Someone New
 - Laura Kneidl - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
New Adult
6 CDs
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5714-7
Ersterscheinung: 28.01.2019

Someone New

Gelesen von Carolin Sophie Göbel

(173)

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, vor allem weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch seine undurchdringliche Art fasziniert Micah, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält, denn er hat ein Geheimnis – ein Geheimnis, das auch die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

Rezensionen aus der Lesejury (173)

franzis-booklife franzis-booklife

Veröffentlicht am 21.04.2019

Die Geschichte von Micah und Julian

Nachdem ich von "Berühre mich.nicht." und "Verliere mich.nicht." , von Laura Kneidl, so begeistert war, konnte ich es natürlich nicht erwarten, dieses mega gehypte Buch von ihr zu lesen.
Naja... was soll ... …mehr

Nachdem ich von "Berühre mich.nicht." und "Verliere mich.nicht." , von Laura Kneidl, so begeistert war, konnte ich es natürlich nicht erwarten, dieses mega gehypte Buch von ihr zu lesen.
Naja... was soll ich sagen. Es ist auf jeden Fall ein gutes Buch. Mehr aber auch leider nicht.

Unsere Hauptprotagonistin ist Micah. Eine Comic und Graphic - Novel liebende, etwas verwöhnte, Jurastudentin.
Auf einer Dinnerparty ihrer Eltern, lernt sie den Kellner Julian kennen. Und sorgt ausversehen dafür, dass er gefeuert wird.
Der Zufall will es nun so, dass Julian ihr Nachbar ist, als sie in ihre neue Wohnung zieht. Sie sieht ihre Chance, sich nun endlich ordentlich bei ihm entschuldigen zu können. Doch Julian scheint kein Interesse an einer Entschuldigung zu haben und ignoriert sie in Grund und Boden. Doch Micah lässt sich natürlich nicht so leicht abwimmeln und versucht immer wieder, Julian aus seinem Schneckenhaus zu locken und hinter seine verschlossene Art zu blicken.

:SPOILER: *Könnte Spoiler enthalten* :SPOILER:

Wahrscheinlich ein Grund, warum das Buch so gehypt wurde: Weil es wirklich wichtige Themen anspricht. Aber genau hier habe ich ein kleines Problem. Es sind zu viele Themen, auf die die Autorin hinweisen möchte. So wirkt alles nur kurz angeschnitten und dann wieder zur Seite gepackt. Es sind alles wirklich wichtige Themen. Aber gerade deswegen verdienen diese Themen auch wirklich genug Aufmerksamkeit. Wir haben zum Beispiel Micahs mega sympathische Freundin Lilly, die mit ihrer Figur unzufrieden ist und dummerweise auch ein etwas direktes Umfeld hat. Wir haben Micahs tolle Nachbarn Auri und Cassie, die füreinander bestimmt zu sein scheinen, aber kein Paar sind. Wahrscheinlicher Grund: Auri ist groß und schwarz, Cassie klein und weiss.
Und natürlich das GROßE Thema in diesem Buch: Die Homophobie der Gesellschaft. Die hier stellenweise etwas zu krass dargestellt ist, wie ich persönlich finde. Man bekommt beim lesen den Eindruck, dass betroffenen Personen, wirklich lieber verschweigen sollten, wie sie wirklich sind. Denn das persönliche Umfeld, selbst die Eltern, werden es niemals aktzeptieren, wie du bist. Nur ein paar Menschen in deinem Umfeld, werden dich nehmen und lieben wie du bist, aber eben nur ein paar. Hier hätte ich mir etwas mehr Happy End Stimmung gewünscht das zeigt: Hey... du bist toll, genau so wie du bist. Versteck dich nicht, trau dich, vertrau auf die Menschen die du liebst und sie werden dich lieben.
Micah scheint umgeben von persönlichen Schicksalen, die zur zeit alle nicht so rosig aussehen. Und überall möchte sie helfen und Ratschläge geben. Dabei kommt sie leider wie ein bockiges Kind rüber.

Nichtsdestotrotz konnte mich die Geschichte packen und an manchen Stellen auch fesseln. Uns begegnen hier wieder super sympathische Charaktere, die man gerne alle viel näher kennenlernen würde. Der Schreibstil war wieder sehr locker, man flog durch den Roman. Ich hätte mir gewünscht, dass die Handlung etwas schneller voranschreitet, da man als Leser eigentlich schon sehr zeitig auf das problem kommt und dann irgendwann nur noch denkt: Mensch, mach doch mal die Augen auf, das is doch offensichtlich. Eine schnellere Aufklärung hätte Platz für eine ausführlichere Herangehensweise gegeben.

