Weltretten für Anfänger
 - Arto Paasilinna - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Sonstige Belletristik
311 Minuten
4 CDs
ISBN: 978-3-7857-5372-9
Ersterscheinung: 26.05.2017

Weltretten für Anfänger

Roman
Gelesen von Jürgen von der Lippe

(27)

Alles muss man selber machen! Der Finne Surunen bricht auf, um in Mittelamerika den politischen Gefangenen Lopez zu befreien. Sonst macht es ja keiner. Die erste Etappe führt ihn jedoch nach Moskau, wo er die wodkareiche Gastfreundschaft des Pinguinforschers Lebkov genießt. Als er dann im zentralamerikanischen Diktaturstaat ankommt, hält man ihn für einen kommunistischen Terroristen. Ein Land namens Finnland existiere doch gar nicht. Surunen lässt sich nicht beirren und befreit Lopez schließlich aus der Haft ...

Rezensionen aus der Lesejury (27)

Sancro82 Sancro82

Veröffentlicht am 27.08.2017

Ein Finne rettet einen politischen Gefangenen

Der Finne Surunen beschließt eines Tages nach Mittelamerika aufzubrechen um den politisch Gefangenen Lopez zu befreien. Schließlich macht es ja keiner. Unterwegs auf seiner Reise lernt er den Pinguinforscher ... …mehr

Der Finne Surunen beschließt eines Tages nach Mittelamerika aufzubrechen um den politisch Gefangenen Lopez zu befreien. Schließlich macht es ja keiner. Unterwegs auf seiner Reise lernt er den Pinguinforscher Lebkov kennen, der Surunen zu sich nach Moskau zu einem Zwischenstopp einlädt. Als Surunen endlich in dem zentralamerikanischen Diktaturstaat ankommt, hält man ihn für einen kommunistischen Terroristen. Denn für den Soldaten, der Surunen am Flughafen kontrolliert, existiert kein Land namens Finnland. Dennoch lässt Surunen nicht beirren und befreit Lopez schließlich aus seiner Haft...
Es handelt sich bei dem Hörbuch um die bearbeitete Fassung und es hält 311 Hörminuten bereit verteilt auf 76 Tracks und 4 CDs. Ich kannte vorher kein Buch von Arto Paasilinna und war am Anfang etwas überrascht über den Schreibstil. Die Beschreibungen zu Personen waren oftmals sehr merkwürdig und auch die Stimmung in der Geschichte empfand ich eher beklemmend als witzig. Ich ging anhand der Beschreibung und des Sprechers des Hörbuchs nämlich von einer humorvollen Geschichte aus. Das ist „Weltretten für Anfänger“ in meinen Augen ganz und gar nicht. Die Geschichte stimmt eher nachdenklich und lässt vielleicht etwas hinter die Kulissen von diktatorisch geführten Ländern blicken. Jürgen von der Lippe macht seinen Job als Sprecher gut und hat mich auch ermuntert weiter zu hören, obwohl die Geschichte stellenweise einfach nur so vor sich hin gedümpelt ist. Hätte er das Hörbuch nicht so gut eingesprochen hätte ich wahrscheinlich spätestens nach der ersten CD das Hörbuch nicht mehr weiter gehört. Die Spannung kam erst wieder ab Mitte der dritten CD wieder auf. Wer was nachdenkliches und tiefgründiges sucht könnte mit „Weltretten für Anfänger“ richtig liegen. Meinen Geschmack hat es leider nicht so gut getroffen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

witchblade witchblade

Veröffentlicht am 27.08.2017

Teils zu skurril

Von dem Hörbuch hatte ich mir eine Menge versprochen, insbesondere Humor. Doch dann kam alles ein wenig anders...

Kurz zum Inhalt: Der Finne Surunen ist Menschenrechtler und reist ins südamerikanische ... …mehr

Von dem Hörbuch hatte ich mir eine Menge versprochen, insbesondere Humor. Doch dann kam alles ein wenig anders...

Kurz zum Inhalt: Der Finne Surunen ist Menschenrechtler und reist ins südamerikanische Kalmanien, um dort den politischen Gefangenen Lopez zu befreien. Trotz aller Bemühungen stirbt Lopez auf der Flucht - aber immerhin hat Surunen ihn befreit. Auf dem Rückweg nach Finnland trifft Surunen im osteuropäischen Kytislawonien auf weitere politische Gefangene, die es auch wieder zu retten gilt, koste es, was es wolle...

Im Grunde genommen liegt dem Buch ja ein sehr aktuelles und ernstzunehmendes Thema zu Grunde, weswegen ich auch entsprechend neugierig war, wie der Autor dieses wohl im Buch bzw. Hörbuch angeht. Die Antwort findet sich bereits nach den ersten Hörminuten: er geht mit purem Sarkasmus an das Thema heran, was ich persönlich gar nicht schlecht gelöst fand. Die Handlungen Surunens allerdings werden teils doch sehr skurril, oft driftet die Handlung auch ins Makabre ab, womit ich mich nicht ganz anfreunden konnte. Insgesamt gesehen hat mir die vierte CD noch am Besten gefallen, da man bei den Geschehnissen in Kytislawonien doch sehr häufig schmunzeln konnte, was bei den Erzählungen über die Befreiung von Lopez nicht so war.

