Save You
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch
New Adult
451 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5658-4
Ersterscheinung: 25.05.2018

Save You

Gelesen von Milena Karas, Michael-Che Koch

(129)

»Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.«
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück – als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …
Teil 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (129)

GrimMoon GrimMoon

Veröffentlicht am 23.06.2018

Spannende Fortsetzung

>>Wir sind einfach wir. Genau wie vorher auch und dennoch verändert.<< S.297

>Save You< von Mona Kasten ist der zweite Teil der Maxton-Hall Triologie, der mit einer berührenden Story jeden Leser zu Tränen ... …mehr

>>Wir sind einfach wir. Genau wie vorher auch und dennoch verändert.<< S.297

>Save You< von Mona Kasten ist der zweite Teil der Maxton-Hall Triologie, der mit einer berührenden Story jeden Leser zu Tränen rühren kann.

Das *Cover* die vom Layout her wie >Save Me< gehalten. Der einzige Unterschied ist, dass der Glitzer, der das Cover ziert, diesmal dunkler ist und somit sich vom ersten Teil abhebt.

*Es geht darum*, dass Ruby sich von James betrogen fühlt nachdem sie eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht haben er aber dieses Vertrauen wenig später mit Füßen tritt. Der Grund für sein Verhalten ist, dass er auf einer Party zu viel getrunken hat nachdem seine Mutter gestorben ist.
Ruby will danach nichts mehr von ihm hören und sich nur noch auf ihr bevorstehendes Studium in Oxford konzentrieren. Nur setzt James alles daran Ruby wieder für sich zu gewinnen, da er gemerkt hat das er ohne Ruby nicht mehr er selbst sein kann. Nach einigem hin und her finden sie wieder zueinander und denken, dass sie endlich glücklich sein können aber das Schicksal meinte es malwieder anders mit ihnen.

Der *Schreibstil* von Mona Kasten hat mir schon im ersten Band richtig gut gefallen und das gilt auch für diesen Band. Ihre Bücher kann man dank ihres Schreibstils flüssig und am Stück lesen. Man muss sich keine Gedanken machen ob es vielleicht zu schwer geschrieben ist, denn das Buch ist wunderbar zu lesen!

Die beiden *Hauptcharaktere* heißen Ruby Bell und James Beaufort. James haben wir im ersten Teil als Draufgänger und Sportfanatiker kennengelernt, der nur auf Alkohol und schnelle Nummern aus ist. Dieses Image hat er im zweiten Teil durch Ruby fast komplett abgelegt. Er trinkt nicht mehr in Massen, schwänzt Trainings um zum Veranstaltungskomitee zu gehen und von One-Night-Stands hat er komplett abgelassen. Er ist führsorglich und macht sich Gedanken um seine Mitmenschen.
Ruby Bell haben wir als das schüchterne Mädchen kennengelernt, die nur ihren Schulabschluss in aller Ruhe beenden will um sich dann den Traum von Oxford erfüllen zu können. Durch James ist sie etwas mehr aufgeschlossener geworden und rückt immer mehr in das Bild des Schullebens. Durch das Veranstaltungskomitee (und natürlich James) ist sie zu einer kleinen Bekanntheit an ihrer Schule geworden. Dennoch hat sie immer noch genügend Zeit sich auf die Schule und ihr bevorstehendes Studium zu konzentrieren.

Meine *Meinung* zu >Save You< ist, dass es ein wirklich gelungener Roman mit hohem Heulfaktor ist! Emotionschaos vorprogrammiert!
Eine totale Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Celuna2015 Celuna2015

Veröffentlicht am 21.06.2018

Die Geschichte geht weiter :) <3

Ich bin Mona Kasten so dankbar für diese tolle Buchreihe! Ich bin total begeistert von dieser Geschichte, oder sollte ich lieber sagen den Geschichten? :-) Klar ist diese Geschichte auch irgendwie eine ... …mehr

Ich bin Mona Kasten so dankbar für diese tolle Buchreihe! Ich bin total begeistert von dieser Geschichte, oder sollte ich lieber sagen den Geschichten? :-) Klar ist diese Geschichte auch irgendwie eine typische Teenie-Drama-Story jedoch habe ich noch nie ein so schönes und spannendes Buch wie "Save me" und "Save you" gelesen. Ich muss aber auch gestehen das mir das buch an manchen teilen langweilig vorgekommen ist aber diese Teile wurden relativ schnell wieder spannender und ich hatte sofort wieder Lust auf mehr. Ich finde es auch schön, ohne zu viel zu verraten, dass Mona Kasten in diesem Buch mindestens eine Situation aus dem ersten Buch wieder aufgreift und es dadurch ein spannendes Ende wird. Auch gefällt mir, dass man im zweiten Teil mehr über Lydia und Ember erfährt und Ruby etwas auftaut wenn es um ihre Schule geht. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil und werde mich auf jeden Fall, falls es eine gibt, auf die Leserunde bewerben, da ich diese Buchreihe lieben gelernt habe.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der Teenager-Drama-Storys liebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyChris JennyChris

