Glückssterne über dem kleinen Café an der Mühle
 - Barbara Erlenkamp - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Feel-Good-Romane
272 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18526-9
Ersterscheinung: 23.12.2021

Glückssterne über dem kleinen Café an der Mühle

Roman
Band 4 der Reihe "Café-Liebesroman zum Wohlfühlen"

(11)

Eigentlich könnte Sophie sich auf ihrem Erfolg ausruhen. Die Gäste ihres kleinen Mühlen-Bistros sind voll des Lobes über die einfallsreiche Küche, und die Reservierungsbücher stets gut gefüllt. Aber Sophie hat schon ein neues Ziel vor Augen: einen Gastro-Stern für ihr Restaurant!

Ihren Chefkoch Louis braucht Sophie nicht lange von ihrer Idee zu überzeugen. Schließlich liegt ihm das Kochen im Blut. Auch sein Onkel ist erfolgreicher Spitzenkoch in Frankreich. Mit ganz neuem Schwung entwickelt Louis neue Rezepte und Kreationen. Tatkräftig unterstützt ihn dabei Melanie, die im Bistro eine Ausbildung zur Köchin macht. Voller Begeisterung stürzen sie sich in die Arbeit.

Sophie entgeht nicht, dass die beiden auch außerhalb der Küche ein tolles Paar abgeben. Soll sie dem Liebesglück ein wenig auf die Sprünge helfen? Und wird es ihr tatsächlich gelingen, die unerbittlichen Restaurantkritiker von ihrer kreativen Küche zu überzeugen?

eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Mit einem Rezept von Léa Linster!

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Leseratte1961 Leseratte1961

Veröffentlicht am 15.05.2022

bei guten Freunden



Inhalt:
Eigentlich könnte Sophie sich auf ihrem Erfolg ausruhen. Die Gäste ihres kleinen Mühlen-Bistros sind voll des Lobes über die einfallsreiche Küche, und die Reservierungsbücher stets gut gefüllt. ... …mehr



Inhalt:
Eigentlich könnte Sophie sich auf ihrem Erfolg ausruhen. Die Gäste ihres kleinen Mühlen-Bistros sind voll des Lobes über die einfallsreiche Küche, und die Reservierungsbücher stets gut gefüllt. Aber Sophie hat schon ein neues Ziel vor Augen: einen Gastro-Stern für ihr Restaurant!

Fazit:
Auch dieses Mal war ich wieder schnell in der Geschichte und konnte sie kaum aus der Hand legen. Sophie hat mit ihrem Bistro schon viel erreicht, doch dieses Mal will sie nach den Sternen greifen. Kann das wirklich gut gehen? Ihr Mann hat Verständnis und ihre kleine Tochter ist recht pflegeleicht, auch das Team steht hinter ihr. Doch kann es wirklich so einfach sein? Das müsst ihr leider selbst lesen.

Schon die kurze Erklärung lässt darauf schließen, dass es allerhand Hürden zu überwinden gibt und so manche Turbulenzen auf die Protagonistin warten. Ich habe Sophie schnell in mein Herz geschlossen auch wenn ich sie manchmal gerne geschüttelt hätte, da sie mir teilweise recht naiv erschien. Doch sie kommt trotz diverser Rückschläge immer wieder auf die Beine und muss sich dann einer entscheidenden Frage stellen. Doch dazu will ich nicht mehr verraten, lest die Geschichte einfach selbst.

Die Geschichte lässt sich schnell und entspannt lesen und ich konnte mitfühlen und mitleiden. Es gab einige Turbulenzen und auch einige Momente in denen ich mich amüsieren konnte. Ein Wohlfühlroman zum Abschalten und Träumen.