In meinen Augen, konnte das Buch dem Hype leider nicht standhalten. Aber es ist trotzdem eine lesenswerte Geschichte, die man geboten bekommt. Ich werde auch weiterhin die Bücher von Laura Kneidl kaufen, Ende des Jahres "Someone Else - Die Geschichte von Cassie und Auri, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeilenmomente zeilenmomente

Veröffentlicht am 20.04.2019

"Someone New" - erfrischend, wichtig & ermutigend

Wer Bücher von deutschen Autoren lesen möchte, kommt momentan an Mona Kasten, Bianca Iosivoni und Laura Kneidl nicht vorbei. Alle drei Schreiben unfassbar gute Bücher, die mich jedes Mal auf's Neue faszinieren ... …mehr

Wer Bücher von deutschen Autoren lesen möchte, kommt momentan an Mona Kasten, Bianca Iosivoni und Laura Kneidl nicht vorbei. Alle drei Schreiben unfassbar gute Bücher, die mich jedes Mal auf's Neue faszinieren und überraschen. So war es auch bei "Someone New" von Laura Kneidl.


Inhalt:

Als Micah auf ihren Neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben. Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht einmal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

Die ersten Bücher, die ich von Laura Kneidl gelesen habe, waren "Berühre Mich. Nicht" und "Verliere Mich, Nicht". Ich fand beide Bücher unfassbar toll (vermutlich werde ich darüber auch noch eine Rezension schreiben, mal sehen :) ), doch gerade deswegen hatte ich Angst vor "Someone New". Was, wenn dieses neue Buch mich enttäuschen würde? Was, wenn "Berühre Mich. Nicht." und "Verliere Mich. Nicht." eine Ausnahme waren, und ich sonst Laura Kneidl's Bücher nicht sonderlich mag? Was, wenn all diese positiven Rückmeldungen auf Instagram & Co. meine Erwartungen zu hoch treiben? Was, wenn... Solche Gedanken mache ich mir öfter, bevor ich ein neues Buch starte bzw. wenn ich ein Buch länger vor mir herschiebe. Aber bei "Someone New" war das absolut unnötig!


Charaktere:
Micah und Julian sind einfach Zucker! Die beiden sind so toll zusammen - erst als Freunde und dann als Paar! Micah ist anders, als ich ursprünglich gedacht habe. Sie ist klug, sturköpfig und künstlerisch begabt. Auch wenn ich ihre Liebe zu Graphic Novels nicht teile, finde ich es toll, wie sie ihre Leidenschaft auslebt. Micah ist eine bemerkenswerte junge Frau, mit viel Charakterstärke, die sich nicht scheut, für ihre eigenen Ideale einzustehen. In dieser Hinsicht ist sie für mich ein wahres Vorbild! Julian hat mich von Anfang an fasziniert. Eigentlich möchte ich über ihn gar nicht so viel schreiben. Ich denke, man muss ihn selber kennen lernen. Stück für Stück erfährt man mehr über ihn und die Last, die auf seinen Schultern liegt. Er ist eigenbrödlerisch und zu Beginn verschlossen - doch genau das findet Micah anziehend. Und wenn ich ehrlich bin, wer von uns steht nicht auf Geheimnisse? Aber auch Julians Mitbewohner, die ganz schnell zu Micahs guten Freunden werden - Cassie und Auri - haben mich verzaubert. Ich kann es gar nicht erwarten, ihre Geschichte zu lesen! Doch zunächst sei gesagt: Die beiden sind perfekt füreinander. In welcher Hinsicht, müsst ihr schon selbst lesen :)


Schreibstil:

Laura Kneidls Schreibstil ist einfach, aber wirkungsvoll. Sofort von Beginn an, nimmt Laura Kneidl uns auf eine Geschichte mit, aus der man nicht so schnell wieder auftauchen möchte. Die Seiten fliegen nur so dahin und manchmal habe ich gar nicht mitbekommen, dass schon wieder mehrere Stunden vergangen waren... In Kneidl's Worten steckt so viel Gefühl und ein lockerer, flockiger und leichter Ton, dass man die Arbeit, die dahinter steckt, gar nicht rausliest.


Cover:

Das Cover ist sehr einfach gehalten, und doch hat es Wiedererkennungswert. Irgendwie erinnert mich die Farbgebung an Seifenblasen - aber begründen kann ich das nicht so genau :D Was ich allerdings sagen kann, ist, dass das Cover in mir Glücksgefühle auslöst und mir sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Es ist zwar nur ein Buchcover - und dennoch geht davon eine freundliche Atmosphäre aus, die mich sofort angesprochen hat.


Schlusswort:

"Someone New" - Definitely something different...

