Das Geheimnis der Mona Lisa
 - Beate Rygiert - PB
Coverdownload (300 DPI)

18,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Historische Romane
607 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2231-2
Ersterscheinung: 24.11.2023

Das Geheimnis der Mona Lisa

Historischer Roman. Das mitreißende Schicksal der Frau mit dem schönsten Lächeln der Welt

(30)

Florenz, 1494: Lisa Gherardini und Giuliano aus der mächtigen Dynastie der Medici sind heimlich ein Liebespaar. Als die Medici aus der Stadt vertrieben werden, zwingt Lisas Vater die junge Frau zur Heirat mit dem viel älteren Seidenhändler Francesco del Giocondo. Doch ihr Herz hängt an ihrem Geliebten. 

Venedig, 1495: Leonardo da Vinci ist der berühmteste Künstler seiner Zeit. Als Giuliano de' Medici ihn bittet, Lisa zu porträtieren, um seiner Geliebten auf diese Weise Nachrichten zukommen zu lassen, geht Leonardo auf das riskante Spiel ein. Dadurch gerät Lisa nicht nur in eine gefährliche Verschwörung – auch ihr Herz wird auf eine schwere Probe gestellt. 

Das mitreißende Schicksal der Frau mit dem geheimnisvollen Lächeln 

Bestsellerautorin Beate Rygiert entfaltet vor einem farbenprächtigen historischen Panorama die spannende Geschichte des berühmtesten Gemäldes der Welt

Pressestimmen

„Die Autorin schafft es dabei mühelos, uns in die Welt der Renaissance zu entführen, spannend politische, und sehr feinfühlig, ganz persönliche Umstände ihrer Hauptfiguren zu schildern.“

Rezensionen aus der Lesejury (30)

kristall kristall

Veröffentlicht am 27.03.2024

Interessant

Das Buch spielt in Venedig im Jahr 1494 und es geht - wie der Titel schon verrät - um das berühmte Gemälde und was damit auf sich hat. Die Geschichte rund um das Bild ist originell, romantisch und auch ... …mehr

Das Buch spielt in Venedig im Jahr 1494 und es geht - wie der Titel schon verrät - um das berühmte Gemälde und was damit auf sich hat. Die Geschichte rund um das Bild ist originell, romantisch und auch spannend, so hat man sehr viel Lesespaß. Auch die Zeit, in der das Buch spielt und die Schauplätze der Handlung werden sehr gut beschrieben. Das Cover passt sehr schön dazu. Ich habe mich glänzend unterhalten gefühlt und kann das Buch empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nitsrek Nitsrek

Veröffentlicht am 22.03.2024

Eine "interessante" Vorstellung der Entstehung des berühmten Gemäldes

Ich durfte das Buch von Beate Rygiert namens "Das Geheimnis der Mona Lisa" aus dem Bastei Lübbe Verlag lesen und finde es wirklich gelungen.
Im Grunde bin ich ohne großen Erwartungen an diese Geschichte ... …mehr

Ich durfte das Buch von Beate Rygiert namens "Das Geheimnis der Mona Lisa" aus dem Bastei Lübbe Verlag lesen und finde es wirklich gelungen.
Im Grunde bin ich ohne großen Erwartungen an diese Geschichte herangegangen, ich mein, wer kennt nicht dieses berühmte Gemälde im Louvre in Paris, aber keiner kennt wirklich die Geschichte, das "Making of" sozusagen.
Hier lernen wir die kleine Lisa Gherardini bereits als - zu damaliger Zeit - junge Frau kennen, heute wäre sie gerade mal ein Teenager. Sie ist unsterblich in einen Sohn der berühmten Medici verliebt. Und Giuliano scheint es ebenso zu gehen. Als die gesamten Medicis allerdings vertrieben werden, bleibt Lisa zurück, tieftraurig und ihr Vater steckt sie daraufhin in ein Kloster.
Doch der Seidenhändler Francesco del Giocondo heiratet sie und ihr bleibt dieses verhassten Klosterleben auf Dauer erspart.
Es sind aber trotzdem keine leichten Jahre. Ihr Herz ist immer noch beim Medici.
Als sie durch Begegnungen dann im Laufe der Zeit den berühmten Maler da Vinci kennenlernt und dieser sie bittet, sie zu malen, weiß sie nicht, das der Auftrag ursprünglich von Giuliano kommt, der sie auch nie vergessen hat.
Es ist meiner Meinung nach ein spannendes Buch, das ich in dieser Form so gar nicht erwartet hatte. Auch die Nebenschauplätze, wie ihr Dienstmädchen oder die Geschichte um ihre alte Amme haben mich sehr gerührt.
Klar, es ist immer noch ein Roman, aber trotzdem macht es mir mal wieder bewusst, wie einfach und schwer das Leben doch damals im Vergleich zu heute war.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich kann es wirklich jedem weiterempfehlen. Daher gebe ich gern ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und sage Danke, dass ich es lesen durfte.
#unbezahltewerbung #rezensionsexemplar