Mich konnte diese Geschichte wieder rundherum fesseln und begeistern, es war wie ein Ankommen bei guten Freunden. Von mir eine überzeugte Leseempfehlung an alle, die gerne mal wieder einen Roman zum Wohlfühlen lesen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 07.04.2022

Ein toller Wohlfühlroman

Und wieder einmal geht es in den kleinen beschaulichen Ort Wümmerscheid-Sollensbach, der irgendwo oberhalb von Cochem zwischen, zwischen Mosel und Eifel liegt. Und hier kehren wir wieder ein in dem kleinen ... …mehr

Und wieder einmal geht es in den kleinen beschaulichen Ort Wümmerscheid-Sollensbach, der irgendwo oberhalb von Cochem zwischen, zwischen Mosel und Eifel liegt. Und hier kehren wir wieder ein in dem kleinen – mir mittlerweile ans Herz gewachsene – liebevoll gestalteten Café an der Mühle.
Der Inhalt: Eigentlich könnte Sophie sich auf ihren Erfolg ausruhen. Die Gäste ihres kleinen Mühlen-Bistros sind voll des Lobes über die kreative Küche und die Reservierungsbücher stets gut gefüllt.Aber Sophie hat schon ein neues Ziel vor Augen: einen Gastro-Stern für ihr Restaurant! Ihren Chefkoch Louis braucht Sophia nicht lange von ihrer Idee zu überzeugen – mit ganz neuem Schwung macht sich Louis an die Arbeit, entwickelt neue Rezept und Kreationen. Wird es Sophie tatsächlich gelingen, die unerbittlichen Restaurantkritiker von ihrer einfallsreichen Küche zu überzeugen?
Ach, war das wieder schön! Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, wenn dem Autorenehepaar wieder so ein toller Wohlfühlroman gelingt, der wie eine herzliche Umarmung ist. Denn herzlich empfangen wird man auch in Dottis Café. Hier kann man so richtig entspannen und bei all den herrlichen Gerichten den Alltag vergessen. Dieses kleine Café ist ein herrlicher Wohlfühlort. Und auch die Menschen, die das Café zu seinem Glanz verholfen haben, sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen. Allen voran die Besitzerin Sophie, die mittlerweile Mutter der entzückenden Lisa geworden ist. Doch über Sophies Vorstellungen ihres zukünftigen Lebens musste ich etwas Schmunzeln. Und auch Sophie hat im Laufe der Zeit einige Erfahrungen gemacht und wurde zum Umdenken regelrecht gezwungen. Ihr Traum von einem Sterne-Restaurant hört sich klasse an und das tolle Menü, das Louis gezaubert hat, hätte ich auch gerne probiert. Aber es ist gar nicht so leicht, nach den Sternen zu greifen. Durch den tollen Schreibstil der Autoren habe ich wunderbare Bilder von meinem inneren Auge. Es hat mich wieder riesig gefreut, dass ich Sophie ein Stück auf einem neuen Lebensabschnitt begleiten durfte, denn die kleine Lisa stellt Sophies Leben doch ein klein wenig auf den Kopf. Und am Ende stellt sich die Frage, was eigentlich das wichtigste im Leben ist. Ich habe mich beim Lesen einfach pudelwohl gefühlt.
Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat. Und schon das Cover stimmt den Leser auf die Geschichte ein. Toll fand ich die Rezepte am Ende des Buches, die ich ganz sicher ausprobieren werde. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesevergnügen gerne 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kleenkram Kleenkram

Veröffentlicht am 21.02.2022

Einj neues Ziel!

Die Geschichte von Sophie und ihrem kleinen Café an der Mühle geht in die vierte Runde.

Das Bistro läuft gut, die Gäste kommen in Scharren, ihre Ehe läuft super und ihr Baby breitet ihnen viel Freude,

Aber ... …mehr

Die Geschichte von Sophie und ihrem kleinen Café an der Mühle geht in die vierte Runde.

Das Bistro läuft gut, die Gäste kommen in Scharren, ihre Ehe läuft super und ihr Baby breitet ihnen viel Freude,

Aber Sophie wäre nicht Sophie, wenn sie sich jetzt auf ihrem Erfolg ausruhen würde! Ihre neues Ziel: ein Gastro-Stern für ihr Restaurant!

Aber das klingt einfacher, als es ist. Wird sie es schaffen?