Veröffentlicht am 21.06.2018

Schwächerer Mittelband

*Meine Meinung*

_"Was ich kann, ist, in dieser Situation für ihn da zu sein. Ich kann seinen Rücken streicheln und seine Tränen teilen. Ich kann mit ihm fühlen und ihm zu verstehen geben, dass er das ... …mehr

*Meine Meinung*

_"Was ich kann, ist, in dieser Situation für ihn da zu sein. Ich kann seinen Rücken streicheln und seine Tränen teilen. Ich kann mit ihm fühlen und ihm zu verstehen geben, dass er das nicht alleine durchmachen muss, ganz gleich, was zwischen uns geschehen ist." (Save You - Mona Kasten, S. 34)_

Das Cover vom zweiten Band fügt sich perfekt in die Reihe ein. Mir gefällt der Glamour und das Schillern auch immer noch sehr gut, denn es passt perfekt zur Maxton Hall und zu der Welt von James Beaufort.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist wie gewohnt leicht und flüssig. Sie gestaltet ihre Charaktere immer mit so viel Liebe, dass man sich einfach in sie verlieben muss. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von James und Ruby erzählt. Jedoch erhalten wir auch zwei neue Perspektiven von Lydia und Ember, die ich teilweise sogar spannender und interessanter fand, als die von Ruby.

Natürlich treffen wir in dem Buch auf altbekannte Charaktere und Ruby und James sind auch immer noch im Vordergrund. Jedoch fand ich es umso spannender mehr über Lydia und Ember zu entdecken. Auch über James Freunde gibt es vieles neues zu entdecken. Somit geht Mona Kasten im zweiten Band noch mehr in die Charaktertiefe und das nicht nur bei den Protagonisten. Ihr merkt also es gibt Vieles zu entdecken.

Nachdem fiesen Cliffhanger aus dem ersten Band habe ich mich schon total auf Save You gefreut. Das Buch beginnt auch gleich spannend und der Leser entwickelt so langsam ein Gefühl, wie es James geht und warum er mit der Situation so umgeht. Die Charaktere James und Ruby entwickeln sich weiter und auch ihre Beziehung zueinander verändert sich. Natürlich schließt auch der zweite Band mit einem richtigen Spannungskracher ab und ich bin schon gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird. Jedoch war ich im Verlauf von der Geschichte auch etwas enttäuscht. Manchmal hatte ich das Gefühl die Geschichte verliert etwas von ihrer Authentizität, einige Handlungen wirkten wie Platzhalter nur um das Ganze etwas in die Länge zu ziehen. Richtige Highlights waren die Handlungsstränge von Lydia und Ember. Ich hoffe wir erfahren noch viel mehr von den beiden im letzten Teil.

*Mein Fazit*

Save You ist ein ungewohnt schwacher Mittelband von Mona Kasten. Auch wenn ich mich wahnsinnig über den Weitergang der Geschichte gefreut habe, fühlte sie sich etwas langgezogen an. Dabei fand ich die Entwicklung der Beziehung zwischen Ruby und James sehr toll. Lichtblicke hingegen waren auch die Handlungsstränge von Lydia und Ember. Ich hoffe über die beiden erfahren wir im letzten Band noch viel mehr. Denn ihre Geschichten haben mich total fasziniert und für sich eingenommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KlaudiXO KlaudiXO

Veröffentlicht am 20.06.2018

Liebe und Freundschaft nah am Abgrund ...