Wer bei "Someone New" ein 08/15-New-Adult-Roman erwarten liegt definitiv falsch. Seid ihr auf der Suche nach: heißer Badboy trifft auf unschuldiges Mädchen? Dann sucht euch am besten ein anderes Buch. "Someone New" ist tiefgründig, vielschichtig und am wichtigsten: anders. Zum ersten Mal habe ich dieses Thema in einem Buch wiedergefunden. Wenn ihr mich fragen würdet: Auf einer Skala von 1 bis 10, wo liegt "Someone New"? Meine Antwort würde ganz klar auf Eleven fallen. "Someone New" kommt ohne klassische New-Adult-Klischees aus, was mich persönlich positiv überrascht hat. Die Geschichte wirkt natürlich, echt und einfach ... einfach. Ich hatte nie das Gefühl, hier wirkt irgendetwas erzwungen oder falsch. "Someone New" ist definitiv schon jetzt eines meiner Jahreshighlights und ein zu empfehlendes Must-Read.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_buecher_lese_liebe _buecher_lese_liebe

Veröffentlicht am 20.04.2019

Mein Highlight

Ich bin positiv überrascht von dem Buch. Ich habe vorher schon einige Rezessionen gelesen und die Meinung über dieses Buch war zweigeteilt. Einige wurden nicht warm mit den Personen, andere fanden die ... …mehr

Ich bin positiv überrascht von dem Buch. Ich habe vorher schon einige Rezessionen gelesen und die Meinung über dieses Buch war zweigeteilt. Einige wurden nicht warm mit den Personen, andere fanden die Story nicht ansprechend. Andere fanden aber das Buch hervorragend. Und zu diesen gehöre auch ich ?. Das Buch hat mich alles fühlen lassen was es gibt. Ich bin total in die Rolle von Micah eingetaucht. Ich habe mit ihr gelitten, mit ihr geweint, war mit ihr wütend und habe mit ihr geliebt. ? Sowas habe ich bis jetzt eher selten gehabt bei einem Buch. Aber der Schreibstil war hervorragend, sodass man über die Seiten geschwebt ist. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. ?
Zur Story gibt es vieles zusagen. Zum einen ist da Micah, ein Mädchen aus der Oberschicht und beginnt ihr Leben neu. Sie kapselt sich langsam vom Elternhaus ab, geht zur Uni, bezieht ihre erste eigene Wohnung. Auf einem Event der Eltern lernt sie Julian kennen und ist fasziniert von dem Jungen. Durch ein Missgeschick verliert er seinen Job als Kellner durch Micah. Einige Monate später sehen sich die beiden wieder und finden herraus, dass sie Nachbarn sind. Sie verbringen immer mehr Zeit mit einander und bei Micah entwickeln sich Gefühle. Diese will sie verbergen da Julian immer wieder erwähnt, dass er besser dran ist wenn er alleine ist. Dieses Geheimnis verfolgt die beiden immer wieder. Wenn es gut aussah für die beiden als Paar kam wieder Julians Geheimnis zu Tage. Dieses Geheimnis hatte es in sich.
Das Ende verrate ich jetzt nicht da einige dieses Buch noch lesen wollen. Ich hoffe euch allen gefällt dieses Buch genauso wie mir. Dieses Buch gehört auf jedenfall zu meinen Jahreshighlights.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bookalicious Bookalicious

Veröffentlicht am 15.04.2019

Wichtige Thematik, schöne Geschichte, aber häufig "too much"

Die ganze Zeit musste ich Someone new nicht unbedingt sofort haben.
Und die Limited Edition brauchte ich schon gar nicht. & dann zog es doch ein und ich bereue es nicht. Auch nicht, dass es die Hardcoverausgabe ... …mehr

Die ganze Zeit musste ich Someone new nicht unbedingt sofort haben.
Und die Limited Edition brauchte ich schon gar nicht. & dann zog es doch ein und ich bereue es nicht. Auch nicht, dass es die Hardcoverausgabe wurde, denn es hat sich für mich gelohnt.
Die Zeichnungen von den Szenen, die man gerade liest, sind unglaublich schön.
Ich hab sie jedes Mal angehimmelt - wirklich, richtig gelungen.

Der Inhalt hat es mir anfangs nicht leicht gemacht, muss ich zugeben.
All die Vorstellungen der Charaktere auf den ersten ca. 60 Seiten waren mir zu viel.
Viel zu viel, denn jeder Charakter gehört einer Gruppe an, die es in der Gesellschaft nicht immer leicht hat. Somit sind die Themen von ihnen natürlich total wichtig, gar keine Frage, und es muss darüber gesprochen werden, doch die Fülle empfand ich als zu viel eben.
Weniger ist manchmal mehr trifft für mich hierbei zu.
Oder vielleicht mag es auch am rasanten Tempo gelegen haben, in dem man sie alle kennengelernt hat.
Mir hat dies einfach nicht so zugesagt.
Auch fehlte es mir etwas an Farbe, an Lebendigkeit. Die Charaktere wirkten auf mich teilweise oberflächlich und blass. Ich hätte sie so gern besser kennengelernt. Das fand ich sehr schade.