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michaela93 Michaela93

Veröffentlicht am 23.01.2024

Ein erstes Jahreshighlight 2024

Wir schreiben das Jahr 1494 und befinden uns in Florenz, Italien. Du bist gerade einmal 15 Jahre und hast dich unsterblich in einen attraktiven jungen Mann verliebt. Du malst dir eure gemeinsame Zukunft ... …mehr

Wir schreiben das Jahr 1494 und befinden uns in Florenz, Italien. Du bist gerade einmal 15 Jahre und hast dich unsterblich in einen attraktiven jungen Mann verliebt. Du malst dir eure gemeinsame Zukunft aus, freust dich auf alles was kommt. Bis eines nachts aufgrund von Unruhen im Land deine große Liebe flüchten muss. Für dich wird klar: Du wirst mit ihm gehen! Noch in der Nacht läufst du zu ihm, bist kurz davor mit auf sein Pferd zu springen und plötzlich wirst du weggerissen und wieder nach Hause gebracht. Jemand anderes hat über deine Zukunft entschieden und deinen weiteren Weg bestimmt.
So wird es auch der schönen Lisa Gherardini ergehen, die als junges Mädchen mit Sicherheit nicht ahnen konnte, dass ihr Gesicht einmal das wohl bekannteste und wertvollste auf der Welt sein würde.

In dem historischen Roman „Das Geheimnis der Mona Lisa“ von der Autorin Beate Rygiert, erschienen am 24. November 2023 bei dem „Bastei Lübbe“-Verlag, wird uns die Geschichte einer Frau erzählt, die wir alle schon einmal gesehen haben. Es geht um Mona Lisa, welche als Modell für das berühmte Kunstwerk „Mona Lisa“ oder auch „La Gioconda“ von Leonardo da Vinci saß.
In dem Roman wird aus zwei Perspektiven erzählt, einmal die aus Lisas Sicht und einmal wird die Geschichte um Leonardo da Vinci wiedergegeben.
Wie oben bereits geschildert, hat sich Lisa in einen der Medici-Brüder verliebt, welche über Nacht aus der Stadt verschwinden müssen. Ihrem Vater, den strengen Antonmaria Gherardini, reicht es und schickt seine älteste Tochter zu seiner Schwester ins Kloster. Lucrezia, ihre Mutter, kann Lisa zumindest vor einem Leben dort für immer bewahren und hat eine Ehe mit dem doppelt so alten Seidenhändler Francesco di Bartolomeo di Zanobi del Giocondo arrangiert.
Die Jahre ziehen ins Land, Lisa hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden, dennoch hat sie nie die Hoffnung auf das große Wiedersehen mit ihrem Giuliano aufgegeben.
Leonardo da Vinci dagegen lebt für seine Kunst, für seine Visionen und seine Erfindungen. Durch seinen guten Ruf bekommt er Aufträge, sei es von der Kirche oder von oberster Herrschaft. Mit seinen Freunden und Mitarbeitern leistet er fantastische Arbeiten. Als bescheidener Mann hat er dennoch sehr hohe Ansprüche an seine Werke und vor allem an seine Künstler.
Wer kann ahnen, dass Leonardo durch einen Auftrag von Giuliano Medici, seine Geliebte Lisa zu porträtieren, eines der berühmtesten und teuersten Gemälde der Welt erschaffen wird?