Inhalt

Rubys Welt ist zusammengebrochen, als James sie vor ihren Augen durch eine andere versetzt hat. Doch das hält sie nicht davon ab, an ihrem Ziel festzuhalten: Oxford. Wen interessiert schon James ... …mehr

Inhalt

Rubys Welt ist zusammengebrochen, als James sie vor ihren Augen durch eine andere versetzt hat. Doch das hält sie nicht davon ab, an ihrem Ziel festzuhalten: Oxford. Wen interessiert schon James – auch wenn es ihr schwer fällt, ihn zu vergessen? Doch auch James hat mit seiner Sehnsucht nach Ruby zu kämpfen. Darüber vernachlässigt er seine Freunde und seine Familie, die seiner Hilfe bedürfen. Allen voran seine Schwester Lydia. Während in Maxton Hall die nächsten Events anstehen und das Ende ihrer Schulzeit näherrückt, dreht sich das Gefühlskarussell immer weiter und fordert seine Opfer …

Meine Bewertung

Hach ja, die Maxton-Hall-Reihe von Mona Kasten ist wohl so eine Sache: Man liebt sie oder man hasst sie. Nach dem Ende des ersten Teils war ich nun nicht übermäßig geschockt, wollte aber trotzdem unbedingt „Save You“ lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Dafür hat mich dieser zweite Band mit dem Ende viel mehr geschockt und ungläubig zurückgelassen.

Von einigen habe ich bereits gehört, dass sich das Buch liest, als würde man eine Soap schauen. So ganz kann ich das nicht abstreiten – man kann viele Punkte im Voraus erahnen und es gibt unzählige Handlungsstränge durch die vielen Charaktere, die alle ihre eigene Storyline bekommen. Das hat schon ziemlichen Soap-Charakter. Das Schöne daran ist aber, dass es mich dennoch mitreißen kann, was zum Großteil auch an Mona Kastens Schreibstil liegt. Schnell und einfach zu lesen, mit genug Beschreibungen, um Gefühle und Bilder zu wecken, aber nicht zu detailverliebt. Man kann es wirklich in einem Zug durchlesen und einfach inhalieren.

Was ich besonders mochte, war die Zeit, die die Autorin sich genommen hat, um Rubys und James‘ Beziehung in „Save You“ wieder aufzubauen. Es ging nicht Schlag auf Schlag, sie mussten sich wirklich erst wieder annähern und einander einige Fehler vergeben, was seine Zeit braucht. In dem Zusammenhang gab es immer wieder kleine Stolpersteine, wobei ich bei manchen schon die Augen verdrehen musste. Es wirkt an einigen Stellen zu gezwungen dramatisch.

In diesem Band gab es zudem zwei neue Sichten. Ich hatte zunächst vermutet, dass es Keshav und Alistair werden würden, die diese in „Save You“ erhalten, aber zu meinem großen Erstaunen waren sie Lydia (denkt euch hier bitte ganz viele Herzchen) und Ember vorbehalten. Ember hatte aber weiterhin eher eine kleine Rolle. Obwohl ich sie gern mag, hätte ich sie jetzt nicht unbedingt drin gebraucht, da ich ihren Handlungsstrang für ziemlich überflüssig halte und nicht begeistert davon war. Lydias Geschichte hingegen hat mir wirklich Spaß gemacht und ich leide unheimlich mit ihr mit. Sie ist ein Charakter, den ich sehr gut nachvollziehen kann, und ich mag sie sogar mehr als Protagonistin Ruby – meinetwegen kann sie noch viel mehr Spielzeit haben!

Was ich auch mochte waren die Darstellungen von Freundschaft und Familie, die „Save You“ bietet. Hier sieht man wieder einmal deutlich, wie wichtig es ist, für sich und andere einzustehen, wie viel Elternliebe ausmachen kann und wie sie das Verhalten der Kinder prägt. Vor allem Alistair, James und Lydia tun mir in dem Zusammenhang leid, zumal ich Alistairs Situation durch meine eigenen Ängste und Erfahrungen gut nachvollziehen kann. Wichtig fand ich es auch zu zeigen, dass man seine Freunde nicht vernachlässigen sollte, nur weil man eine neue Beziehung eingeht, eine Tatsache, der sich James stellen muss. Das fand ich im Buch so semi-optimal gelöst, da hätte ich mir einfach noch etwas mehr zu gewünscht – einen stärkeren Ausdruck dessen udn mehr Gefühl. So sah es für mich aus wie ein wichtiges Thema, das eher am Rand abgehandelt wurde, um es eben drin zu haben.