Diese Buchreihe ist eine echtre Wohlfühlreihe! Symphatische Charaktere, die ihre kleinen und großen Alltagsprobleme haben, aber ihren Weg gehen und füreinander da sind. Interessante Handlungsorte, spannende Themen und jede Menge Aufregung sorgen für viel Lesespaß!!! Sophie begeitert mich jedes Mal aufs Neue.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 20.01.2022

Glückssterne über dem kleinen Café an der Mühle / spannungsreiche Story um Träume & deren Umsetzung

In " Glückssterne über dem kleinen Café an der Mühle (Café-Liebesroman zum Wohlfühlen 4) " könnte Sophie mit ihrem Leben nicht glücklicher sein. Das von ihrer Tante Dotti geerbte Bistro läuft mittlerweile ... …mehr

In " Glückssterne über dem kleinen Café an der Mühle (Café-Liebesroman zum Wohlfühlen 4) " könnte Sophie mit ihrem Leben nicht glücklicher sein. Das von ihrer Tante Dotti geerbte Bistro läuft mittlerweile super und ist voll des Lobes, ihre kleine Tochter Lisa ist ein traumhaftes Baby und sie bekommt den Spagat zwischen Muttersein und Beruf spielend auf die Reihe.
Doch dann kommt Sophie, bedingt durch eine positive Restaurantkritik auf die Idee nach den Sternen zu greifen und hat in ihrem Chefkoch Louis sofort den passenden Partner an ihrer Seite. Denn Louis Onkel ist in Frankreich selbst ein berühmter Sternekoch und so macht er sich gleich daran, Gourmet Gerichte zu kreieren und das Bistro ist ruckzuck in aller Munde.
Doch mit dem Erfolg kommt auch mehr Arbeit auf Sophie und ihre Küchenbrigade zu, dazu bahnt sich zwischen Louis und der angehenden Jungköchin Melanie eine Liebesbeziehung an.
Und plötzlich steht Sophies bis dato geordnetes Leben Kopf und sie reibt sich zwischen Bistro und Familie auf, bis es beinahe zu einem Unglück kommt.
Kann Sophie mit Hilfe ihres Mannes Peter und dem Bistroteam das Ruder nocheinmal herum reißen und wieder Ruhe und Zufriedenheit bekommen?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, auch wenn man die Vorgängerbände nicht kennt. Sie hat mich gleich in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Sophie, ihrer kleinen Familie und dem Bistroteam mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende wie auch brisante Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es Sophie und ihren Lieben gelungen war, ihre neugesetzten Ziele zu erreichen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 02.01.2022

Eine tolle Fortsetzung

Glückssterne über dem kleinen Cafe an der Mühle

Barbara Erlenkamp


Sophie und Peter sind inzwischen Eltern und sie genießen ihr Glück mit der pflegeleichten Lisa. Der Spagat zwischen Bistro und Familie ... …mehr

Glückssterne über dem kleinen Cafe an der Mühle

Barbara Erlenkamp


Sophie und Peter sind inzwischen Eltern und sie genießen ihr Glück mit der pflegeleichten Lisa. Der Spagat zwischen Bistro und Familie schafft Sophie spielend, alles läuft mega gut und immer wieder erscheinen Berichte über das kleine Bistro in der Zeitung. Die Kritiken sind super und da sich Familie und Arbeit so gut vereinbaren können, möchte Sophie mehr. Sie greift, buchstäblich, nach den Sternen. Werden Louis und Sophie es schaffen aus dem kleinen Bistro ein Sternehaus zu machen.

Ich bin wieder gut in die Geschichte gestartet und es hat mir gefallen das es für alle Neueinsteiger ein Personenregister inklusive allem wichtigen zur jeweiligen Person gibt. Mir hat dieser kleine Rückblick die vergangenen Bücher in den Kopf zurückgebracht. Ich persönlich würde Neueinsteigern jedoch empfehlen die Reihe von Beginn an zu lesen, einfach weil man dann vieles doch mit anderen Augen sieht und versteht das es in diesem Buch in erster Linie um Sophie, ihre Familie und ihrem kleinen Bistro geht.