Vieles wurde dann für mich aber doch durch Jürgen von der Lippe wieder gutgemacht, der als Leser bei diesem Hörbuch eine grandios gute Arbeit geleistet hat. Man konnte ausnahmslos alle Charaktere gut auseinanderhalten, da er jedem enizelnen wirklich eine eigene Stimme (im wahrsten Sinne des Wortes) verliehen hat. Das Hörbuch wurde sehr lebendig, was mir sehr zugesagt hat - insbesondere die betrunkenen Personen fand ich dann doch beim Zuhören sehr amüsant. Insgesamt hat der oftmals doch sehr süffisante Ton in von der Lippes Stimme den sarkastischen Tonfall des Autors wunderbar unterstrichen.

Unterm Strich habe ich mich mit der Bewertung des Hörbuches sehr schwer getan. Die Wahl des Themas fand ich aktuell, und auch die eher sarkastische Herangehensweise an das Thema gut gewählt. Jürgen von der Lippe war in meinen Augen als Leser bestens für dieses Buch geeignet. Allerdings war mir der Inhalt für meinen Geschmack teils schon zu skurril und abstrus, weswegen ich nach langem Hin und Her dann doch bei 3 Sternen bleibe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KerstinC KerstinC

Veröffentlicht am 24.08.2017

Surunen will die Welt retten

Das Cover zeigt im Vordergrund einen Pinguin. Im Hintergrund ist die Silhouette von einer Landschaft mit Bäumen zu sehen. Das Cover ist passend zum Pinguin in Blautönen gehalten. Vom Himmel scheint leise ... …mehr

Das Cover zeigt im Vordergrund einen Pinguin. Im Hintergrund ist die Silhouette von einer Landschaft mit Bäumen zu sehen. Das Cover ist passend zum Pinguin in Blautönen gehalten. Vom Himmel scheint leise der Schnee zu rieseln. Nur wage kann ich eine Beziehung zwischen dem Cover und dem Inhalt des Buches herstellen.

Vom Titel "Weltretten für Anfänger" angezogen habe ich mich bei Bastei Lübbe für die Hörrunde entschieden. Der Sprecher ist für mich das beste am Hörbuch. Jürgen von der Lippe liest mit seiner markanten Stimme und gibt jedem Charakter eine ganz persönliche Note. Beim ersten Hören habe ich mehr auf die Stimme vom Sprecher gehört, als auf den Inhalt. Zu sehr ist für mich Jürgen von der Lippe mit Unterhaltung verbunden und nicht mit einem ernsten Text. So habe ich das Hörbuch gleich ein zweites Mal gehört, um auch dem Inhalt eine Chance zu geben.

Arto Paasilinna veröffentlichte im finnischen Original das Buch bereits 1986. Mit dem Wissen lässt sich die Geschichte viel besser verstehen.

In den Sommerferien verabschiedet sich Surunen von seiner Freundin und begibt sich nach Mittelamerika. Er hat sich in den Kopf gesetzt, dort den politisch Gefangenen Lopez zu befreien. Über Moskau und einen Zwischenstopp bei dem Pinguinforscher Lebkov gelangt Surunen nach Zentralamerika. Dort hat noch keiner etwas von Finnland gehört und Surunen muss sich als kommunistischer Terrorist beschimpfen lassen. Mit der Befreiung von Lopez beginnt das eigentliche Abendteuer von Surunen.

Ich kam nur schwer in die Geschichte hinein. Zu skurril und sprunghaft war die Reise von Surunen von Finnland nach Mittelamerika. Mir fiel es schwer Zusammenhänge zu ziehen. Ich hatte an das Hörbuch eine sehr hohe Erwartung, denn von"Der wunderbare Massenselbstmord" (2002) und"Der liebe Gott macht blau" (2008) war ich absolut begeistert. Der schwarze Humor von Arto Paasilinna kam in den beiden Werken sehr gut zum Vorschein. In dem aktuellen Buch musste ich ein wenig danach suchen. Vielleicht bin ich auch einfach zu jung für das Buch. 1986, als es geschrieben wurde war ich gerade mal 5 Jahre alt. Dementsprechend habe ich keine Ahnung wie damals die politische Lage so war.

Bei einem Abschnitt habe ich allerdings herzhaft gelacht. Die Szene in der Surunen schwimmen geht hat mich an Pipi Langstrumpf erinnert. Ich sag nur pass auf, wohin du deine Kleidung legst wenn du schwimmen gehst.

