Save You
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch
New Adult
451 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5658-4
Ersterscheinung: 25.05.2018

Save You

Gelesen von Milena Karas, Michael-Che Koch

(107)

»Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.«
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück – als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …
Teil 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (107)

sjule sjule

Veröffentlicht am 17.06.2018

Schwächer als Band 1.

Kann Spoiler zu Band 1 enthalten !!!


Nach dem Ende von Band 1, den ich wirklich durchgesuchtet habe, habe ich auf Band 2 wirklich hingefiebert. Im Grune ist einen schon klar, was so passieren wird im ... …mehr

Kann Spoiler zu Band 1 enthalten !!!


Nach dem Ende von Band 1, den ich wirklich durchgesuchtet habe, habe ich auf Band 2 wirklich hingefiebert. Im Grune ist einen schon klar, was so passieren wird im Groben, aber man will eben wissen, wie die beiden es wieder hinkriegen.

James lebt nur noch so vor sich hin nach dem Tod seiner Mutter und Rubys Abfuhr. Was mich doch ein wenig wunderte, da er seine Eltern nicht mal wirklich mochte, zumindest bekam man den Eindruck in Band 1. Obwohl er seine Mutter dann schon eher mochte, als sein Vater, mit dem er auch in diesem Band ab und an aneinander gerät.

Auf der anderen Seite ist da Ruby. Sie ist verletzt, ja ok. Es war auch ein Vertrauensbruch, aber auch sie vegetiert so vor sich hin zu Beginn. Gerade die selbständige und ehrgeizige Ruby ? Von der hätte ich doch weniger Geheule erwartet. Aber gut, Mona hat die Charaktere so gestaltet, dann sollen sie so sein. Mein Fall waren beide in diesem Teil nicht.

Hingegen lesen wir auch aus Lydias und Embers Sicht, James und Rubys Schwestern. Und diese Kapitel waren mein Lichtblick, obwohl das was sich bei Ember anbahnt mir doch ein wenig zu viel war. Aber gerade Lydia in ihrer Situation interessiert mich sehr und wurde mir auch immer sympathischer.

Alles in allem habe ich auch diesen Band wieder schnell durchgelesen, was auch zum Teil natürlich an Monas Schreibweise liegt, doch konnten mich Ruby und James diesmal nicht so ganz berühren. Dafür waren die Nebenerzählstränge wirklich interessant.

Und dann ist da das Ende ... mein Gedanke dazu direkt nach dem Lesen : Echt jetzt ?! Muss das jetzt sein ?

Naja, ich werde Band 3 auf jeden Fall eine Chance geben, eben weil ich auch so neugierig bin :D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TiniBuecherwurm TiniBuecherwurm

Veröffentlicht am 17.06.2018

Tolle Fortsetzung der Geschichte

Darum geht es:
Am Anfang des Buches geht es Ruby und James schlecht. Ruby hat Liebeskummer und James kommt nicht damit zurecht, was er Ruby angetan hat. Doch die Beiden merken, dass sie den jeweils anderen ... …mehr

Darum geht es:
Am Anfang des Buches geht es Ruby und James schlecht. Ruby hat Liebeskummer und James kommt nicht damit zurecht, was er Ruby angetan hat. Doch die Beiden merken, dass sie den jeweils anderen brauchen, um glücklich zu sein und gehen ihre Probleme an. Ruby und James finden nach den Schwierigkeiten, die sie in Band 1 hatten, endlich wieder zusammen. Sie sind glücklicher als sie jemals zuvor waren. Doch dieses Glück soll nicht von langer Dauer sein, denn am Ende des Buches erfährt Ruby etwas, was sie nicht glauben kann..
Ember, Rubys Schwester lernt Wren Fitzgerald kennen und ist sofort von seiner Art fasziniert.
James Schwester Lydia ist nach wie vor unglücklich. Sie hütet weiterhin ihr großes Geheimnis, doch es droht aufzufliegen...

Weitere Erscheinungen der Reihe:
Save Me (Band 1)
Save Us (Band 3) erscheint am 31.08.2018

Cover und Schreibstil:
Das Cover gefällt mir, genauso wie bei Band 1, sehr gut. Ich mag die Farben und die Schrift, die gewählt wurden. Für mich passt die Farbe sehr gut zum Maxton-Hall College. Und die Farbe die auf dem Cover ist wurde bis jetzt immer in mindestens einmal erwähnt. Dadurch haben die Farben auf dem Cover für mich nochmal einen engeren Bezug zum Inhalt.
Der Schreibstil hat mir, wie immer bei den Büchern von Mona Kasten sehr gut gefallen. Man merkt nicht, wie die Zeit vergeht, weil man so in der Situation gefangen ist und sich mit den Protagonisten verbunden fühlt.