Was für ein Buch! Ich habe es kurz vor Jahresende angefangen und dachte, ich würde den Jahreswechsel nicht mitbekommen, da ich tatsächlich noch bis 23.50 Uhr an Silvester diesen Roman gelesen habe. Ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Dieses Buch hat mir das Gefühl gegeben, dass ich nicht „nur“ 600 Seiten gelesen habe, sondern diese Geschichte in mindestens drei Büchern verfasst wurde. Es gibt so viel Wissenswertes, so viele Informationen, so viele Emotionen. Es ist so gehaltvoll, dass ich auch jetzt noch darüber nachdenke und teilweise Hintergründe google. Ich war vor 12 Jahren in Paris im Louvre und ja, ich stand vor der Mona Lisa. Ich gebe zu, dass mich das Gemälde überhaupt nicht beeindruckt hat, schon gar nicht konnte ich den Hype darum verstehen. Nach dem ich nun „Das Geheimnis der Mona Lisa“ gelesen habe, müsste ich nochmal in den Louvre, um dessen Bedeutung die Ehre zu erweisen.
Der Schreibstil von Beate Rygiert hat mich sehr begeistert. Auch wenn wir das 15. Jahrhundert schreiben und ich vorher meine Bedenken hatte, ob ich die „Sprache“ überhaupt verstehen würde, habe ich die Geschichten flüssig inhalieren können. Wenn ich einen Begriff nicht kannte, habe ich zwischendurch das Internet durchforstet. Auch was den Hintergrund betrifft, war mir das Netz eine große Hilfe. Manches weiß man dann halt doch nicht.
Der Aufbau des Buches ist sehr gut gelungen. Man hatte stets den roten Faden vor Augen, auch wenn ich ab und zu mit den Personen nicht klar kam. Da war die Legende im Buch toll, in welcher die Personen aufgezählt wurden.
Der Roman ist in lange Kapitel eingeteilt , welche zu Anfang auch die zeitliche Einordnung mit dem Jahr mitteilen. So konnte man perfekt verfolgen, was wann passiert ist. Durcheinander kam ich an keiner Stelle. Die Länge der Abschnitte gefällt mir sehr, da man während des Lesens dann auch wirklich in der Geschichte versinken kann und nicht plötzlich aus der Situation rausgezogen wird oder ein Wechsel der Perspektive stört.
Das Cover und die Beschaffung des Buches sprechen mich absolut an. Das dunkelrote Cover mit der goldenen Schrift sieht sehr edel aus und auch das Buch an sich wirkt hochwertig. Das gibt mir das Gefühl, eine kostbare Geschichte zu lesen, die seit Jahrhunderten die Historie prägt.
Eine Person ist mir währenddessen schon ans Herz gewachsen und das ist kein geringer als Leonardo da Vinci selber. Er isst aus Respekt kein Fleisch, ehrt die Tiere und liebt Katzen. Ich selber esse auch kein Fleisch und Fisch und habe zwei Stubentiger als Mitbewohner. Leonardo, dich hätte ich gerne mal kennengelernt!
„Das Geheimnis der Mona Lisa“ ist gleich zu Beginn des neues Jahres ein Highlight für mich. Es hat einfach alles für mich gestimmt. Beate Rygiert hat einen eindrucksvollen, überragend recherchierten und toll geschriebenen historischen Roman geschaffen, den ich allen empfehlen möchte. Mona Lisa ist mehr als ein Gemälde hinter Sicherheitsglas, Leonardo da Vinci ist mehr als ein Künstler.
Vielen Dank für die schönen Lesestunden Beate Rygiert und das toll gestaltete Rezensionsexemplar von der Bloggerjury und dem Bastei-Lübbe-Verlag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DaveSp91 DaveSp91

Veröffentlicht am 23.01.2024

Ein Roman wie ein Gemälde

Klappentext:

Florenz, 1494: Lisa Gherardini und Giuliano aus der mächtigen Dynastie der Medici sind heimlich ein Liebespaar. Als die Medici aus der Stadt vertrieben werden, zwingt Lisas Vater die junge ... …mehr

Klappentext:

Florenz, 1494: Lisa Gherardini und Giuliano aus der mächtigen Dynastie der Medici sind heimlich ein Liebespaar. Als die Medici aus der Stadt vertrieben werden, zwingt Lisas Vater die junge Frau zur Heirat mit dem viel älteren Seidenhändler Francesco del Giocondo. Doch ihr Herz hängt an ihrem Geliebten.

Venedig, 1495: Leonardo da Vinci ist der berühmteste Künstler seiner Zeit. Als Giuliano de' Medici ihn bittet, Lisa zu porträtieren, um seiner Geliebten auf diese Weise Nachrichten zukommen zu lassen, geht Leonardo auf das riskante Spiel ein. Dadurch gerät Lisa nicht nur in eine gefährliche Verschwörung - auch ihr Herz wird auf eine schwere Probe gestellt.

