Er ist wieder da
 - Timur Vermes - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,33

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Sonstige Belletristik
411 Minuten
6 CDs
ISBN: 978-3-7857-4741-4
Ersterscheinung: 21.09.2012

Er ist wieder da

Gelesen von Christoph Maria Herbst

(22)

Ein literarisches Kabinettstück erster Güte


 
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet er in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy?

Pressestimmen

"Irrer Brüller!"
"Bissig, böse, witzig, schlau - und im besten verknautschten Hitler-Sprech von Christoph Maria Herbst intoniert."
"Christoph Maria Herbst spricht alle Figuren, mal im Reichsparteitagston, mal als kodderige Berliner Schnauze. Genial!"
"Christoph Maria Herbst gelingt das kleine Kunststück, den mitunter vorhersehbaren Text sehr unterhaltsam vorzulesen. Das Spannende dabei ist, dass er zwar im Hitler-Duktus bleibt, ihn aber immer wieder so variiert, teilweise gar umkippen lässt ins Sanft-Verletzliche, dass es eine Freude ist, zuzuhören."
"Christoph Maria Herbst liest den Roman mit einer grossartigen Stimme und einer Ausdrucksweise, dass es einem kalt den Rücken hinunterläuft."

Rezensionen aus der Lesejury (22)

Lilli33 Lilli33

Veröffentlicht am 25.08.2019

Hmm ...

Gebundene Ausgabe: 396 Seiten
Verlag: Eichborn (21. September 2012)
ISBN-13: 978-3847905172
Preis: 19,33 €
auch als E-Book, als Taschenbuch und als Hörbuch erhältlich

Hm …

Inhalt:
Sommer 2011. ... …mehr

Gebundene Ausgabe: 396 Seiten
Verlag: Eichborn (21. September 2012)
ISBN-13: 978-3847905172
Preis: 19,33 €
auch als E-Book, als Taschenbuch und als Hörbuch erhältlich

Hm …

Inhalt:
Sommer 2011. Auf einem unbebauten Grundstück in Berlin-Mitte wacht Adolf Hitler auf, mutterseelenallein. Er steckt in einer schmuddeligen Uniform und weiß nicht, wie ihm geschieht. Bald wird er für eine täuschend echte Kopie des GröFaZ gehalten und landet schließlich als Comedian beim Fernsehen, wo er nach alter Manier flammende Reden hält und versucht, Deutschland wieder auf Linie zu bringen.

Meine Meinung:
Ein witziges Buch über Hitler - geht das überhaupt? Jein!

„Er ist wieder da“ ist eine Satire, nicht unbedingt auf Hitler, sondern vor allem auf unsere Gesellschaft. Hitler wacht in einem Deutschland auf, dass sich 66 Jahre weiterentwickelt hat. Die technischen Errungenschaften und vieles mehr sind ihm fremd. Diese durch die Augen eines Unbedarften zu entdecken, ist tatsächlich witzig. Zumindest anfangs. Später nutzt sich der Effekt dann doch schnell ab.

Doch Hitler wird hier schon fast als Sympathieträger dargestellt, und das geht gar nicht. Die Menschen applaudieren ihm - wenn auch eigentlich dem vermeintlichen Comedian. Ich halte das für nicht ungefährlich. Und die damaligen Opfer und ihre Angehörigen finden hier sicher nichts zu lachen.

★★★☆☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eseskalierteh eseskalierteh

Veröffentlicht am 10.06.2019

eine klasse Satire

Das Buch ist der Hammer, allerdings braucht man dafür Humor!

In dem Buch geht es um den Führer wie er in der heutigen Zeit aufwacht und nicht zurecht kommt, ein wenig zerstreut.

Das Buch ist so lustig, ... …mehr

Das Buch ist der Hammer, allerdings braucht man dafür Humor!

In dem Buch geht es um den Führer wie er in der heutigen Zeit aufwacht und nicht zurecht kommt, ein wenig zerstreut.

Das Buch ist so lustig, so gut geschrieben, es war echt toll es gelesen zu haben. Es hat Spaß gemacht und einen gewissen Reiz hatte es auch..
Das Ende mit einem Spruch wie: Ich werde immer weiter leben .. bringt einen schon zum Nachdenken da Adolf Hitler natürlich in unseren Köpfen ist.. er hat es geschafft, er bleibt unvergessen .. diese grausamen Taten die er getan hat.. aber um so bemerkenswerter finde ich diese Satire.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vavalav Vavalav

Veröffentlicht am 08.06.2019

Erstklassige Satire

Adolf Hitler erwacht im Sommer 2011 erneut zum Leben. Ohne Eva,ohne Partei, ohne Krieg. Unter tausenden Ausländern und Angela Merkel. Er hat keine Ahnung wie er hier zurückgekommen ist und versteht die ... …mehr

Adolf Hitler erwacht im Sommer 2011 erneut zum Leben. Ohne Eva,ohne Partei, ohne Krieg. Unter tausenden Ausländern und Angela Merkel. Er hat keine Ahnung wie er hier zurückgekommen ist und versteht die Welt nicht mehr. Entgegen jeder Wahrscheinlichkeit startet er eine neue Karriere als Comedian - und die Menschen feiern und bejubeln ihn.


