Brennende Gischt
 - Sabine Weiß - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17667-0
Ersterscheinung: 29.03.2018

Brennende Gischt

Sylt-Krimi
Band 2 der Reihe "Liv Lammers"

(17)

Bei Löscharbeiten finden Feuerwehrleute in einer stürmischen, regnerischen Nacht im Keller eines verlassenen Hauses eine Leiche. Dass es sich nicht um einen tragischen Unfall handeln kann, steht schnell fest. Denn das Opfer weist neben Sturzverletzungen auch Kratzer am Hals, Prellungen und blaue Flecken auf. Blutige Furchen an den Wänden verraten, dass es verzweifelt um sein Leben gekämpft hat.

Liv Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Kriminalpolizei haben bald eine erste Spur, doch ein neuer Mord rückt alles in ein völlig neues Licht. Unter der glänzenden Oberfläche der Sylter High Society tun sich Abgründe auf - ebenso bei der Polizei. Ein Unbekannter platziert "Beweise", um Livs Ermittlungen in die falsche Richtung zu lenken ...

Pressestimmen

„Fesselnde Fortsetzung der kultigen Liv-Lammers-Serie.“

Rezensionen aus der Lesejury (17)

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 15.04.2018

Die Idylle trügt

Die alleinerziehende Kommissarin Liv Lammers wird zu einem Mordfall auf die Insel Sylt gerufen. Der allseits beliebte Pfarrer wurde erschlagen, als er sich im Haus des verstorbenen Millionärs Zurssen aufgehalten ... …mehr

Die alleinerziehende Kommissarin Liv Lammers wird zu einem Mordfall auf die Insel Sylt gerufen. Der allseits beliebte Pfarrer wurde erschlagen, als er sich im Haus des verstorbenen Millionärs Zurssen aufgehalten hatte, das dieser der Kirche hinterlassen hatte.
Überschattet werden die Ermittlungen durch Rivalitäten zwischen ihrem Arbeitskollegen Hennes und dem Leiter Bente sowie einem Maulwurf in den eigenen Reihen. Auch privat gestaltet sich der Fall für Liv belastend, da ihre Familie, mit der sie sich überworfen hat, auf Sylt lebt. Der Fall selbst scheint schnell gelöst. Der Pfarrer führte eine offene Ehe und ein eifersüchtiger Ehemann gerät in Verdacht. Doch wie passt das liebenswürdige alte Ehepaar ins Bild ? Als der Mann plötzlich verschwindet, weist eine der möglichen Spuren in die wilden Siebziger der Insel.
Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Die Familienprobleme von Liv geben der Geschichte eine besondere Note, werden aber nie so dominant, dass sie vom eigentlichen Fall ablenken. Sehr gelungen fand ich den Spannungsbogen ausgehend vom Mord am Pfarrer, der auf den ersten Blick einfach zu lösen scheint. Als die Ermittler etwas an der Oberfläche kratzen, bringen sie rasch menschliche Abgründe ans Licht. dadurch entwickelt sich die Geschichte in eine völlig andere Richtung. Obwohl der Täter doch schon einige Seiten vor dem Ende bekannt ist, gelingt es der Autorin die Spannung hoch zu halten. Liv war mir als Person sympathisch. Trotz ihrer persönlichen Probleme hat sie kein Alkoholproblem oder ist neurotisch. Das hebt sie für mich positiv aus dem Meer von psychisch kranken Ermittler heraus. Ihre Kollegen blieben dagegen eher blass, was das Lesevergnügen aber nicht beeinträchtigt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rallewu rallewu

Veröffentlicht am 15.01.2023

Liv Lammers ermittelt in einem äußerst verzwickten Fall

Sturmnacht auf Sylt - eine alte Kate brennt lichterloh. Die Feuerwehr ist schnell vor Ort, retten kann sie nicht mehr viel. Schon gar nicht das Leben eines Mannes, denn im Keller der ausgebrannten Kate ... …mehr

Sturmnacht auf Sylt - eine alte Kate brennt lichterloh. Die Feuerwehr ist schnell vor Ort, retten kann sie nicht mehr viel. Schon gar nicht das Leben eines Mannes, denn im Keller der ausgebrannten Kate findet sich die Leiche eines Inselbewohners, der mit dem kürzlich verstorbenen Besitzer der Kate gut bekannt war. Schnell ist klar - der Mann wurde ermordet.