Charaktere:
Ich liebe die Charaktere aus der Maxton-Hall-Trilogie. Man erfährt, wie sie reifer werden und sich verändern. Auch wenn es immer mal wieder Rückschläge gibt, finden die Protagonisten doch wieder einen Weg um das Problem zu lösen. Ich mag Ruby besonders gerne, weil sie ein Ziel hat um das sie Kämpfen möchte. Sie versucht das Beste aus jeder Situation zu machen.

Meinung zum Buch:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich für einen kurzen Moment gefragt habe, wie lange es noch dauert, bis Ruby und James noch brauchen, um zu verstehen, dass sie zusammen gehören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MyLittleBookWorld MyLittleBookWorld

Veröffentlicht am 17.06.2018

Ein eigentlich gutes Buch, mit enttäuschendem Ende

Worum es geht:
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James – und noch ... …mehr

Worum es geht:
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James – und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück – als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen, vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
An sich hat mir die Geschichte eigentlich ganz gut gefallen - bis kurz vorm Ende.
Erstmal: Diesmal gab es nicht nur Teile der Geschichte aus Sicht von Ruby und James, sondern auch aus der Sicht von Lydia und Ember, was mir wirklich gut gefallen hat.
Grade durch Lydia hat man auf viele Dinge, wie die Beziehung von James und Ruby aber auch auf ihr großes Geheimnis und die Trauer um ihre Mutter, einfach mal eine ganz andere Sicht bekommen als im ersten Band.
Ember's Sicht mochte ich zwar an sich auch, einfach weil ich Ember sehr mag, aber irgendwie waren sie manchmal einfach nicht so wirklich nötig.
Dann die Geschichte: Eigentlich war klar, dass es die meiste Zeit darum gehen würde, dass Ruby und James nach und nach wieder zueinander finden. Der Teil der Geschichte hat mir sogar wirklich gut gefallen - einfach weil es eben sehr langsam von Statten ginge und sich nach und nach aufgebaut hat, was wirklich realistisch gewirkt hat.
Grade auch der Teil um Lin und ihre Gefühle hat mir richtig gut gefallen.
Aber das Ende.... Es wirkte fast etwas ZU dramatisch. Grade haben Ruby und James wieder zusammengefunden und BÄHM das nächste Problem, was sie wieder auseinander treibt.
Da hätte ich mir eher gewünscht, dass es das Problem an sich vielleicht zwar gibt, aber die beiden es gleich von Anfang an zusammen angehen. Mal schauen, was der dritte Band in diesem Punkt noch so bringen wird.
Und auch den Epilog fand ich eher nicht so toll.

... die Charaktere...:
An sich mag ich eigentlich so ziemlich alles Charaktere.
Ruby ist eine zielstrebige junge Frau, die weiß was sie will, manchmal aber doch etwas naiv ist.
Grade in diesem Band merkt man sehr, dass sie eine gute Freundin ist und auch wenn sie sich vielleicht mal in ihren eigenen Problemen vergräbt doch immer da ist, wenn es den anderen nicht gut geht.
Besonders gefallen hat mir an ihr vor allem, dass sie eindeutig stark und beständig in ihren Entscheidungen ist.
Dadurch hat sie sich nicht, sobald sie gemerkt hat, dass sie immer noch Gefühle für James hat, wieder in seine Arme geworfen und alles war vergeben und vergessen, sondern die Beziehung der beiden hat sich langsam, Stück für Stück wieder aufgebaut.
James mochte ich an sich zwar, aber manchmal hat er mich doch ein bisschen aufgeregt. Es hat mich einfach unglaublich gestört, dass er die meiste Zeit einfach nur an sich selber denkt. Während er trauert kann man das vielleicht noch verstehen, auch wenn es Lydia gegenüber echt scheiße ist, aber selbst als ihm besser geht fokussiert er sich nur auf sich und darauf, dass er Ruby zurück gewinnen will und vernachlässigt dabei seine Freunde und deren Probleme.
Trotzdem finde ich es irgendwie einfach süß, wie sehr er um Ruby kämpft und auch, dass er grade zum Ende hin dieses egoistische Verhalten etwas ablegt. Vor allem an dem Punkt, an dem er von Lydia's Geheimnis erfährt.
Lydia ist definitiv einer meiner Lieblingscharaktere dieser Reihe.
Ich bewundere einfach, wie unglaublich stark sie ist. Selbst als sie selbst in tiefster Trauer um ihre Mutter ist, ist sie diejenige, die versucht James zu helfen. Auch für ihre Freunde ist sie immer da.
Zudem bewundere ich sie wirklich dafür, wie sie mit ihrer doch nicht leichten Situation umgeht und versucht einen Weg zu finden, wie für sie alles doch noch klappen könnte.
Gleichzeitig merkt man aber auch, wie sehr sie alles belastet. Sie trauert nicht nur um ihre Mutter, sondern auch um die besondere Beziehung, die sie mit Graham hatte, hier mochte ich vor allem die Szene zwischen ihr und Graham am Ende des Buches, wo deutlich wird, wie sehr beide unter allem leiden.
Auch Lin mochte ich in diesem Teil wieder wirklich gerne. Sie ist einfach eine tolle Freundin, die alles daran setzt für Ruby da zu sein und das obwohl sie selber mit Liebeskummer zu kämpfen hat.
An manchen Stellen wollte ich sie einfach nur in den Arm nehmen und trösten.
Ember mochte ich auch wieder gerne. Sie ist einfach eine tolle Schwester, die immer für Ruby da ist und ihren Freundinnen hilft ohne groß Fragen zu stellen.
Am besten hat mir wirklich die Freundschaft zwischen Ruby, Lydia, Ember und Lin gefallen - die vier passen einfach super als Freundinnen zusammen und unterstützen sich gegenseitig, wann immer es nötig ist.
Mortimer, Lydia's und James Vater kann ich einfach nicht ausstehen. Er ist ein gefühlskalter, herrschsüchtiger Kerl, dem das Image der Familie wichtiger ist als seine eigenen Kinder, deren Gefühle und Wünsche. Und die eine Stelle, an der man mal eine andere Seite an ihm gesehen hat, mochte ich leider so gar nicht, weil es für mich einfach nicht zu seinem Charakter gepasst hat.
Auch Ruby's Mutter fällt am Ende des Buches komplett aus ihrer Rolle. Anstatt ihre Tochter zu unterstützen und ihr Glauben zu schenken, so wie sie es sonst immer tut, verurteilt sie sie, ohne sich Ruby's Sicht auf die Dinge überhaupt einmal anzuhören. Für mich passt das so gar nicht zu der liebevollen Mutter, die wir bis dato kennen gelernt haben.

