Schicksalssterne
 - Sarah Lark - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Saga
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8119-7
Ersterscheinung: 28.07.2020

Schicksalssterne

Gelesen von Nicole Engeln

(49)

Hannover, 1910: Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen der jüdischen Bankierstochter Mia und dem jungen adligen Offizier Julius. Für eine gemeinsame Zukunft wandern sie nach Neuseeland aus, wo sie eine Pferdezucht aufbauen wollen. Doch bei Kriegsausbruch werden sie der Spionage für die Deutschen verdächtigt und getrennt voneinander interniert. Nur der Einsatz der jungen Wilhelmina rettet das Gestüt. Aber der Preis dafür ist hoch und nach dem Krieg ist nichts mehr so, wie es war ...

Eine mitreißende Geschichte um Liebe und Verrat, Verzweiflung und Mut vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges

Pressestimmen

"Sarah Larks Familienepos macht süchtig!"

Rezensionen aus der Lesejury (49)

readbooksandbefree readbooksandbefree

Veröffentlicht am 26.12.2020

Ein Buch mit einer tollen Geschichte!

In dieses wundervolle Cover habe ich mich ja sofort verliebt! Ich liebe dieses Bild aus früheren Zeiten sowiso und dann noch das Gestüt im Hintergrund hat es mir dann wirklich angetan.

Dank des Klappentextes ... …mehr

In dieses wundervolle Cover habe ich mich ja sofort verliebt! Ich liebe dieses Bild aus früheren Zeiten sowiso und dann noch das Gestüt im Hintergrund hat es mir dann wirklich angetan.

Dank des Klappentextes wollte ich das Buch sowiso am liebsten sofort lesen und konnte es gar nicht mehr erwarten es in den Händen zu halten.

Der Schreibstil von Lark gefällt mir sehr gut, ich habe schon Bücher von ihr gelesen und kannte ihren Stil schon und mochte ihn von Anfang an und kam echt sehr gut damit klar.



Die Protagonisten Mia und Julius haben es mir angetan, ich habe die beiden sehr ins Herz geschlossen und fand es echt schön zu lesen wie die beiden sich ein Leben aufgebaut haben und wie sie so als Charakter sind.

Die Autorin hat es wunderbar geschafft, die ganze Atmosphäre des Buches auf den Leser zu übertragen.



Die Story hat mich wirklich mitgenommen, ich lese in letzter Zeit sehr gerne Bücher aus früheren Zeiten und das Buch hat es mir echt angetan.

Ich hatte es wirklich schnell durch und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Mia und Julius haben wirklich einiges erlebt und hatten es wirklich nicht leicht... es hat einfach alles in allem wirklich die komplette Story von Anfang an gepasst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lielo99 lielo99

Veröffentlicht am 20.11.2020

Neuseeland im Ersten Weltkrieg

„Schicksalssterne“ ist das zweite Buch, welches ich von Sarah Lark las. Hier geht es um eine junge Bankierstochter, die sich in einen preußischen Offizier verliebt. Julia, so heißt das Mädchen, wächst ... …mehr

„Schicksalssterne“ ist das zweite Buch, welches ich von Sarah Lark las. Hier geht es um eine junge Bankierstochter, die sich in einen preußischen Offizier verliebt. Julia, so heißt das Mädchen, wächst behütet auf und kann es kaum glauben, was in ihrer Heimat geschieht. Warum darf ihr Liebster keine Jüdin heiraten und was hat die Mehrzahl der Bevölkerung so plötzlich gegen sie? Nein, sie versteht nichts mehr und legt ihr Wohl und Wehe völlig in die Hände ihres Liebsten, den Offizier Julius. Obwohl es ihr nahezu das Herz bricht willigt sie ein, dass alleine der Wohnsitzwechsel nach Neuseeland für ihr gemeinsames Glück eine Zukunft bietet. Der Vater Julias bleibt alleine zurück, jedoch hat er Verständnis für Tochter und Schwiegersohn. Er gönnt ihnen das Glück, hofft aber darauf, dass es nicht gar so schlimm wird, wie vorausgesagt.

