Das Collier mit der Herzblume
 - Sophia Hartlieb - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Familiengeheimnis-Romane
428 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18986-1
Ersterscheinung: 25.08.2023

Das Collier mit der Herzblume

Roman

(24)

Manche Geheimnisse überdauern Generationen, manche Liebe hält für immer

Die neunzigjährige Charlotte erfüllt sich einen großen Wunsch: Gemeinsam mit ihrer Enkelin Hannah reist sie noch einmal von London in die Heimat ihrer Kindheit, ein Dorf im Sauerland, das einst in den Fluten eines Stausees versunken und nun wieder aufgetaucht ist. Hier lernte sie Paul kennen, ihre große Liebe, die jäh vor fünfundsiebzig Jahren endete.

Während für Charlotte im Schatten der alten Kirche Erinnerungen greifbar werden, macht Hannah Fotos vom Dorf. Dabei spricht sie ein junger Mann an und bittet sie, ihm einige der Bilder zuzusenden. Er möchte sie seinem Großvater zeigen. Als Hannah seinem Wunsch nachkommt, ahnt sie nicht, dass sie damit eine Tür in die Vergangenheit öffnet – und zu einem dunklen Geheimnis, dessen Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen ...

Rezensionen aus der Lesejury (24)

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 18.01.2024

… wenn sich die Tür zur Vergangenheit öffnet

Das Collier mit der Herzblume von Sophia Hartlieb
Den Leser erwartet ein wundervoller Wohlfühlroman, voller Spannung und vielen Gefühlen. Er führt uns auf eine emotional bewegende Zeitreise.Das Cover ... …mehr

Das Collier mit der Herzblume von Sophia Hartlieb
Den Leser erwartet ein wundervoller Wohlfühlroman, voller Spannung und vielen Gefühlen. Er führt uns auf eine emotional bewegende Zeitreise.Das Cover mit Blick auf das Paar sieht einladend aus und so begebe ich mich auf die Reise...
Unsere Geschichte besteht aus verschiedenen Zeitzonen und erzählt zum einen die Geschichte von Charlotte und Paul. Diese spielt in einem kleinen Dorf im Sauerland vor dem Beginn des 2. Weltkrieges. Inzwischen sind 75 Jahre vergangen, aber Charlotte kann nicht vergessen und gemeinsam mit ihrer Enkeltochter Hannah macht sie sich auf die Reise nach Deutschland...
Dort begegnet Hannah einem jungen Mann, der für seinen Großvater Fotos macht und so nimmt das Schicksal seinen Lauf...
Geschickt vermag die Autorin das Leben von Charlotte, Ilse und Paul anschaulich zu schildern. Ich hatte schnell das Gefühl in Mitten des Geschehens zu sein.
Vergangenheit und Gegenwart sind geschickt miteinander verflochten und machen diesen Roman zu etwas Besonderem.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maerchens-Buecherwelt Maerchens-Buecherwelt

Veröffentlicht am 18.12.2023

Volltreffer ins Herz - eine Reise in die Vergangenheit

Eher durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und im Nachhinein sehr froh, dass ich dieses Schmuckstück lesen durfte. Es ging unter die Haut, hat mich innerlich zerrissen, aber gleichzeitig ... …mehr

Eher durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und im Nachhinein sehr froh, dass ich dieses Schmuckstück lesen durfte. Es ging unter die Haut, hat mich innerlich zerrissen, aber gleichzeitig auch durch jede weitere Seite, die ich gelesen hab, Stück für Stück wieder zusammengesetzt.