... der Schreibstil...:
Ich liebe Mona's Schreibstil einfach total und auch diesmal hat er mich nicht enttäuscht.

... das Cover...:
Wie kann man dieses Cover bitte nicht lieben? Es ist schlicht, glänzt aber wunderschön.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Freundschaft der vier Mädchen, die langsame Annäherung zwischen James und Ruby und vor allem Lydia. Ich mochte es vor allem auch aus ihrer Sicht zu lesen und so viel mehr über sie und ihre Gedanken zu erfahren.
Zudem der Schreibstil und das Cover.

Was mir nicht gefallen hat:
Das Ende.
ZU viel Drama, Ruby's Mutter ist komplett aus ihrer Rolle gefallen, die Reaktion von Rektor Lexington, die in meinen Augen übertrieben ist, zumal er Ruby nicht mal fragt, was Sache ist, und der Epilog.
Und auch Mortimer, der zwischendrin aus seiner Rolle fällt und James Reaktion darauf, die für mich einfach unpassend ist.

Bewertung: 4 von 5 Sternen

In großen Teilen hat mir das Buch wirklich gut gefallen, aber das Ende war leider alles andere als gelungen. Da gab es einfach zu viele Punkte, die für mich nicht gepasst haben und zum Teil auch irgendwie unlogisch waren.
Dennoch freue ich mich auf den dritten Band und bin gespannt, was da noch alles passieren wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 16.06.2018

Guter zweiter Band mit fiesem Cliffhanger...wie geht es jetzt weiter?!

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück — als sie auf dem Maxton Hall ... …mehr

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück — als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen, vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen...
Seit der "Again"-Reihe bin ich ein riesiger Mona Kasten Fan und habe mich dementsprechend schon die ganze Zeit auf ihre neue Reihe gefreut. Den ersten Band der "Maxton-Hall"-Reihe habe ich direkt nach dem Erscheinen gelesen und habe seit dem sehnsüchtig auf den zweiten Band gewartet!

Der Schreibstil von Mona war, wie gewohnt, flüssig, einfach und wirklich schön. DAs Buch hat sich wunderbar lesen lassen, man ist richtig schnell durch die Geschichte gekommen und es war einfach angenehm. Neben Rubys und James Perspektive kam in diesem Band jedoch noch die von Lydia und die von Ember hinzu, was mir wirklich sehr gut gefallen hat!

Ruby und James habe ich schon im ersten Band echt berge gemocht und auch in diesem Band konnten die beiden mich wieder überzeugen. Ich kann mich in beide wirklich gut hineinversetzen, verstehe ihre Ängste und Probleme und fühle mich ihnen deshalb auch sehr nahe. Aber auch die Nebencharaktere und insbesondere Lydia und Ember haben es mir sehr angetan. Lydia ist aufgrund ihrer momentanen Situation ein wirklich spannender Charakter, aber auch Ember scheint großes Potenzial zu haben und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den beiden im nächsten Band weitergeht!