"Er ist wieder da" ist der erste Roman von Timur Vermes den er nicht als Ghostwriter veröffentlicht hat, und er ist es definitiv Wert gelesen zu werden.
Der Charakter Hitler ist erschreckend real und wirklich gut recherchiert, was aber auch zu erwarten war da der Autor Geschichte studierte. Trotz aller Schwierigkeiten die er mit zB der neuen Technik hat ist dieser Hitler keine Witzfigur.
Die Reaktionen der Menschen aus Berlin-Mitte sind plausibel - niemand möchte glauben das es der echte Hitler ist, was gravierende Folgen hat. In seiner neuen Karriere als Comedian tritt er ebenfalls im Fernsehen auf, mit Millionen Publikum. Er wird trotz seiner extrem rassistischen Aussagen, oder vielleicht gerade dafür, in den Himmel gelobt. Auch wenn die Situation noch so komisch ist, sobald man anfängt das Buch mit der Realität zu vergleichen bleibt einen das Lachen stecken.

Vermes hat einen sehr flüssigen Schreibstil der sich ohne Probleme durchgehend lesen lässt. Allerdings kommen sehr viele Monologe vor und die Handlung verliert sich dadurch ein bisschen.

*Fazit:*

Ein erstklassiger Roman der gerade zur heutigen Zeit sehr realistisch und plausibel ist. Ebenso trägt er dazu bei seine eigenen Gedanken und Aktionen noch mal zu überdenken. Wirklich jedem zu empfehlen


Ich habe dieses Buch vor mehreren Monaten gelesen und es bleibt mir definitiv im Gedächtnis

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ojosefine ojosefine

Veröffentlicht am 29.05.2019

Beklemmend

Erwartet hatte ich Klamauk. Thema und Buchcover ließen mich das vermuten, außerdem hatte ich Ausschnitte der Verfilmung gesehen. Aus dem Grund wollte ich das Buch lange nicht zur Hand nehmen.

Der Roman ... …mehr

Erwartet hatte ich Klamauk. Thema und Buchcover ließen mich das vermuten, außerdem hatte ich Ausschnitte der Verfilmung gesehen. Aus dem Grund wollte ich das Buch lange nicht zur Hand nehmen.

Der Roman ist weit entfernt von Klamauk, die Story simpel: Adolf Hitler erwacht auf einem brachliegenden Grundstück mitten in Berlin im Jahre 2011, muss sich in der veränderten Welt zurechtfinden und wird schließlich zum TV- und YouTubestar.
Das ist liest sich zunächst sehr spaßig. Die Orientierungsversuche in der neuen Welt, seine Wahrnehmung und seine ersten Kontaktaufnahmen sind urkomisch (die Kioskszenerie, "Yilmaz' Blitzreinigung", die "verwirrten" Frauen im Park, der Besuch im NPD-Büro usw.). Der erste humorige Eindruck trügt. Je vertrauter sich Herr Hitler mit den Gegebenheiten macht, desto klarer wird dem Leser, wie präzise seine Beobachtungen sind, wie logisch seine Schlussfolgerungen, zumindest in seiner Weltsicht. So beengt diese auch sein mag, schafft er es in kürzester Zeit sich den Verhältnissen nicht etwa nur anzupassen sondern sie für seine Zwecke zu nutzen. Was anfangs amüsant war, wirkt mehr und mehr nur beklemmend.

Ich habe diesen Roman nicht gern gelesen, denn am Ende ist das, was bleibt, nur Unbehagen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mistellor mistellor

Veröffentlicht am 25.03.2019

War nicht mein Fall

Ich gebe zu, ich verstehe nicht den Hype, der um dieses Buch gemacht worden ist. Mich hat es jedenfalls nicht sehr begeistert.

Gut, die Idee an sich ist nicht schlecht. Aber ich denke, dass man aus dieser ... …mehr

Ich gebe zu, ich verstehe nicht den Hype, der um dieses Buch gemacht worden ist. Mich hat es jedenfalls nicht sehr begeistert.

Gut, die Idee an sich ist nicht schlecht. Aber ich denke, dass man aus dieser Idee hätte viel mehr machen können.
Einige Stellen des Buches waren auch ganz lustig, aber mich störten auch hier die Klischees.
Ich denke, dass ist der Hauptgrund, warum mir das Buch nicht so gut gefiel. Es werden zu viele Klischees benutzt, wie z.B. die Beschreibung der "alten Nazis".
Zu Gunsten des Buches möchte ich sagen, dass mir der Schriftstil gut gefallen hast. Auch die Personenbeschreibungen sind gelungen.
Von daher kann ich dem Buch 3 Sterne geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Timur Vermes

Timur Vermes - Autor
© Cristopher Civitillo

Timur Vermes wurde 1967 in Nürnberg als Sohn einer Deutschen und eines Ungarn geboren. Er studierte in Erlangen Geschichte und Politik und arbeitete anschließend als Journalist und Ghostwriter. Er schrieb bis 2001 für die Abendzeitung und den Kölner Express und später für mehrere Magazine. Sein 2012 erschienener Roman Er ist wieder da ist eines der erfolgreichsten deutschen Debüts der letzten Jahrzehnte.

Mehr erfahren

Sprecher

Christoph Maria Herbst

Christoph Maria Herbst - Sprecher
© christianhartmann.com

Christoph Maria Herbsts Titelrolle als unerträglicher Abteilungsleiter einer Versicherung in der TV-Serie Stromberg bringt dem Schauspieler seinen größten Erfolg sowie Auszeichnungen, u.a. den Bayerischen Fernsehpreis, Adolf-Grimme-Preis, Deutschen Fernsehpreis und mehrere deutsche Comedy-Preise ein. Als Ausnahme-Hörbuchsprecher blickt er bereits auf zahlreiche Produktionen zurück, die allesamt Hörbuch-Bestseller wurden.

Mehr erfahren
Alle Verlage