Agatha Raisin und die tote Gärtnerin
 - M. C. Beaton - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
191 Seiten
ISBN: 978-3-404-16986-3
Ersterscheinung: 18.07.2014

Agatha Raisin und die tote Gärtnerin

Kriminalroman
Band 3 der Reihe "Agatha Raisin Mysteries"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(8)

ENGLISCHER LANDHAUS-KRIMI MIT KULTSTATUS
Home Sweet Home. Als Agatha Raisin nach einer anstrengenden Weltreise ihr Cotswolds-Cottage betritt, ist sie heilfroh, endlich wieder zu Hause zu sein. Die Freude währt allerdings nicht lange, denn in Agathas Abwesenheit hat ihr attraktiver Nachbar James doch tatsächlich mit einer anderen Frau angebandelt! Mary Fortune heißt das blutjunge Ding, das leidenschaftlich gern gärtnert – ganz im Gegensatz zu Agatha. Trotzdem ist diese sich sicher, die unliebsame Konkurrentin in der bevorstehenden Gartenschau zu übertrumpfen. Doch dazu kommt es erst gar nicht, denn ausgerechnet Agatha stolpert eines Nachts über Marys Leiche – und die steckt kopfüber in einem Blumenkübel.
 
AGATHA RAISINS DRITTER FALL – »Ein absolutes Juwel« PUBLISHERS WEEKLY

Pressestimmen

"Gut zu lesender und doch nicht simpel gestrickter Krimi, bei dem es viel zu lachen gibt."
„Perfekte, amüsante Krimikost, die man schnell lesen kann."

„Die liebenswürdige Geschichte wird gemächlich und humorvoll erzählt. Das englische Dorfleben wird so beschrieben, dass man fast Teil davon wird.“
„Ein englischer Landhaus-Krimi mit Kult-Status."

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 08.04.2019

Agatha Raisins dritter Fall im beschaulichen Carsley

Gerade aus dem Urlaub heim gekommen, sehnt sich Agatha nach ihren Katzen und nach Klatsch und Tratsch. Aber vor allem will sie mit ihren Urlaubserlebnissen im Dorf prahlen. Gerne schmückt sie die Erlebnisse ... …mehr

Gerade aus dem Urlaub heim gekommen, sehnt sich Agatha nach ihren Katzen und nach Klatsch und Tratsch. Aber vor allem will sie mit ihren Urlaubserlebnissen im Dorf prahlen. Gerne schmückt sie die Erlebnisse aus und dichtet etwas hinzu, so bekommt sie im Pub zahlreiche Zuhörer.Enttäuscht ist sie von ihrem Nachbarn James Lacey, ihre Schwärmerei für ihn muss aufhören, sagt sie sich. Noch dazu hat sie sich vor ihrer Abreise sehr blamiert und nun ist die Freundschaft abgekühlt.


Doch James hat schon eine neue Schwärmerei um sich. Im Ort ist Mary Fortune in das Haus der verstorbenen Mrs. Joseph eingezogen. Wie es den Anschein hat, ist sie eine sehr passable Erscheinung und eine sehr gute Gärtnerin. Schnell macht sie sich beliebt im Dorf.
Leider entwickelt sich die Neue als eine miese Nachbarin und verbreitet Gerüchte und redet schlecht über andere. Auch James muss damit seine Erfahrung machen und wird böse enttäuscht von Mary.

Der 3. Teil ist wieder sehr amüsant und sehr unterhaltsam. Agatha treibt wieder als Hobby-Detektivin ihre Recherchen, sehr zum Missfallen von Polizist Billy Wong.

Wieder einmal gilt es einen Fall aufzuklären und Agatha gibt gerne ihren Senf dazu. Was leider auch zu Missverständnissen und Unruhe führt.
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und liest sich sehr schnell. Die Geschichte ist kurz und knapp verfasst, ohne langweilige Schnörkelei und blumige Sprache.
Wieder ist ein Band gelesen und der 4. Teil wartet schon auf mich. Ich freue mich sehr, das M. C. Beaton so fleißig war/ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Adelina Adelina

Veröffentlicht am 02.12.2018

Agatha Raisin und die tote Gärtnerin

Agatha Raisin kehrt nach einer Weltreise zurück in ihr Cotswolds-Cottage und muss feststellen, dass ihr Nachbar James, auf den Agatha ein Auge geworfen hat, für die neue Dorfbewohnerin Mary schwärmt. Mary ... …mehr

Agatha Raisin kehrt nach einer Weltreise zurück in ihr Cotswolds-Cottage und muss feststellen, dass ihr Nachbar James, auf den Agatha ein Auge geworfen hat, für die neue Dorfbewohnerin Mary schwärmt. Mary scheint bei allen Dorfbewohnern sehr beliebt zu sein. Sie gärtnert leidenschaftlich gerne, und kurzerhand beschließt Agatha, auch bei der bevorstehenden Gartenschau mitzumachen und ihre neue Konkurrentin zu übertrumpfen. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn ausgerechnet Agatha und James entdecken Marys Leiche - aufgehängt und mit dem Kopf in einem Blumenkübel!

