Der eiserne Herzog
 - Ulf Schiewe - PB
Coverdownload (300 DPI)

18,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Historische Romane
558 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2818-5
Ersterscheinung: 28.10.2022

Der eiserne Herzog

Historischer Roman

(48)

Die Krone Englands – und zwei Männer, die um sie kämpfen

Nur dank der Hilfe einiger weniger Getreuer konnte Guilhem als Kind die Verfolgung durch seine Widersacher überleben. Doch er hat sich durchgekämpft und als Herzog der Normandie behauptet. Als es ihm gelingt, den letzten Widerstand zu brechen, und sein Werben um die schöne Matilda erfolgreich ist, scheint er am Ziel all seiner Träume zu sein. Erst recht, als sein Onkel, König Eadweard von England, ihn überraschend zum Thronerben erklärt. Englands Krone – wer würde das ablehnen? Matilda aber hat größte Bedenken, denn Guilhem hat einen mächtigen Gegner: Harold Godwinson, dessen Familie ebenfalls Anspruch auf den Thron erhebt ...

England am Vorabend der berühmten Schlacht von Hastings – Ulf Schiewes neuer Roman macht Geschichte lebendig

Pressestimmen

„Eines der wichtigsten Ereignisse Englands aus dem 11. Jahrhundert wird in „Der eiserne Herzog“ lebendig und gleichzeitig dramatisch erzählt. Ulf Schiewe erzählt den Kampf um die Krone Englands so spannend, dass man das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen kann.“

Rezensionen aus der Lesejury (48)

Bavaria123 Bavaria123

Veröffentlicht am 04.12.2022

Zwei Männer im Kampf um die Krone

Ich bin ein großer Fan historischer Romane, wobei ich die britische Geschichte sehr favorisiere. Da kam mir das neue Buch "Der eiserne Herzog" von Ulf Schiewe gerade recht. Hier widmet sich der Autor dem ... …mehr

Ich bin ein großer Fan historischer Romane, wobei ich die britische Geschichte sehr favorisiere. Da kam mir das neue Buch "Der eiserne Herzog" von Ulf Schiewe gerade recht. Hier widmet sich der Autor dem Normannen Wilhelm dem Eroberer und dessen großen Widersacher, nämlich Harold Godwinson, und dem Kampf dieser beiden Männer (sowie deren Familien und Gefolge) um die angel-sächsische Krone.

Vor ein paar Jahren habe ich "Herrscher des Nordens - Thors Hammer" von diesem Autor gelesen und war richtig begeistert. So war ich nun doch arg gespannt.

Der Klappentext hat mich zudem neugierig gemacht, denn an dem Schlachtfeld von Hastings habe ich bereits gestanden und in der Normandie auch schon Urlaub gemacht, so dass mir auch hier einige Orte durchaus bekannt waren.

Das Cover ist auffällig, trifft meinen Geschmack und zeigt deutlich, worum es gehen wird, sieht man doch die Kreidefelsen und einige Reiter, die sicher keinen banalen Ausritt vornehmen.

Besonders angenehm finde ich, dass die alten Ortsnamen und die handelnden Personen zu Beginn des Buches aufgeführt werden. Da kann man immer mal nachschauen, falls man im Machtgetümmel den Überblick verlieren sollte.

Ansonsten kommt Ulf Schiewe schnell zur Sache und man ist mittendrin in dieser spannenden Geschichte. Der flüssige, angenehme und bildhafte Schreibstil gefällt mir sehr und hat mich förmlich in das Geschehen eintauchen lassen.

Der Roman wurde in drei Hauptkapitel eingeteilt, so kann man als Leser:in gut den jeweiligen Zeitabschnitt nachvollziehen. Immer wieder ist zu merken, wie gut recherchiert worden ist. Nicht nur direkt um die wichtigen Personen, auch um die Lebensumstände jener Zeit. Und trotzdem kommt das Buch lebhaft und fesselnd rüber.