Am Ende des Hörbuchs hab ich mich gefragt, wie hätte mir das Buch gefallen, wenn ich es selbst gelesen hätte? Dieses "was wäre wenn Spiel" bringt mir zwar keine Lösung, denn ich habe das Buch ja gehört und nicht gelesen. Aber ich denke ohne die Ablenkung durch Jürgen von der Lippe hätte ich etwas mehr von dem Humor des Autors mitbekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JessSpa81 JessSpa81

Veröffentlicht am 23.08.2017

Leider nicht meins.

Mir ist dieses Hörbuch als erstes durch das Cover aufgefallen, als es bei einer Hörrunde angeboten wurde. Durch den Pinguin und den Titel habe ich mit einem lustigen Buch gerechnet. Auch die Tatsache, ... …mehr

Mir ist dieses Hörbuch als erstes durch das Cover aufgefallen, als es bei einer Hörrunde angeboten wurde. Durch den Pinguin und den Titel habe ich mit einem lustigen Buch gerechnet. Auch die Tatsache, dass es von Jürgen von der Lippe gelesen wird und natürlich der Werbeslogan „Sie werden sich vor lachen den Bauch halten“ hatten mich auf einige amüsante Stunden hoffen lassen.

Leider wurde ich hier richtig enttäuscht. Das Gegenteil war der Fall. Es war teilweise so anstrengend zu hören, dass ich über jede Pause froh war. Die Geschichte hat mich stellenweise schon sehr runtergezogen. Das lag nicht an Jürgen von der Lippe, sondern an dem Inhalt selber. Da geht es um Folter, Mord und Totschlag. Das trifft nicht meinen Humor.

Jürgen von der Lippe hat mir als Sprecher gefallen. Außer bei den betrunkenen Personen. Da hat er meines Erachtens sehr übertrieben. Ich zumindest habe ihn nicht richtig verstanden.

3 der 4 CDs waren für mich richtig anstrengend zu hören. Bei der vierten hat sich die Geschichte ein wenig geändert. Da musste ich auch schon mal schmunzeln. Aber das Hörbuch gerettet hat es nicht.

Wenn man vielleicht mit anderen Erwartungen an die Geschichte ran geht und das Buch auch selber liest, ist es vielleicht keine schlechte Geschichte. Mich hat sie leider nicht erreicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

schlossherrin schlossherrin

Veröffentlicht am 22.08.2017

Weltretten für ANFÄNGER

Diese CD trieft vor schwarzem Humor und vor Satire. Bissig und voller Häme wird hier ein sog.Gutmensch beschrieben. Der Finne Surume will einen politischen Gefangenen befreien, der sich im Gefängnis in ... …mehr

Diese CD trieft vor schwarzem Humor und vor Satire. Bissig und voller Häme wird hier ein sog.Gutmensch beschrieben. Der Finne Surume will einen politischen Gefangenen befreien, der sich im Gefängnis in Mittelamerika befindet. Auf seinen Weg dorthin kommt er auch über Moskau. Hier verhält er sich nicht gerade vorbildlich, um an sein Ziel zu kommen, geht er buchstäblich über Leichen. Auch Adler spielen dabei ein Rolle. Letztendlich befreit er Lopez, dieser verliert aber alsbald sein Leben und kann seine Freiheit nicht genießen. Jürgen von der Lippe als Sprecher gibt dem Ganzen einen gewissen Kick: Mit seinen verschiedenen sprachlichen Stimmlagen kann er sich in die verschiedenen Personen total gut hineinversetzen. Ihm liegt die Komik total. Weltretten für Anfänger ist nicht jedermanns Sache, vor allem wer mit Zynismus nichts anfangen kann. Ein Hörgenuß für ein gewisses Klientel, deswegen nur 4 Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Arto Paasilinna

Arto Paasilinna - Autor
© Basso Cannarsa

Arto Paasilinna (*1942-†2018) wurde im lappländischen Kittilä geboren. Er war Journalist und einer der populärsten zeitgenössischen Schriftsteller Finnlands. Insgesamt hat er 35 Romane veröffentlicht, von denen einige verfilmt wurden. Seine Schilderungen finnischer Männer und deren unverwüstlicher Einstellung zum Leben haben einen festen Platz im Kanon der finnischen Literatur. Paasilinnas schnörkellose Sprache, seine überbordende Fantasie und sein trockener Humor haben auch …

Mehr erfahren

Sprecher

Jürgen von der Lippe

Jürgen von der Lippe - Autor
© Willi Weber

Jürgen von der Lippe begann seine Karriere beim Fernsehen Anfang der 1980er Jahre und erreichte den Durchbruch als Moderator bei "So isses". Schnell avancierte er zu einem der beliebtesten Entertainer. Er unterhält ein Millionenpublikum mit zahlreichen Shows und tourt mit eigenen Bühnenprogrammen.

Mehr erfahren
Alle Verlage