Mein Leseeindruck:

Ich liebe diese Reihe, auch wenn ich mit diesem Buch nun erst drei Bände gelesen habe. Aber die Atmosphäre ist einfach klasse. Agatha Raisin ist eine schrullige und liebenswürdige Protagonistin und ich mag einfach ihre Art sehr gerne und wie sie mit ihrer Neugier Mordfälle aufklärt. Die Bücher sind mit rund um die 200 Seiten sehr dünn und schnell gelesen. Der Schreibstil ist angenehm leicht.

Ich mag die vorhandene Spannung, auch wenn es eher ruhig zugeht, sowie den durchaus vorhandenen Humor! Hoffentlich wird es noch viele weitere Fälle für Agatha geben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 23.04.2021

M. C. Beaton - Agatha Raisin und die tote Gärtnerin

Als Agatha nach einer lange Reise zurück in ihr kleines Dörfchen kommt, hat sich dort eine neue Bewohnerin niedergelassen. Mary ist allseits beliebt, besonders bei James, sehr zum Leidwesen von Agatha. ... …mehr

Als Agatha nach einer lange Reise zurück in ihr kleines Dörfchen kommt, hat sich dort eine neue Bewohnerin niedergelassen. Mary ist allseits beliebt, besonders bei James, sehr zum Leidwesen von Agatha. Als vor einer Gartenschau viele Gärten verwüstet werden, beginnt Agatha zu ermitteln, doch es bleibt nicht bei den Verwüstungen.
Mir gefallen die Hörbücher zunehmend besser, auch wenn ich die Fernsehserie lieber mag, haben die Geschichten auch so ihren Charme.
Der Fall war auch wieder spannend und Agatha ist sehr unterhaltsam. Allerdings war es mir ein wenig zu viel Vorgeplenkel, bevor der tatsächliche Mord geschehen ist. Der fand nämlcih erst bei ungefähr der Hälfte der Geschichte statt.
Ansonsten freue ich mich weiter in der Reihe zu hören und Agatha bei ihren Fällen zu begleiten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 08.04.2020

Agatha versucht sich als Gärtnerin!

Agatha muss nach der Rückkehr von einer längeren Auslandsreise entsetzt feststellen, dass ihr angeschmachteter Nachbar James sich viel zu viel mit der neu in Carsely zugezogenen Mary Fortune abgibt. Diese ... …mehr

Agatha muss nach der Rückkehr von einer längeren Auslandsreise entsetzt feststellen, dass ihr angeschmachteter Nachbar James sich viel zu viel mit der neu in Carsely zugezogenen Mary Fortune abgibt. Diese Mary ist schlank und sehr hübsch, bäckt die besten Kuchen und hat sich überall beliebt gemacht. Da in dem kleinen Ort eine große Gartenschau ansteht, beschließt Agatha, sich als Gärtnerin zu betätigen und bestellt sich ein Gewächshaus. Doch ganz so einfach, wie sie gedacht hatte, ist die Sache nicht. Dann häufen sich in der Nachbarschaft die Klagen über verwüstete Gärten und vergiftete Goldfische. Der Täter bleibt unerkannt - da ereignet sich ein Mord!

Das ruft natürlich Agatha auf den Plan, die mit James zusammen wieder zu ermitteln beginnt.

Auch dieser Fall mit der ganz besonderen Agatha war wieder äußerst unterhaltsam. Hier kommt mal wieder deutlich zum Vorschein, was es mit der von außen so beschaulichen Ruhe und dem Frieden auf dem Lande so auf sich hat. Da brodeln die Gefühle wie Liebe und Eifersucht, auch die Rache kommt nicht zu kurz. Und das alles vor der lieblichen Kulisse der Cotswolds und ihren besonderen Traditionen. Die witzigen Dialoge haben mich mal wieder bestens unterhalten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 04.04.2020

Agatha und die tote Gärtnerin

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend ... …mehr

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend in den Cotswolds verbringen möchte – weit ab vom stressigen und lauten Alltag in London. Doch es wird für Agatha weder leise noch weniger stressig, stolpert sie doch immer wieder über Mord und Totschlag. Und weil sie sich nicht zurückhalten kann beginnt sie stets auf eigene Gefahr zu ermitteln, ganz zum Verdruss der Polizei in Gestalt Bill Wongs. Natürlich kreuzen auch immer wieder die Dorfbewohner Agathas Weg. Wobei ihr nicht alle Wohl gesonnen sind, ist sie doch nur eine Zugezogene und reichlich spleenig. Wie auch in anderen Krimis dieser Art kommt es zwar immer wieder zu Gewaltverbrechen, doch diese werden nie bluttriefend beschrieben, so dass das Wohlgefühl beim Lesen nicht abhanden kommt. Die einzelnen Geschichten entspinnen sich sehr gemächlich genauso wie die Tätersuche. Wer einen wirklich sehr leichten Krimi sucht und sich an dem beschaulichen Ambiente eines englischen Dorfes und seiner Umgebung erfreuen kann, ist hier richtig. Mal etwas für zwischendurch – warum nicht. Mir hat es gefallen und ich kann es durchaus weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© Louise Bowles

M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um die englische Detektivin Agatha Raisin und den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth feierte sie große Erfolge in über 17 Ländern. Sie verstarb im Dezember 2019 im Alter von 83 Jahren.

Mehr erfahren
Alle Verlage