Mit 90 Jahren reist Charlotte mit ihrer Enkelin Hannah von London in ein kleines Dorf im Sauerland. Einst im Stausee versunken, nun wieder aufgetaucht und damit eine gute Möglichkeit, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Denn hier hat sie sich vor 75 Jahren in den jungen Paul verliebt, gemeinsam Pläne geschmiedet, bis das Schicksal zuschlug. Die gemeinsame Reise hält für sie aber noch eine Überraschung parat, mit der beide nicht gerechnet haben, denn das Fenster der Vergangenheit öffnet sich weiter als erwartet…

In einem gefühlvollen Schreibstil begleiten wir Charlotte und Hannah nicht nur auf ihre eigene Erinnerungsreise, sondern werden selbst zunächst auf die Reise in die Zeit des 2.Weltkriegs mitgenommen, in der Charlottes Kindheit und alles, was damit verbunden war beschrieben wird. Mit Beginn des Krieges ist die unbeschwerte Zeit vorbei, die die drei Freunde Paul, Ilse und Charlotte so genossen haben. Eine folgenschwere Entscheidung sorgt dafür, dass alles auseinanderreißt. Erst 75 Jahre müssen vergehen, bis Charlotte erfahren wird, was damals geschah und was das noch heute für Auswirkungen hat.

Es ist ein sehr zu Herzen gehendes Buch, die Geschichte so nahbar, authentisch und emotional so aufwühlend, traurig und gleichzeitig auch unerwartet, weil man mit der Entwicklung der Geschichte nicht rechnet. Charlotte ist für mich eine Frau, die so viel Stärke, Tapferkeit und Selbstlosigkeit zeigt, obwohl sie so viel verloren hat und die besondere Beziehung zu ihrer Enkelin spürt man, beide sind sich so ähnlich.

Eine Geschichte, die trotz aller Dramatik und einer traurigen Thematik dennoch so viel Freude versprüht, voller Erinnerungen, Chancen und Mut steckt und wieder einmal zeigt, Liebe überdauert in sämtlicher Form die schlimmsten Erlebnisse, egal auf welche Weise.


Mit dem Titel und dem Cover hat die Autorin mein Herz dann endgültig erobert, denn das tränende Herz hat hier eine ganz besondere Bedeutung, die unglaublich schön mit der Geschichte verbunden ist. Unvergesslich, eindringlich und großartig – eine Lovestory wie ein Pflaster für verwundete Seelen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kieselelfe23 Kieselelfe23

Veröffentlicht am 08.10.2023

Genau das Richtige für mich!

Durch Zufall bin ich auf Instagram auf die Autorin „Sophia Hartlieb“ und Ihren neuen Roman „Das Collier mit der Herzblume“ aufmerksam geworden.

Er spielt in zwei verschiedenen Zeiten 1943 und 2018/2019. ... …mehr

Durch Zufall bin ich auf Instagram auf die Autorin „Sophia Hartlieb“ und Ihren neuen Roman „Das Collier mit der Herzblume“ aufmerksam geworden.

Er spielt in zwei verschiedenen Zeiten 1943 und 2018/2019.

Der Abschnitt des Buches von 1943 erzählt die Kindheit von Charlotte, Ilse und Paul, deren Leben intensiv miteinander verwoben sind. Auch der nicht-rühmliche Teil der Deutschen Geschichte, die SS, Gestapo und Judenverfolgung kommt dabei zur Sprache. Der Autorin gelingt es ausgezeichnet, die wichtigen Punkte für die Story herauszuarbeiten, aber die Grausamkeiten dieser Zeit nicht überhand nehmen zu lassen.

Der zweiten Teil handelt von den inzwischen über 90-Jahre alten Charlotte und Paul und ich gewisser Weise auch von Ilse. Als weitere Protagonisten kommen aber Hannah (Charlottes Enkelin) und Eliah (Pauls Enkel) hinzu. In diesem Teil kam der Teil von mir, der Liebesromane liebt, ganz auf seine Kosten.

Der Roman hat einfach alles was es braucht, um mich total gefangen zu nehmen. Liebe, Drama, Spannung. Er verbindet ganz wunderbar meine beiden Lieblingsgenres „Historienroman“ und „Liebesgeschichte“.

Ich bin sehr dankbar, dass ich quasi über das Buch gestolpert bin, und hoffe, dass es noch mehr solcher Bücher von dieser mir bisher unbekannten Autorin geben wird.

Eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Caro2023 Caro2023

Veröffentlicht am 17.09.2023

Gefühle die Jahrzehnte überdauern

Die 90jährige Charlotte und ihre Enkelin Hannah begeben sich auf eine Reise. Eine Reise in die Vergangenheit von Charlotte. Als das alte Dorf in dem Sie als junges Mädchen aufwuchs sich aus dem Wasser ... …mehr

Die 90jährige Charlotte und ihre Enkelin Hannah begeben sich auf eine Reise. Eine Reise in die Vergangenheit von Charlotte. Als das alte Dorf in dem Sie als junges Mädchen aufwuchs sich aus dem Wasser des Stausees erhebt, beginnt die Geschichte. Es ist Charlottes Leben zu einer Zeit die immer schwieriger wird. Immer mehr erfährt man von dem Leben der jungen Charlotte in Deutschland. Man lebt und leidet mit ihr mit. Dann die Reise der beiden in der Gegenwart, zu dem Ort der viele Jahre weit entfernt war. Nicht nur gedanklich sondern auch Geografisch denn Charlotte lebt mittlerweile in London. Eine Reise die alles verändert und die Gegenwart für die Protagonisten in Frage stellt.
Sophia Hartlieb schafft es den Leser an Charlottes Leben teilhaben zu lassen. Man lebt und leidet mit ihr mit. Auch Hanna kommt man im Verlauf der Geschichte immer näher. Man fühlt sich den beiden verbunden. Je Mehr man über die beiden erfährt, desto mehr wünscht man sich dass es doch noch ein gutes Ende geben wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nikoo Nikoo

Veröffentlicht am 17.09.2023

ewige Liebe

Es gibt Bücher, die mich aufgrund ihres wunderschönes Covers sofort ansprechen.
Die Buchbeschreibung klingt spannend und hat meine Neugier geweckt.

Da ist eine Geschichte, der man sofort verfällt und ... …mehr

Es gibt Bücher, die mich aufgrund ihres wunderschönes Covers sofort ansprechen.
Die Buchbeschreibung klingt spannend und hat meine Neugier geweckt.

Da ist eine Geschichte, der man sofort verfällt und schon während einiger Kapitel ist man komplett gefangen.
Der erste Teil spielt in der Vergangenheit im zweiten Weltkrieg und hat mir sehr gut gefallen. Man lernt Charlotte, Paul und einige andere kennen.

Danach geht es in die Gegenwart, fünfundsiebzig Jahre später. Es ist aufregend Charlotte und ihr Enkelin an den Ort ihrer Kindheit zu begleiten. Wer hätte gedacht, dass nach so langer Zeit Antworten auftauchen werden und eine alte Liebe wieder eine Chance bekommt?

Ich fand es unglaublich aufregend in Erinnerungen einzutauchen und zu erfahren, was während der vielen Jahrzehnte geschehen ist. So manch ein Geheimnis wird gelüftet und sorgt für Erstaunen.

Die Autorin hat ihre Figuren sehr gut in Szene gesetzt und sie lebendig werden lassen. Man fühlt besonders mit Charlotte mit, die auch heute noch große Emotionen freisetzt. Ihr Alter von neunzig Jahren macht sie so besonders. Man ist nie zu alt für die wahre Liebe.

Auch die anderen Charaktere haben sehr viel zu bieten und machen die Geschichte erst rund. Jeder einzelne von ihnen hat mich auf seine Art und Weise gut unterhalten.

Eine wunderbare Geschichte mit vielen Geheimnissen, interessanten Begebenheiten, vielen Gefühlen und einem aufregendem Ende.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sophia Hartlieb

Sophia Hartlieb - Autor
© M. Köster

Sophia Hartlieb wurde 1971 in Dortmund geboren und fühlt sich bis heute mit dem Ruhrgebiet verbunden, an dessen südlichen Rand sie mit ihrem Mann lebt. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften arbeitet sie seit nunmehr zwanzig Jahren als Anwältin. 2015 entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben und hat seitdem mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht. Außerdem mag sie Geocaching, Brettspielabende mit Freunden und Spaziergänge am Strand, die sie vor allem …

Mehr erfahren
Alle Verlage