Aus allen Wolken fällt man auch mal weich
 - Valerie Korte - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Frauenromane
351 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18059-2
Ersterscheinung: 28.08.2020

Aus allen Wolken fällt man auch mal weich

Roman

(58)

Julia hat ein perfektes Leben – wenn auch nur auf Instagram. Stets top gestylt setzt sie dort die selbst entworfenen Armbänder in Szene, die sie in ihrem Online-Shop verkauft. In Wirklichkeit allerdings ist ihr Kölner Loft nur eine kleine Souterrainwohnung, Töchterchen Fee keineswegs eine verträumte Elfe und der Göttergatte längst ihr Ex. Ein Lichtblick in Julias Alltag ist der Bildhauer Alex von gegenüber, den sie gern heimlich bei der Arbeit beobachtet. Bis er beim Verkauf seiner Werke ihre Hilfe zu brauchen scheint. Plötzlich steht Julia vor der Frage: Wie viel ungeschöntes Leben verträgt die große Liebe?

Pressestimmen

„Die Geschichte zieht unweigerlich rein, amüsiert, und bestens unterhalten taucht der Leser erst am Ende wieder daraus auf – die Verfilmung schon vor dem inneren Auge.“

Rezensionen aus der Lesejury (58)

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 18.09.2020

Eine Geschichte aus dem wahren Leben

Julia hat ein perfektes Leben - wenn auch nur auf Instagram. Stets top gestylt setzt sie dort die selbst entworfenen Armbänder in Szene, die sie in ihrem Online-Shop verkauft. In Wirklichkeit allerdings ... …mehr

Julia hat ein perfektes Leben - wenn auch nur auf Instagram. Stets top gestylt setzt sie dort die selbst entworfenen Armbänder in Szene, die sie in ihrem Online-Shop verkauft. In Wirklichkeit allerdings ist ihr Kölner Loft nur eine kleine Souterrainwohnung, Töchterchen Fee keineswegs eine verträumte Elfe und der Göttergatte längst ihr Ex. Ein Lichtblick in Julias Alltag ist der Bildhauer Alex von gegenüber, den sie gern heimlich bei der Arbeit beobachtet. Bis er beim Verkauf seiner Werke ihre Hilfe zu brauchen scheint. Plötzlich steht Julia vor der Frage: Wie viel ungeschöntes Leben verträgt die große Liebe?

Das Cover von diesem Buch ist sehr passend! Man sieht ein Sofa mit Kissen und den typischen Instagram Zeichen. Darüber steht in großen Buchstaben den Titel und darüber etwa kleiner der Name der Autorin. Zwischen diesem und dem Titel hängt noch eine Lampe. Der Hintergrund ist in einem zarten Rosa gehalten und rundet das Cover schön ab.

Dieses Buch hat mir von Seite zu Seite besser gefallen. Anfangs musste ich mich noch an den Stil gewöhnen der doch nicht ganz alltäglich ist. Am Ende der meisten Kapitel befindet sich eine Beschreibung von dem Foto das Julia hoch geladen hat mit durchgestrichenen Passagen die darstellen wie es wirklich ist. Die Idee finde ich toll, allerdings habe ich mir da beim ebook schwer getan mit dem Lesen. Was ist durchgestrichen, was nicht? Es war nicht immer leicht erkennbar und so habe ich das irgendwann überflogen. Danach kommen die Herzchen für die Bilder un ein paar Kommentare der Follower. Alles in allem hat das der Geschichte immer eine schöne Abwechslung beschafft.

Julia ist eine Frau von nebenan. Sie war mir gleich sympathisch. Man kann sie sich als beste Freundin vorstellen mit ihren Alltagsproblemen, dem bekannten Stress das Kind pünktlich in die Kita zu bringen oder dem Wunsch auf sozialen Medien zu gefallen. Als sie endlich erkennt dass es besser ist reallife zu posten anstatt alles zu inszenieren bin ich in Jubel ausgebrochen. Es war schön zu erleben wie es sie befreit.

Die Liebesgeschichte ist schön und überhaupt nicht kitschig! Nach meinem Empfinden lag der Fokus auch tatsächlich eher auf Instagram und dem Druck den sich viele durch die sozialen Medien machen. Die Lovestory ist ein schönes Beiwerk und kommt ohne große Dramen aus.