Mir hat dieser beeindruckende historische Roman absolut gut gefallen und ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, wobei ich auch durchaus noch etwas Geschichte lernen konnte.
So empfehle ich "Der eiserne Herzog" von Ulf Schiewe gerne weiter und freue mich schon auf sein nächstes Werk.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Arti Arti

Veröffentlicht am 04.12.2022

Der Kampf zweier ebenbürtiger Gegner

Als erstes muss ich sagen, dass ich noch kein einzigen historischen Roman gelesen habe, in dem die Hauptprotagonisten historische Persönlichkeiten waren. Allein das Leben dieser Menschen als Vorlage zu ... …mehr

Als erstes muss ich sagen, dass ich noch kein einzigen historischen Roman gelesen habe, in dem die Hauptprotagonisten historische Persönlichkeiten waren. Allein das Leben dieser Menschen als Vorlage zu nehmen, ist in meinen Augen einmalig. Und ich nehme schon mal vorweg, dem Autor ist es hervorragend gelungen.

Im Buch geht es um den Kampf um die englische Krone zwischen Wilhelm dem Eroberer (Guilhelm) und seinem Widersacher Harold Godwinson. Die Geschichte beginnt mit Guilhelm wie er der Frau Matilda Baldowin, Tochter des Grafen von Flanden, den Hof macht und endet mit der Schlacht Scean-Leag, die die Geschichte Englands geprägt hat.

Das Cover ist hervorragend gewählt. Ein Taschenbuch mit einem biegsamen Cover ist ideal um Bücher (vorallem) unterwegs zu lesen. Es hat richtig Spaß gemacht das Buch in den Händen zu halten und zu lesen ohne dabei auf Leserillen zu achten.

Der Schreibstil ist detailliert aber nicht überladen mit Einzelheiten. Der Autor schafft es eben auch Geschichtskenner zu fesseln und sie dranbleiben zu lassen. Nicht nur, weil er fesselnd schreibt, sondern auch und vor allem, weil man die Personen hinter den bekannten Namen kennen lernt. Und das ist aus meiner Sicht die Besonderheit die diesen Roman ausmacht. Fast alle Beteiligten sind historische Persönlichkeiten, die tatsächlich existiert haben und dieser Roman wird auch aus der Sicht dieser Persönlichkeiten geschrieben.
Ulf Schiewe hat eine hervorragende Arbeit gemacht und sehr viel und gut recherchiert. Da können sich einige Autoren eine Scheibe abschneiden. Zusammen mit den historischen Ereignissen hat der Autor es auch geschafft, die Charaktere der Protagonisten zum Leben zu erwecken. In diesem Roman lernt man den Herzog der Normandie richtig kennen. Man lernt wie er aufgewachsen ist, was er alles tun musste, um sein Herzogtum zu bewahren. Und gleichzeitig versteht man, warum Guilhelm, der später Wilhelm genannt wird, in seinen älteren Jahren so misstrauisch und emotional war.
Weiter im Roman lernt man auch den Charakter und das Leben von Harold Godwinson kennen. Einen gebildeten und klugen Mann, der auf Grund mehrerer historischer Ereignisse die englische Krone nicht behalten konnte und dafür mit seinem Leben bezahlen musste.

Fazit: Ulf Schiewe hat einen sehr guten Roman geschrieben, der auch mit den besten mithalten kann. Hervorragend recherchiert, sehr gut und faszinierend geschrieben und, was für mich am wichtigsten ist, die Hauptprotagonisten sehr gut dargestellt, mit allen Stärken und Schwächen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bibliothek Bibliothek

Veröffentlicht am 04.12.2022

Der Kampf um die Krone Englands - von Ulf Schiewe großartig erzählt

Ulf Schiewe erzählt meisterlich von der Schlacht bei Hastings und die Machtkämpfe um den englischen Königsthron.
König Eadweard bietet seinem Neffen Guilhelm, dem Herzog der Normandie, die Thronfolge ... …mehr

Ulf Schiewe erzählt meisterlich von der Schlacht bei Hastings und die Machtkämpfe um den englischen Königsthron.
König Eadweard bietet seinem Neffen Guilhelm, dem Herzog der Normandie, die Thronfolge an. Grausame Ereignisse setzt er damit in Bewegung, da auch Harold, Sohn von Eadweards Erzfeind Godwin, einen Anspruch darauf erhebt.

