Die traumhafte Konditorei im Löwensteg
 - Kerstin Garde - Taschenbuch

ab
28.06.2024
erhältlich

Coverdownload (300 DPI)

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Feel-Good-Romane
ISBN: 978-3-404-19354-7
Ersterscheinung: 28.06.2024

Die traumhafte Konditorei im Löwensteg

Ostsee-Liebesroman
Band 2 der Reihe "Löwensteg-Wohlfühl-Liebesroman-Reihe"

(10)

Konditorin Nova ist vollkommen überrascht: Ihre Tante will auswandern und Nova soll ihr kleines Café weiterführen. Voller Tatendrang stürzt Nova sich in das Abenteuer. Gemeinsam mit ihrem Angestellten Nathan arbeiten sie Tag und Nacht, um die Gäste mit leckeren Kuchen und Getränken zu verwöhnen. Doch eine lärmende Baustelle vertreibt die Kundschaft – gleichzeitig bringt Nathan Novas Herz ganz schön zum Stolpern. Und manchmal braucht es nur einen kleinen Schubs in die richtige Richtung, um das große Glück zu finden. 

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Aloegirl Aloegirl

Veröffentlicht am 06.08.2023

wunderschön

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Nova liebte es schon als kleines Mädchen zu ... …mehr

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Nova liebte es schon als kleines Mädchen zu backen. Als sie 17 Jahre war, buk sie eine Torte für ihre Freundin zum 18 Geburtstag. Auch ihr Schwarm war da und da sie schüchtern war. gaben ihre Freundinnen ihr ein Schubs damit sie hin ging zu ihm. Als sie ihn ansprach, machte er sich über ihre Torte her und sagte nur wie mies die Torte sei und einiges mehr. Nathan, ein Junge den sie nicht kannte widersprach ihm und aß mit Genuss noch ein zweites Stück Torte. Dann verlor Nova ihre Arbeit, da das Geschäft schloss. Sie erwischte auch ihren Freund als sie früher aus hatte, ihren Freund wie er eine gertenschlanke Frau küsste und sie warf ihn raus. Ihre Tante Agnes machte ihr den Vorschlag, dass sie ihr kleines Cafe übernehmen sollte. Agnes wollte zu ihrer Liebe ihres Lebens nach Dänemark ziehen. Als Nova übersiedelte, hatte das Leihauto eine Panne. Ein Mann bot ihr Hilfe an und das war Nathan. Nova brauchte im Verkauf jemanden, da Lotte in Pension ging. Es gab einen Bewerber und das Nathan. Er benahm sich am Anfang etwas komisch und sie hörte ein komisches Gespräch mit, dass er abbrach als er sie sah. Der Laden Visasvis war verkauft worden, doch es kam nicht der Laden rein, der angekündigt war. Es eröffnete die Konditorei Kuchen & Meer, die schon einmal das Geschäft ruinieren wollten und erklärten ihr den Krieg. Wer ist Nathan wirklich? Will er sie aushorchen? Wieso verspricht er ihr zu helfen? Hat er was mit dem Laden gegenüber zu tun? Wird Ava das Cafe halten können? Wird ihr wieder das Herz gebrochen? Findet Nova doch noch ihre Liebe? Halten die Bewohner vom Löwensteg zusammen?
Wenn ihr das Wissen wollt, dann solltet ihr das Buch lesen. Da es so bildhaft geschrieben wurde, sprang mein Kopfkino sofort an und zeigte mir tolle Bilder. Das Buch ist so wunderschön geworden, dass es mir von Anfang an ein Lächeln entlockt hat. Die Charaktere sind äußerst liebenswert und authentisch. Man fühlt sich gleich wohl im Löwensteg, es fühlt sich an wie ein nach Hause kommen an. Es ist ein richtiges Wohfühlbuch. Holt euch das Buch und urteilt selbst darüber. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. Volle Kauf und Leseempfehlung bekommt das Buch von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ren_bookslounge ren_bookslounge

Veröffentlicht am 05.08.2023

toller 2. Band der Reihe

Dies ist der zweite Teil der Löwensteg-Reihe und es war so schön wieder zurückzukommen. Diesmal geht um die Konditorin Nova, die ihre Arbeit über alles liebt. Das tolle Angebot ihrer Tante Agnes ihre Konditorei ... …mehr

Dies ist der zweite Teil der Löwensteg-Reihe und es war so schön wieder zurückzukommen. Diesmal geht um die Konditorin Nova, die ihre Arbeit über alles liebt. Das tolle Angebot ihrer Tante Agnes ihre Konditorei zu übernehmen, kommt zum perfekten Zeitpunkt und so gibt es gar nicht viel zu überlegen. Das enge Verhältnis zwischen Tante und Nichte spürt man sofort und die beiden arbeiten Hand in Hand. Auch ein neuer Mitarbeiter ist rasch gefunden, der sich gut ins Team einarbeitet. Doch da ist diese Baustelle, die Nova im Magen liegt ....

