Nebelopfer
 - Romy Fölck - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Hardcover
Krimis
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2783-6
Ersterscheinung: 25.02.2022

Nebelopfer

Kriminalroman
Band 5 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(83)

An einem nebligen Februarmorgen wird zwischen den Dörfern der Geest an einem uralten Galgenbaum eine Leiche gefunden. Am Hals des Toten baumelt ein Schild, das Kriminalkommissarin Frida Paulsen Rätsel aufgibt: Ich gestehe, im Prozess gegen Cord Johannsen falsch ausgesagt zu haben. Ihr Kollege Haverkorn erinnert sich sofort an den Fall. Vor vielen Jahren wurde der Bauer Johannsen für den kaltblütigen Mord an seiner Familie verurteilt, seither sitzt er im Gefängnis. Als kurz nach dem Leichenfund in der Geest ein weiterer Zeuge getötet wird, der im Prozess gegen Johannsen aussagte, ahnen die beiden Kommissare: Sie müssen den wahren Täter von damals finden, sonst wird es weitere Opfer geben …

Pressestimmen

„Fölcks Mordkonstrukt ist alles andere als simpel und doch wirkt es nicht an den Haaren herbeigezogen. Motive überlagern sich und lenken ab von dem roten Faden, den die […] Autorin [...] sicher in der Hand behält.“


Rezensionen aus der Lesejury (83)

clara25 clara25

Veröffentlicht am 22.10.2022

Toller 5. Fall

Auch dieser neuesteTeil der Reihe um die beiden Ermittler Frida Paulsen und Bjarne Haverkamp liest sich wieder super. Die Autorin bleibt ihrem Erzählstil treu und lässt die beiden Ermittler ihren neuen ... …mehr

Auch dieser neuesteTeil der Reihe um die beiden Ermittler Frida Paulsen und Bjarne Haverkamp liest sich wieder super. Die Autorin bleibt ihrem Erzählstil treu und lässt die beiden Ermittler ihren neuen Fall über ein altes Verbrechen lösen. Und auch das Privatleben und die Elbmarsch sind wieder fester Bestandteil des Krimis.

Also eigentlich nichts bahnbrechend Neues könnte man sagen. Aber der Kriminalfall selbst und die Art und Weise wie die Autorin die Geschichte entwickelt und erzählt sind die eigentlichen Pluspunkte, die ein stetes Weiterlesen bis zum überzeugenden Finale leicht machen.

Ich kann diesen 5. Fall absolut weiterempfehlen und vergebe volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

coffee2go coffee2go

Veröffentlicht am 20.09.2022

Vergeltung

Auch im fünften Fall hat die Autorin wieder ein spannendes Thema umgesetzt: Eine erhängte Person an einem Baum mit einem handschriftlichen Schuldgeständnis für eine Falschaussage, die bereits viele Jahre ... …mehr

Auch im fünften Fall hat die Autorin wieder ein spannendes Thema umgesetzt: Eine erhängte Person an einem Baum mit einem handschriftlichen Schuldgeständnis für eine Falschaussage, die bereits viele Jahre zurück liegt. Welcher Grund steckt dahinter, dass gerade jetzt wieder alles ans Tageslicht gezerrt wird? Wer hat einen Vorteil dadurch? Was wurde damals übersehen? Dies versucht Frida zu klären und da die Ereignisse schon so lange zurückliegen, holt sie sich Expertise von älteren Personen hinzu. Doch wie zuverlässig ist die Erinnerung nach so langer Zeit noch? Zudem ist Frida von ihrem neuen Kollegen auch ziemlich beeindruckt und eventuell abgelenkt? Ich kann den Krimi vor allem für all jene empfehlen, die auch schon die Vorgänger-Bücher der Reihe gelesen haben, da man direkt anknüpfen kann und die Personen schon „altbekannt“ sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 22.07.2022

Aus dem Nebel steigt die Wahrheit

Frida und Bjarne stehen vor einem Rätsel, denn der neue Fall verweist auf eine Tat, die schon lange zurückliegt. Und ausgerechnet die Leiche dient als Überbringer einer Botschaft - der Täter von damals ... …mehr

Frida und Bjarne stehen vor einem Rätsel, denn der neue Fall verweist auf eine Tat, die schon lange zurückliegt. Und ausgerechnet die Leiche dient als Überbringer einer Botschaft - der Täter von damals ist unschuldig und der Mörder noch mitten unter ihnen. Es stellt sich heraus, dass das Opfer damals ein Zeuge gewesen ist und eine falsche Aussage getroffen hat. Aber wer richtet jetzt die Lebenden, um den zu Unrecht Verurteilten zu rehabilitieren ?