Für mich ein rundherum gelungenes Buch das ich gerne weiter empfehle!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jojos_Lesestunde Jojos_Lesestunde

Veröffentlicht am 16.09.2020

locker, flockig, humorvoll und einzigartig

Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht, zumal es anders als meine sonstige Leseliteratur ist. Valerie Korte schreibt in einem locker leicht amüsanten flockigen Schreibstil mit viel Humor, wie Julia ... …mehr

Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht, zumal es anders als meine sonstige Leseliteratur ist. Valerie Korte schreibt in einem locker leicht amüsanten flockigen Schreibstil mit viel Humor, wie Julia ihr reales Leben managend. So flogen die Seiten nur so dahin. Lediglich an der ein oder anderen Stelle zog sich die Handlung leicht, wobei der Charme, mit dem die Autorin durch die Geschichte führt, dieses verzeihen lässt. Besonders gut gefallen mir die Instagram-Post zu Beginn jedes Kapitels, in denen sich Realität und Fiktion widerspiegeln. Damit weist die Autorin gleichzeitig auf ein zunehmendes Problem, der Darstellung und dem Wunsch vom perfekten Lifestyle in den sozialen Medien, hin.
Es ist schön so viele geballte Frauenpower in einem Roman zu haben. Die Protagonistin Julia ist mir von Anfang an direkt ans Herz gewachsen und auch, wenn ich noch keine Mutter bin, so konnte ich ihre Sorgen und Probleme sehr gut nachvollziehen. Hut ab, wie sie es schafft alles - mehr oder weniger- unter einen Hut zu bekommen und dies als alleinerziehende Mutter mit einem Ekel von Ex-Mann. Die kleine Tochter Fee mit ihrem Dickkopf brachte mich immer wieder zum Schmunzeln und ehrlicherweise erkannte ich so viel von mir als kleinen Kind in ihr wieder. Ich liebe ihren Humor, die Sprüche und ich gebe zu, dass sie mein heimlicher Held der Geschichte ist. Julias beste Freundin Elif war für mich der Inbegriff von bester Freundin und der Unterstützung, die Julia so nötig brauchte und zu dem brachte, was sie im Laufe der Geschichte erreichte. Bei dem männlichen Protagonisten Alex wusste ich ehrlich gesagt zu Beginn nicht, was ich von ihm halten sollte, da er wie der perfekte, attraktive Traummann von nebenan wirkte. Doch Valerie Korte gab zunehmend ihm und auch den anderen Charakteren eine persönliche Geschichte und damit verbunden Charaktertiefe, wodurch sie an Facetten gewinnen. Doch besonders Alex‘ Geschichte hatte mich sehr überrascht und berührt.
Die Handlung war wunderschön romantisch und humorvoll. Besonders gefallen hat mir die Spannungskurve der Liebesgeschichte. So entwickelte sich diese zwischen den beiden Protagonisten stetig, wodurch die Spannung bei mir stieg und das Knistern zwischen den beiden spürbar intensiver wurde. Ein wunderbar perfekter Liebesroman mit deutschem Setting, aus der Feder einer tollen neuen deutschen Autorin. Ich kann es kaum erwarten weitere Bücher von ihr zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 13.09.2020

Instagram und seine Schattenseiten

Zum Klappentext:
Julia hat ein perfektes Leben - wenn auch nur auf Instagram. Stets top gestylt setzt sie dort die selbst entworfenen Armbänder in Szene, die sie in ihrem Online-Shop verkauft. In Wirklichkeit ... …mehr

Zum Klappentext:
Julia hat ein perfektes Leben - wenn auch nur auf Instagram. Stets top gestylt setzt sie dort die selbst entworfenen Armbänder in Szene, die sie in ihrem Online-Shop verkauft. In Wirklichkeit allerdings ist ihr Kölner Loft nur eine kleine Souterrainwohnung, Töchterchen Fee keineswegs eine verträumte Elfe und der Göttergatte längst ihr Ex. Ein Lichtblick in Julias Alltag ist der Bildhauer Alex von gegenüber, den sie gern heimlich bei der Arbeit beobachtet. Bis er beim Verkauf seiner Werke ihre Hilfe zu brauchen scheint. Plötzlich steht Julia vor der Frage: Wie viel ungeschöntes Leben verträgt die große Liebe?

Mein Leseeindruck:
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gehalten, da die Story recht humorvoll beginnt. Der Autorin ist es gelungen, Instagram mal aus einem ganz anderem Licht zu sehen und hat dies zusammen mit einer Lovestory verbunden, was mir sehr gut gefallen hat. Eine junge Frau, die in ihrer Seifenblasenwelt lebt und über Instagram ihr Geld verdient, dabei die Realität des echten Lebens ein klein wenig zu unernst nimmt. In der Realität wird sie durch Schulden, kaputte Beziehung und ihre kleine Tochter immer wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Immer wieder kann man Instagram-Posts der Protagonistin lesen, welches einem immer wieder vor Augen hält, wie ernst man Instagram nehmen sollte und einen immer wieder zum schmunzeln bringt. Die Story bietet ausgesprochen gute Unterhaltung mit einem guten Schuss Lovestory und regt abgesehen davon zum Nachdenken an.