Es war super interessant mehr über die Konditorei und das Handwerk Backen und Dekorieren mitzuerleben. Was für Köstlichkeiten haben die Backstube verlassen und nicht zu vergessen die zauberhaften Torten. Ein wahrer Lesegenuss, schade dass man nicht direkt etwas verkosten konnte.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und ich konnte mich rasch in die Lage von Nova versetzen. Sie war mir wirklich von der ersten Minute an sympathisch, der kurze Rückblick zu Beginn erinnert uns doch alle an unsere Jugend.

Wie gerne würde ich selbst in dieser wunderbaren Straße herumschlendern und mir eine Köstlichkeit bei Nova gönnen und danach noch bei Stella und Emilie vorbeizuschauen und danach gleich zum Strand weiter. Beim Lesen kommt hier einfach direkt auch etwas Urlaubsfeeling auf, was ich wirklich gerne mag. Nicht zu vergessen die lieben Tante Agnes und ich fand es schön auch noch mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren. Ein besonderer Mensch!

Eine wunderbare Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen Emotionen und ganz viel herrlichen Köstlichkeiten, so dass man die Geschichte in einem Rutsch durchlesen muss. Ich hatte sehr schöne Lesestunden, danke!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Erdmaennchen81 Erdmaennchen81

Veröffentlicht am 04.08.2023

wirklich traumhafte Konditorei

Diese kleine Konditorei ist wirklich traumhaft. Ich habe mich sehr in dieses Buch hineinversetzt gefühlt und war am Ende ein bisschen traurig als ich es ausgelesen hatte. Nova bekommt von ihrer Tante Agnes ... …mehr

Diese kleine Konditorei ist wirklich traumhaft. Ich habe mich sehr in dieses Buch hineinversetzt gefühlt und war am Ende ein bisschen traurig als ich es ausgelesen hatte. Nova bekommt von ihrer Tante Agnes die Konditorei "Bei Agnes" geschenkt da ihre Tante zu einen Bekannten auswandern möchte. Doch schon an ihrem ersten Tag als Chefin bekommt Nova Schwierigkeiten mit dem neuen Nachbarn der das Haus renoviert. Eine turbulente Zeit beginnt für Nova. Auch weil sie ihre Auszubildende ihr gegenüber komisch verhält. Und was hat die neue Hilfskraft Nathan zu verbergen? Fragen über Fragen. Ein absoluter Feel-Good-Roman der Lust auf mehr macht. Auch wenn ich das Buch vorab lesen durfte hat dieses keinerlei Auswirkung auf meine Rezension. Das Buch ist und bleibt einfach spitze !!!!!!!!!!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chris-list Chris-list

Veröffentlicht am 02.08.2023

Rezension Die traumhafte Konditorei im Löwensteg

Rezension Die traumhafte Konditorei im Löwensteg von Kerstin Garde
Am Anfang möchte ich erwähnen, dass ich ein kostenloses Lese Exemplar bekommen habe. Dies wird mich aber in meiner Rezension nicht beeinflussen.
Traumhaft ... …mehr

Rezension Die traumhafte Konditorei im Löwensteg von Kerstin Garde
Am Anfang möchte ich erwähnen, dass ich ein kostenloses Lese Exemplar bekommen habe. Dies wird mich aber in meiner Rezension nicht beeinflussen.
Traumhaft schöne Geschichte aus Travemünde
Diesmal als Buch
Tessas Tante Agnes möchte sich zur Ruhe setzen und sucht für ihre kleine Konditorei in Travemünde einen Nachfolger. Da die Konditorei schon seit über 60 Jahren in dem Besitz der Familie Böhme ist, Soll natürlich Tessa ihre Nichte die Konditorei übernehmen. Sie hat einen Konditorausbildung und arbeitet zurzeit in Bremen. Nach der Trennung von ihrem Freund hält sie da aber eigentlich nichts mehr.
Also macht sich Tessa auf den Weg in die Stadt ihrer Jugend. Sie freut sich auf den Neuanfang und auf ihre Freundinnen aus der Schulzeit. Der läuft natürlich nicht so, wie eigentlich geplant. Aber soviel will ich nicht verraten.
Kerstin Garde schafft eine tolle Atmosphäre, in einer kleinen Straße, wie man sie wirklich in Travemünde finden könnte. Es ist nicht nur einfach ein Liebesroman. Es finden sich auch Spannung, Fehden und Intrigen darin Platz. Wir lernen viele nette Menschen kenn und lerne, was man alles erreichen kann, wenn man zusammenhält.
Tolles Buch. Ich hatte viel Spaß und kann es Fans von Schönen Liebesgeschichten nur empfehlen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katis-Buecherwelt Katis-Buecherwelt

Veröffentlicht am 01.08.2023

~ eine Wohlfühlstorie zum Abtauchen ~

Zum Cover:

Das Cover ist ein absoluter Blickfang und lud mich zum Träumen ein. Genau so habe ich mir während des Lesens die kleine Konditorei vorgestellt. Hier passt einfach alles stimmig zusammen. Eine ... …mehr

Zum Cover:

Das Cover ist ein absoluter Blickfang und lud mich zum Träumen ein. Genau so habe ich mir während des Lesens die kleine Konditorei vorgestellt. Hier passt einfach alles stimmig zusammen. Eine wunderschöne Gestaltung, die ich mir gerne in allen Detaills angeschaut habe und mich darin fallen lassen konnte.

