Deine letzte Lüge
 - Clare Mackintosh - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Thriller
458 Minuten
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-5730-7
Ersterscheinung: 31.01.2019

Deine letzte Lüge

Psychothriller
Gelesen von Sabina Godec
Übersetzt von Sabine Schilasky

(49)

Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, was die Eltern in den Tod getrieben hat. Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen …

Rezensionen aus der Lesejury (49)

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 21.04.2019

Spannendes Familiendrama

Zum Klappentext:
Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, ... …mehr

Zum Klappentext:
Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, was die Eltern in den Tod getrieben hat. Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen ...

Mein Leseeindruck:
Nachdem der Klappentext schon sehr spannend klang, war ich sehr neugierig auf das Buch. Die Handlung startet gleich sehr dramatisch und ist spannend durch das ganze Buch hinweg gehalten. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Protagonisten gut beschrieben. Leider ist die Handlung recht vorhersehbar und eher ein Familiendrama, als ein Psychothriller, auch wenn am Ende ein unerwartetes Finale wartet.

Fazit:
Nicht der erwartete Psychothriller, dennoch ganz spannend und lesenswert, wenn man Familiendramen mag. Daher vergebe ich diesmal nur 3 Sterne dafür.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Beizeitenbuecher Beizeitenbuecher

Veröffentlicht am 19.04.2019

Familiendrama mit Wendungen

Cover- und Titelkritik
Das Cover ist düster gehalten und farblich aufeinander abgestimmt, was mir sehr gut gefällt. Dreht man das Buch auf den Kopf, erkennt man kahle Bäume und Vögel, die am Himmel fliegen. ... …mehr

Cover- und Titelkritik
Das Cover ist düster gehalten und farblich aufeinander abgestimmt, was mir sehr gut gefällt. Dreht man das Buch auf den Kopf, erkennt man kahle Bäume und Vögel, die am Himmel fliegen. Für einen Psychothriller um ehrlich zu sein perfekt. Auch der Titel gefällt mir sehr gut und passt zu der Thematik um die sich dieses Buch dreht. Lügen über Lügen.

Plotkritik
Den Plot fand ich wirklich gut herausgearbeitet und es gibt nichts, was ich nicht gut fand. Ich fühlte mich von Anfang bis zum Ende sehr gut unterhalten und habe das Buch regelrecht verschlungen, weil die Geschichte mich einfach in ihren Bann zog. Die Geschichte hält an den richtigen Stellen Spannung bereit, auch die Spannungsbögen sind optimal eingesetzt worden. Die Geschichte baut gut aufeinander auf, lässt keine Fragen offen. Dennoch ist das Buch mehr ein Familiendrama, als ein Psychothriller, auch wenn es Elemente an manchen Stellen bereithält.

Protagonistenkritik
Die Protagonisten fand ich alle sehr gut und dreidimensional. Ich konnte mit Anna mitfühlen, egal in welcher Situation sie sich gerade befand. Auch die anderen Protagonisten fand ich gut ausgearbeitet und gut in Szene gesetzt.

Schreibstilkritik
Der Schreibstil ist gut leserlich und hat mir somit gefallen.

Das ehrliche Fazit
Wer ein Familiendrama sucht ist hier genau richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Petti Petti

Veröffentlicht am 07.04.2019

Trauerwahn oder Wirklichkeit?

Anna Johnson lebt nach dem Freitod ihrer Eltern weiterhin in ihrem Elternhaus. Nun ist es ein Jahr her, dass ihre Mutter sich das Leben nahm und Anna bekommt eine seltsame Botschaft übersandt. Diese lässt ... …mehr

Anna Johnson lebt nach dem Freitod ihrer Eltern weiterhin in ihrem Elternhaus. Nun ist es ein Jahr her, dass ihre Mutter sich das Leben nahm und Anna bekommt eine seltsame Botschaft übersandt. Diese lässt sie am freiwilligen Ableben ihrer Eltern zweifeln. Anna geht zur Polizei und gerät dort an den eigentlich pensionierten Murray Mackenzie. Dieser arbeitet als Zivilist an der Information des Polizeireviers. Obwohl er nicht befugt ist beginnt er mit Nachforschungen.
Leider war es am Anfang sehr schwer für mich, in die Geschichte hinein zu finden. Die ersten ca. 100 Seiten gaben nicht genug Spannung her um mich zu fesseln. Auch der Part, aus der Sicht der toten Mutter, hat mich etwas irritiert. Als dann aber die Geschehnisse Aufschluss gaben, stieg die Spannung doch enorm und es hat mich dann auch gefesselt.
Die Charaktere hat Clare Mackintosh sehr gut dargestellt. Durch die ständige Präsenz, kam mir der Nachbar sehr verdächtig vor. Auch Mark, Anna`s Lebensgefährte kommt etwas mysteriös rüber. Bei Onkel Billy war ich die ganze Zeit hin und her gerissen, hat er, oder nicht mit den Selbstmorden zu tun? Den Part von Murray Mackenzie fand ich sehr gut. Wie er sich in Anna`s Sinne bemüht und sich gleichzeitig so aufopfernd um seine Frau kümmert, hat mich teilweise sehr bewegt.
Fazit: Wenn man über das erste Drittel des Buches hinweg ist, ein sehr guter Krimi. Aber keineswegs ein Psychothriller.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mattiasbuecherecke Mattiasbuecherecke

Veröffentlicht am 02.04.2019

Überraschende Wendungen

Deine letzte Lüge ist ein Psychothriller, der in drei Teilen erzählt wird.