Mein Fazit:
Ein wunderbares Buch über Socialmedia und seine Seiten mit einem guten Schuss Humor. Von mir gibts dafür volle 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SummseBee SummseBee

Veröffentlicht am 13.09.2020

Alles nur schöner Schein?

Julia lebt das perfekte Leben mit Mann, Kind und erfolgreichen Unternehmen. Zumindest lässt sie das ihre Follower auf Instagram glauben. In Wahrheit ist ihr angebliches Kölner Loft eine kleine Souterrainwohnung, ... …mehr

Julia lebt das perfekte Leben mit Mann, Kind und erfolgreichen Unternehmen. Zumindest lässt sie das ihre Follower auf Instagram glauben. In Wahrheit ist ihr angebliches Kölner Loft eine kleine Souterrainwohnung, ihre Tochter Fee nicht immer so ein Engel wie es auf den Bilder den Anschein macht und ihr Ehemann ist längst mit einer neuen Frau zusammen. Worauf sich julia den ganzen Tag freut ist der Bildhauer Alex, der bei ihr gegenüber wohnt und den sie heimlich bei der Arbeit beobachtet. Doch als er dann beruflich ihre Hilfe benötigt, muss sie sich fragen wie viel sie von ihrem Lügengestrick noch aufrecht erhalten will um ihn nicht zu vergraulen...

Die Geschichte von Julia beginnt sehr amüsant und doch auch irgendwie tiefgründig. Den Julias Alltag besteht daraus ihre selbstentworfenen Armbänder auf Instagram zu präsentieren und dabei ihr Leben soweit zu beschönigen, dass es das perfekte Ehe- und Familienleben widerspiegelt und somit sehr weit von Julias eigenem Leben entfernt ist. Dabei hat sie dieses Beschönigen gar nicht nötig, da sie ihr Unternehmen selbst aufgebaut hat und alles menschenmögliche für ihre Tochter tut. Ich fand ihre verfassten Instagram-Post teilweise sehr unterhaltsam, aber auch erschreckend wie groß der Druck auf sozialen Medien ist, den perfekten Schein zu wahren. Wie die Autorin mit diesem zeitgemäßen Thema umgegangen ist fand ich witzig und mitreißend.

Julia und ihre kleine Tochter Fee mochte ich als Hauptfiguren echt gern und ich konnte Julias Erfolgsdruck total mitfühlen. Aber besonders hat mir auch ihre Entwicklung gefallen. Die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen ihr und Alex war ebenfalls sehr spannend. Da ein Missverständnis das nächste jagte und man schon gar nicht mehr glauben konnte, dass die beiden am Ende noch zusammen finden.

Mir hat das Buch wirklich in allen Aspekten sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der mal hinter die Kulissen dieser aufwändigen Instagram-Post gucken und sich dabei gut unterhalten lassen möchte. ;

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nosysimi nosysimi

Veröffentlicht am 12.09.2020

Äußerst erfrischend

Das Buch „Aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ von Valerie Korte ist sehr erfrischend geschrieben! Es liest sich sehr leicht und flüssig, lautes Lachen ist immer mit dabei! Die Art und Weise zu schreiben ... …mehr

Das Buch „Aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ von Valerie Korte ist sehr erfrischend geschrieben! Es liest sich sehr leicht und flüssig, lautes Lachen ist immer mit dabei! Die Art und Weise zu schreiben erinnert mich durchaus an Kerstin Gier, wobei Valerie Korte mehr in der Realtität bleibt und nicht so stark überzeichnet. Für mich ganz klar eine absolute Kaufempfehlung!
Zum Inhalt: Julia ist eine hippe Instagramerin und hat eine kleine Tochter. Ihren mondänen Lebensstil trägt sie gern zur Schau und hat eine kleine Firma mit trendigen Armbändern gegründet. Diese läuft gut an, allerdings ist ihr die Trennung von ihrem Hipster-Mann etwas dazwischengekommen. Alleinerziehend in einer Souterrain-Wohnung mit finanziellen Sorgen kämpfend kommt sie immer mehr in Blendungswahn von Instagram und bürdet sich immer mehr Probleme auf. Auch eine neue beginnende Liebesbeziehung gefährdet sie enorm. Sie muss sich entscheiden: Schein oder Sein?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Valerie Korte

Valerie Korte - Autor
© H. Mutschler

Valerie Korte wuchs im Rheinland auf und lebt nach Stationen in Schottland, Berlin, München und Duisburg inzwischen in Köln – mit Familie und einem wuchernden Garten. Nach dem Studium der Germanistik und BWL arbeitete sie zunächst als Sachbuchlektorin und Social-Media-Managerin. Irgendwann brach sich dann ihre kreative, romantische Seite Bahn, und sie schrieb ihren ersten Liebesroman.

Mehr erfahren
Alle Verlage