Meine Meinung:

"Die kleine Konditorei im Löwensteg" von Kerstin Garde ist der 2. Band der Löwensteg-Wohlfühl-Liebesroman-Reihe, und unabhängig vom ersten Teil lesbar. Mich hat die Geschichte verzaubert und abgeholt.

Nova ist tief gekrängt und verletzt, als sie ihren Freund Lucas im Flagranti mit einer anderen erwischt und setzt ihn vor die Tür. Dabei hatte sie sich ihr gemeinsames Leben so schön vorgestellt - Lucas und Nova im kleinen Haus ihrer Tante im Löwensteg lebend und die kleine Konditorei führend. Aus der Traum, oder doch nicht? Tante Agnes scheint von ihrer Lage zu spüren und macht Nova das Angebot die Konditorei "Bei Agnes" zu übernehmen, weil sie auswandern möchte. Nova ist hoch motiviert und stürzt sich in das neue Abenteuer, doch mit einigen Hindernissen. Die Baustelle im Nachbarhaus vertreibt ihre Kunden und die Familienfehde zwischen der Konditorei und einer Konditoreikette holt sie ein. Wird Nova einen Ausweg finden und ihren Laden retten? Und was verbirgt ihr neuer Angestellter Nathan, in dem sie immer mehr ihr Herz verliert?

Von Anfang an, war ich begeistert von dem Charme der kleinen Konditorei und der Geschichte der Vorfahren des Ladens. Sehr detailliert beschreibt die Autorin Kerstin Garde diesen bezaubernden Laden und die Straße mit den verschiedenen Geschäften und Bewohnern. Es stellte sich sehr schnell eine Wohlfühlatmosphäre ein. Die vielen leckeren Kuchenkreationen wurden bildhaft beschrieben, und mir lief das Wasser im Mund zusammen. Manchmal fehlte mir hier nur noch das Gefühl, ich würde das frisch gebackene Gebäck gedanklich riechen können. Über einige Rezepte der Vintage-Kreationen am Ende des Buches hätte ich mich gefreut.

Die Charaktere sind facettenreich und liebreizend. Die Bewohner des Löwenstegs halten zusammen und helfen sich gegenseitig, was mir besonders gut gefallen hat. Nova ist eine sehr sympathische und authentische Persönlichkeit. Es gab Punkte, da dachte ich sie würde aufgeben, aber sie kämpfte weiter für ihren Traum - ihre eigene kleine Konditorei zu führen, egal was für Hürden ihr in den Weg gestellt wurden. Nathan mochte ich ebenfalls sehr gern, trotz seiner eigenen Schatten aus der Vergangenheit und Gegenwart.

Die zarte Verbindung der beiden baute sich zunehmend auf und hinterlies eine angenehme Romantik. Obwohl alles sehr stimmig und nachvollziehbar war, baute sich das spürbare Herzklopfen bei mir nicht gänzlich auf. Das gewisse Knistern zwischen Nova und Nathan hat mir gefehlt und vielleicht mit einigen gemeinsamen Szenen mehr, die das Verstärkt hätten, um bei mir dieses besondere Gefühl hervorzurufen.

Die Geschichte verlief durchweg im Wohlfühlmodus gespickt durch den Hindernissen mit Spannung auf das Happy End. Ich hatte eine besonders schöne Lesezeit mit der Story und bin nun natürlich neugierig auf den ersten Teil, der über den Trödelladen von Novas Freundin erzählt, und auf den 3. Band der Reihe gespannt.

Fazit:

Mit "Die kleine Konditorei im Löwensteg" von Kerstin Garde erlebte ich eine authentische Wohlfühlstory mit Romantik und Spannung. Die Liebe zum Beruf der Konditoren war spürbar und ich war dem Charme dieses kleinen Ladens und der Bewohner der Straße verfallen.

~ eine alte Familienfehde die wieder aufkeimt ~ herzliche Bewohner und Charaktere ~ eine Liebesgeschichte an alle Konditoren ~ eine Wohlfühlstorie zum Abtauchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Kerstin Garde

Kerstin Garde - Autor
© Kerstin Garde

Kerstin Garde, 1977 geboren, schreibt über liebenswerte Heldinnen mit kleinen Schwächen und gefühlvolle Helden, die ihr Herz nicht verstecken. Wichtig ist ihr ein Augenzwinkern zwischen den Zeilen. Die Autorin lebt mit Freund und Katzen in Berlin. Sie hat studiert und eine kaufmännische Ausbildung absolviert.

Mehr erfahren
Alle Verlage