Romy Fölck lässt dicke Nebelschwaden aufziehen und taucht die Elbmarsch in eine unheilschwangere Atmosphäre. Es entsteht beim Lesen ein ungutes Gefühl im Bauch, da die unterschwellige Bedrohung dauerhaft zu spüren ist. Sehr gut gelungen und ein kluger Schachzug von der Autorin, um alleine schon mit der mystischen Umgebung Spannung zu erzeugen.

Auch in diesem Band profitieren Frida und Bjarne von ihren Ermittlungstaktiken und sind sich Halt und Stütze. Auch wenn Bjarne auf Freiersfüßen wandelt, ist er doch immer für Frida da und kann ihr zur Seite stehen.

Das Aufrollen des Cold Case bietet viele Möglichkeiten, eigene Denkansätze in die Ermittlungsarbeit einfließen zu lassen, um gemeinsam mit dem Ermittlerduo Gedankengänge aufzunehmen und wieder zu verwerfen.

Der Kreis der Verdächtigen ist zuerst ganz klar definiert, entpuppt sich aber als Holzweg. Es gilt, viele keine Hinweise zusammenzusetzen, neue Tatorte mit dem alten Fall zu vergleichen und zwischen den Zeilen zu lesen. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem auch Bjarne um sein Leben bangen muss.

Konflikte, Emotionen, neue Gesichter - Fölck bietet Abwechslung, Spannung und Nervenkitzel, um ihren Leser:innen zu zeigen, wie vielfältig die Arbeit von Frida und Haverkorn wirklich ist. Bis zum Schluss kann sie den Spannungsbogen aufrecht halten und mit einem einfallsreichen Plot überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 05.07.2022

Unschuldig hinter Gittern?

Inhalt:

Februar in der Elbmarsch. Zwischen den Dörfen an den sogenannten Galgenbäumen hängt die Leiche eines Mannes. Um den Hals trägt er ein Pappschild mit der Aufschrift "Ich gestehe, im Prozess gegen ... …mehr

Inhalt:

Februar in der Elbmarsch. Zwischen den Dörfen an den sogenannten Galgenbäumen hängt die Leiche eines Mannes. Um den Hals trägt er ein Pappschild mit der Aufschrift "Ich gestehe, im Prozess gegen Cord Johannsen wissentlich falsch ausgesagt zu haben". Gemeint ist der Prozess gegen den Bauer Johannsen, der für den kaltblütigen Mord an seiner Familie zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde. Bis heute leugnet er die Morde begangen zu haben.

Als kurze Zeit später ein weiterer Zeuge ermordet wird, ahnen Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn, dass sie den Cold Case noch einmal neu aufrollen müssen, wenn sie den aktuellen Täter fassen wollen. Und die Zeit arbeitet gegen sie, denn auch Haverkorn, der damals an den Ermittlungen gegen Cord Johannsen beteiligt war, gerät ins Visier des Mörders...

Meine Meinung:

Romy Fölcks Reihe um das Ermittlerteam Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn gehört zu meinen absoluter Lieblingskrimireihen. Umso gespannter war ich auf diesen fünften Band. Und wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt angenehm zu lesen. Schon nach wenigen Seiten ist man ins Geschehen eingetaucht. Die Reihe spielt in der sonst eigentlich ganz beschaulichen Elbmarsch, wo Fridas Eltern einen eigenen Apfelhof betreiben. Bildhaft und authentisch beschreibt die Autorin nicht nur die teils blutigen Verbrechen und Ermittlungen, sondern auch Landschaft und Leute.