Was mir bisher an den Werken der Autorin so sehr gefiel, das war ihr Wissen über Pferde. Das ist auch in „Schicksalssterne“ der Fall. Allerdings spielt auch die Historie eine Rolle. In Australien waren Deutsche Einwanderer zunächst sehr willkommen. Sie arbeiteten viel und galten als angenehme Nachbarn. Bis, ja bis der Krieg auch in Neuseeland Einzug hielt. Julia und Julius wurden getrennt und mussten ihr mühsam aufgebautes Gestüt einer fremden Frau überlassen. Sie haben keine andere Wahl und werden bitter enttäuscht. Wie es ihnen gelingt, ihre Liebe zu retten und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Pferde und Gestüt nicht dem Untergang geweiht sind, erzählt Sarah Lark spannend und in bildhafter Sprache. Mir gefiel das Buch gut, auch wenn es für mich nicht das beste Werk der Autorin ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 31.10.2020

Die Schicksalssterne über Neuseeland

Deutschland 1910. Der angehende Offizier Julius und die Bankierstochter Mia lernen sich kennen und insgeheim auch lieben. Während der Vater von Mia dem zustimmt erhält Julius nur Ablehnung. Er von hoher ... …mehr

Deutschland 1910. Der angehende Offizier Julius und die Bankierstochter Mia lernen sich kennen und insgeheim auch lieben. Während der Vater von Mia dem zustimmt erhält Julius nur Ablehnung. Er von hoher Abstammung und mit Namen sollte keine Jüdin heiraten. Die beiden gehen ihren eigenen Weg und nach der Hochzeit wollen sie gemeinsam eine Pferdezucht in Neuseeland beginnen…doch dann bricht der 1. Weltkrieg aus und Mia und Julius sind als Deutsche nicht gerne gesehen, werden als Spione verhaftet….und diese getrennten Wege verändern alles…

„Er liebte ihren Mut, ihre Unbekümmertheit, ihre Begabung zum Glücklichsein. Und obendrein waren sie seelenverwandt. Sie liebten beide Pferde, mehr noch, sie waren leidenschaftliche Reiter – und gute Reiter. Julius respektierte Mias Können im Sattel. Bisher hatte er zwar nie an eine Heirat gedacht. Aber jetzt…“(Seite 95)

Mein erstes Buch der Autorin und ich bin positiv überrascht wie gut es mir gefallen hat.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, angenehm zu lesen und zu folgen. Die Autorin versteht es einen bildgewaltigen Schreibstil den Ihren zu nennen und nimmt den Leser somit mit in das Deutschland zur Zeit 1910 sowie in das Neuseeland zu der Zeit des Ersten Weltkrieges.

Was man hier eventuell andeuten sollte – die Leser sollten sich womöglich auch für die Thematik Pferde, Militär, die verschiedenen Pferderassen und Ausbildungen dieser Tiere interessieren. Dies erhält einen grossen Einzug zu „Schicksalssterne“ und baut hier, gemeinsam mit Mia und Julius, die Geschichte auf. Ich fand dass die Autorin hier sehr lebhaft, liebevoll und kraftvoll über die Pferde und ihre Eigenschaften geschrieben hat und bin diesen Ausführungen sehr gerne gefolgt. Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes als man sonst das Übliche liest, merkt man doch dass die Autorin von diesem Handwerk was versteht.

Die Protagonisten sind unterschiedlich und sehr gekonnt herausgearbeitet. Mia und Julius verlieben sich zu einer Zeit als man den Juden schon Misstrauen und Missgunst entgegen bringt. Dies färbt natürlich auf beide ab und die Liebe erhält keinen großen Zuspruch. Gemeinsam mit der Unterstützung von Mias Vater bauen die beiden sich ein Leben in Neuseeland auf, auch hier gibt es Veränderungen, neue Bekanntschaften, Misstrauen, man muss sich an Land und Volk gewöhnen und eben auch an die neue Sprache die gerade Julius Probleme bereitet.

Welche Auswirkungen hatte der Erste Weltkrieg auf Ausgewanderte in anderen Ländern? War man sicher? Konnte man sich dem Krieg entziehen? Welche Probleme, Ängste und Sorgen kamen auf die Protagonisten nun zu? Sehr interessant und bewegend nimmt sich die Autorin diesen Fragen und Begebenheiten an und führt uns gemeinsam mit Mia und Julius durch diese Zeit, auch die Zeit nach dem Krieg.