Es war einfach wieder schön Sophie und ihre kleine Familie zu begleiten. Die kleine Familie zu erleben war toll und ich konnte mich oft richtig gut in Sophie rein versetzen, ihre Gefühle nachvollziehen. Oftmals musste ich auch schmunzeln denn Sophie war in vielen Dingen recht naiv, gerade was den Umgang mit der pflegeleichten Lisa betraf. Mir war klar das sie sich zu viel aufhalste und das auch für sie der Moment kommen würde wo sich alles ändert und das sie dann alles mit anderen Augen sehen würde.

Der Erfolg mit Tante Dottis Bistro und ein ambitionierter Jungkoch lassen Sophie nach den Sternen greifen. Diese Idee hat mir nicht gefallen, denn für mich war es ab dem Moment nicht mehr Tante Dottis Bistro, hatte nicht mehr mit dem zu tun was es eigentlich ausmacht. Trotzdem war ich natürlich gespannt ob die beiden ihr Ziel erreichen würden, aber natürlich auch was die Dorfbewohner ihre Stammgäste, dazu sagen würden.

Gut gefallen hat mir auch der Nebenstrang in dem es um den Jungkoch Louis und seine Auszubildende Melanie geht. Die beiden haben sich auch im privaten Bereich gefunden, aber wird die junge Liebe es schaffen? Werden sie Berufs- und Privatleben trennen können?

Tja und dann gibt es ja noch die Sache mit dem Lattenlurch-Tourismus. Ich musste oftmals laut lachen, konnte mir alles bildlich vorstellen, aber mir war natürlich klar das es für die Dorfbewohner nicht so lustig war. Wird sich auch hier eine Lösung finden?

Ganz toll war für mich natürlich auch das Wiedersehen mit alten Bekannten. So zum Beispiel traf man wieder auf Erwin, der wohl die größte Wandlung durchlebt hat. Auch Tante Dotties beste Freundinnen hatten ihren Auftritt und einige neue Charaktere bereicherten die Geschichte. Naja, nicht alle, aber Sarah hat mir richtig gut gefallen und ich hoffe das man von ihr noch mehr lesen wird.

Für mich war auch dieser Band wieder ein Wohlfühlbuch. Es ist einfach immer wieder schön wenn man in Tante Dotties Bistro zurück kommt und alte Bekannte wieder trifft. Es war ein harter Weg, Sophie entwickelt sich auch weiter, sie erkennt im Laufe der Geschichte das man Familie und Arbeit unter einen Hut bekommen kann, aber auch das ein Leben mit Kleinkind einen immer wieder, vor allem unerwartet vor neue Herausforderungen stellen kann. Unerhofft kommt oft, meist dann wenn es gerade gar nicht passt.

Mir hat die Geschichte wieder von Anfang bis Ende gefallen. Es gab Momente die zum Nachdenken anregten, aber auch vieles zum Schmunzeln. Mir hat gefallen wie alle an einem Strang gezogen haben, aber auch das alle nur das Beste für Tante Dotties Bistro wollten. Sophie hat Fehler gemacht, aber daraus gelernt und das ist es was letztendlich zählt. Sie hat am Ende erkannt was für sie wichtig ist und das nicht alles was glänzt auch Gold ist, aber auch das es nicht unbedingt ein Stern ist was das Dotties braucht um das gewisse ETWAS zu haben.

Ich kann diese Geschichte allen empfehlen die gerne mal eine lockere Geschichte lesen und gerne in eine Reihe eintauchen bei der man immer wieder auf alte Charaktere trifft, bei denen aber auch immer wieder neue dazu kommen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt ob Leonie ihre Pläne dann auch umsetzten wird.


Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Barbara Erlenkamp

Barbara Erlenkamp - Autor
© C. Schulte

Hinter dem Pseudonym Barbara Erlenkamp steht das Ehepaar Christine und Andreas J. Schulte. Er ist Journalist und Krimiautor. Sie hat bereits in ihrer Schulzeit zusammen mit einer Freundin ihren ersten Roman geschrieben und arbeitet heute als technische Redakteurin. Das Ehepaar Schulte lebt mit seinen beiden Söhnen seit mehr als 25 Jahren auf dem Land, in der Nähe von Andernach am Rhein. Unter dem Pseudonym Barbara Erlenkamp schreiben sie zusammen moderne, humorvolle Frauen- und …

Mehr erfahren
Alle Verlage