

Ruby Bell geht Dank ihres Stipendiums auf das Maxton-Hall College, eine der renommiertesten Privatschulen Londons. Ihr Ziel ist es eines Tages an der Universität von Oxford zu studieren und dafür ... …mehr

Inhalt

Ruby Bell geht Dank ihres Stipendiums auf das Maxton-Hall College, eine der renommiertesten Privatschulen Londons. Ihr Ziel ist es eines Tages an der Universität von Oxford zu studieren und dafür tut sie einfach alles. Sie plant jede Sekunde ihres Alltags mit ihrem Bullet Journal, schreibt spitzen Noten und beteiligt sich an außerschulischen Aktivitäten wie die Leitung des Veranstaltungsteams. Bei all diesem Engagement versucht Ruby nur eins zwischen all ihren reichen und verwöhnten Mitschülern unauffällig zu bleiben. Vor allem hält sie sich von James Beaufort, der sich für nichts anderes als für die nächste Party zu interessieren scheint. Doch eines Tages wird Ruby Zeuge eines Ereignisses, welches ihre ganze Welt auf den Kopf stellt und ihr Leben mit dem von James verknüpft.

Meine Meinung

„Save me“ ist der erste Teil der Maxton-Hall-Trilogie, welche im Laufe diesen Jahres nach und nach erscheinen wird. Dies ist nicht nur mein erstes Buch von Mona Kasten, sondern auch mein erstes in dem Young/New Adult Genre. Insgesamt hat mir die Geschichte ganz gut gefallen und es war die perfekte „Feierabend-Lektüre“, da es unterhaltsam und nicht zu anspruchsvoll war.

Die Handlung der Geschichte war zwar sehr klischeereich und in gewisser Weise vorhersehbar, aber nach alldem was ich über Bücher in diesem Genre gehört habe, ist dies wohl der Regelfall. Mich konnte das Buch mit seinen schlagfertigen Dialogen und den romantischen Elementen sehr gut unterhalten und ließ mich nur so durch die Seiten fliegen.

Die Charaktere sind auf den ersten Blick sehr stereotypisch doch im Laufe des Buches machen diese eine Wandlung durch, zwar nicht um 180°, aber dennoch gewinnen sie so an Tiefe. Des Weiteren hatte ich beim Lesen das Gefühl eine Fanfiction von der Serie „Gilmore Girls“ vorliegen zu haben. Diesen Aspekt habe ich allerdings nicht als störend oder langweilig empfunden, da die Autorin die Charaktere nur als Inspiration verwendet und um diese herum ihre eigene Geschichte geschrieben hat. Da ich selbst ein Fan der Serie bin, fühlte ich mich in der Handlung sehr wohl und zu Hause, als würde mir jemand neue Geschichten über Rory und Logan aus „Gilmore Girls“ erzählen.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist sehr angenehm. Sie verwendet die richtige Mischung aus Leichtigkeit, Emotion und Humor, sodass sich das Buch sehr schnell weg lesen lässt. Ein weiterer Aspekt, der mir gut gefallen hat war, dass die Geschichte aus den zwei Perspektiven der Protagonisten Ruby und James erzählt wird. Ich mochte die Sichtweise von James sehr gerne und es hat mir oft geholfen seine Handlungen besser nachvollziehen zu können.

Das Ende des Buches kam sehr überraschend und ließ den Leser etwas unbeholfen im Raum stehen. Allerdings hat mir die Richtung, die die Handlung mit diesem Ende eingeschlagen hat nicht gefallen. Aus diesem Grund weiß ich nicht, wie die Geschichte in der Fortsetzung verlaufen kann, um dieses Ende auszugleichen.

Insgesamt betrachtet ist „Save me“ von Mona Kasten eine nette Unterhaltungslektüre, die mir nach einem langen Arbeitstag viel Freude bereitet hat. Und obwohl mir das Ende nicht gefällt, bin ich trotzdem gespannt auf den zweiten und dritten Teil der Maxton-Hall-Trilogie.

Für alle von euch, die Lust auf ein einfaches und lockeres Buch mit Humor und Romantik haben, kann ich „Save me“ nur empfehlen. Allerdings sollte man von der Geschichte auch nicht mehr erwarten als sie ist, nämlich Unterhaltungsliteratur.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren

Sprecher

Michael-Che Koch

Michael-Che Koch, Jahrgang 1973, hat an verschiedenen deutschen Bühnen gespielt (u.a. Schauspiel Düsseldorf, Schauspiel Bonn) und bei diversen Filmen und Serien mitgewirkt. Vor allem aber arbeitet er als Sprecher für verschiedene TV-Stationen, synchronisiert Filme, Serien und Computerspiele, ist die Station-Voice mehrerer Sender und in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern zu hören.  

Mehr erfahren
Alle Verlage