Liv Lammers und ihre Kollegen von der Mordkommission Flensburg machen sich auf den Weg nach Sylt. Erst scheint der Mord sinnlos, aber dann kommen immer mehr Details an Licht und immer mehr Inselbewohner aus den verschiedensten Kreisen geraten aus unterschiedlichen Gründen in den Fokus der Ermittlungen. Nun heißt es sortieren, Verbindungen checken, Ruhe bewahren. Aber das ist gar nicht so einfach, denn schon bald geschieht ein weiteres Verbrechen. Zu allem Überfluß erhält Liv Lammers familiären Besuch, den sie gar nicht gebrauchen kann, und gerät selbst mehrfach in Gefahr. Und dann ist da ja noch der Maulwurf in den eigenen Reihen der Polizei, der schon beim vorhergehenden Fall oft manipulativ ins Geschehen eingegriffen hat.

"Brennende Gischt" ist die spannende Fortsetzung der Nordsee-Krimireihe von Autorin Sabine Weiß um die junge Kriminalkommissarin Liv Lammers, die zwar manchmal ungewöhnliche Wege geht, aber meistens erfolgreich ist. Sabine Weiß baut frühzeitig einen weiten Spannungsbogen auf, der zwar mehrfach umgelenkt wird und trotzdem letztlich zielsicher in Richtung schlüssige Aufklärung der Fälle steuert. Sehr spannend, toll geschrieben, angenehm zu lesen - ein rundum gelungener Krimi, der Lust auf mehr Fälle mit der sympathischen Flensburger Kommissarin Liv Lammers macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 04.05.2018

Der zweite Fall von Liv Lammers

„Brennende Gischt“ von Sabine Weiß ist ein Sylt-Krimi und der zweite Fall von Ermittlerin Liv Lammers und Kollegen. Thematisiert werden Ausuferungen und Lebensarten der Gesellschaft in den 70er/80er Jahren. ... …mehr

„Brennende Gischt“ von Sabine Weiß ist ein Sylt-Krimi und der zweite Fall von Ermittlerin Liv Lammers und Kollegen. Thematisiert werden Ausuferungen und Lebensarten der Gesellschaft in den 70er/80er Jahren. Sexuelle Revolution mag ja nicht das Problem darstellen aber sobald sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche dabei sind hört der Spaß auf. Auch die Folgeschäden der traumatisierten Kinder stellen eine Gefahr für sich und die Mitmenschen dar.
Liv Lammers und ihre Kollegen ermitteln auf Sylt bei Mordermittlungen. Beim Löschen einer Kate wird eine Leiche gefunden, es ist der Pfarrer. Dieser ist ein experimentierfreudiger Mann, dem die Kirche die Ehe als Alibi gibt. Schnell werden Vermutungen laut, das der eifersüchtige Ehemann der Geliebten des Pfarrers auf Rache aus ist. Dann kommt es zum Verschwinden eines älteren Herrn und später zum Leichenfund. Die Ermittlungen werden bunter und dringen in die Sylter High Society ein. Viele Geschichten aus der Vergangenheit werden aufgewühlt, auch private Sachen von Liv. Bei den Ermittlungen stoßen die Polizisten auf Kindesmissbrauch. Kann man aus Hass und Rache die eigenen Eltern umbringen?
Der Krimi lässt sich sehr gut lesen und hält den Spannungsbogen bis zum Ende bei. Auch Erinnerungen an den letzten Sylt-Besuch werden durch so manche Beschreibung der Ort und der Natur wiederbelebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vebe vebe