Die Veränderungen geschehen recht schnell, beide Protagonisten erhalten ihre Kapitel mit den Zeitangaben und müssen vielem entbehren. Ebenso treten neue Charaktere auf die mitmischen, zum Guten oder Schlechten – dies muss jeder selbst erfahren indem er dieses Buch liest.

Mich konnte das Buch regelrecht fesseln und entführen in eine Zeit die damals so ungewiss aber auch spannend war. Ich denke dass ich mir noch weitere Bücher der Autorin ansehen werde und spreche hierfür eine klare Leseempfehlung aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tintenklex Tintenklex

Veröffentlicht am 25.10.2020

Für Pferde-Liebhaber

"Schicksalssterne" vereint meine absoluten Lieblingsthemen miteinander: Pferde und Neuseeland. Deshalb hab ich mich sehr auf das neue Buch von Sarah Lark gefreut. Hier spielen die Vierbeiner eine wirklich ... …mehr

"Schicksalssterne" vereint meine absoluten Lieblingsthemen miteinander: Pferde und Neuseeland. Deshalb hab ich mich sehr auf das neue Buch von Sarah Lark gefreut. Hier spielen die Vierbeiner eine wirklich große Rolle und für Pferde-Freunde ist das Lesen wirklich ein Fest! Dieses Thema hat mir dann auch durch den ersten Teil des Buches geholfen, der sich leider ein wenig gezogen hat. Insgesamt fand ich, dass die Story und der Stil nicht ganz an die Vorgänger herangereicht haben. Trotzdem hat man es natürlich auch hier mit einem historischen Roman vor einer Traumkulisse zu tun, der unter die Haut geht. Besonders hat mir die Entwicklung von Mia gefallen und das Ende war einfach genau richtig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mattiasbuecherecke Mattiasbuecherecke

Veröffentlicht am 06.10.2020

Tolle Geschichte

Schicksalssterne ist der neuste Roman aus der Feder von Bestseller- Autorin Sarah Lark.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von der Bloggerjury und dem Bastei Lübbe Verlag als Rezensionsexemplar zur ... …mehr

Schicksalssterne ist der neuste Roman aus der Feder von Bestseller- Autorin Sarah Lark.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von der Bloggerjury und dem Bastei Lübbe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Da mir das letzte Buch von Sarah Lark unglaublich gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf den neusten Roman der Autorin gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch hat insgesamt drei Protagonisten; Julius, Mia und Wilhelmina. Die drei kommen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten und haben demzufolge auch sehr unterschiedliche Weltanschauungen. Das finde ich sehr spannend, zumal durch bestimmte Ereignisse in der Handlung, sich meine Sympathien im Verlauf der Geschichte fast vollständig verschieben.
Was mir auch hier wieder gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte in mehrere Teile aufgesplittet ist und die Geschichte dadurch über fast 10 Jahren spielt.
Ich bin ja auch kein großer Pferdekenner oder -Freund, trotzdem fand ich gerade das Gestütsleben und den Rennsport ziemlich spannend.
Das Buch ist mit knapp 600 Seiten nicht gerade dünn; trotzdem konnte ich es kaum aus den Händen legen, und hatte es an drei Abenden durch.
Fazit
Sarah Lark hat es auch mit Schicksalssterne mal wieder geschafft mich vollends zu verfolgen und es wird definitiv nicht das letzte Buch sein, das ich von ihr gelesen habe.
Eine große Leseempfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Lark

Sarah Lark - Autor
© FinePic

Sarah Lark, geboren 1958, wurde mit ihren fesselnden Neuseeland- und Karibikromanen zur Bestsellerautorin, die auch ein großes internationales Lesepublikum erreicht. Nach ihren fulminanten Auswanderersagas überzeugt sie inzwischen auch mit mitreißenden Romanen über Liebe, Lebensträume und Familiengeheimnisse im Neuseeland der Gegenwart. Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin, die in Spanien lebt.

Mehr erfahren

Sprecherin

Nicole Engeln

Nicole Engeln - Sprecher
© Peter Christian Blum

Nicole Engeln ist ausgebildete Schauspielerin und eine gefragte Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher. Ihre facettenreiche Stimme ist außerdem regelmäßig bei verschiedenen Hörfunk- und Fernsehproduktionen zu hören. Für Lübbe Audio hat sie bereits zahlreiche Titel brillant eingelesen.

Mehr erfahren
Alle Verlage