Und dann kam dieses Ende. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet und war ziemlich enttäuscht davon, denn es war überdramatisiert und so schnell abgehandelt, dass es nur noch gewollt und unglaubwürdig wirkte. Bis zu dem Punkt war ich wirklich zufrieden mit „Save You“. Aber so würde sich wirklich niemand verhalten, wie die Charaktere am Ende des Buchs, und man weiß ohnehin, dass es im nächsten Band schnell aufgelöst werden muss – warum also nicht einen würdigeren Cliffhanger nehmen, der vielleicht nicht ganz so ein Schockpotenzial hat, aber zumindest glaubwürdig ist? Trotz dieses Mankos konnte mich „Save You“ aber doch überzeugen. Es mag seine Tropes und seinen Soap-Charakter haben, aber ich persönlich finde es gut umgesetzt und will doch immer mehr lesen. Was kann man also sonst von einem Buch erwarten? Natürlich wird somit auch „Save Us“ bei mir einziehen, sobald es erhältlich ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eves-bookish-wonderland Eves-bookish-wonderland

Veröffentlicht am 20.06.2018

Leider eher enttäuschend

Ich habe das Buch wieder als Hörbuch gehört und muss wie schon beim vorherigen Teil sagen, dass ich die Sprecher wirklich gut finde. Die Art wie die Geschichte erzählt wurde, war wirklich wieder toll und ... …mehr

Ich habe das Buch wieder als Hörbuch gehört und muss wie schon beim vorherigen Teil sagen, dass ich die Sprecher wirklich gut finde. Die Art wie die Geschichte erzählt wurde, war wirklich wieder toll und angenehm.
Der erste Band war wirklich richtig gut und ich hab mich schon super auf die Fortsetzung gefreut, vor allem, da der erste Teil ja mit einem fiesen Cliffhanger endete.
Die Handlung schließt nahtlos am vorherigen Band an, was ich wirklich gut finde, da es dann wenige Wiederholungen gibt.
Wir erleben in diesem Band die Geschichte nicht mehr nur aus Rubys und James Sicht, sondern nun auch aus Embers und Lydias. Ich fand man hätte diese neuen Kapitel über die Charaktere vielleicht in einzelne Bände packen können, denn sie haben teilweise nicht wirklich zur Handlung von Rubys und James Geschichte gepasst.
Lydias Kapitel fand ich wirklich recht spannend, aber Embers leider nicht. Irgendwie werde ich nicht wirklich warm mit ihr und fand es oft nervig..
Ruby fand ich auch wahnsinnig anstrengend, denn sie übertreibt meiner Ansicht nach richtig oft und sie kann sich einfach nicht entscheiden was sie will.
James hat sich eigentlich toll entwickelt, er hat nichts überstürzt und er wirkte im Ganzen ziemlich authentisch.
Ich wollte diesen Band wirklich so gerne mögen, aber er hat mich ehrlich gesagt mehr gelangweilt und genervt als sonst was.. Die ganze Handlung erschien mir total konstruiert und so erzwungen gewollt, dass ich wirklich nicht viel Spaß hatte. Es war einfach so oft total unnötiges Drama.
Was ich allerdings wirklich mochte, war wie deutlich die Gefühle der Charaktere rüber kommen und wie sehr man das Knistern zwischen ihnen spüren konnte. Also sprachlich und was Emotionen betrifft, war das ganze wirklich richtig toll. Auch die Freundschaft von Lydia, Ruby und Lin war toll zu verfolgen.
Das Ende mit dem Cliffhanger fand ich auch nicht sonderlich berauschend, denn auch hier muss ich sagen, dass es einfach zu gewollt wirkte. Ich fand den Cliffhanger trotzdem fies und er treibt natürlich die Spannung wieder nach oben.

Fazit:

Leider war mir in der Handlung zu wenig Spannung, zu viel künstliches Drama und zu wenig von der eigentlichen Hauptstory, die mich doch sehr interessiert hatte in Band 1.
Die Gefühle kamen bei mir richtig gut an und man konnte das Leid und die Freude spüren.
Der Cliffhanger war zu erwarten, auch wenn ich nicht wusste, was passieren würde, aber es war klar, dass wieder Spannung aufgebaut werden muss. Ich fand die Welt toll und wie das ganze beschrieben wurde, aber es war mir einfach zu langweilig und zu unecht.
Ich werde vermutlich den 3. Band lesen/hören, auch wenn ich jetzt leider nicht mehr so daraufhin fiebere. Von mir gibt es leider nur 2,5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren

Sprecher

Michael-Che Koch

Michael-Che Koch, Jahrgang 1973, hat an verschiedenen deutschen Bühnen gespielt (u.a. Schauspiel Düsseldorf, Schauspiel Bonn) und bei diversen Filmen und Serien mitgewirkt. Vor allem aber arbeitet er als Sprecher für verschiedene TV-Stationen, synchronisiert Filme, Serien und Computerspiele, ist die Station-Voice mehrerer Sender und in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern zu hören.  

Mehr erfahren
Alle Verlage