Der Todeskünstler - Teil 1/4
 - Cody Mcfadyen - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,90

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörspiel (CD)
Thriller
1 CD
ISBN: 978-3-7857-5750-5
Ersterscheinung: 31.05.2019

Der Todeskünstler - Teil 1/4

Bis zum Hals
Gelesen von Katy Karrenbauer, Diverse

(23)

Der Erfolgs-Psychothriller als Hörspiel mit hochkaratiger Besetzung!

Special Agent Smoky Barrett versucht gerade, sich in ihrer neuen Rolle als Adoptivmutter zurechtzufi nden, da wird sie zu einem neuen, unheimlichen Fall hinzugezogen. Sarah, ein traumatisierter Teenager, führt sie an einen Tatort entsetzlichen Grauens.

Teil 1 der 4-teiligen Hörspiel-Reihe "Der Todeskünstler"

Rezensionen aus der Lesejury (23)

DieInselderBuecher DieInselderBuecher

Veröffentlicht am 20.04.2020

Grandios

Diese Thriller Reihe ist einfach großartig, sie verbindet große Emotionen, eine wahnsinnig authentische und überzeugende Ermittlerin mit spannenden und brutalen Fällen, bei denen einem nur das Blut in ... …mehr

Diese Thriller Reihe ist einfach großartig, sie verbindet große Emotionen, eine wahnsinnig authentische und überzeugende Ermittlerin mit spannenden und brutalen Fällen, bei denen einem nur das Blut in den andern gefrieren kann. Absolute pageturner, die auch noch sehr gut geschrieben sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

siko71 siko71

Veröffentlicht am 13.06.2019

Zum Schluß wurde es noch spannend

Smoky Barrett will nun endlich mit dem Tod ihrer Familie abschließen, als sie an einen Tatort gerufen wird, weil ein Mädchen, Sarah, nach ihr verlangt. Was sie vor sich sieht, ist entsetzlich. Sarah ein ... …mehr

Smoky Barrett will nun endlich mit dem Tod ihrer Familie abschließen, als sie an einen Tatort gerufen wird, weil ein Mädchen, Sarah, nach ihr verlangt. Was sie vor sich sieht, ist entsetzlich. Sarah ein Teenager sollte eigentlich fröhlich sein und verliebt, aber dieses Mädchen ist komplett in sich gekehrt und voller Angst und Hass. Sarah vertrau Smoky ihr Tagebuch an und was da drin steht, lässt keinen Beamten kalt. Jeder der sich auf Sarah einlässt gerät in Lebensgefahr. Für die Polizisten beginnt eine Wettlauf um Leben und Tod.

Am Anfang zog sich die Handlung etwas hin, aber je weiter es dem Ende zuging umso spannender und verworrener wurde die ganze Geschichte. Man glaubt gar nicht was alles in einem kranken Hirn ablaufen kann. Für mich ein gut gemachter Thriller, wenn auch mit etwas Startschwierigkeiten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AmonAmarth666 AmonAmarth666

Veröffentlicht am 21.01.2019

Der Todeskünstler

Tolle Fortsetzung die sich zu lesen lohnt!

…mehr

Tolle Fortsetzung die sich zu lesen lohnt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah_211 Sarah_211

Veröffentlicht am 28.11.2018

Band 2 der Reihe: Hatte mir mehr erhofft

Smoky Barrett zweiter Fall hat wider jungen Sarah zu tun. Smoky wird angerufen, Sarah verlangt nach ihr und will nur mit ihr reden. Sarah ist in einem Haus, in dem ein Mörder ihre "Eltern" und den Stiefbruder ... …mehr

Smoky Barrett zweiter Fall hat wider jungen Sarah zu tun. Smoky wird angerufen, Sarah verlangt nach ihr und will nur mit ihr reden. Sarah ist in einem Haus, in dem ein Mörder ihre "Eltern" und den Stiefbruder ermordet hat. Zunächst ist unklar ob Sarah die Täterin ist, doch schnell wird klar, die kleine ist zerstört und hat eine harte Vergangenheit. Denn der Todeskünstler, wie Sarah ihn nennt, tötet jeden den Sarah liebt, denn er möchte, dass sie sein Nachfolger wird. Sie soll der Racheengel werden. Sarah hat ihre Vergangenheit in einem Tagebuch niedergeschrieben, dass alle FBI Agenten lesen und so langsam klärt sich auf, was Sarah damit zu tun hat und was die Hintergründe des Todeskünstler sind....

Für mich war Teil 2 nicht so fesselnd wie der 1. Teil. Vieles kam mir langatmig vor, aber die Idee mit dem Tagebuch fand ich super und man konnte sich total in Sarahs läge versetzen. Daher bekommt das Buch von mir 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ThePassionOfBooks ThePassionOfBooks

Veröffentlicht am 17.08.2018

Der Todeskünstler

Bei "Der Todeskünstler" handelt es sich um den zweiten von aktuell fünf Bänden der Smoky-Barrett-Reihe. Nachdem der erste Band einen äußerst positiven Eindruck bei mir hinterlassen hat, waren die Erwartungen ... …mehr

Bei "Der Todeskünstler" handelt es sich um den zweiten von aktuell fünf Bänden der Smoky-Barrett-Reihe. Nachdem der erste Band einen äußerst positiven Eindruck bei mir hinterlassen hat, waren die Erwartungen an diesen Teil entsprechend hoch. Denen wurde die Fortsetzung jedoch leider nicht gerecht.

Die ersten Kapitel waren für mich ein wenig schwierig, da sich der Autor in der Wiederholung von Vergangenem verliert. Dieser Teil war eindeutig viel zu sehr in die Länge gezogen und anstatt Spannung kommt erst einmal Langeweile auf. Auch der erneuten Vorstellung der Figuren wird viel Raum gegeben, was total unnötig ist, da man diese bereits allesamt aus dem Reihenauftakt kennt.

Dann rückt Sarah in den Fokus des Geschehens, das Tempo nimmt zu und es zeichnet sich langsam ein Spannungsbogen ab. Sarah erlebt man vor allen Dingen durch ihre Tagebucheinträge, die mich immer wieder aufgerüttelt und schockiert haben. Es ist einfach furchtbar was sie bereits in so jungen Jahren erlebt hat und wie sie versucht es zu verarbeiten.

Smoky Barrett und ihre Kollegen werden zu einem grausamen Mord gerufen und beginnen mit ihrer Ermittlungsarbeit. Die ersten Fragen werden sehr schnell und für meinen Geschmack zu einfach geklärt. Der Täter, der eigentlich mysteriös wirken soll, nimmt zunächst eine viel zu große Rolle ein und erzählt eindeutig zu viel. Dadurch bleibt die Spannung erst einmal etwas flach.

In der zweiten Hälfte überschlagen sich die Ereignisse beinahe und endlich konnte mich die Geschichte richtig fesseln. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Lösung des Falles selbst hat mich im Vergleich zum ersten Band, allerdings enttäuscht zurück gelassen. Smoky Barrett kommt lediglich durch einen sehr sehr sehr großen Zufall auf die richtige Spur, die letztendlich zum Täter führt. Dabei handelt es sich dann um eine Person und eine Vorgehensweise, die zuvor nicht einmal ansatzweise in Betracht gezogen wurde und meiner Meinung nach macht der Autor es sich hier etwas zu einfach. Mir fehlt die Raffinesse, die manche seiner Kollegen bei der Aufklärung ihrer Morde an den Tag legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Cody Mcfadyen

Cody Mcfadyen - Autor
© Olivier Favre

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben. Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen. Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als …

Mehr erfahren
Alle Verlage