Die Handlung spielt insgesamt in einem Zeitraum von 10 Tagen rund um Weihnachten und Silvester. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin ... …mehr

Deine letzte Lüge ist ein Psychothriller, der in drei Teilen erzählt wird.

Die Handlung spielt insgesamt in einem Zeitraum von 10 Tagen rund um Weihnachten und Silvester. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Anna, die innerhalb weniger Monate ihre beiden Elternteile verloren hat.

Mittlerweile selbst Mutter einer kleinen Tochter, jährt sich der "Todestag" ihrer Mutter nun zum ersten Mal. Und seltsame Ereignisse geschehen, die Anna an der Todesursache Suizid zweifeln lassen.

Sie wendet sich an die örtliche Polizei und Murray Mackenzie, pensionierter Detective in der Funktion eines Angestellten, nimmt sich der Sache an und beginnt inoffiziell zu ermitteln.

Die Person Murray ist sehr interessant, hat er doch eine Frau, die das Borderline Syndrom hat und selbst immer wieder stark Suizid gefährdet ist.

Die Geschichte wird auf mehreren Ebenen erzählt, einmal aus der Sicht der Protagonistin Anna, aus Sicht von Murray und dann ist da eine dritte Sichtweise, die dem Leser etwas verwirrt, da sie zwischen mehreren Personen zu wechseln scheint.

Die Geschichte hat mehrere überraschende Wendungen, was das Tempo meines Erachtens ein bisschen bremst.

Der Schreibstil ist klar und verständlich, ansich ist es leicht der Handlung zu folgen. Generell ist die Geschichte auch spannend, nur mir persönlich hat ein bisschen das gewisse Etwas gefehlt, was ich aber ehrlicherweise auch nicht genauer benennen kann. Das Tempo hätte auch etwas höher sein können.

Nichtsdestotrotz handelt es sich bei Deine letzte Lüge um einen unterhaltsamen Thriller, den man relativ schnell durchgelesen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lesetraum lesetraum

Veröffentlicht am 29.03.2019

Deine letzte Lüge

Anna, die selbst gerade Mutter geworden ist, hat den Verlust ihrer Eltern noch lange nicht überwunden. Beide haben sich aus unerklärlichen Gründen, im Abstand von einem halben Jahr, das Leben genommen ... …mehr

Anna, die selbst gerade Mutter geworden ist, hat den Verlust ihrer Eltern noch lange nicht überwunden. Beide haben sich aus unerklärlichen Gründen, im Abstand von einem halben Jahr, das Leben genommen und Anna damit in tiefe Verzweiflung gestürzt. Dies überschattet die Beziehung zu ihrem Partner Mark mehr als sie sich eingestehen möchte, auch wenn dieser überaus einfühlsam mit ihrer besonderen Situation umgeht. Als sich die Zeichen häufen, dass zumindest ihre Mutter noch am Leben sein könnte, bekommt die Beziehung erste Risse und Misstrauen schleicht sich ein. Als Anna kurz darauf in ihrer Not einen ehemaligen Detective um Hilfe bittet, ahnt sie nicht, dass sie damit eine Lawine auslöst, die sich nicht mehr stoppen läßt und sie sich endlich der unausweichlichen Wahrheit stellen muss.

FAZIT
Eine packende Familiengeschichte, hinter der ein Geheimnis steckt, dessen maßlose Grausamkeit erst ganz am Ende, nach einer überraschenden Wendung, seine Auflösung erfährt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Clare Mackintosh

Clare Mackintosh - Autor
© Smartphotography.co.uk

Clare Mackintosh arbeitete zwölf Jahre bei der britischen Polizei und brachte es bis zum CID. Doch dann musste sie feststellen, dass sie ihre eigenen Kinder kaum sah und sie sich außerdem nach neuen beruflichen Herausforderungen sehnte. Also begann sie für diverse Zeitungen zu schreiben und arbeitete an ihrem ersten Roman, der 2015 erschien. MEINE SEELE SO KALT wurde sensationell erfolgreich und verkaufte sich bis heute weltweit über eine Million Mal. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei …

Mehr erfahren

Sprecherin

Sabina Godec

Sabina Godec - Sprecher
© Sabina Godec

Sabina Godec war bereits lange Zeit leidenschaftliche Schauspielerin und Interpretin klassischer Theaterrollen, bevor ihr Weg sie von der Bühne an das Mikrofon führte. Ihre variantenreiche Stimme setzt sie mittlerweile in allen Feldern des Sprechens ein – sei es als Station Voice für 3sat, bei den Aufnahmen von Hörbüchern und Hörspielen oder bei der Synchronisation von Filmen und Computerspielen.

Mehr erfahren
Alle Verlage