Handlungstechnisch war das Buch allerdings ziemlich ruhig. Es hat sich die meiste Zeit um ehrlich zu sein so angefühlt, als würde nichts sonderlich wichtiges passieren. Das hört sich jetzt erst einmal sehr negativ an, aber ganz so schlecht war das gar nicht. In diesem Band lag der große Fokus einfach auf den Charakteren und nicht auf der Handlung, was ich gar nicht so schlecht fand. Immer wieder kam auch durch die Handlung Spannung auf und besonders das Ende hat mich fassungslos sitzen lassen. Jetzt habe ich so viele Fragen und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und was hinter der ganzen Auflösung steckt! So ein mieser Cliffhanger!

Insgesamt ein guter zweiter Band, welcher Lust auf den dritten macht! Würde am liebsten direkt weiterlesen. ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CallieWonderwood CallieWonderwood

Veröffentlicht am 16.06.2018

Save You - Mona Kasten - Gut gemachter und emotionaler Folgeband, aber mit kleineren Schwächen

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden ... …mehr

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...
(Klappentext)


Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.

Nach dem fiesen Cliffhanger in "Save Me" wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit Ruby und James weitergeht.
Ruby hat zum ersten Mal in ihrem Leben richtigen Liebeskummer und sie überhaupt nicht sie selbst, weil James sie so verletzt hat. Am liebsten möchte so schnell wie möglich über ihn hinwegkommen und die gemeinsame Zeit vergessen.
Zitat Ruby : "Ich dachte, nach dem, was er mir angetan hat, könnte ich ihn einfach aus meinem Leben streichen. [...] Doch jetzt, wo ich merke, was sein Schmerz auch mit mir anrichtet, weiß ich, dass das nicht so schnell passieren wird."
Das ist aber nicht einfach, denn sie sieht ihn allein jeden Schultag auf dem Maxton Hall College und merkt auch, dass James bei ihr weiterhin Gefühle auslöst. James ist ihr immer noch total wichtig und so ist sie ihn einem ziemlichen Zwiespalt. Ich fand diese innerliche Zerissenheit wirklich gut dargestellt und man hat als Leser stark mit ihr mitgefühlt.
Die Welt von James steht nach dem Tod seiner Mutter Kopf, er kommt damit überhaupt nicht klar und versucht alles mit Alkohol zu verdrängen. Und es macht ihn total fertig, dass er Ruby in seinem Rausch mit Elaine betrogen hat und was er ihr damit angetan hat.
In seinem ganzen Chaos wird ihm aber auch klar, dass er sich sein Leben ohne Ruby nicht mehr vorstellen kann und er will um sie kämpfen und hofft, dass ihm noch eine zweite Chance gibt.
Zitat James : "Alles, was geschehen ist, hat mich verändert. Ich bin nicht mehr dieselbe Person, die ich vorher gewesen bin. Aber wenn es eine Sache gibt, für die ich kämpfen möchte - dann ist das Ruby."
Dieser Aspekt hat mir leider nicht so gut gefallen, ich hätte mir deutlich mehr von ihm erwartet um Ruby zurückzugewinnen, als das, was er dann schließlich getan hat. Ich hatte gedacht, dass hier ein größerer Fokus darauf liegen würde und war so ein bisschen enttäuscht.
Trotzdem mochte ich die Liebesgeschichte von Ruby und James ganz gerne und das Buch konnte mich gut unterhalten, allerdings wären ein paar Seiten mehr schön gewesen.
Toll fand ich, dass Lydia und auch Ember in diesem Teil eine bedeutendere Rolle gespielt haben. Dieses mal wird neben der Sicht von Ruby und James, auch aus ihrer Perspektive erzählt. Besonders überzeugend fand ich es dabei mehr über Lydia zu erfahren, wie es ihr mit der Schwangerschaft geht, über sie selbst als Charakter und ihre Beziehung zu James.
Wie bei Mona Kastens Büchern gewohnt, flogen die Seiten nur so dahin, es gab einige emotionale Szenen und das Buch war fesselnd geschrieben.
Das Ende war nicht ganz so meins, für mich war es zu gewollt dramatisch gemacht und hat aus meiner Sicht teilweise nicht ganz zu den Charakteren gepasst.

Fazit :
Gut gemachter und emotionaler Folgeband, aber mit kleineren Schwächen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren

Sprecher

Michael-Che Koch

Michael-Che Koch, Jahrgang 1973, hat an verschiedenen deutschen Bühnen gespielt (u.a. Schauspiel Düsseldorf, Schauspiel Bonn) und bei diversen Filmen und Serien mitgewirkt. Vor allem aber arbeitet er als Sprecher für verschiedene TV-Stationen, synchronisiert Filme, Serien und Computerspiele, ist die Station-Voice mehrerer Sender und in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern zu hören.  

Mehr erfahren
Alle Verlage