Veröffentlicht am 22.04.2018

Missbrauch von Kindern: hochaktuelles Thema

Allergrößter Respekt gebührt der Autorin Sabine Weiß, die mit ihrem neuen Krimi ein hochbrisantes, aktuelles und hochpolitisches Thema aufgreift: den körperlichen, seelischen und vor allem sexuellen Missbrauch ... …mehr

Allergrößter Respekt gebührt der Autorin Sabine Weiß, die mit ihrem neuen Krimi ein hochbrisantes, aktuelles und hochpolitisches Thema aufgreift: den körperlichen, seelischen und vor allem sexuellen Missbrauch von Kindern – und sich konsequent auf die Seite der Kinder stellt. So ist die Geschichte beklemmend, und wird bei nicht wenigen Leserinnen und Lesern Alpträume auslösen.
Die Autorin scheut sich auch nicht, die Politik der 70er Jahre zu streifen, als die Grünen darüber debattierten, ob Sex mit Kindern straffrei sein sollte, wenn die Kinder freiwillig mitmachen. Die Debatte schlug damals hohe Wellen, und für viele war die Partei mit Recht seitdem nicht mehr wählbar. Welchen Schaden sowas anrichten kann, wird in diesem Buch deutlich beschreiben.
Hochaktuell ist das Thema „Wohl des Kindes“ aber auch, denkt man an die soeben beschlossene Ehe für alle. Es bleibt abzuwarten, ob die Kinder, die jetzt von gleichgeschlechtlichen Ehepaaren adoptiert werden dürfen, ohne Schaden aus ihrer Kindheit hervorgehen.
Es fragt sich allerdings, ob das Genre Krimi dieser brisanten Thematik gerecht werden kann. Vergnügliche, leichte Unterhaltung ist es jedenfalls nicht.
Allerdings ist der Krimi an sich sehr solide gemacht, wie immer gut recherchiert und spannend, und alle, die Sylt lieben, kommen auf ihre Kosten, da sehr viele Orte wiedererkannt werden können. Die Handlung ist logisch und in allen Einzelheiten gut durchdacht. Man wartet gespannt darauf, wie es mit Liv, ihrer Tochter Sanna und den vielen anderen Figuren weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sunny-girl sunny-girl

Veröffentlicht am 21.04.2018

Mörderische Insel

Das ist der 2. Roman um Liv Lammers. Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen, aber es gibt immer wieder Verweise auf den ersten Band. Außerdem versteht man die privaten Verwicklungen besser, wenn man ... …mehr

Das ist der 2. Roman um Liv Lammers. Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen, aber es gibt immer wieder Verweise auf den ersten Band. Außerdem versteht man die privaten Verwicklungen besser, wenn man den ersten Band gelesen hat.
Der Autorin ist es gelungen die Spannung über das gesamte Buch hoch zu halten. Am Anfang ist noch nicht klar, in welche Richtung das Buch geht, aber dann zeigt sich ein roter Faden. Die Auflösung des falls war für mich überraschend aber plausibel. Nur fand ich den Schreibstil etwas aufgesetzt.
Ich fand auch die Personenzeichnung von Liv gelungen. Man spürt ihre Ängste aber auch ihre Neugier, mehr über ihre Familie zu erfahren. Das Buch versprüht viel Lokalkolorit. Syltkenner haben bestimmt noch ein größeres Lesevergnügen.
Ich gebe für dieses Buch eine Leseempfehlung. Nur sollte man den ersten Band "Schwarze Brandung" vorher lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sabine Weiß

Sabine Weiß - Autor
© André Poling

Sabine Weiß, Jahrgang 1968, arbeitete nach ihrem Germanistik- und Geschichtsstudium als Journalistin. Seit 2007 veröffentlicht sie erfolgreich Historische Romane, seit 2016 zusätzlich Krimis um Kommissarin Liv Lammers und ihr Team. Mit deren Fall DÜSTERES WATT gelang ihr 2022 der lang verdiente Sprung auf die Bestsellerliste. Wenn Sabine Weiß nicht auf Recherchereise für ihre Bücher ist, lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn bei Hamburg. 

Mehr erfahren
Alle Verlage