Die beiden sympathischen Protagonisten der Reihe arbeiten zusammen bei der Kripo Itzehoe. Bjarne Haverkorn ist ein erfahrener und gewiefter Ermittler, steht aber bereits kurz vor der Pansionierung. Seine Partnerin Frida Paulsen hingegen ist zwar um einige Jahre jünger und manchmal etwas ungestüm, inzwischen aber auch kein Neuling mehr. Zusammen geben die beiden nicht nur beruflich ein super Team ab, das man gerne bei ihren Ermittlungen begleitet, sondern sind inzwischen auch privat sehr gut befreundet. Bei ihren Ermittlungen werden Frida und Bjarne von weiteren Kollegen unterstützt, die man bereits aus den vorherigen Bänden kennt. Dieses Mal kommt zudem ein neuer Kollege hinzu, der für einigen Wirbel sorgt.

Neben den Ermittlungen spielt auch das Privatleben der beiden Protagonisten eine große, wenn auch den Kriminalfällen untergeordnete Rolle. So erfährt man im Laufe der Reihe auch viel über die Personen und Geschehnisse in ihrem Umfeld, lernt immer neue Seiten an ihnen kennen und kann ihre Entwicklung mitbegleiten. Ich habe nicht nur Frida und Bjarne, sondern auch ihre Familien so ins Herz geschlossen, dass es mit jedem Band der Reihe ein bisschen so ist, als würde man "nach Hause" zurückkehren.

Der bzw genauer gesagt die beiden Kriminalfälle sind spannend und fesselnd. Hängen die aktuelle Mordserie und der damalige Blutbad zusammen? Und sitzt der Familienvater, der für den Mord an seiner Familie schuldig gesprochen wurde, wirklich zu Recht hinter Gittern? Vorallem der Cold Case hat mir sehr gut gefallen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und gespannt auf den Ausgang war. Dieser bleibt Dank einiger ungeahnten Wendungen und falschen Fährten lange offen. Das schlussendliche Finale samt Auflösung hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung der Reihe.

Fazit:

Auch dieser fünfte Teil der Reihe konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Eine spannende Mischung aus Cold Case und aktuellem Kriminalfall.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 30.06.2022

Frida auf der Spur eines Serienmörders!

Dies ist bereits der fünfte Band der Serie um Frida Paulsen und ihren Kollegen Bjarne Haverkorn, die ich alle gelesen habe, weil ich diese Reihe aus der Elbmarsch liebe.

Ein Toter wird an einem alten ... …mehr

Dies ist bereits der fünfte Band der Serie um Frida Paulsen und ihren Kollegen Bjarne Haverkorn, die ich alle gelesen habe, weil ich diese Reihe aus der Elbmarsch liebe.

Ein Toter wird an einem alten Galgenbaum aufgefunden - um seinen Hals ein Schild, das verkündet, dass er bei einem Prozess eine Falschaussage gemacht hat. Bjarne kann sich noch an den Fall vor vielen Jahren erinnern, wo ein Bauer seine Frau und seine zwei Söhne erschossen hat. Der jüngste Sohn konnte sich in die Güllegrube retten. Der Bauer sitzt noch im Gefängnis, hat aber stets seine Unschuld beteuert. War er es doch nicht? Doch das Morden hat noch kein Ende - denn es werden weitere Zeugen von damals beseitigt. Wer führt da einen gewalttätigen Rachefeldzug?

Dieser Krimi war wieder von Anfang bis Ende sehr spannend geschrieben. Den Schreibstil finde ich sehr schön, auch das Privatleben der Ermittler kommt nicht zu kurz. Frida und ihr Freund, der Gerichtsmediziner Torben, müssen sich nach seinem schweren Dienstunfall erst wieder zusammenfinden. Ein neuer Ermittler kommt ins Team und muss sich dort auch erst mal einfinden. Sie haben ja jetzt alle Hände voll zu tun, denn es gibt eine aktuelle Mordserie und dazu den Cold Case zu bearbeiten.

Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zitate aus »NEBELOPFER«

Autorin

Romy Fölck

Romy Fölck - Autor
© Kerstin Petermann

ROMY FÖLCK wurde 1974 in Meißen geboren. Sie studierte Jura, ging in die Wirtschaft und arbeitete zehn Jahre für ein großes Unternehmen in Leipzig. Mit Mitte dreißig entschied sie, ihren großen Traum vom Schreiben zu leben. Sie kündigte Job und Wohnung und zog in den Norden. Mit ihrem Mann lebt sie heute in einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg, wo ihre Romane entstehen. Ihre Affinität zum Norden kommt nicht von ungefähr, verbrachte doch ihr Vater seine ersten Lebensjahre in …

Mehr erfahren
Alle Verlage