"Der eiserene Herzog" von Ulf Schiewe war für mich ein Historienrausch. Noch einmal die Geschichte von Guilhelm, dem Herzog der Normandie und dessen Kampf um die Krone Englands so akribisch recherchiert und absolut fesselnd zu lesen, hat mich sehr fasziniert.
Insgesamt fand ich auch die Charaktere aller Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und auch die Persönlichkeiten von Guilhelm und Matilda haben mir sehr gut gefallen.
Durch die gelungene bildhafte Schreibweise von Ulf Schiewe habe ich mich direkt am Ort des Geschehens gefühlt.
Ein ausgezeichneter historischer Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maria_12 Maria_12

Veröffentlicht am 03.12.2022

Spannender und gut recherchierter Historienroman

Der Autor Ulf Schiewe, erzählt in seinem neuen historischen Roman „Der eiserne Herzog“, lebendig und atmosphärisch den spannenden Weg von Wilhelm dem Eroberer und seinem Kampf um die Krone Englands.

Inhalt:
Nur ... …mehr

Der Autor Ulf Schiewe, erzählt in seinem neuen historischen Roman „Der eiserne Herzog“, lebendig und atmosphärisch den spannenden Weg von Wilhelm dem Eroberer und seinem Kampf um die Krone Englands.

Inhalt:
Nur dank der Hilfe einiger weniger Getreuer konnte Guilhem als Kind die Verfolgung durch seine Widersacher überleben. Doch er hat sich durchgekämpft und als Herzog der Normandie behauptet. Als es ihm gelingt, den letzten Widerstand zu brechen, und sein Werben um die schöne Matilda erfolgreich ist, scheint er am Ziel all seiner Träume zu sein. Erst recht, als sein Onkel, König Eadweard von England, ihn überraschend zum Thronerben erklärt. Englands Krone - wer würde das ablehnen? Matilda aber hat größte Bedenken, denn Guilhem hat einen mächtigen Gegner: Harold Godwinson, dessen Familie ebenfalls Anspruch auf den Thron erhebt ...

Meine Meinung:
Das Buch ist mit einem tollen aufklappbaren Cover, deren Innenseite eine Karte – Frankreich/England – zeigt, ausgestattet. Zur Orientierung gibt es ein Inhaltsverzeichnis und zur besseren Verständigung, ein Ortsregister mit alten Namen und gegenübergestellt, die heutigen Namen. Das Personenregister beschreibt die historischen und einige fiktive Personen, die zu Anfang der Geschichte, etwas Aufmerksamkeit erfordert.

Als unehelicher Sohn eines französisch-normannischen Herzogs tritt Guilhem (Wilhelm) die Nachfolge seines Vaters als Herzog an. Als ein ausgezeichneter Organisator, begabter Feldherr und gewiefter Politiker versteht Guilhem es ausgezeichnet seine Widersacher, durch List, Tücke und Gewalt beiseite zu schaffen.
Guilhem verliebt sich in Mathilde, der Tochter Baldwins V., Graf von Flandern und plant sie zu heiraten. Mathildes Mutter Adela von Frankreich, ist strikt dagegen und lässt vermutlich sogar diese Verbindung durch Leo IX. auf dem Konzil zu Reims, untersagen. Doch Guilhem setzt seinen Willen durch und heiratet Mathilde. Zunächst führte die Ehe jedoch zum Kirchenbann und wurde erst Jahre später aufgehoben.