Aber wisst ihr, ich fand dennoch einige Dinge an dem Buch wirklich großartig!
Micah zum Beispiel mochte ich wahnsinnig gern.
Was für eine bewundernswerte, junge Frau. Wirklich.
Sie ist tolerant, offen, witzig, ehrlich und einfach liebenswert!
Besonders ihren Humor habe ich total gefeiert.
Ich musste sicherlich mehr als einmal laut loslachen über einen ihrer Witze.
Micah ist ein Mensch, der weiß, was die Liebe bedeutet und wie sie manchmal eben funktioniert. Auf was es ankommt.
Ich konnte ihre Emotionen sehr gut nachvollziehen.
All ihre Wut und ihren Frust, aber auch ihren Gefühlen Julian gegenüber.

Julian hingegen war da viel schwieriger zu deuten - was womöglich auch daran liegt, dass die Geschichte eben aus Micahs Sicht geschrieben ist. Julian war süß, gar keine Frage.
Er hat das Herz am rechten Fleck und man spürt in seinem Verhalten seine Ängste, doch er war so unnahbar und verschlossen. Ich konnte ihn deshalb nicht ganz greifen oder mich gar verlieben.

Die Geschichte von Julian und Micah ist etwas ganz Besonderes.
Etwas echtes, wahrhaftiges!
Es war wirklich schön - das zarte Knistern war spürbar.

Laura Kneidl spricht mit diesem Buch etwas an, wovon es in der Gesellschaft viel mehr geben sollte: Toleranz! Jedem Menschen gegenüber.
Der Schreibstil gefiel mir gut. Die Autorin schreibt sehr flüssig und locker.
Es fiel mir daher leicht die Geschichte zu genießen, dennoch gefiel mir die Umsetzung nicht rundum.

FAZIT

Someone New ist eine zarte, besondere Liebesgeschichte, die aber -in meinen Augen- das Potenzial nicht ganz ausgeschöpft hat.
Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist wirklich richtig schön, hat Witz und ernste, wichtige Themen, über die gesprochen werden müssen und das hat mich sehr beeindruckt und bewegt.
Ich habe Freude gehabt beim Lesen, dennoch fehlte mir den Charakteren etwas Farbe.
Ich konnte sie nicht ganz greifen und sie blieben oberflächlich für mich. Ich hätte sie gern besser kennengelernt, insbesondere mit dem Charakter mit dem ich mich bestens identifizieren hätte können, denn wir teilen eine Geschichte.

Ich kann es trotz allem jedem wärmstens empfehlen - die Wendung habe ich erst kommen sehen, kurz bevor sie aufgelöst wurde.
Und ich sage es euch, es ist wirklich wichtig, Leute !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kapitelacht kapitelacht

Veröffentlicht am 14.04.2019

Someone New: Der Hype auf Bookstagram

Dieses Buch wurde von so vielen gelesen, und auch teilweise für nicht ganz so perfekt befunden aber ich muss sagen mir gefällt es sehr gut. Ich gebe zu, dieses Buch ist für bookstagram geschrieben worden ... …mehr

Dieses Buch wurde von so vielen gelesen, und auch teilweise für nicht ganz so perfekt befunden aber ich muss sagen mir gefällt es sehr gut. Ich gebe zu, dieses Buch ist für bookstagram geschrieben worden aber dennoch finde ich das die Themen gut umgesetzt wurden. Ich habe nicht mit dem Ende gerechnet und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es ist die Zeit auf jeden fall wert, wenn man damit klar kommt, dass es gewisse Themen behandelt und für Bookstagram geschrieben wurde. Es ist nicht perfekt und ich habe auch schon bessere Bücher gelesen aber im ganzen gefällt es mir unglaublich gut!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren

Sprecherin

Carolin Sophie Göbel

Carolin Sophie Göbel - Sprecher
© Patrick Dollmann

Die gebürtige Koblenzerin Carolin Sophie Göbel ist Schauspielerin sowie Synchron- und Hörbuchsprecherin. Ihre Schauspielengagements führten sie nach Stuttgart, Leipzig und Frankfurt, wo sie u. a. als »Luise« in Kabale und Liebe und als »Hermia« im Sommernachtstraum zu sehen war. Als Sprecherin leiht sie ihre Stimme regelmäßig der Augsburger Puppenkiste, 3sat und dem ZDF. 2016 wurde sie für ihre Arbeit von Audible mit dem Hörbuch-Nachwuchssprecher-Preis ausgezeichnet.

Mehr erfahren
Alle Verlage