Das mitreißende Schicksal der Frau mit dem geheimnisvollen Lächeln

"Das Geheimnis der Mona Lisa" entführt die Leser auf eine fesselnde Reise ins Italien der Renaissance, wo Intrigen, Leidenschaft und Macht die Kulisse für ein beeindruckendes historisches Drama bilden. Beate Rygiert entfaltet in ihrem Roman ein lebendiges Panorama der Renaissancezeit, das von prächtigen Palästen, raffinierten Künstlern und einem Netzwerk aus politischen Rivalitäten durchzogen ist.

Die Geschichte folgt der jungen Lisa Gherardini, die inmitten der Wirren der florentinischen Aufstände ihre große Liebe Giuliano de Medici verliert. Lisa wird dann an einen jungen Mann aus einer reichen Händlerfamilie verheiratet, um die Ehre der Familie zu retten. Trotz dem großen Verlust Ihrer Jugendliebe fügt sich Lisa ihrem Schicksal. Leonardo da Vinci begegnen wir in diesem Roman als jungen Mann in Mailand. Die Lerser*innen begleiten diese großartige Genie bis zu seiner Abreise aus Italien nach Frankreich über mehrere Jahrzehnte. Das Schicksal von Lisa und Leonardo sind auf tolle Art und Weise miteinander verbunden. Rygiert verwebt geschickt Fiktion mit historischer Genauigkeit und erschafft so eine Welt, die nicht nur reich an kulturellen Details ist, sondern auch den Puls der Zeit spürbar macht.

Die Charakterentwicklung ist einer der Höhepunkte des Romans. Lisa, eine starke und kluge Protagonistin, durchläuft eine beeindruckende Entwicklung von der Unschuldigen zur Machthaberin. Die Nebenfiguren sind ebenso gut ausgearbeitet und tragen zur Komplexität der Geschichte bei. Die Beziehungen zwischen den Charakteren werden mit Tiefe und Authentizität dargestellt, was dem Leser ermöglicht, sich mit ihnen zu verbinden.

Der Schreibstil ist elegant und sehr bildlich dargestellt, was dem historischen Kontext angemessen ist. Die Beschreibungen sind detailreich, ohne dabei den Fluss der Handlung zu beeinträchtigen. Rygiert schafft es, die Atmosphäre der Renaissance einzufangen und der berühmtem "Mona Lisa" ein Gesicht zu verleihen mit tiefgründiger und interessanter Geschichte.

"Das Geheimnis der Mona Lisa" ist ein fesselnder historischer Roman, der sowohl Geschichtsinteressierte als auch Liebhaber von Kunst und Kultur gleichermaßen anspricht. Beate Rygiert hat eine beeindruckende Leistung vollbracht und eine Geschichte geschaffen, die nicht nur unterhält, sondern auch dem berühmtesten Gemälde unserer Zeit eine Seele verleiht.. Ein Muss für alle, die Freude an gut recherchierten historischen Romanen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Piret Piret

Veröffentlicht am 04.01.2024

Fesselnder Roman

Um Mona Lisas Lächeln ranken sich viel Mythen und Theorie. Eine davon wird hier aufgegriffen.

Eindrucksvoll und spannungsgeladen kann man den Lebensweg von Leonardo da Vinci und von Lisa verfolgen.
Das ... …mehr

Um Mona Lisas Lächeln ranken sich viel Mythen und Theorie. Eine davon wird hier aufgegriffen.

Eindrucksvoll und spannungsgeladen kann man den Lebensweg von Leonardo da Vinci und von Lisa verfolgen.
Das Buch ist absolut großartig geschrieben und gespickt mit vielen historischen Fakten und Details.

Die Mischung aus Fakten und der fiktiven Liebesgeschichte hat genau das richtige Maß und sorgt dafür, dass sich die Geschichte des Bildes vor dem inneren Auge entfaltet.

Der Schreibstil ist einnehmend und gleichzeitig leicht genug um einen entspannt durch das Buch zu führen.

Definitiv eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Beate Rygiert

Beate Rygiert - Autor
© Marc Schäfer

Beate Rygiert wurde in Tübingen geboren und wuchs im Nordschwarzwald auf. Mit zwölf schrieb sie in ihr Tagebuch: »Eigentlich möchte ich Schriftstellerin werden!« Diesen Traum verwirklichte sie nach dem Studium der Musik- und Theaterwissenschaft und der italienischen Literatur in München und Florenz und nach einigen Jahren als Operndramaturgin an verschiedenen deutschen Bühnen. Ihre Romane erobern die Bestsellerlisten und werden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Heute lebt sie mit ihrem …

Mehr erfahren
Alle Verlage