Über England herrscht der angelsächsische König Eduard der Bekenner. Er ist der Onkel Guilhems und immer wieder in Machtkämpfe mit dem Adelsgeschlecht der Godwins verwickelt, bis ihm gelingt, diese in die Verbahnung zu schicken. Seine Ehe mit Edythe, Tochter von Earl Godwin von Wessex, bleibt kinderlos und so entscheidet Eduard, Guilhem als Nachfolger auf den Thron Englands zu setzen. Die Familie Godwins kehrt mit Armeen zurück, und Eduard muss sie wieder in den alten Stand einsetzen. Als Godwin bei einem Essen mit Eduard stirbt, folgt ihm sein Sohn Harold Godwinson als mächtigster englischer Herzog nach.

Als Eduard der Bekenner stirbt, lässt sich Harold zum König krönen, doch Guilhem besteht auf seinen Anspruch. Mit strategischem Geschick gelingt es ihm, in England einzufallen. Bei Hastings trifft er auf den letzten angelsächsischen König Englands, Harold, und seine Truppen. Die Schlacht entwickelt sich zu einem Blutbad und bestimmt das Schicksal Englands und Guilhem nun „Wilhelm der Eroberer“, den vollständigen Sieg.

Fazit:
Dem Autor ist es hervorragend gelungen aus zwei Perspektiven über die Normandie und England, bis hin zum entscheidenden Kampf um die Krone Englands im frühen 11. Jahrhundert, eine fesselnde und lebendige Geschichte, die sehr gut recherchiert ist, zu erzählen. Die Charakterisierung der Protagonisten ist sehr gelungen und ich konnte sie mir bildlich, gut vorstellen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ercan75 ercan75

Veröffentlicht am 03.12.2022

Wieder ein gelungenes Werk von Ulf Schiewe...

Das Buch ist in einem schönen handlichen Format und verspricht schon vom Cover her Spannung. Die Beschreibung und Gliederung der Charaktere und Örtlichkeiten im Vorspann sind ideal, da man zu Beginn des ... …mehr

Das Buch ist in einem schönen handlichen Format und verspricht schon vom Cover her Spannung. Die Beschreibung und Gliederung der Charaktere und Örtlichkeiten im Vorspann sind ideal, da man zu Beginn des Romans immer wieder nachvollziehen kann, wer und um wen es sich handelt.

Das Buch "Der eiserne Herzog" befasst sich mit der Geschichte über den Kampf um den englischen Thron. Ulf Schiewe beschreibt die Geschichte der Herzöge und Könige mit kleinen Änderungen und fantastisch beschriebene Szenen.

Tolle Einblicke in das Mittelalter und Hintergründe der Geschehnisse. Sehr detailliert und spannend geschilderte Abläufe, sowie Kampf-, und Kriegsszenen.

Der Schreibstil des Autors bringt den Leser in die Vergangenheit und beschreibt den Werdegang des Herzogs Guilhem, seine Frau Matilda, seinen Widersacher Harold Gidwinson und vielen anderen Personen in der Geschichte um die Jahrtausendwende.

Für alle Leser, welche gerne historische Romane mögen, werden diesen lebhaft geschriebenen Roman von Ulf Schiewe mögen und mit viel Spannung lesen.

Vielen Dank dem Autor und Lesejury für die schöne Zeit und dass ich in der Leserunde mitmachen durfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ulf Schiewe

Ulf Schiewe - Autor
© björn marquart (www. fotomarquart.de)

Ulf Schiewe wurde 1947 im Weserbergland geboren und wuchs in Münster auf. Er arbeitete lange als Software-Entwickler und Marketingmanager in führenden Positionen bei internationalen Unternehmen und lebte über zwanzig Jahre im Ausland, unter anderem in der französischen Schweiz, in Paris, Brasilien, Belgien und Schweden. Schon als Kind war Ulf Schiewe ein begeisterter Leser, zum Schreiben fand er mit Ende 50. Im Jahr 2021 wurde er für seinen Bronzezeit-Roman DIE KINDER VON NEBRA mit dem …

Mehr erfahren
Alle Verlage